After departure

Forscher-Alumni-Strategie

Im Jahr 2014 zeichnete die Alexander von Humboldt-Stiftung die Universität Bremen und Alumni der Universität Bremen e.V. gemeinsam für ihre Forscher-Alumni-Strategie aus. Kern des Ansatzes ist es, Kontakt zu denjenigen ehemaligen Forscher/innen der Universität zu halten, die aus dem Ausland nach Bremen gekommen sind und nach ihrem Aufenthalt in Bremen wieder in ihre Heimat- oder Drittländer gehen. Auf diese Weise soll ein weltweites Forscher-Alumni-Netzwerk der Universität Bremen entstehen. Unsere Forscher-Alumni-Strategie umfasst diverse Maßnahmen wie z.B. Datensammlung & Kontaktpflege zu den Forscher-Alumni der Universität oder die Ernennung von ehemaligen Forschenden der Universität als Research Ambassador.

Wenn Sie mit uns in Kontakt bleiben möchten, treten Sie unserem Alumni-Netzwerk bei.  

Alumni Map
Wir hoffen Sie hatten eine aufregende und erfolgreiche Zeit an der Universität Bremen, an die Sie sich gerne zurück erinnern. Gerne würden wir mit Ihnen in Kontakt bleiben.
Daher laden wir Sie herzlich zu unserem Forscher-Alumni Netzwerk ein. Eine Mitgliedschaft ist selbstverständlich kostenlos! Nachdem Sie sich als Mitglied eingetragen haben, erscheint ihr Profil in unserer neuen, interaktiven Alumni-Weltkarte. Diese Karte visualisiert wo sich unsere Alumni befinden mit den folgenden Suchkriterien: Kontinent, Land, Stadt, Institution, Forschungsgebiet/Fachbereich, etc. Das Verwenden dieser Suchkriterien erleichtert Forschern und Studenten weltweit Informationen zu unseren Alumni zu erhalten sowie mit Ihnen in Kontakt zu treten.
Daher bitten wir Sie, Ihre Daten hier einzutragen.

Das bereits sehr gut etablierte Gastdozentenprogramm mit einem durchschnittlichen, jährlichen Finanzvolumen von 40.000€ stellt zusätzliche Dozenturen ausschließlich für Forscher-Alumni zur Verfügung. Dabei handelt es sich um Kurzzeitdozenturen mit Einbindung in die Bremer Lehre. Der Aufenthalt kann parallel hervorragend für die Intensivierung von gemeinsamen Forschungsprojekten genutzt werden. Mehr Informationen zum Gastdozentenprogramm und Bewerbungsverfahren finden Sie hier

Research Ambassadors

Seit dem Sommersemester 2015 wurden gezielt sieben Forscher-Alumni als Research Ambassadors ausgewählt, die weltweit als Botschafter für die Universität und die hier geleistete Forschungsarbeit werben. Insgesamt ist geplant, bis zu 10 Research Ambassadors auszuwählen, die sich möglichst gut auf die Fachbereiche, die Forschungsgebiete sowie geographisch heterogen aufteilen.

Die sieben ernannten Research Ambassadors Dr. Alejandra Castro-Carranza, Prof. Enzo Morosini Frazzon, Prof. Krishnendu Chakrabarty, Prof. Kolyang, Prof. Edward McPhail, Prof. Yanbing Mao und Prof. Frank Wilderson stammen aus den Fachbereichen 1, 3, 4, 7 und 10. Ihre Heimatuniversitäten liegen in Brasilien, China, Kamerun, Mexiko und USA.

Die sechs ernannten Resarch Ambassadors sollen die Universität, ihre Stärken und ihre Agilität im Ausland repräsentieren und Ansprechpartner sein für diejenigen, die sich für ein Studium oder einen Forschungsaufenthalt in Bremen interessieren. Zudem sollen sie möglichst auch helfen, in den Ländern, in denen sie nach ihrem Aufenthalt in Bremen forschen und lehren, ein Netzwerk von ehemaligen Studierenden und Forschenden der Universität Bremen aufzubauen. Die Research Ambassadors selbst sind Forscher/innen auf unterschiedlichen Karrierestufen mit hoher emotionaler Bindung und guter Kenntnis der Universität Bremen sowie des Bundeslandes und der Region.

