November

Mann mit drei humanoiden Robotern
© Kai Uwe Bohn/Universität Bremen

Diskussion über Robotik und Künstliche Intelligenz

Die Bremer Universitäts-Gespräche (BUG) beschäftigen sich in diesem Jahr mit dem Thema Künstliche Intelligenz (KI) und Robotik. Eine hochkarätig besetzte Runde von 40 Vertretern aus der internationalen Wissenschaft und Wirtschaft berät am 10. und 11. November 2016 darüber, mit welchen Aussichten Wissenschaftler, kleine und mittelständische Unternehmen sowie die Forschungs- und Innovationspolitik diesen Bereich erfolgreich und nachhaltig mitgestalten können.

Lesen Sie die gesamte Pressemitteilung zu den BUG

Raumtransporter kurz vor dem Ankoppeln an die ISS
© NASAAufnahmen vom Abdockmanöver des Raumtransporters CYGNUS von der internationalen Raumstation ISS am 21. November 2016Der CYGNUS-Raumtransporter Orb 6 mit dem Vorgänger-Experiment SAFFIRE I kurz vor dem Ankoppeln an die ISS im März 2016.

Feuer im Weltall

Am 21. November 2016 brennt es im Weltall: Hintergrund ist ein internationales wissenschaftliches Experiment namens SAFFIRE II, an dem das Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM) der Universität Bremen beteiligt ist. In sicherer Entfernung zur internationalen Raumstation ISS wird in einer Kapsel, die sich in einem Raumtransporter befindet, der Brand einer Plexiglasprobe entfacht. Die Wissenschaftler gehen dabei der Frage nach, wie sich Feuer im Weltall verhält. Ziel ist es, die Sicherheit auf bemannten Raumfahrzeugen zu erhöhen. Das Bild zeigt den Raumtransporter mit dem Vorgänger-Experiment SAFFIRE I kurz vor dem Ankoppeln an die ISS im März 2016.

Weitere Informationen zu diesem Experiment finden Sie in unserer Pressemitteilung

Zeichnung eines weißen Gebäudes neben der Bibliothek
© Architekturbüro Haslob, Kruse und PartnerDer viergeschossige Erweiterungsbau des Magazins wird ein städtebaulicher Hingucker.

Ein neuer „Bücherturm“ für die Bibliothek

Die Staats- und Universitätsbibliothek Bremen (SuUB) nimmt am 29. November einen viergeschossigen Bücherturm in Betrieb, der auf dem Magazingebäude am Uni-Boulevard errichtet wurde. Auf 1.530 Quadratmetern bietet der funktionale Zweckbau im energiesparenden Passivhausstandard Platz für 725.000 Bücher. Die Rollregalanlage schafft auf insgesamt 25 Kilometern ausreichend Stellfläche für die Unterbringung der neuen Bestände in den nächsten zehn Jahren und voraussichtlich auch darüber hinaus. Der Turm kann bei Bedarf mit vergleichsweise geringem baulichem Aufwand erweitert werden. Die Baukosten in Höhe von 3,4 Mio. Euro wurden durch die SuUB und die Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz finanziert. Bauherrin war die Universität Bremen.

Weitere Informationen zum neuen Bücherturm finden Sie hier.