Oktober

Gruppenfoto mit drei jungen Männern und drei jungen Frauen
© Harald Rehling/Universität BremenDie ersten Stipendiatinnen und Stipendiaten der Dualen Promotion (von links): Valentina Hahn, Malte Ternieten, Katharina Schleinschock, Marlon Schneider, Nathalie Werner und Eric Wolpers.

Start von bundesweit einzigartiger „Dualer Promotion“

Die Uni Bremen hat ein bundesweit einzigartiges Qualifizierungskonzept gestartet: die „Duale Promotion“. Hier wird das Referendariat – also die zweite Ausbildungsphase in der Lehrerbildung nach dem universitären Abschluss – mit einer Dissertation kombiniert. Ziel ist es, bislang fehlenden wissenschaftlich qualifizierten Nachwuchs für die Fachdidaktiken und die Erziehungswissenschaften zu gewinnen. Die ersten sechs Stipendiatinnen und Stipendiaten wurden bei einer feierlichen Auftaktveranstaltung begrüßt.

Weitere Informationen zur Dualen Promotion finden Sie hier

Neubau für die Biologie

Das Land Bremen und die Universität bauen ab 2018 ein komplett neues Gebäude für die Biologie. Bis zum Wintersemester 2020 soll ein neues Labor-, Lehr- und Bürogebäude mit einer Gesamtnutzfläche von rund 6.000 Quadratmetern an der James-Watt-Straße auf dem Campus entstehen. Das Bild zeigt den Entwurf des Köln-Leipziger Architekturbüros kister scheithauer gross architekten und stadtplaner (ksg), das den Wettbewerb gewonnen hat.

Taucher vermisst Korallen
© Gertraud Schmidt/ZMTForscher des ZMT untersuchen tropische Küstenökosysteme wie Korallenriffe in Thailand

25 Jahre marine Tropenforschung aus Bremen

Das Leibniz-Zentrum für Marine Tropenökologie (ZMT) feiert am 26. Oktober sein 25-jähriges Jubiläum. Mehr als 140 Gäste aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft nehmen an einem Senatsempfang in der Oberen Rathaushalle teil. In ihrer Ansprache hebt die Wissenschaftssenatorin Eva Quante-Brandt den besonderen Auftrag des Bremer Forschungsinstituts hervor: „Das ZMT leistet einen maßgeblichen Beitrag in der Erforschung tropischer Küstenökosysteme. Es verbindet wissenschaftliche Exzellenz mit einem partnerschaftlichen Verständnis von Kooperation.“ Am ZMT lehren und forschen auch Wissenschaftler der Uni Bremen.

Zur Website des ZMT

Junge Frauen
© Alasdair Jardine/Universität Bremen

Rund 5.500 Erstsemester starten ihr Studium

Mit einem Mix aus Info-Veranstaltungen, Partys und einem festlichen Studienauftakt beginnen Mitte Oktober rund 5.500 Erstsemester ihr Studium an der Universität Bremen. Während einer Orientierungswoche bekommen sie alle notwendigen Informationen von Bibliotheksführungen bis zu Campusrundgängen.

Auf dem Weg zur nächsten Generation von Hirn-Prothesen

Wie ermöglicht man einem Blinden, wieder zu sehen? Wie hilft man einem tauben Menschen, um wieder hören zu können? Wie kann man jemandem, der seine Arme verloren hat, den Tastsinn wiedergeben? Mit diesen Fragen haben sich rund 40 Teilnehmer sowie mehr als 20 renommierte Referenten aus aller Welt beim 11. Bernstein Sparks Workshop im Hanse-Wissenschaftskolleg in Delmenhorst beschäftigt. Er wurde von den Neurowissenschaftlern Dr. Udo Ernst (Preisträger des Bernstein Preises 2010) und Dr. David Rotermund vom Institut für Theoretische Physik und vom Zentrum für Kognitionswissenschaften der Universität Bremen organisiert.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Pressemitteilung zum Workshop