Austausch weltweit

Austauschsemester über eine Hochschulkooperation weltweit (außerhalb Europas)

Die Universität Bremen verfügt über 200 Austauschplätze an Partnerhochschulen weltweit. Studierende haben dort die Möglichkeit, ein Gaststudium von 1-2 Semestern zu absolvieren. Manche der Hochschulpartnerschaften haben sich über Jahrzehnte bewährt, andere sind in jüngerer Zeit entstanden.

Fast alle Partnerhochschulen bieten für Austauschstudierende eine Ermäßigung der Studiengebühren. Viele bieten sogar den vollen Studiengebührenerlass.

Gebührenermäßigungen beziehen sich immer auf die reinen Studiengebühren („tuition“). Es können unter anderem Verwaltungsgebühren („adminfees“) zu entrichten sein, die aktuell den Homepages der Gasthochschulen zu entnehmen sind oder über die die jeweiligen Kooperationsbeauftragten konkreter Auskunft geben können.

Bitte prüfen Sie frühzeitig auch Fördermöglichkeiten. Die Bewerbungsfristen von Stiftungen, dem DAAD und anderen Fördereinrichtungen liegen häufig schon ein Jahr vor Antritt des Gaststudiums.

Welche Austauschplätze werden angeboten?

Liste der Austauschplätze >>

Wie muss ich vorgehen und mich bewerben?

Bitte sehen Sie sich die für Sie in Frage kommenden Austauschplätze auf der oben genannten Liste an. Informieren Sie sich dann auf der Homepage der jeweiligen Gasthochschule, welche Fächerschwerpunkte und Kurse angeboten werden. Prüfen Sie gewissenhaft, welches Profil zu Ihren eigenen Bedürfnissen und Zielen passt. Gehen Sie gut vorbereitet in die Sprechstunde der Kooperationsbeauftragten und klären Sie dort Details zum Programm. Klären Sie, ob die Bewerbung neben der Onlineversion zusätzlich als Emailanlage oder in Papierversion verlangt wird oder ob zusätzlich zu den hier aufgeführten Standardunterlagen weitere Anlagen oder Nachweise bei Ihrer Bewerbung verlangt werden

Wann und wo bewerbe ich mich?

Für fast alle Kooperationen sind die Bewerbungstermine einmal in jedem akademischen Jahr, meist Ende Januar/ Mitte Februar. Die Termine stehen bei dem Austauschplatz in der oben genannten Liste oder sind bei der/ dem in der Liste genannten Kooperationsbeauftragten zu erfragen.

Alle Bewerbungen laufen online über das Mobility-Online Portal. In vielen Fällen wird zusätzlich eine Emailbewerbung oder eine Papierversion verlangt. Bitte klären Sie Details über das Programm und die genauen Bewerbungsmodalitäten rechtzeitig vor dem Bewerbungsschluss mit Ihrer für die jeweilige Kooperation genannten Kontaktperson (siehe Liste oben). Die Kontaktperson nimmt auch die Auswahl der Austauschstudierenden vor, nominiert sie offiziell und meldet sie an der Partnerhochschule an. Bitte beachten Sie, dass Sie sich tatsächlich IMMER über ALLE Kooperationsbeauftragten bewerben, die in der genannten Liste für die jeweilige Kooperation genannt sind, auch wenn Sie selbst in einem anderen Fach studieren. Es kann also sein, dass Sie bis zu drei Bewerbungen für Gaststudium weltweit (außerhalb Europas) hochladen müssen. Andernfalls können die Kooperationsbeauftragten Ihre Bewerbung nicht sehen und somit nicht annehmen.

Bewerbungsunterlagen

Die Antragstellung läuft in elektronischer Form und ALLE für die Bewerbung erforderlichen Dokumente müssen bis zur jeweiligen Bewerbungsfrist elektronisch im Portal hochgeladen sein!

BITTE achten Sie bei Ihren Eingaben im Bewerbungsformular auf die Informationsfelder und lesen Sie die dortigen Hinweise sehr sorgfältig!

Der Antrag besteht in der Regel aus dem vollständig ausgefüllten Antrag sowie folgenden Anlagen:

  • Motivationsschreiben in der Unterrichtssprache. Wenn diese nicht Englisch ist, dann zusätzlich in deutscher oder englischer Sprache, maximal 2 Seiten
  • Lebenslauf (in deutscher Sprache)
  • aktueller Immatrikulationsbeleg von der Universität Bremen
  • Notenspiegel (z.B. PABO-/ FlexNow-Ausdruck)

Manche Kooperationsbeauftragte verlangen zusätzlich:

  • Sprachnachweis: Abgeschlossenes B2-Niveau in der Unterrichtssprache oder gleichwertiger Nachweis (z.B. über ein Auslandsschuljahr, Abiturkopie etc.). Als standardisierter Sprachnachweis kann im FZHB der DAAD-Sprachnachweis für circa 25,- Euro erworben werden. In Ausnahmefällen akzeptieren einige Beauftragte zum Bewerbungszeitpunkt ein B1-Niveau.
  • Bitte klären Sie einzelne abweichende Regelungen rechtzeitig vor Ihrer Bewerbung bei den zuständigen Kooperationsbeauftragten im Fachbereich der Universität Bremen (siehe Liste Austauschplätze außerhalb Europas).
  • nach Möglichkeit ein Learning Agreement (es kann zusammen mit dem Motivationsschreiben als ein Dokument hochgeladen werden). Es sollte frühzeitig spätestens bis vor Ausreise im eigenen Heimatfachbereich abgestimmt sein!

