Förderung der EU

Horizont 2020 – Das neue Rahmenprogramm für Forschung und Innovation (Laufzeit 2014-2020) ist das Hauptinstrument der Europäischen Union zur Förderung von Wissenschaft, technologischer Entwicklung und Innovation. 

Es setzt das bisherige 7. Forschungsrahmenprogramm (7. FRP) fort und integriert zudem die wichtigen Teile des früheren Rahmenprogramms für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation (CIP) sowie das Europäische Innovations- und Technologieinstitut (EIT).

Horizont 2020 ist untergliedert in die drei Hauptsäulen "Wissenschaftsexzellenz", "Führende Rolle der Industrie" und "Gesellschaftliche Herausforderungen". Unter diesen Stichworten finden Sie nachfolgend die Projekte der Universität Bremen.


COST: Initiative für Europäische Zusammenarbeit in Wissenschaft und Technik

COST (European Cooperation in Science and Research) ist eine internationale Initiative zur europäischen Zusammenarbeit im Bereich der wissenschaftlichen und technischen Forschung, bei der nationale Forschungsarbeiten koordiniert werden.  Aufgabe von COST ist es, europäische Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Unternehmen zur Realisierung eines gemeinsamen Forschungsvorhabens zusammenzuführen.

COST Action CM1301: Chemistry for ELectron-Induced NAnofabrication (CELINA)
Projektleiter: Prof. P. Swiderek
Funktion der Uni HB: Koordinator
http://celina.uni-bremen.de/celina/ 


Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Bremen beteiligten sich im 7. FRP an 128 Projekten. Davon wurden 27 Projekte von der Universität Bremen koordiniert.

Das 7. FRP war in spezifische Programme unterteilt. Die Übersicht über laufende Projekte der Universität Bremen im 7. FRP ist geordnet nach den vier spezifischen Programmen Zusammenarbeit (Cooperation), Ideen (Ideas), Menschen (People) und Kapazitäten (Capacities). 

Zusammenarbeit (COOPERATION)

Ideen (IDEAS)

Menschen (PEOPLE)

Kapazitäten (CAPACITIES)

Andere (OTHER)