Programmevaluationen im FB

Systemakkreditierung der Universität Bremen

Der Akademische Senat hat sich im Juli 2014 dafür entschieden, das gesamtuniversitäre Qualitätsmanagement durch eine Systemakkreditierung zertifizieren zu lassen. Am 16.09.2016 hat der Schweizer Akkreditierungsrat in seiner Funktion als Akkreditierungskommission der AAQ die Systemakkreditierung der Universität Bremen beschlossen.

Ziel der Systemakkreditierung ist es, ein wirksames Qualitätsmanagement zu implementieren, das den spezifischen Anforderungen für Lehre und Studium und der Kommunikationskultur der Universität Bremen entspricht und die Gestaltungsspielräume der Fächer, Fachbereiche und der Gesamtinstitution fördert, ohne allein auf Anforderungen von außen zu reagieren.

Lehre und Studium an der Universität Bremen sind stark dezentral organisiert und von einer hohen Selbstständigkeit der Fachbereiche geprägt, um der spezifischen Fächerkultur Raum zu geben. Dies muss auch für eine Systemakkreditierung maßgeblich sein. Gleichzeitig braucht es zentrale Standards und verbindliche Qualitätsmaßstäbe, die ihrerseits nicht zu einer Zunahme, sondern tendenziell zum Abbau von aufwändigen Verwaltungsaufgaben und zusätzlichem bürokratischen Aufwand führen.

Weitere Informationen zur Umsetzung der Systemakkreditierung finden Sie im QM-Portal der Universität.