Ausschluss vom Austauschverfahren

Die Kooperationsbeauftragten sind nur verpflichtet, vollständige, wahrheitsgemäße und fristgemäß eingegangene Bewerbungen anzunehmen. Es gilt das Eingangsdatum in Mobility-Online. Studierende dürfen sich parallel für maximal drei Austauschprogramme international (außerhalb Europas) und zusätzlich bei ERASMUS bewerben. Allerdings muss eine einzige einheitliche programmübergreifende Rangliste nach Priorität benannt werden und darf nicht je nach Bewerbung und Adressat verändert werden. Im Falle falscher Angaben in Form von unterschiedlichen Ranglisten, werden diese vom Austauschverfahren ausgeschlossen.

Den Link für das Portal zur Online-Bewerbung finden Sie hier.

Unter dem Punkt "Austauschprogramm" wählen Sie "Programmstudierende - International" aus. Dann wählen Sie das Akademische Jahr, für das Sie sich bewerben und nicht das, in dem Sie gerade sind  (wenn Sie sich beispielsweise für das WS 2016/17 oder das SS 2017 bewerben wollen, dann wählen Sie also das Akademische Jahr 2016/2017).

Sollte Ihre Wunsch-Universität in der Liste der Austauschplätze stehen, aber  nicht in der Mobility-Online-Datenbank sein, können Sie die Gasthochschule dort  mit vollständigem offiziellem Namen selbst eintragen.

Eine technische Bewerbungsanleitung für die Onlinebewerbung finden Sie hier. [PDF] (167 KB)

Falls Ihre Onlinebewerbung wegen technischer Probleme nicht möglich sein sollte, wenden Sie sich bitte umgehend mit konkreter Fehlermeldung und Zeitpunkt des Auftretens an studybremen@uni-bremen.de. Nur wenn aus nachweislich technischen Gründen keine Bewerbung online möglich sein sollte, dürfen Sie dieses Bewerbungsformular[DOC] (84 KB) nutzen und es mit allen vollständigen Anlagen per E-Mailanlage (+ggf. in Papierform) bei der/ dem Kooperationsbeautragten einreichen. 

 

Bewerbungskriterien

Die Bewerbungen werden überwiegend nach folgenden Kriterien beurteilt:

  • Bisherige Studienleistungen (Notenspiegel)
  • Aussagekraft des Motivationsschreibens, Vorhabensbegründung (Qualität und Sinnhaftigkeit/Mehrwert des geplanten Vorhabens)
  • außerfachliche Kriterien (Sprachkenntnisse - mindestens B2 in der Unterrichtssprache, soziale Kompetenz und Eignung sowie soziales Engagement)
  • ggf. weitere, etwa regionale Schwerpunkte im Fachbereich

 

Bewilligung und Zulassung

Über die Annahme der Bewerbungen wird alleine von den Kooperationsbeauftragten  entschieden. Von dort aus werden Sie auch benachrichtigt und alle angenommenen BewerberInnen an der Gasthochschule nominiert. Die letzte Entscheidung über die Annahme erfolgt bei der Gasteinrichtung, ist aber meist nur eine Formsache. Meist erfolgt von der Gasteinrichtung zeitnah eine Bestätigungsmail an die Studierenden und/oder Kooperationsbeauftragten mit der Aufforderung zur Onlineregistrierung. Erst dann treten die Studierenden in Kontakt mit der Gasteinrichtung.

Hinweis

Eine Förderung darf nur erfolgen, wenn während des in der Stipendienzusage festgelegten Förderzeitraums für das betreffende Land oder die betreffende Region des Landes keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes besteht (www.auswaertiges-amt.de). Wird nach Beginn des Aufenthalts eine Reisewarnung ausgesprochen, müssen Austauschstudierende / Stipendiaten ausreisen und dies melden. Eine eventuelle Förderung darf danach nicht fortgeführt werden. Alle Austauschstudierenden  / Stipendiaten sollen sich  grundsätzlich, insbesondere bei Reisen in Regionen mit kritischer Sicherheitslage, auf der Seite des Auswärtigen Amtes registrieren lassen („Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland“).

 

Erfahrungsbericht

Alle Studierenden sind verpflichtet, innerhalb von 4 Wochen nach Beendigung des Gaststudiums einen Erfahrungsbericht im Mobility Online Portal hochzuladen (Leitfaden/ Fragenkatalog siehe Downloadbereich). Dokumente in Papierform werden im International Office nicht angenommen.

Wenn Sie bereits bei Mobility Online registriert sind, dann ist dies der Link, um sich einzuloggen (nicht, um sich neu anzumelden oder zu bewerben).

