M.Sc Chemie

Der Masterstudiengang Chemie bietet mit seinen 25 Studienplätzen Absolventen mit Bachelorabschluss in Chemie eine vertiefende Ausbildung in intensivem Kontakt zu aktuellen Forschungsthemen. Dieses Studium ermöglicht den Einstieg in viele Tätigkeitsfelder der Chemie. An der Ausbildung beteiligen sich auch Lehrende aus dem Bereich der anwendungsnahen Forschung (z.B. Fraunhofer IFAM), so dass bereits während des Studiums die Möglichkeit besteht, Kontakte zu späteren Berufsfeldern zu knüpfen.

Der Studiengang vertieft chemische Grundprinzipien und vermittelt Kenntnisse zu aktuellen Forschungsrichtungen der Chemie, die zu künftigen technologischen oder wissenschaftlichen Entwicklungen beitragen. Bereits im zweiten Semester wählen Sie entsprechend Ihren individuellen Interessen Veranstaltungen, in denen Sie in überwiegend kleinen Lerngruppen mit intensivem Kontakt zu den Lehrenden an aktuelle Forschungsthemen der Bremer Chemie herangeführt werden. Nach dieser Spezialisierungsphase sind Sie gut vorbereitet, um im zweiten Studienjahr in zwei umfassenden Praktika und der Masterarbeit unmittelbar in der Forschung mitzuarbeiten.

Durch die stark forschungsorientierte Ausbildung wird in hohem Maße das eigenständige wissenschaftliche Arbeiten angeregt und damit die Befähigung zur Konzeption, Durchführung und Überprüfung von Projekten geschult. Die Ausbildung fördert daher in besonderer Weise die Entwicklung von Führungsqualitäten.

Der Masterstudiengang bereitet seine Absolventen auf die vielfältigen Berufsfelder vor, in denen Chemiker und Chemikerinnen tätig werden (siehe auch Informationen der GDCh). Sie erstrecken sich von der Grundlagenforschung an Universitäten oder Forschungsinstituten (z. B. an denen der Max-Planck- oder Fraunhofer-Gesellschaft) bis zu den verschiedensten Sparten der Forschung, Entwicklung und Produktion in der chemischen und pharmazeutischen Industrie. Weitere Felder liegen in der Umwelt- und Biotechnologie-orientierten Forschung, im Vertrieb, der Produktionsführung und Qualitätssicherung, der staatlichen Verwaltung, beim Patentwesen, in Umweltbehörden und im Bildungswesen, aber auch Consulting und der IT-Bereich stehen einem breit ausgebildeten Chemiker aufgrund seines analytisch geschulten Denkens offen. Diese Breite der Berufsfelder ergibt sich aus der Spannweite der Gegenstände innerhalb der Chemie sowie der Bedeutung von Stoffen und jeglicher Art stofflicher Veränderung im modernen Alltag und der industriellen Technik.

Auf diesen Seiten finden Sie Ansprechpartner, die Ihnen konkrete Fragen zum Masterstudiengang Chemie beantworten können, sowie Informationen zum Studienverlauf und zum Bewerbungsverfahren um einen der Studienplätze.