Besonderheiten für Bildungsausländer

So bekomme ich das Zertifikat

Was versteht man unter Bildungsinländern und Bildungsausländern?

Bildungsinländer sind Studierende, die ihre Hochschulzugangsberechtigung in Deutschland erhalten haben. Unter Bildungsausländern versteht man Studierende, die ihre Hochschulzugangsberechtigung im Ausland erworben haben.

Wie kann ich als Bildungsausländer/in das Zertifikat für Interkulturelle Kompetenz erwerben?  

Das Interkulturelle Zertifikat ist für alle Studierenden offen. Für Bildungsausländer/in sind einige Module an ihren Hochschulstatus angepasst.  

1. Das Pflichtmodul „Interkulturelles Training“ wird  von Bildungsinländer/innen und –ausländer/innen gleichermaßen belegt. Es wird deshalb sowohl in englischer als auch in deutscher Sprache angeboten.  

2. Als Bildungsausländer/in kann man das Wahlpflichtmodul A  „Auslandserfahrung“  in Deutschland absolvieren. Die zeitlichen Vorgaben bleiben dabei gleich.  

3. Neben der aktiven Gestaltung von Programmen des International Office und der Mitgliedschaft in Hochschulgruppen oder Studierendenvereinigung kann auch Ihre Teilnahme an deren Veranstaltungen als interkulturelles Engagement im Wahlpflichtmodul B gewertet werden. Die Punktevergabe hängt dabei von der Dauer und Intensität ab.    

4. Im Wahlpflichtmodul C „Interkulturelle Weiterbildung“ können Sie als Bildungsausländer/in auch durch deutschlandbezogene Seminare und Vorlesungen Punkte erlangen.  

Sie können gerne mit Ihren Fragen oder Ideen zu uns kommen!