Aktuelles

Veranstaltungen, Einladungen, Ankündigungen

International Office

  • Jour Fixe SoSe 2017 - Studium und Praktikum im Ausland
    Die Veranstaltung des International Office informiert Studierende über die wichtigsten Fragen zum Thema Studien- und Praktikumsaufenthalte im Ausland. Es werden Hinweise zur Vorbereitung, Finanzierung und Durchführung von Auslandsaufenthalten gegeben.
    Termine: jeden ersten Mittwoch im Monat
    03.05.2017 GW2 B2860
    07.06.2017 GW2 B2860
    Zeit: 12:00 ct - 13:00
    Alle interessierten Studierenden sind herzlich eingeladen.
    www.uni-bremen.de/go-out

  • Bremer Studien-Fonds:Förderung von Praktika weltweit
    Förderung von Praktika im Ausland für Studierende und Graduierte der Bremer Hochschulen. Die Bewerbung um ein Stipendium des Bremer Studien- Fonds erfolgt mittels eines schriftlichen Antrags, der jeweils bis zum 15. Januar bzw. 15. Juni eines Jahres beim International Office eingereicht werden kann.
    Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

Universität Bremen

  • Femdsprachenzentrum bietet Englisch Coaching für WissenschaftlerInnen an. Es wird ein Einzeltraining mit einem persönlichen Lernplan und Lernberatung durch qualifizierte Lehrkräfte angeboten um individuelle Lernziele zu erreichen. Außer dem Sprachlern-Coaching bietet die FZHB auch Projekt-Coaching als Sprachliche Unterstützung bei Projekten.
    Weitere Information und Anmeldung bei Frau Stollmann. http://www.fremdsprachenzentrum-bremen.de/1628.0.html

  • Kostenloses Mehrsprachigkeitsprogramm
    Auch in diesem Semester bietet das Fremdsprachenzentrum wieder kostenlose Kurse für Studierende mit den Erstsprachen Türkisch, Russisch oder Polnisch, dazu auch Kurse für Deutsch als Zweitsprache und Englisch Fachkommunikation (UNIcert III). Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des FZHBs unter: http://www.fremdsprachenzentrum-bremen.de/2366.0.html
    S&B - Sprachenselbstlernen
    Lernen im Tutorenprogramm: semesterbegleitend (15 Wochen während des Semesters), während der vorlesungsfreien Zeit (6 Wochen).
    Für Studierende der Uni Bremen ist die Teilnahme an dem Programm kostenlos. Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier.

Andere Institutionen und Organisationen 

  • Summer School in Tbilisi 10.-22. Juli 2017
    ISET’s Summer School “Economic Reforms, Political Transition and Development. Learning from the Georgian Experience” is intended for advanced students, academics, journalists, researchers and policy practitioners with a strong interest in promoting democratic, open, fair and corruption-free societies respecting the principles of human rights and individual freedom Weitere Informationen finden Sie hier.
    Bewerbungsschluss ist der 12. Mai 2017
    Kosten: 2000,- US Dollar, inclusive Teilnehmergebühr, Unterbringung und Verpflegung.

    Das The International School of Economics (ISET) ist bei der Tbilisi State University (TSU) angesiedelt, trägt sich finanziell jedoch komplett aus Studiengebühren oder von den Einnahmen des hauseigenen Forschungsinstituts (ISET-PI). Das ISET wurde in einer gemeinsam Aktion von Geldgebern aus dem EU-Raum, den USA, u.a. um ca. 2006 mit der damaligen georgischen Regierung ins Leben gerufen, um einen englischsprachigen international anerkannten Master in Economics ein- und durchzuführen. Dieser Master ist in seiner Qualität nicht nur in der Kaukasusregion einzigartig, sondern genießt auch im post-sowjetischen Raum eine hohe Anerkennung. Das Curriculum entspricht durchaus dem westlichen Niveau. Die Lehre wird Vorort von internationalen Dozenten mit entsprechenden Erfahrungen aus westlichen Universitäten und flankierend von weltweit anerkannten Gastprofessoren angeboten. Im Vergleich zu der sonst vorhandenen akademischen Universitätsausbildung in Georgien, genießt das ISET sehr großes Ansehen.

  • Studienstiftung des deutschen Volkes: Förderung für Doktoranden
    Hochqualifizierte und gesellschaftlich engagierte Doktorandinnen und Doktoranden können gemeinsam mit dem Betreuer oder der Betreuerin den Antrag auf ein Promotionsstipendium stellen.
    Die Studienstiftung fördert den wissenschaftlichen Austausch der Doktorandinnen und Doktoranden untereinander sowie mit Wissenschaftlern, bietet Beratung und ein breites Bildungsprogramm. Doktorandinnen und Doktoranden erhalten ein monatliches Stipendium und können Zuschüsse für Auslandsvorhaben beantragen.
    Bewerbung ist jederzeit möglich. Weitere Informationen unter: http://www.studienstiftung.de/promotion/

