Gastdozentenprogramm

Die Welt nach Bremen holen

Das Gastdozentenprogramm gibt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Ausland die Möglichkeit, für einen begrenzten Aufenthalt in Bremen zu lehren und dabei die eigenen Forschungsnetzwerke auf- und auszubauen. Ziel dieser Initiative ist es insbesondere nicht mobilen Studierenden eine internationale Lernerfahrung und substantielle interkulturelle Kompetenz zu vermitteln, die sie sonst nur bei einem Auslandsstudium erwerben könnten.

AKTUELLE AUSSCHREIBUNG

Ab sofort ist es dem International Office wieder möglich, Kurzzeit-Gastdozenturen an der Universität Bremen finanziell zu unterstützen. Nähere Informationen zum Programm und zur Mittelbeantragung finden Sie in der beiliegenden Ausschreibung. Bitte machen Sie diese Ausschreibung an Ihrem Fachbereich bekannt.
Die Ausschreibung wendet sich an internationale promovierte Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler, die Angehörige einer ausländischen Hochschule sind und eine internationale Perspektive in den regulären Lehrbetrieb an der Universität Bremen einbringen können. Durch diese Kurzzeitdozenturen soll besonders das fachübergreifende Lehrangebot unter fachlichen, methodischen und fremdsprachlichen Aspekten erweitert werden. Da innerhalb Europas eine Förderung solcher Gastaufenthalte durch das ERASMUS Programm möglich ist, richtet sich dieses Angebot ausschließlich an Wissenschaftler/innen, die an außereuropäischen Hochschulen tätig sind. Die Veranstaltungen müssen zur Internationalisierung des Lehrangebots beitragen.
Die Finanzierung der Initiative erfolgt aus Mitteln der Studienkontenfonds.

Die Deadline zur Bewerbung für die aktuelle Ausschreibung endet am 15. Oktober 2016.
Bitte senden Sie uns Ihren Antrag mit dem CV und einer Publikationsliste Ihres Gastdozenten sowie einer Kostenaufstellung der voraussichtlich entstehenden Kosten (inklusive Angeboten zu Flugtickets, Hotels, etc. sofern bereits verfügbar) zu.

Antragsformular [DOCX] (48 KB)

Informationen zur Bewerbung

  • Der/ Die einladende Professor/in der Universität Bremen reicht den Antrag inkl. der zugehörigen Anlagen im Rahmen der Frist im International Office ein.
  • Die Antragsteller/innen werden zeitnah nach Fristablauf über die Bewilligung/Ablehnung schriftlich informiert und die Mittel für die erfolgreichen Anträge bereitgestellt.
  • Folgende Unterlagen müssen dem International Office während bzw. nach dem Aufenthalt des Gastes vorliegen: ausgelegtes Lehrmaterial, Teilnehmerliste der Studierenden, ein kurzer Bericht über die Gastdozentur.
  • Bereitgestellt werden für die bewilligten Vorhaben Pauschalbeträge bis max. 2.000 EUR. Die Berechnung der Aufenthaltspauschalen erfolgt in Anlehnung an das bremische Reisekostengesetz zuzüglich anfallender Fahrtkosten im Rahmen der seitens des Rektorats bewilligten Mittel.
  • Zahlungen (Honorare o.ä.) werden nicht geleistet.