Mai

Logo vom Science Slam Bremen

Erster Science Slam der Uni

„Walisch für Anfänger“, "Die schmierigsten Typen der Zerspangeschichte" – mit solchen und anderen Titeln bestreiten Wissenschaftler der Uni Bremen ihren ersten Science Slam im Bremer Lagerhaus. Vor rund 300 Zuschauern erklären Meeresbiologen, Informatiker, Erziehungswissenschaftler und Produktionstechniker ihre Forschungsthemen auf unterhaltsame Weise. Der Andrang für die Veranstaltung ist so groß, dass mehrere hundert Leute ohne Karte wieder nach Hause gehen müssen.

Film

Science Slam Bremen bei facebook


Mann und Frau schauen sich gemeinsam Notenblätter an.
© Kai-Uwe Bohn / Uni BremenGlückliche Musikwissenschaftler: Katrin Bock und Professor Ulrich Tadday rekonstruierten gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen die lange verschollene Bremer Fassung des Triumphliedes von Brahms.

Sensationeller Fund: Brahms’ Bremer Triumphlied wiederentdeckt

Musikwissenschaftler der Uni präsentieren der Öffentlichkeit eine sensationelle Entdeckung: Professor Ulrich Tadday und Katrin Bock haben das über 140 Jahre verschollen geglaubte Stimmenmaterial der Uraufführung des Triumphliedes op. 55 von Johannes Brahms im Notenarchiv der Philharmonischen Gesellschaft Bremen wieder gefunden.

Die aufwendige Rekonstruktion der Partitur hat alle Erwartungen der Wissenschaftler übertroffen. Sie ist der bedeutendste Fund der Brahms-Forschung der vergangenen Jahrzehnte. Das Werk wurde 1871 unter der Leitung von Johannes Brahms selbst im Bremer Dom uraufgeführt – und verschwand danach aus der Öffentlichkeit. Dass es im Archiv der Philharmonischen Gesellschaft wieder entdeckt wurde, ist letztlich kein Zufall. Denn die Philharmonische Gesellschaft Bremen engagiert sich als Kulturträger seit fast 200 Jahren für das Musikleben der Stadt und hat maßgeblich zu dessen Entwicklung und Vielfalt beigetragen.

Männer und Frauen singen im Chor
© Axel Schmidt / Uni BremenDer Chor der Universität pflegt viele internationale Kontakte.

Große Ehre: Uni-Chor singt für Bundespräsidenten

Große Ehre für die Universität Bremen: Bei einem Besuch des Bundespräsidenten Joachim Gauck in der Stadt an der Weser begrüßt der Uni-Chor den Politiker in der Oberen Rathaushalle. Als Zeichen für die Internationalität der Universität und Bremens singt er eine Komposition des zeitgenössischen türkischen Komponisten Hasan Uçarsu: "Güzelleme".

Der Chor der Universität pflegt viele internationale Kontakte. Er hat in den letzten Jahren mit Chören aus Polen, Namibia, der Ukraine, der Türkei und China kooperiert.

Lesen Sie hierzu den Artikel über Chor und Orchester im Jahresthema

Website von Chor und Orchester

Hörproben

Mann filmt Zuhörer im Saal
© Kai-Uwe Bohn / Uni BremenFilm-Teams aus Bremen und Niedersachsen berichteten über die ungewöhnliche Veranstaltung.

Soziologievorlesung im Hotel

Die Universität Bremen leidet seit Jahren unter Raumnot. Für eine Statistikvorlesung vor rund 500 Studierenden mietet die Universität für den Soziologieprofessor Uwe Engel deshalb den Konferenzsaal im Atlantik-Hotel im Technologiepark. Film-Teams aus Bremen und Niedersachsen berichteten über die ungewöhnliche Veranstaltung.

Einen ausführlichen Artikel finden Sie  in der Bremer Uni Schlüssel-Ausgabe (BUS) Nr. 131 hier zum Download [PDF] (2.3 MB).