Hochschul-, Fachwechsel und Quereinstieg

Sind Sie Quereinsteiger, Hochschul- oder Fachwechsler?

Hochschulwechsler sind Studierende anderer Hochschulen, die dort in einem gleichen Studienfach mit gleichem Abschluss eingeschrieben sind, für das sie sich an der Universität Bremen bewerben. Hochschulwechsler können sich nicht für das 1. Fachsemester bewerben, die Semesterzahl wird fortgeschrieben. Die Aufnahme als Fortgeschrittene geht nur entsprechend dem Lehrangebot, d.h., Fortgeschrittene können nur immatrikuliert werden, wenn der Bachelorstudiengang in dem entsprechenden Semester angeboten wird.

Fachwechsler sind Studierende der Bremer Universität oder anderer Universitäten, die ein Fach und/oder den Studienabschluss wechseln möchten. Ein Fachwechsel erfolgt in der Regel in das 1. Fachsemester zum Wintersemester.

Quereinsteiger sind Studierende der Bremer Universität oder anderer Universitäten, die sich für ein höheres Fachsemester in ein verwandtes Studienfach bewerben. Voraussetzung hierfür sind anrechenbare Studienleistungen im Umfang von mindestens 1 Semester aus ihrem vorherigen Studium.

Wechsel zum Sommersemester

Im Sommersemester nimmt die Universität Bremen keine Studienanfänger auf (Ausnahmen: Berufliche Bildung, Pflegewissenschaft Duales Studienprogramm), so dass sich nur fortgeschrittene Studierende bewerben können, die für das gewählte Studienfach anrechenbare Studienleistungen im Umfang von mindestens einem Semester mitbringen.

Zügiges Weiterstudium nicht garantiert
Eine Reihe von Studienfächern bieten einjährige Einführungsmodule an, in die Studierende im Sommersemester nicht einsteigen können. Selbst wenn Sie einen Studienplatz zum Sommersemester erhalten, ist also ein zügiges Weiterstudium nicht unbedingt gewährleistet. Bitte erkundigen Sie sich hierzu bei der Studienfachberatung bzw. dem Studienzentrum ihres Studienfaches. In der Datenbank Studium finden Sie die Kontaktdaten bei den jeweiligen Fächern.

Exmatrikulation und Anerkennung von Studienleistungen

Es ist nicht möglich, an mehreren Hochschulen gleichzeitig eingeschrieben zu sein, deshalb muss beim Hochschulwechsel eine Exmatrikulationsbescheinigung der bisherigen Hochschule vorgelegt werden. Bewerberinnen und Bewerber für zulassungsbeschränkte Studienfächer, sogenannte Z-Fächer, sollten mit der Exmatrikulation aber warten, bis sie einen Studienplatz an der Universität Bremen erhalten haben.

Erst nach erfolgter Immatrikulation an der Universität Bremen kann ein Antrag auf Anerkennung bisheriger Studienleistungen beim zuständigen Prüfungsamt gestellt werden. Möchte man sich vor dem Wechsel zur Anerkennung von Studienleistungen informieren, sollte man sich an die Studienfachberatung oder das Studienzentrum wenden. In der Datenbank Studium finden Sie die Studienfachberatung bzw. Studienzentren bei den Kontaktdaten des jeweiligen Studienfachs.

Für den Anerkennungsantrag  beim Prüfungsamt gibt es keine festen Fristen, jedoch ist für die weitere Studienplanung eine zügige Antragstellung empfehlenswert. Studienleistungen haben kein „Verfallsdatum“, allerdings ändern sich ab und zu Prüfungsordnungen, so dass sich dadurch auch die Anerkennungsregelungen ändern.

Wer in Lehramtsstudiengänge wechselt, sollte sich - insbesondere wegen der erforderlichen Schulpraktika- zunächst an das Studienzentrum im Zentrum für Lehrerbildung wenden.

Erfolgschancen für den Wechsel

Ist der Studiengang an der Universität Bremen zulassungsfrei, ist der Wechsel kein Problem. Ist der Studiengang zulassungsbeschränkt, nimmt die Bewerbung an einem Zulassungsverfahren teil. In der Regel stehen bei den zulassungsbeschränkten Fächern (Z-Fächern) nur wenige Studienplätze zur Verfügung. Diese werden vorrangig an Hochschulwechsler vergeben. Ein Studienplatz über einen Quereinstieg wird bei Z-Fächern nur dann vergeben, wenn nach der Zulassung von Hochschulwechslern noch Studienplätze frei geblieben sind. Die Chance, mit Hilfe eines Quereinstiegs einen Studienplatz in ein Z-Fach zu erhalten, ist daher meist sehr gering!

An der Universität Bremen wird bei der Vergabe der Studienplätze für Fortgeschrittene nur die Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigungi.d.R. die Durchschnittsnote des Abiturs als Vergabekriterium berücksichtigt. Wartezeiten spielen keine Rolle.

WICHTIG: Studiengangsspezifische Voraussetzungen!
An der Universität Bremen sind für viele Fächer studiengangsspezifische Voraussetzungen mit der Bewerbung nachzuweisen (z.B. Sprachnachweise, Musikaufnahmeprüfung, Praktika). Die Studiengangsspezifischen Voraussetzungen Ihres Studienfaches finden Sie in der Datenbank Studium bei den jeweiligen Fachinformationen.

Hochschulwechsel nach endgültig nicht bestandener Prüfung

Haben Sie im gleichen oder ähnlichen Studiengang andernorts eine Prüfung endgültig nicht bestanden, ist ein Ortswechsel nicht möglich.

Zur Prüfung, ob ein Wechsel in verwandte Studiengänge, die diese Prüfung nicht enthalten möglich ist, erkundigen Sie sich bitte hierzu bei den jeweiligen Studienfachberatungen oder den Prüfungsämtern. Gleiches gilt für die Frage, ob ein Wechsel an eine Fachhochschule möglich ist. Hinweise finden Sie auch auf der Seite Endgültig durchgefallen - was tun?

Fachwechsel und BAföG

Falls Sie BAföG erhalten, lassen Sie sich unbedingt vor dem Fachwechsel durch die BAföG & Sozialberatung beim AStA oder beim BAföG-Amt beraten.