Januar

Gruppenbild mit 7 Frauen und 9 Männern.
Beim Neujahrsempfang im Rathaus wurden auch die Professorinnen und Professoren begrüßt, die die Universität Bremen 2014 neu berufen hat. Mit ihnen auf dem Bild: Der Vorsitzende der "unifreunde", Bengt Beutler, und Uni-Rektor Bernd Scholz-Reiter (2. Reihe, 5. und 6. v.l.). Foto: Harald Rehling/Universität Bremen

„Uni ist wichtiger Imageträger für Bremen“

Die Bedeutung der Universität für das Land Bremen steht im Mittelpunkt der Rede des Rektors beim traditionellen Neujahrsempfang im Rathaus. „Die Uni ist ein wichtiger Imageträger für Bremen“, so Professor Bernd Scholz-Reiter. Rund 300 Gäste aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft folgen der Einladung der „unifreunde“ und der Universität Bremen sowie der Jacobs University. Traditionell werden bei dem Empfang auch die neuberufenen Professorinnen und Professoren begrüßt.

Lesen Sie einen Bericht auf der Webseite der Uni Bremen

Impressionen vom Neujahrsempfang 2015

Menschen sitzen in einem Raum auf dem Boden.
© Harald Rehling/Universität BremenKein AS an diesem Ort: Erneut war der Raum B3009 im Gebäude GW2 besetzt worden, diesmal durch rund 100 Studierende.

Studierende blockieren den Akademischen Senat

Rund 100 Studierende blockieren die Sitzung des Akademischen Senats (AS) in seinem Tagungsraum im Gebäude des GW2. Sie wollen verhindern, dass die Sparvorschläge der AS-Haushaltskommission diskutiert und verabschiedet werden. Insgesamt muss die Uni mehr als acht Millionen Euro einsparen. Die aufgelisteten Sparmaßnahmen sehen unter anderem vor, das Zentrum für Humangenetik zu schließen, zahlreiche Institute zu konsolidieren, Fachbereichsstrukturen zu optimieren und Zusagen zentraler Ressourcen zu reduzieren. Im Dezember 2014 hatten Studierende die AS-Sitzung deshalb zum ersten Mal verhindert. Der Protest setzt sich im Februar fort und endet mit einer Eilentscheidung des Rektors.

Lesen Sie dazu auch einen Bericht in unserer Online-Zeitung BUS aktuell.

Array
Sehen und hören Sie bei Youtube den Vortrag von Professor Mouhanad Khorchide.

Für Toleranz und Vielfalt: Islamexperte zu Gast an der Uni

Die Uni Bremen beteiligt sich im Januar auf eine ganz besondere Weise an dem Aktionsbündnis „Bremen tut was“ – gegen gesellschaftliche Spaltung und Intoleranz. Sie lädt zu einer öffentlichen Veranstaltung ein, bei der der international hoch anerkannte und gefragte islamische Theologe und Soziologe der Universität Münster, Professor Mouhanad Khorchide, einen Vortrag hält. Zudem nehmen in dieser Woche zahlreiche Uni-Angehörige an Demonstrationen für Vielfalt und Toleranz im Rahmen des Aktionsbündnisses auf dem Marktplatz teil. Hintergrund dieser Aktionen ist die Zunahme an weltweiten Terrordrohungen und Anschläge von Islamisten.

Lesen Sie dazu einen Artikel bei BUS aktuell und unsere Pressemitteilung.