Themengruppe "Flucht & Asyl"

Flucht und Asyl - transdisziplinär und intersektionell

Mit der Themengruppe „Flucht und Asyl – transdiziplinär und intersektionell“ fokussieren wir Forschungen zu gegenwarts- und zukunftsbezogenen individuellen, gesellschaftlichen und transnationalen Problemstellungen im Kontext von Flucht und Migration. Deren Komplexität erfordert mehrperspektivische wissenschaftliche Zugänge und Analysen. Deshalb setzt sich die Themengruppe aus engagierten, kritischen Forscher_innen aus dem Bereich der qualitativ-empirischen (Post-)Migrations-, Kultur- und Bildungsforschung sowie den transnationalen, transkulturellen, postkolonialen und intersektionellen Studien aus den Fachbereichen 9, 10 und 12 der Universität Bremen zusammen. Sie hat zum Ziel die Promovierenden zum Themenfeld zu unterstützen und die Forschenden über Methoden und Inhalte austauschend zu vernetzen. Zudem wird angestrebt, einen Forschungsschwerpunkt zu „Flucht und Asyl“ im Rahmen des Programms der Geisteswissenschaften an der Universität Bremen „Worlds of Contradiction“ aufzubauen. Darüber hinausgehend sollen öffentliche Veranstaltungen in Form von Vorträgen organisiert und für eine breite Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Durch die transdiziplinäre Zusammenarbeit der Mitglieder und die intersektionellen, multi-sited Forschungsperspektiven möchte die Themengruppe zu einem besseren Verständnis der politischen und juristischen Bedingungen, kulturellen und institutionellen Kontexte, Akteur_innen und Handlungsweisen zum Themenfeld von Flucht und Asyl beitragen.

Im Zentrum stehen drei entstehende Forschungsprojekte, die sich mit den in der in sozialwissenschaftlichen Forschung noch weitgehend unberücksichtigten unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten (UMG) befassen. Gemeinsam haben die Studien den akteur_innenzentrierten, rassismuskritischen Ansatz und die Verbindung von Subjektivierungs- sowie Globalisierungsprozessen bzw. Grenzregimeanalysen.

 

AKTUELL: Die Themengruppe lädt zu zwei Vorträgen ein.

9.11.2016. 16.30 Uhr:  Prof. Dr. Paul Mecheril, Universität Oldenburg: "Migrationswissenschaft als Kritik";  Raum GW2 B1410

30.11.2016. 16.30 Uhr: Prof. Dr. Helen Schwenken, Universität Osnabrück: "Gender-­Politik-­Flucht: Zum Verhältnis von Geschlecht und Fluchtdebatte“; Raum GW2 B1410

 

Sprecher_innen der Themengruppe

Mitglieder der Themengruppe

Promovierende der Themengruppe

Dr. Margrit E. Kaufmann

Dr. Margrit E. Kaufmann, FB 9

Prof. Dr. Marc Thielen, FB 12

Prof. Dr. Sabine Broeck, FB 10

Prof. Dr. Gisela Febel, FB 10

Prof. Dr. Michi Knecht, FB 9

Dr. Silja Klepp, artec

Dr. Silke Betscher, FB 9

Dr. Antje Krüger, HS Bremen

Dr. Aissatou Bouba, FB 10

Dr. Martina Grimmig, FB 9

Ayla Satilmis, e n t e r  s c i e n c e/FB 9

PD Dr. Natascha Ueckmann, FB 10

Laura Otto, FB 9

Kiana Ghaffarizad, FB 9

Sylvia Pfeifer, FB 12

Lisa Bücker, FB 12

Max Gabel, FB 10

Maike Koschorreck, FB 9

Ninja Scholz, FB 9

Sanaa Wajid Ali , FB 9