16.02.2017
Autor/in: Andrea Daschner
Mitteilung Nr.: 2017011

Ökologisches Lesebuch zur Meeresforschung herausgegeben

Die Herausgeber, Gotthilf Hempel, Wilhelm Hagen und Kai Bischof, bei der Arbeit

Selten ist die moderne Meeresforschung aus so vielen Blickwinkeln betrachtet worden wie in der neuen Publikation „Faszination Meeresforschung“. Dieses „ökologische Lesebuch“ ist von den Bremer Professoren Gotthilf Hempel (Gründungsdirektor des Leibniz-Zentrums für Marine Tropenforschung (ZMT)), Kai Bischof und Wilhelm Hagen (beide Universität Bremen) herausgegeben worden. Insgesamt 95 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler berichten über ihre Forschung im Ozean und an den Küsten. Sie führen den Leser von den eisbedeckten Polarmeeren über die Nord- und Ostsee bis zu den Seegraswiesen, tropischen Mangroven und Korallenriffen. Die Beiträge veranschaulichen die Vielfalt der Lebensgemeinschaften zwischen Strand und Tiefsee.

Das Spektrum der Meeresorganismen, über die das Buch berichtet, reicht von Walen und Fischen über Planktonkrebse und Muscheln bis zu Kieselalgen und Bakterien. Die globalen – vom Leben im Meer bestimmten – Stoffkreisläufe werden ebenso behandelt wie die molekularbiologischen Anpassungen der Mikroorganismen, denn hier sind auch die größten methodischen Fortschritte zu verzeichnen.

Viele Kapitel sind der Rolle des Menschen an der Gefährdung der Lebensräume im Meer gewidmet. Was richten Klimawandel, Überfischung, Schad- und Nährstoffeinträge oder das Einschleppen fremder Organismen an? Um die Wechselwirkungen zwischen Meeresökosystemen und der sich ändernden Umwelt zu verstehen, setzen die Meeresforscher ein breites Arsenal an modernen Werkzeugen ein, die auch im Buch Erwähnung finden: Forschungsschiffe, Unterwasser-Roboter, mathematische Modelle oder Gensonden.

Die Vielzahl der Beiträge ergibt ein faszinierendes Gesamtbild der modernen meeresökologischen Forschung. Das Buch richtet sich an alle, die sich für das Meer und seine Bewohner, für modernes Ressourcenmanagement und den Schutz der Ozeane interessieren. 2006 war im Bremer Hauschild-Verlag bereits ein Vorgänger unter dem gleichen Titel erschienen. Die nun vorliegende Auflage des Springer-Verlages ist nicht nur anschaulich und spannend dargestellt, sondern auch völlig neu bearbeitet und umfassend ergänzt. „Sie spiegelt somit die rapide Entwicklung der Meeresforschung wider“, erklärt Professor Gotthilf Hempel, Initiator des Buchprojekts.

 

Über die Herausgeber:

Gotthilf Hempel ist emeritierter Professor der Meeresbiologie der Universität Kiel. Er war u.a. Gründungsdirektor des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung und des Zentrums für Marine Tropenökologie in Bremen.

Seit 2006 ist Kai Bischof Professor für Meeresbotanik an der Universität Bremen. Sein Spezialgebiet ist die Physiologie der Großalgen an den Küsten der Polarmeere.

Wilhelm Hagen ist Professor für Meereszoologie der Universität Bremen und Direktor von BreMarE (Bremen Marine Ecology). Seine Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit ökologischen und ökophysiologischen Forschungsthemen in marinen Lebensräumen weltweit.

Publikation:
Hempel, G., Bischof, K., Hagen, W., eds. (2017). Faszination Meeresforschung – ein ökologisches Lesebuch. 2. Aufl. Springer, 573 pp. ISBN 978-3-662-49713-5.

Weitere Informationen:
Universität Bremen
Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT)
Andrea Daschner
Tel. +49 421 2380072
E-Mail: andrea.daschnernoSpam@leibniz.zmt.de