23.11.2017
Autor/in: Meike Mossig
Mitteilung Nr.: 2017083

Preis für gute Lehre: Wissenschaft lebendig vermitteln

Die Preisträger des 25. Berninghausen-Preises: v.l. Dr. Iris Stahlke, Prof. Lucio Colombi-Chiacchi und Dr. Dennis-Kenji Kipker

Zum 25. Mal hat die Universität Bremen den Berninghausen-Preis für hervorragende Lehre vergeben. Die diesjährigen Auszeichnungen gingen an die Psychologin Dr. Iris Stahlke, den Rechtswissenschaftler Dr. Dennis-Kenji Kipker und den Materialwissenschaftler Professor Lucio Colombi Ciacchi. Der Preis ist mit insgesamt 6.000 Euro dotiert und wird von den „unifreunden“ (Gesellschaft der Freunde der Universität Bremen und der Jacobs University) auf Vorschlag der Universität Bremen vergeben.

Forschendes Lernen im Bachelor

Iris Stahlke vom Fachbereich Human- und Gesundheitswissenschaften hat die Auszeichnung in der Kategorie „Hervorragend gestaltete Lehrveranstaltung im Sinne des forschenden Lernens im Bachelor“ erhalten. In ihrer Vorlesung „Grundlagen, Paradigmen und Ethik der Beratung“ haben Studierende die Möglichkeit zur aktiven Mitarbeit am sozialpsychologischen Forschungsprojekt „Gewalt in Teenagerbeziehungen“. Unter anderem führen sie in Schulen oder Beratungseinrichtungen Einzelinterviews und Gruppendiskussionen durch. In ihrer Begründung hebt die Jury die Mischung aus Wissenschaftsbezug und Praxisnähe hervor.

Forschendes Lernen im Master

Für das Seminar „IT-Sicherheitsrecht“ wurde der Rechtswissenschaftler Dennis-Kenji Kipker in der Kategorie „Hervorragend gestaltete Lehrveranstaltung im Sinne des forschenden Lernens im Master“ ausgezeichnet. Die Veranstaltung richtet sich an Studierende der Informatik und der Rechtswissenschaften. Ziel ist es, zusammen herauszuarbeiten, wie sich die beiden Gebiete miteinander verbinden, wie sie aufeinander wirken und wie sie in der Praxis Anwendung finden. Laut Begründung der Jury schafft es der Dozent, den Studierenden das Zusammenspiel und die Wechselwirkungen an Praxisbeispielen nahe zu bringen.

Studierendenpreis für Diskussion auf Augenhöhe

Der Studierendenpreis ging an Professor Lucio Colombi Ciacchi (Fachbereich Produktionstechnik, Maschinenbau und Verfahrenstechnik). Der Hochschullehrer wurde für fünf unterschiedliche Lehrveranstaltungen von den Studierenden in großer Anzahl vorgeschlagen. Sie begeistert unter anderem, dass Colombi-Ciacchi nicht nur trockene Fakten präsentiert, sondern dass er das zu erlernende Wissen interaktiv erarbeitet und in passende Kontexte einbettet. Diskussionen sowie ein reger Austausch zur Thematik finden stets auf Augenhöhe statt, so die Studierenden. Professor Lucio Colombi-Ciacchi engagiert sich auch außerhalb seiner eigenen Veranstaltungen für die Qualität der Lehre in seinem Fachbereich.

Über den Berninghausen-Preis für hervorragende Lehre

Mit dem seit 1992 verliehenen Berninghausen-Preis für hervorragende Lehre wird außergewöhnliches Engagement und besondere Kreativität von Lehrenden gewürdigt. Er ist mit insgesamt 6.000 Euro (je 2.000 Euro pro Kategorie) dotiert und wird einmal im Jahr von den „unifreunden“ (Gesellschaft der Freunde der Universität Bremen und der Jacobs University) vergeben. Der Preis ist nach seinem Stifter Friedo Berninghausen benannt.

Weitere Informationen:
Universität Bremen
Konrektor für Lehre und Studium
Prof. Dr. Thomas Hoffmeister
Tel. +49 421 218-60031
E-Mail: kon2noSpam@uni-bremen.de