17.06.2017
Autor/in: Meike Mossig
Mitteilung Nr.: 2017043

Großer Andrang beim dritten OPEN CAMPUS

Prof. Justus Notholt erklärt in seiner beliebten Bühnenshow physikalische Phänomene des Alltags

Mithilfe des Karussells veranschaulichten Klimaforschende die sogenannte Corioliskraft

Der Kindercampus bot auch den Kleinen die Möglichkeit, Spannendes zu entdecken und zu erforschen

Hauptact Samy Deluxe bildete den krönenden Abschluss des erfolgreichen OPEN CAMPUS 2017

„Welten öffnen – Wissen teilen“: Beim dritten OPEN CAMPUS zog das etablierte Motto an diesem Samstag rund 19.000 Besucherinnen und Besucher auf den Campus. Bereits vor der offiziellen Eröffnung um 14 Uhr waren zahlreiche Interessierte im Campus-Park unterwegs, um sich in den mehr als 40 Pagoden über Studium, Forschung, Ausbildung, Arbeit und das vielfältige internationale Leben der Exzellenzuniversität zu informieren. Bis zum Abend waren die rund 60 Führungen, 30 Vorträge und elf Workshops für Kinder so gut wie ausgebucht. Hinzu kam ein unterhaltsames Bühnenprogramm mit der beliebten Chemie- und Physikshow, internationalen Tänzen, Poetry Slam und Musik-Bands. Hauptact war abends der Hamburger Rapper Samy Deluxe. Beim Kindercampus gab es tagsüber auch für die Kleinsten viel Spiel und Spaß im Campus-Park.

„Wir freuen uns sehr, dass Sie alle gekommen sind“, sagte der Rektor, Professor Bernd Scholz-Reiter, bei seiner Begrüßung. „Mit dem OPEN CAMPUS wollen wir allen Interessierten mal wieder zeigen, wer wir sind und was in uns steckt“. Der Rektor dankte allen Helferinnen und Helfern sowie Freunden und Förderern der Universität Bremen. „Durch Ihre Unterstützung ist dieses Fest überhaupt erst möglich.“

Forschung spielerisch vermitteln

„Ich finde es beeindruckend, was die Universität an diesem Tag alles anbietet“, sagte eine Mutter, die mit ihrem 13-jährigen Sohn unterwegs war. Die beiden hatten sich gerade eine Experimentalshow des Fachbereichs Biologie/Chemie angesehen und danach das mit flüssigem Stickstoff hergestellte Schokoladeneis genossen. Auch eine Austauschstudentin aus Thailand ist begeistert. In der Pagode der Geographen hatte sie ein kleines Karussell getestet, mit dem Klimaforschende den Besucherinnen und Besuchern auf spielerische Weise die sogenannte Corioliskraft veranschaulicht haben. „Sie spielt in der Meteorologie eine wichtige Rolle“, erklärt Professor Ben Marzeion. Er verwende das Karussell ebenfalls in seinen Vorlesungen, um den Studierenden Wissenschaft möglichst anschaulich zu vermitteln.

Gutes Format

Auch im Gebäude MZH herrschte den ganzen Nachmittag Hochbetrieb. Neben zahlreichen Vorlesungen gab es einen sogenannten Solar-Cup, in dem rund 100 Schülerinnen und Schüler aus Bremen und umzu ein Wettrennen mit selbstgebauten solarbetriebenen Modellautos machen konnten. „Der OPEN CAMPUS ist ein gutes Format, um Besucherinnen und Besuchern Einblicke in unsere Universität zu geben“, sagt Uni-Mitarbeiter Torsten Bolik.

Dank an Sponsoren und Unterstützer

Der OPEN CAMPUS findet seit 2013 alle zwei Jahre statt. Dies ermöglichen zahlreiche Sponsoren. Dazu gehörten in diesem Jahr die Sparkasse Bremen, die AOK Bremen / Bremerhaven, die Wirtschaftsförderung Bremen, die Lampe & Schwartze KG, die Entsorgung Nord GmbH & Co. KG, die Wall GmbH sowie die Manfred und Ursula Fluß-Stiftung, die Wolfgang-Ritter-Stiftung, die Stiftung Bremer Wertpapierbörse, der Alumniverein der Universität Bremen und die Stiftung der Universität Bremen. Der Weser-Kurier und Radio Bremen Vier sind erneut Medienpartner des OPEN CAMPUS.