M8 Postdoc-Initiative

Ausschreibung im Rahmen des Zukunftskonzepts

Call is closed

If you are interested in a postdoc position at the University of Bremen, please have a look at the following calls:
Temporary Positions for Postdocs and Independent Projects for Postdocs

Die Postdoc-Initiative eröffnet einen weiteren Karriereweg neben der Juniorprofessur und den Nachwuchsgruppenleitungen. Durch zusätzliche, wettbewerblich vergebene Stellen mit eigenem Budget wird für Postdocs schon früh Freiraum geschaffen und selbständiges Forschen ermöglicht. Speziell für Postdocs entwickelte Angebote unterstützen den nächsten Karriereschritt.

EARLY CAREER POSTDOCTORAL POSITIONS

Die Maßnahme zielt darauf, dass die jungen Postdocs die zweijährige Einstiegsstelle nutzen, um sich dem wissenschaftlichen Wettbewerb zu stellen und eine externe Anschlussfinanzierung einwerben.

WER KANN SICH BEWERBEN? Doktorandinnen und Doktoranden deutscher und ausländischer Hochschulen, deren Promotionsurkunde zum Einstellungstermin (spätestens zehn Monate nach Bewerbungsschluss) vorliegen wird oder zum Bewerbungsschluss nicht länger als vor eineinhalb Jahre ausgestellt wurde (Datum der Promotionsurkunde). Die Promotion darf nicht an der Universität Bremen erlangt worden sein. Für interne Antragsteller/-innen steht die Zentrale Forschungsförderung zur Verfügung.

WELCHE ANFORDERUNGEN WERDEN GESTELLT? Überdurchschnittliche Publikationsleistungen, eine innovative und eigenständige Projektidee für die Postdoc-Phase und hohes Potenzial zur Erreichung des Förderziels. Die Einbindung in einen Forschungszusammenhang der Universität Bremen bei gleichzeitig hohem Maß an Eigenständigkeit ist durch eine ausführliche Stellungnahme eines/einer hauptamtlich an der Universität Bremen forschenden Professors/Professorin (aufnehmende Arbeitsgruppe) zu erläutern. Dieser Forschungszusammenhang ist ebenfalls Gegenstand der Bewertung.

DIE FÖRDERKONDITIONEN: Die Förderung umfasst nach abgeschlossener Promotion eine Postdoc-Stelle der Entgeltgruppe E 13 TV-L für 24 Monate und Sachmittel bis zu 10.000 € jährlich beispielsweise für studentische Hilfskräfte, Publikationen und internationale Mobilität. Die Stelle kann nur zeitnah nach Bewilligung angetreten werden. Innerhalb der ersten 16 Monate muss ein Drittmittelantrag zur Anschlussfinanzierung der eigenen Stelle bei einem externen Drittmittelgeber eingereicht werden.

DAS VERFAHREN

Von 2012 bis 2015 sind jährliche Ausschreibungen im Rahmen der Postdoc-Initiative vorgesehen. Die verfügbaren Stellen werden sowohl im Bereich der Natur- und Ingenieurwissenschaften als auch der Sozial- und Geisteswissenschaften vergeben. Zeiten der Kindererziehung werden bei der Bewertung bisheriger Leistungen berücksichtigt. Die zuständige Bereichsforschungskommission empfiehlt dem Rektorat auf Basis externer Gutachten Anträge zur Förderung. Das Rektorat entscheidet über die Vergabe dieser Stellen.

EARLY CAREER POSTDOCTORAL POSITIONS
 Hinweise Gutachterwahl [PDF] (27 KB) Erklärung [PDF] (440 KB)

Zum Online-Antragsformular

Kriterien zur Begutachtung von Anträgen

Die Bereichsforschungskommission und das Rektorat der Universität Bremen entscheiden über ihren Antrag auf Basis der folgenden Kriterien.

1. Qualifikation der Antragstellerin/des Antragstellers

  • In erster Linie herausragende Publikationsleistungen (Qualität, Anzahl, Bedeutung, unter Berücksichtigung von peer review-Verfahren und Allein- bzw. Erstautorenschaften, soweit fachspezifisch relevant)
  • Vernetzung und Kooperationserfahrung in der Scientific Community (beispielsweise Auslandsaufenthalte, Organisation von Konferenzen, Herausgeberschaften)
  • Preise oder andere Auszeichnungen für bisherige wissenschaftliche Leistungen)

 2. Qualität des Projekts

  • Originalität des langfristig auszuarbeitenden Projekts
  • Überzeugender Bezug auf den Stand der Forschung
  • Schlüssige Begründung der Fragestellung/der Hypothesen
  • Sinnvolle Auswahl der Methoden/Verfahren und Durchführbarkeit
  • Plausibler Arbeits- und Zeitplan sowie angemessener Finanzierungsplan
  • Besondere Bedeutung des Vorhabens (z.B. gesellschaftspolitisch, regional, transferrelevant)
  • Chancen des Vorhabens für die geplante weitere Drittmitteleinwerbung

 3. Einbindung in das wissenschaftliche Umfeld an der Universität Bremen

  • Einbindung in die Arbeitsgruppe/das Institut (Passfähigkeit des Forschungsbereichs)
  • Innovationsgehalt und Eigenständigkeit der Projektidee im Kontext des aufnehmenden Forschungsbereichs
  • Entwicklungspotenzial der Kooperation mit dem aufnehmenden Forschungsbereich
  • Verfügbarkeit der notwendigen infrastrukturellen/apparativen Voraussetzungen

Timeline of Application Procedure