Kurzstipendien-Programm des DAAD

Förderung von Praktika Deutschen Auslandsvertretungen, Internationalen Organisationen, Deutschen Schulen im Ausland, Goethe Instituten, Deutschen Archäologischen Institutionen

Das Programm:
Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) fördert praxisbezogene Auslandsaufenthalte durch die Vergabe eines Kurzstipendiums. Das Kurzstipendienprogramm für selbstbeschaffte Praktika im Ausland gliedert sich in verschiedene Programmlinien. Es können gefördert werden:

  • Kurzstipendien für Praktika in deutschen Außenvertretungen oder in internationalen Organisationen

  • Kurzstipendien für Praktika an Deutschen Schulen im Ausland

  • Praktika bei Instituten der Max Weber Stiftung (ehem. Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland (DGIA))

  • Kurzstipendien für Praktika in Goethe-Instituten im Ausland

  • Kurzstipendien für Praktika beim Deutschen Archäologischen Institut

Wer kann sich bewerben?
Bewerben können sich Studierende ab dem 2. Fachsemester sowie Master-Studierende.

Was wird gefördert?
Gefördert werden Praktika bis zu 3 Monaten bei den oben angegebenen Institutionen.

Wie hoch ist die Förderung?
Die monatlichen Stipendienraten setzen sich aus einem Grundbetrag und einem nach Ländern bzw. Regionen differenzierten Auslandsbetrag zusammen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, einen Zuschuss zu den Reisekosten zu erhalten.

Wo und wann kann man sich bewerben?
Die Bewerbungsunterlagen finden sich auf der Webseite des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) (https://www.daad.de/ausland/studieren/stipendium/de/70-stipendien-finden-und-bewerben/?status=&target=&subjectGrps=&daad=&q=&page=8&detail=57085132). Mit Ausnahme für ein Praktikum an deutschen Auslandsvertretungen ist der Antrag frühestens 56 und spätestens 14 Kalendertage vor dem Beginn des Praktikums einzureichen.