August

Das Foto zeigt die Absperrventile in der Technikzentrale der Universität.
© Burkhard Kaufhold, Uni BremenEin Bild aus der Technikzentrale der Uni. Auch temporäre Schließungen bestimmter Gebäude etwa über die Weihnachtstage sparen Energie.

Klimaschutz: "Universitäten haben Vorbildfunktion"

Die Universität Bremen veröffentlicht ihr Klimaschutzkonzept und gehört damit zu den wenigen Hochschulen in Deutschland, die ein Klimaschutzkonzept erstellt haben. In Bremen basiert es auf dem Fundament von EMAS („Eco Management and Audit Scheme“). EMAS gilt weltweit als das anspruchsvollste System für nachhaltiges Umweltmanagement. Mit dem neuen Konzept lässt sich die heutige CO²-Bilanz der Universität schon 2016 mit kurzfristigen Maßnahmen um mindestens fünf Prozent verbessern, so die Prognose. Das Programm schafft damit die Grundlage für zeitgemäße und zukunftsfähige Umwelt- und Klimaschutzprojekte an der Hochschule. „Klimaschutz geht nur gemeinsam. Gerade Universitäten haben hier eine Vorbildfunktion“, erklärt Dr. Martin Mehrtens, Kanzler der Universität Bremen. „Forschungsprozesse und Lehre benötigen viel Energie. Deshalb stellt unser Klimaschutzkonzept die Verbesserung des Wirkungsgrades der Energienutzung in den Mittelpunkt. Unser Klimaschutzkonzept beinhaltet viele Maßnahmen und initiiert hierüber eine nachhaltige Verbesserung der CO²-Bilanz. Ich glaube, damit haben wir gute Chancen, unserer wissenschaftlichen Vorreiterrolle gerecht zu werden.“

Lesen Sie die ganze Pressemitteilung

Hier finden Sie den Bericht zum Klimaschutzkonzept der Uni Bremen (PDF)