Einladung von Gastdozenten

Sie als Gastgeberin und Gastgeber

Wer für die Initiierung und die Pflege von Kooperationen Dozenten von ausländischen (Partner-) Universitäten einladen möchte, findet dafür vielfältige Unterstützung und Programme:

Gastwissenschaftlerinnen an der Universität Bremen

Die Universität Bremen hat im Oktober 2011 ein Welcome Centre für internationale Wissenschaftler, die einen Aufenthalt an der Universität Bremen planen, eingerichtet. Neben der direkten Beratung und Betreuung internationaler Gastwissenschaftler/innen vor, während und nach ihrem Aufenthalt in Bremen ist uns die Unterstützung gastgebender Institute ein wichtiges Anliegen.

Betreuer und Betreuerinnen aus den Fachbereichen der Universität Bremen melden ihre Gäste im Welcome Centre an (Anmeldung), so dass wir rechtzeitig mit den Gästen Kontakt aufnehmen können, um optimalen Service zu gewährleisten.

Durch die Anerkennung der Universität Bremen als Forschungseinrichtung nach § 38 der Aufenthaltsverordnung ist es seit Februar 2010 möglich, dass Forscher aus Nicht-EU-Staaten für einen Aufenthalt von mehr als drei Monaten jetzt ein Visum für Forscher nach § 20 des Aufenthaltsgesetzes beantragen können. (Die Beantragung eines Visums nach § 18 ist weiterhin möglich).

Weitere Informationen zum Forschervisum

Gastwissenschaftlerinnen in Deutschland

 

Die Alexander von Humboldt-Stiftung fördert Wissenschaftskooperationen zwischen exzellenten ausländischen und deutschen Forscherinnen und Forschern. Mit EURAXESS hat die Alexander von Humboldt-Stiftung eine zentrale nationale Koordinierungsstelle geschaffen, bei der Sie als internationale Forscher allgemeine Informationen und Beratungsangebote in einem Portal finden.

Gastdozentenprogramm

Das Gastdozentenprogramm gibt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Ausland die Möglichkeit, für einen begrenzten Aufenthalt in Bremen zu lehren und dabei die eigenen Forschungsnetzwerke auf- und auszubauen. Ziel dieser Initiative ist es insbesondere nicht mobilen Studierenden eine internationale Lernerfahrung und substantielle interkulturelle Kompetenz zu vermitteln, die sie sonst nur bei einem Auslandsstudium erwerben könnten.

Seit dem Wintersemester 2017/18 ist das Gastdozentenprogramm eine Projektlinie des Internationalisierungsfonds.