Themengruppe "English Meets Digital Media"

"English Meets Digital Media. Integration von Medientechnologie und Fachdidaktik am Beispiel des Unterrichtsfachs Englisch"

Im Mittelpunkt der Themengruppe steht die Erforschung der Frage, wie digitale Medien so gestaltet und eingesetzt werden können, dass dadurch ein adäquater schulischer Umgang mit der zunehmenden Diversität von Schüler/-innen im Fachunterricht (am Beispiel Englisch) unterstützt wird.

Die Abnahme der äußeren Differenzierung (d.h. Reduktion der Mehrgliedrigkeit des Schulsystems) in Verbindung mit der Einführung von Inklusion führt zu einer Steigerung der Diversität unter den in einem Klassenzimmer versammelten Schüler/-innen (im Hinblick auf ihre sprachlichen und kulturellen Voraussetzungen, ihre Lernbiographien und Leistungen, sowie auch ihre Medienaneignung). Während es in den Erziehungswissenschaften einen breiten Diskurs über diesen Paradigmenwechsel gibt, ist das Phänomen des adäquaten schulischen Umgangs mit der anwachsenden Diver­sität der Schüler/-innen in den Fachdidaktiken bisher nur wenig erforscht; dies gilt v.a. für die geisteswissenschaftlichen Fächer. Das Potenzial, das digitale Medien für die Unterstützung dieser Prozesse bieten, wurde bislang (fachspezifisch) ebenfalls nur unzureichend ausgeschöpft. Dies ist umso erstaunlicher, als handlungsleitende fachdidaktische Theorien für Lehrerbildung und Schulpraxis auf dieser Ebene dringend erforderlich sind.

Die Themengruppe ist in der Schnittstelle zwischen Medien- und Fachdidaktik (am Beispiel Englisch) angesiedelt. Englisch bietet sich als schulisches Kernfach für eine Konkretisierung an, da es sich dabei – wie bei den digitalen Medien – um ein in der Lebenswelt der Schüler/-innen stark präsentes Phänomen handelt. Die medienpädagogische Forschung hat dabei selten die fachdidaktische Einbettung im Blick, da es ihr v.a. um die mediendidaktische und medienerzieherische Facette von Medienkompetenz im Sinne einer Querschnittskompetenz geht. Eine Verknüpfung beider Disziplinen unter Berücksichtigung der Gestaltungspotenziale der Medientechnologien ist bislang kaum erfolgt.

Sprecher_innen der Themengruppe

Mitglieder der Themengruppe

Promovierende der Themengruppe

Start

Prof. Dr. Sabine Doff

Prof. Dr. Andreas Breiter

Prof. Dr. Sabine Doff, FB 10

Prof. Dr. Andreas Breiter, FB3

Prof. Dr. Angelika Bikner-Ahsbahs, FB 3

Prof. Dr. Andreas Grünewald, FB 10

Prof. Dr. Maria Peters, FB 9

Lisa Bigge, FB 10

Mareike Best, FB 3

Meike Hethey, FB 10

Christina Inthoff, FB 9

Ute Konrad, FB 9

Dominique Panzer, FB 10

Larena Schäfer, FB 10

1.9.15