Die ausgewählten Ambassadors haben vielfältige Möglichkeiten, selbst mit der Universität im Austausch zu bleiben und darüber hinaus ihre besten Nachwuchswissenschaftler/innen und Studierenden von dieser Verbindung profitieren zu lassen:

  • Jährliche Rückkehrmöglichkeit nach Bremen für jede/n Research Ambassador (Reise- und Aufenthaltskosten werden übernommen), z.B. im Rahmen des jährlich stattfinden Alumni-Netzwerk-Events oder zu Forschungszwecken
  • „Senior brings Junior“: Entsendung eines Nachwuchswissenschaftlers/ einer Nachwuchswissenschaftlerin für einen Forschungsaufenthalt in Bremen (Reisekosten und Aufenthalt werden übernommen)
  • Finanzierung eines Forschungspraktikums für einen Masterstudierenden
  • Finanzielle und ideelle Unterstützung beim Aufbau eines Alumni-Netzwerks in den Heimat- bzw. Aufenthaltsländern der Personen
  • Teilnahmemöglichkeiten an spezifischen Veranstaltungen der Universität Bremen
  • Unterstützende Öffentlichkeitsarbeit: Die Benennung der Ambassadors wird von einer umfangreichen Öffentlichkeitsarbeit (auch im Heimatland) begleitet, z.B. Pressemitteilung, Interviews in lokaler Presse, Information der Wissenschafts-Community über DAAD/GAIN-Newsletter, Infoversand über entsprechende Netzwerke.

Mit der Intensivierung ihrer internationalen Alumniarbeit wird es der Universität Bremen gelingen, ihr Netzwerk der Alumni nicht nur weiter zu internationalisieren und ihre Kontakte in Wirtschaft- und Gesellschaft in anderen Ländern zu stärken. Langfristig werden neue Kontakte auch in Wirtschaftsunternehmen anderer Länder entstehen, die strategisch genutzt werden sollen um auch im Ausland Kooperationspartner für gemeinsame Projekte von Universität Bremen und Unternehmen zu finden. Die Ambassadors sollen nicht nur eine koordinierende Rolle für die Alumniarbeit ihrer Region übernehmen, wie z.B. Regionalgruppen aufzubauen und zu leiten mit regelmäßig stattfindenden Stammtischen, sondern auch Ansprechpartner sein für Studierende, die sich für ein oder mehrere Auslandssemester oder ein komplettes Auslandsstudium in Bremen interessieren sowie andere Wissenschaftler/innen, die einen Forschungsaufenthalt in Bremen in Betracht ziehen. So dienen die Ambassadors langfristig auch dazu, der Universität Bremen zu helfen, internationale Spitzenwissenschaftler/innen zu gewinnen, z.B. indem sie in ihren eigenen Netzwerken Stellenangebote der Universität Bremen bekannt machen.

Ausschreibung zur Ernennung weiterer Research Ambassadors

Wir sind auch weiterhin auf der Suche nach geeigneten Kandidaten und möchten Sie, die Hochschullehrer/innen der Universität Bremen motivieren, uns bei dieser Suche zu helfen. Es soll sich dabei um Forscher-Alumni möglichst aus den in der Internationalisierungsstrategie genannten regionalen Schwerpunkten USA/Kanada, China, Indien, Türkei und Subsahara-Afrika mit enger Bindung an die Universität Bremen handeln, die unter Einbe­ziehung von Fachbereichen und Forschungsinstituten ausgewählt werden sollen.
Wir würden uns freuen, wenn Sie geeignete Kandidat/innen aus Ihrem Umfeld ansprechen und für eine Teilnahme an dem Programm nominieren. Für die Auswahl benötigen wir neben Ihrer Empfehlung  einen CV des Forscher-Alumni und eine Erklärung des/der Nominierten, was diese Person speziell mit Bremen verbindet. Sie können sowohl Personen nominieren, die derzeit in Bremen forschen und lehren und absehbar ins Ausland wechseln oder aber Personen, die ihren Aufenthalt in Bremen bereits abgeschlossen haben! Bitte beachten Sie, dass der/die Nominierte mindestens ein Jahr an der Universität Bremen forscht bzw. bereits geforscht hat. Bitte sehen Sie hierzu den Ausschreibungstext [PDF] (411 KB)