Beteiligungsmanagement

Labor im IMSAS
© Universität Bremen

Ergänzend zur Beratung und Förderung von Existenzgründungen und der Lizensierung und dem Verkauf von Intellectual Property beteiligt sich die Universität Bremen zur besonderen Unterstützung des Wissens- und Technologietransfers in ausgewählten Fällen an Unternehmen. Eine solche Unternehmensbeteiligung ist Ausdruck des Bestrebens von Universität und Unternehmen, eine langfristige und intensive Kooperationsbeziehung zu etablieren und zu leben. 

Die Universität Bremen erwartet dabei von den Beteiligungsunternehmen mehr als eine Vergabe von Forschungs- und Entwicklungsaufträgen oder den Erwerb einer Lizenz. Ziel ist die nachhaltige Unterstützung wichtiger Entwicklungsprozesse in strategisch relevanten Tätigkeitsfeldern der Universität. 

Dabei kann es sich um die Förderung des Wissens- und Technologietransfers und die Steigerung der Drittmitteleinnahmen in einer das Profil der Universität prägenden Disziplin handeln. Diesem Ziel dient z.B. die Beteiligung an der Embedded Microsystems Bremen GmbH, die die Kompetenzen der Universität im Bereich Mikrosystemtechnik erfolgreich vermarktet. Ein weiteres diesmal disziplinenübergreifendes Beispiel ist die Beteiligung der Universität an der InnoWi GmbH. Bei diesem Unternehmen handelt es sich um die in Bremen ansässige Patentverwertungsagentur, die von der Universität mit der Bewertung von Erfindungen und der Vermarktung von Patenten betraut wird.  

Das Beteiligungsmanagement übernimmt dabei im Auftrag des Rektorats die Aufgaben, neue Beteiligungsprojekte zu prüfen und vorzubereiten und die bestehenden Unternehmensbeteiligungen zu betreuen und die Rechte der Gesellschafterin Universität Bremen wahrzunehmen.  

Aktuell ist die Universität Bremen an den folgenden Unternehmen als Gesellschafterin beteiligt: