06 Explorationsprojekte zu neuen Themen

Ausschreibung der Zentralen Forschungsförderung und im Rahmen des Zukunftskonzeptes

Explorationsprojekte sind Vorhaben einzelner Professorinnen oder Professoren: Innovative Projekte mit hohem Risiko werden großzügig mit Ressourcen ausgestattet, können ohne enge Vorgaben und mit hinreichend Zeit bearbeitet werden. Ziel ist, neue Forschungsgebiete zu erkunden.

Mit dieser Einzelförderung sollen Professorinnen und Professoren Fragestellungen nachgehen, die sich nicht zwanglos in die gemeinsamen Forschungsprogramme der Verbundforschung einfügen.

WER KANN SICH BEWERBEN? Hauptamtlich an der Universität Bremen forschende Professorinnen und Professoren. Das Rektorat fordert insbesondere Professorinnen ausdrücklich zur Bewerbung auf.

WELCHE ANFORDERUNGEN WERDEN GESTELLT? Im Rahmen eines Explorationsprojektes soll eine innovative Fragestellung zur Exploration neuer Forschungsgebiete oder zur Entwicklung neuer Methoden verfolgt werden. Sie dienen dazu, Forschungsgebiete auch ohne umfangreiche eigene Vorarbeiten erkunden zu können. Daraus sollen internationale Publikationen mit originellem Ansatz zu bisher nicht vom Antragstellenden bearbeiteten Themenbereichen in hochrangigen Zeitschriften und – in Fächern, in denen Monografien weiterhin der Standard sind – bei renommierten Verlagen entstehen.

DIE FÖRDERKONDITIONEN: Je Explorationsprojekt werden bis zu 90.000 EUR im Jahr für zwei Jahre gewährt. Die Mittel können frei eingesetzt werden, etwa für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Geräte, Gäste aus dem Ausland oder Freisemester. Der geplante Projektbeginn in dieser Ausschreibung ist spätestens der 1. November 2017. Die Projekte haben feste Laufzeiten, die nicht über den 31. Oktober 2019 verlängert werden können. Ein Explorationsprojekt kann nur beantragt werden, wenn ein zuvor bewilligtes Explorationsprojekt abgeschlossen ist.

DAS VERFAHREN: Im Rahmen des Zukunftskonzeptes und der Zentralen Forschungsförderung (ZF) ist in dieser Runde die Förderung von zwei Explorationsprojekten vorgesehen. Für die aktuelle Ausschreibung (Projektbeginn: 1. November 2017) endet die Antragsfrist am 1.3.2017 um 12:00 Uhr.

Die Auswahl erfolgt in einem wettbewerblichen Verfahren, in dem die Bereichsforschungs-kommissionen (BFK) externe Gutachten einholen. Die zuständige BFK empfiehlt auf dieser Basis förderwürdige Vorhaben dem Rektorat zur Förderung. Die Projekte werden je zur Hälfte in den Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie den Sozial- und Geisteswissenschaften bewilligt. 

Antragsleitfaden [DOCX] (62 KB) Erklärung [PDF] (415 KB)

Zum Online-Antragsformular