FAQ - Outgoings außerhalb Europas

Alle anzeigen / Alle verbergen

Ich will ein Auslandssemester absolvieren. Was muss ich machen?

Sie finden hier die Erstinformation, die Sie aufmerksam lesen sollten.

http://www.uni-bremen.de/international/wege-ins-ausland/studieren-im-ausland.html

Sie finden hier nicht nur ausführliche Informationen zu den verschiedenen Möglichkeiten, Ihr Auslandssemester zu gestalten, sondern auch Informationen über Gasthochschulen, Bewerbungsverfahren und Kontaktpersonen an der Universität Bremen.

Wie läuft das mit der Anerkennung?

Sie stimmen das immer im eigenen Fachbereich vor der Ausreise ab, idealer Weise durch ein Learning Agreement (Vorlage siehe im Downloadbereich). Dies ist ein Formular, indem auf der einen Seite die Kurse eingetragen werden, die Sie im Ausland belegen wollen und auf der anderen Seite werden die Kurse der Uni Bremen eingetragen, die Sie durch Ihre im Ausland erbrachte Leistung angerechnet bekommen wollen. Jeder Fachbereich hat Beauftragte, die für die Anerkennung zuständig sind.

Welche Vorteile habe ich, wenn ich an eine Partneruniversität gehe?

Die Vorteile können von Studiengebührenerlass bis zu einem Stipendium reichen.

Ich will mir außerhalb eines Austauschprogrammes selbst eine Gasthochschule suchen. Wie gehe ich vor?

Sie sollten sich als erstes überlegen, welche Fremdsprachen Sie genügend beherrschen, um akademische Themen mündlich und schriftlich bearbeiten zu können. Das schränkt die Auswahl des Gastlandes ein. Überlegen Sie, welches mögliche Gastland davon Ihnen am meisten zusagt. Recherchieren Sie im Internet nach geeigneten Universitäten, die vom Studienangebot Ihren Anforderungen entsprechen. Informieren Sie sich außerdem über die dortigen International Offices über die Ihnen als Gaststudent zur Verfügung stehenden Möglichkeiten. Beachten Sie dabei, dass diese Recherchearbeit sehr zeitaufwendig sein kann und Sie entsprechend frühzeitig damit beginnen sollten um rechtzeitig alle Bewerbungsformalitäten und vor allem die Finanzierung der Studiengebühren und Lebenshaltungskosten zu klären.

Ich gehe bald ins Auslandssemester. Was muss ich beachten? Wie muss ich mich rückmelden?

Hier eine kleine Checkliste:

[ ] Anerkennung der im Ausland erbrachten Leistungen im eigenen Heimatfachbereich klären

[ ] Semesterbeitrag für die Rückmeldung zum kommenden Semester überweisen (wenn Leistungen aus dem Ausland nach dem Semester anerkannt werden sollen, darf kein Urlaubssemester beantragt werden, sondern Sie melden sich ganz normal zurück oder beantragen ein Auslandssemester mit Befreiung vom Semesterticket, um die Kosten dafür zu sparen)

[ ] ggf. Antrag auf Befreiung vom Semesterticket beim SfS stellen, sofern es sich lohnt. Sie können auch das Semesterticket beziehen und nutzen etwa zur Anreise an den Flughafen.

[ ] alle Bücher in der SuUB zurückgeben

[ ] Wohnung/Zimmer zur Zwischenmiete anbieten

[ ] Postzustellung sicherstellen z.B. an Eltern oder (verlässliche) Freunde

[ ] Kopien wichtiger Dokumente anfertigen (Personalausweis, Reisepass, Krankenversicherungskarte, Haftpflichtpolice),. und etwa per Emailanlage abrufbar halten

[ ] Internationalen Studierendenausweis beantragen (beim ASTA)

 

 

[ ] Internationalen Führerschein beantragen

Muss sich an der Gastuniversität auf irgendetwas achten?

Informieren Sie sich rechtzeitig, wann die dortige Orientierungswoche für internationale Studierende stattfindet.

 

 

Wie viele Kurse muss ich im Ausland machen?

All diejenigen, die ein Pflichtauslandssemester absolvieren, haben von Ihrem Studiengang eine Vorgabe im Studienverlaufsplan, welche und wie viele Leistungen und ECTS Sie im Ausland erbringen müssen.

 

 

Diejenigen, die freiwillig ins Ausland gehen, sollten ebenfalls im Studienverlaufsplan schauen welche Kurse ähnlich zu denen sind, die im gleichen Semester an der Uni Bremen angeboten werden. Eine Pflichtanzahl gibt es häufig als Vorgabe der Visabehörde (manche Länder fordern einen „full time workload“, um ein Studierendenvisum zu erteilen).

 

 

 

Was muss ich nach meiner Rückkehr beachten?

[ ] Anerkennung gemäß vorheriger Abstimmung beantragen

[ ] Erfahrungsbericht bei Mobility Online hochladen

Optional: Study Buddy werden, bei Informationsveranstaltungen des International Offices über das Auslandssemester berichten und andere interessierte Studierende motivieren, auch diese Gelegenheit zu nutzen.