artec Forschungszentrum Nachhaltigkeit

Das artec Forschungszentrum Nachhaltigkeit ist ein interdisziplinäres Zentrum der Universität Bremen. Zweck der Einrichtung ist die Forschung zu nationalen und internationalen Themen der Nachhaltigkeit sowie die wissenschaftliche Beratungstätigkeit in diesbezüglichen Fragen. Beides zielt darauf ab, nachhaltige Entwicklungen in relevanten Handlungsfeldern zu unterstützen. Aktuelle Projekte befassen sich mit Fragestellungen des globalen Wandels, der nachhaltigen Gestaltung sozio-technischer Systeme sowie Themen aus dem Bereich Arbeit und Gesundheit.

Das Zentrum hat derzeit rund 40 Mitglieder, darunter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Soziologie, der Humangeographie, den Politik- und Wirtschaftswissenschaften, der Produktionstechnik, den Kulturwissenschaften, der Umweltwissenschaft sowie der Human- und Gesundheitswissenschaft.

© artec/ Universität BremenBundeskanzler-Stipendiatin Dhanya Vijayan

Bundeskanzler-Stipendiatin aus Indien forscht am artec Forschungszentrum Nachhaltigkeit

Dhanya Vijayan wurde von der Alexander von Humboldt Stiftung eines der renommierten Bundeskanzler-Stipendien verliehen. Nach Abschluss eines zweimonatigen Einführungs- und Sprachkurses in Bonn und Berlin wird sie im November 2014 ihren einjährigen Forschungsaufenthalt am artec Forschungszentrum Nachhaltigkeit antreten. Die Geographin vom Centre for Earth Science Studies (CESS) in Kerala, Indien beschäftigt sich mit Landnutzungswandel und dem Management von Wassereinzugsgebieten. Bereits 2013 war sie für drei Monate als Gastwissenschaftlerin im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Programms ‚Green Talents‘ am artec tätig. In dieser Zeit setzte sie sich mit neuen Forschungsansätzen auseinander, was ihr zusammen mit der Distanz zu einem neuen Blick auf die Strukturen und Dynamiken des Wassermanagements in Kerala verhalf. Während des von Martin Lukas und Prof. Dr. Michael Flitner betreuten Forschungsaufenthalts entstand auch die Idee für ihr nun durch das Bundeskanzler-Stipendium geförderte Projekt. In dessen Rahmen wird sich Dhanya Vijayan vergleichend mit den Möglichkeiten und Formen öffentlicher Partizipation im Kontext des Wassermanagements in Kerala und Deutschland auseinandersetzen.

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung der Universität Bremen.

Routledge Handbook of the Climate Change Movement

Vor wenigen Jahren entstand eine transnationale Klimabewegung. Aktivisten, Organisationen und Netzwerke engagieren sich gegen die gesellschaftlichen Ursachen des Klimawandels und für die gerechte Eindämmung seiner Folgen. Das Spektrum von Aktivitäten reicht vom klassischen Lobbying auf internationalen Konferenzen über die Konzeption transnationaler Zertifizierungssysteme und der Bildung transnationaler Städtenetzwerke bis hin zu neuen Formen eines gewaltfreien zivilen Ungehorsams gegen Symbole der 'Un-sustainability'. Im Zusammenhang mit seiner Tätigkeit im Zentrum für Transnationale Studien (ZenTra) hat Heiko Garrelts zu dieser Thematik ein englischsprachiges Handbuch erstellt.  mehr »