  • Neue Stipendiendatenbank für deutsche Bewerberinnen und Bewerber - Übersichtliche und präzise Suche
    Auf der Suche nach dem passenden Stipendium? Die neu strukturierte Stipendiendatenbank des DAAD für deutsche Bewerberinnen und Bewerber macht es noch leichter, das passende Angebot zu finden: Dank der Volltext-Stichwortsuche, der übersichtlichen Gliederung der Ausschreibungstexte und der Möglichkeit, relevante Informationen mit nur einem Klick zu erhalten. In der Datenbank sind die vom DAAD angebotenen Stipendienprogramme für Studien-, Forschungs- und Praktikumsaufenthalte im Ausland verzeichnet.
    https://www.daad.de/ausland/studieren/stipendium/de/70-stipendien-finden-und-bewerben/

  • Stipendien für Studium und Forschung in Polen
    Stipendien des polnischen Ministeriums für Wissenschaft und Hochschulwesen für Studien- und Forschungsaufenthalte an polnischen Hochschulen für deutsche Studierende, Graduierte, DoktorandInnen und WissenschaftlerInnen umfasst:
    - Stipendien (1-9 Monate) für Studierende, Graduierte und DoktorandInnen der Geistes-, Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften sowie für Graduierte aller Fachrichtungen, deren Studienabschluss nicht länger als 6 Jahre zurückliegt
    - Semesterstipendien (vier Monate) für Slavisten (Studierende, Graduierte, DoktorandInnen und WissenschaftlerInnen) für Studien- bzw. Forschungsaufenthalte an den Polonistik-Abteilungen polnischer Universitäten
    - Kurzstipendien (1-3 Monate) für WissenschaftlerInnen aller Fachrichtungen
    Bewerbungstermin: 3 Monate vor Stipendienbeginn, in Ausnahmefällen weniger als 3 Monate.
    Bewerbungsort: DAAD-Außenstelle Warschau
    Details zur Ausschreibung finden Sie unter: http://www.daad.pl/de/
    Neben der Förderung für Studien- und Forschungsaufenthalte bietet das Ministerium für Wissenschaft und Hochschulwesen auch Stipendien für Sommerkurse der polnischen Sprache an. Informationen hierzu werden demnächst auf der Internetseite des Büros für Akademische Anerkennung und Internationalen Austausch: www.buwiwm.edu.pl und der DAAD-Außenstelle Warschau: http://www.daad.pl/de zu finden.

  • Friedrich Ebert Stiftung: Grundförderung im Studium für Deutsche und Bildungsinländer/innen
    Die Förderung richtet sich an Deutsche und Bildungsinländer/innen, die sich im Erst- und Masterstudium (alle Fachbereiche) befinden. Alle Bewerber/innen, die in Deutschland studieren, müssen an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule oder Fachhochschule immatrikuliert sein.
    Von den Bewerbern und später Stipendiaten wird soziales Engagement erwartet, z.B. Tätigkeit als Schulsprecher/in, Mitarbeit in der Fachschaft, Jugendarbeit, Mitwirkung in Verbänden und NGOs oder in zum Umfeld der Friedrich-Ebert-Stiftung passenden politischen Organisationen. Daneben sind überdurchschnittliche Leistungen im Studium bzw. in der Schule – bei der Bewerbung bis Mitte des ersten Semesters eine Abiturnote von 2,0 oder besser – erforderlich.
    Bewerbungen können jederzeit abschicken werden spätestens jedoch bei Bachelorstudiengängen: bis 3 Semester vor Studienabschluss nach Regelstudienzeit, bei Diplom-/Magister-/Staatsexamensstudiengängen: bis Ende 6. Semester, bei Masterstudiengängen (4 Semester): bis Ende 1. Semester.
    Weitere Informationen auf den Internetseiten der Stiftung unter: http://www.fes.de/studienfoerderung/stipendienprogramme/start-zum-starken-abschluss

  • GFPS e.V. (Gemeinschaft für studentischen Austausch in Mittel- und Osteuropa) vergibt Stipendien (gefördert aus Mitteln der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit und aus dem Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds) für Studierende und Doktoranden aller Fachrichtungen zum Studium in Polen und Tschechien. 
    Die Stipendien werden für Universitäten in folgenden polnischen Städten vergeben: Poznań / Posen, Kraków / Krakau, Warszawa/ Warschau, Wrocław / Breslau, Szczecin / Stettin, Opole / Oppeln, Toruń / Thorn, Łódź / Lodsch, Katowice / Kattowitz u. a. zur Teilnahme am regulären Lehrbetrieb in der Landessprache. 
    Weitere Informationen zur Bewerbung für Polen finden Sie unter:
    http://www.gfps.org/stipendien/polen-studium/ 
    In Tschechien besteht die Möglichkeit an den Universitäten Brno / Brünn, Plzeň / Pilsen, Hradec Králové / Königgrätz und Praha/Prag sowie anderen Universitäten, falls dort bereits eine Studienplatzzusage vorliegt, in der Landessprache zu studieren.
    Weitere Informationen zur Bewerbung für Tschechien finden Sie unter: www.gfps.org/stipendien/tschechien-studium/
     Bewerbungsschluss ist für das Sommersemester: 31. Oktober
    und für das Wintersemester der 30. April.