M6 Zukunfts-Fonds

Doktorand im Gespräch mit zwei Lehrbeauftragten
© Universität Bremen

Aufstrebende Forschungsgebiete der Universität stärken

Der Zukunfts-Fonds bietet ausgewählten, dynamischen Bereichen der Universität W2-Professuren auf Zeit, um dort einen weiteren Entwicklungsschub zu erzeugen.

Im Erfolgsfall können diese Bereiche nach 2017 in die langfristige Entwicklungsplanung aufgenommen und dauerhaft mit neuen Professuren ausgestattet werden.

2013 werden in den Bereichen "Medien- und Kommunikationswissenschaften" und "Osteuropaforschung" je zwei auf fünf Jahre befristete Professuren eingerichtet, ab 2014 werden zudem die Bereiche "Energiesysteme" und "Colonial and Postcolonial Studies" gefördert.