18.04.2017
Autor/in: Karla Götz
Mitteilung Nr.: 2017014

„Rector’s Circle“ erhält Hochschulperle des Monats April

Der Personenkreis berät den Rektor in Fragen der Strategie und Kommunikation.

Der Rector’s Circle der Universität Bremen hat eine glänzende Anerkennung erhalten. Er wurde vom Stifterverband für die Hochschulperle des Monats April ausgewählt. Jeden Monat zeichnet der Verband damit eine beispielhafte Initiative an der Schnittstelle zwischen Hochschule und Öffentlichkeit aus.

Den Rector’s Circle gibt es an der Universität Bremen seit 2006. Ihm gehören aktuell neben dem Rektor Professor Bernd Scholz-Reiter 16 weitere Personen an. Die Frauen und Männer sind Freundinnen und Freunde, Stifterinnen und Stifter, Ehemalige, bekannte Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens oder Mitglieder der Universität.

Wachsendes Netzwerk

Sie beraten den Rektor in Fragen der Strategie und Kommunikation und sind Multiplikatorinnen und Multiplikatoren. Gemeinsam werden Projekte wie die Leuchtschrift am Gästehaus auf dem Teerhof verwirklicht oder weitere Unterstützerinnen und Unterstützer geworben, damit das Netzwerk wächst. Der Rector’s Circle trifft sich zweimal im Jahr für jeweils zwei Tage. Der nächste Termin ist der 4. und 5. Mai 2017.

Gelungene Alumni-Arbeit

„Ein schönes Beispiel für gelungene Alumni-Arbeit. Ehemalige sind wichtige Partner von Hochschulen. Die Hochschule erhält neue Impulse von außen, und die Ehemaligen und Freude der Universität können die Strategie und Kommunikation der Hochschule mitgestalten. Eine Kooperation, die sich auszahlt“, begründet die Jury des Stifterverbandes die Entscheidung. Die Hochschulperle ist zunächst eine ideelle Auszeichnung. Aus den Monatsperlen wird dann Anfang 2018 per Abstimmung die „Hochschulperle des Jahres“ gekürt. Sie ist mit 3000 Euro dotiert und hat eine künstlerisch gestaltete Trophäe. Der Stifterverband ist die Gemeinschaftsinitiative von Unternehmen und Stiftungen, die als einzige ganzheitlich in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Innovation berät, vernetzt und fördert. Ihm gehören Konzerne, Mittelständler, Unternehmensverbände, Stifter und engagierte Privatpersonen an. Rund 3.000 Mitglieder haben sich im Stifterverband zusammengeschlossen.