Ärzte und Gesundheit

Ärzte

In Deutschland gibt es Allgemeinmediziner und Fachärzte (Kinderärzte, Augenärzte, Hautärzte usw.). Es gilt die freie Arztwahl. Wenn Sie einen Arzt aufsuchen müssen, ist es sinnvoll, vorab einen Termin zu vereinbaren. Bei akuten Schmerzen kann man natürlich auch spontan zum Arzt gehen. Die Stadt Bremen verfügt über ein Portal zur Ärztesuche.

Wenn Sie nachts, an Wochenenden oder Feiertagen dringend einen Arzt benötigen, wenden Sie sich an den ärztlichen Not- und Bereitschaftsdienst (Telefonnummern siehe rechte Spalte). Grundsätzlich helfen aber alle Krankenhäuser bei akuten Notfällen. 

Apotheken und Medikamente

Medikamente bekommt man in Deutschland nur in Apotheken. Es gibt zwei Gruppen von Medikamenten. Rezeptfreie Medikamente und verschreibungspflichtige Medikamente, für die man ein Rezept benötigt.

 Das Arzneimittelgesetz in Deutschland ist sehr streng – viele Medikamente sind verschreibungspflichtig (z.B. Antibiotika) und die Apotheken dürfen sie ohne Rezept des Arztes nicht herausgeben. Das heißt zuerst muss ein Arztbesuch erfolgen, um nach der Untersuchung ein Rezept für ein passendes Medikament zu bekommen. Die Kosten für die Medikamente übernimmt in der Regel die Krankenkasse, es gibt jedoch eine Zuzahlungspflicht, damit ist ein geringer Eigenanteil gemeint.

Wenn Sie nachts oder am Wochenende Medikamente brauchen, erkundigen Sie sich nach dem Apotheken-Notdienst. Welche Apotheke Notdienst hat, erfahren Sie in der Tageszeitung oder im Internet. Den Dienstplan für den Apotheken-Notdienst finden Sie auch an der Tür jeder Apotheke.