Lehrveranstaltungen WiSe 2016/2017

General Studies - FB 08 Sozialwissenschaften

Veranstaltungen anzeigen: alle | in englischer Sprache | für ältere Erwachsene

WiSe2016/2017

I. General Studies - Fachergänzende Studien des FB 8 (Sozialwissenschaften)

Die fachergänzenden Studien (General Studies) sind Bestandteil des wissenschaftlichen Studiums, die ca. 25 % des Bachelorstudiums umfassen. Dieser Bereich bietet Ihnen die Möglichkeit, über das Fachstudium hinaus, Veranstaltungen zu besuchen, die Ihren Interessen entsprechen. Zudem können Sie ein berufliches Profil bilden, indem Sie Fach- und Methodenkenntnisse anderer Fachrichtungen erwerben. Ihre persönliche Expertise kann Ihnen den Zugang zu einem Masterstudium oder den Berufseinstieg erleichtern. Außerdem können Sie die fachergänzenden Studien nutzen, um Ihre Fremdspachenkenntnisse auszubauen und zu vertiefen.

Die fachergänzenden Studien der zentralen Einrichtungen der Universität Bremen (Studierwerkstatt, International Office, Fremdsprachenzentrum, BRIDGE Existensgründungsinitiative der Hochschulen, eGeneral Studies, Career Center) sind im Veranstaltungsverzeichnis an oberster Stelle aufgeführt.

Einen Überblick der fachergänzenden Studien des FB 08 (Sozialwissenschaften) erhalten Sie auf dieser Seite. Zum Teil ergänzt durch Studienangebote der zentralen Einrichtungen. Die Studienangebote des Zentrums Studium und Praxis (Praxisbüro) sollen insbesondere Ihre Fähigkeiten fördern, im Team und im Projekt erfolgreich zu arbeiten. Wer darüber hinaus Theorie und Praxis miteinander verknüpfen möchte, kann sich praxisrelevante Fach- und Methodenkenntnisse aneigenen und an Praxisprojekten teilnehmen.

Die Bachelorstudiengänge des FB 08 (Sozialwissenschaften) legen in ihren Prüfungsordnungen fest, in welchem Umfang fachergänzende Studien (General Studies) im Wahl- und Wahlpflichtbereich anerkannt werden. Bitte lesen Sie Ihre Prüfungsordnung genau. Und beachten Sie den Studienplan Ihres Studiengangs.

Doch wie entscheiden Sie, welche fachergänzenden Studien für Sie richtig und sinnvoll sind? Woran orientieren Sie sich dabei?

Bevor Sie darüber nachdenken, sollten Sie sich folgende Fragen beantworten: Welche Ziele will ich im Studium und darüber hinaus erreichen? Wie kann ich die Anforderungen im Fachstudium erfolgreich bewaeltigen? Was will ich nach dem Studium beruflich machen? Wo möchte ich mich beruflich engagieren? Wie kann ich erkennen, was meine Stärken sind? Wie finde ich heraus, ob ich für meinen Traumberuf ausreichend qualifiziert bin? Was muss ich wissen, um ein anspruchsvolles Praktikum zu finden? Wie kann ich herausfinden, was in einem Praktikum von mir erwartet wird?

Wenn Sie sich ernsthaft mit diesen Fragen beschäftigen, werden Sie merken, dass Sie einen Lernprozess beginnen, den Sie selbst aktiv steuern. Sie übernehmen die Verantwortung für Ihre berufliche Zukunft. Sie sortieren das Studienangebot der Universität Bremen bzw. des FB 08 nach ihren eigenen Kriterien – zumindest für den Bereich fachergänzende Studien (General Studies).

Das Zentrum Studium und Praxis des FB 08 unterstützt Sie gerne bei der Beantwortung Ihrer Fragen. Nehmen Sie dafür bitte die Sprechzeiten wahr.

Darüber hinaus können Sie in der Stud.IP Dauerveranstaltung "PraxisForum FB 8" aktuelle Praktikumsangebote, Ausschreibungen für Hilfskraftstellen und Stellenangebote für Absolvent(en)innen herunterladen. Die Absolventenstellen sollen aufzeigen, wo Sozialwissenschaftler/innen gesucht werden. Sie dienen als Orientierung für die Klärung Ihrer beruflichen Vorstellungen.

Sie sind herzlich eingeladen, sich in die Dauerveranstaltung als Autoren einzutragen.

Birgit Ennen
Leiterin

Zentrum Studium und Praxis
GW 2, Raum B 2320
Tel.: 0421/218-67309
E-Mail: bennen@uni-bremen.de

Sprechzeiten: Dienstag bis Donnerstag 11:00-13:00 Uhr. Weitere Termine gerne nach Vereinbarung.

Weitere Informationen zur Serviceeinrichtung Zentrum Studium und Praxis erhalten Sie hier: http://www.fb8zsp.uni-bremen.de/

I.1 Arbeitsmarkt- und Beschäftigungsorientierung

Beschäftigungsfelder, Berufspraktiker*innen und Netzwerke

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
08-zsp-GS-1003 Welche beruflichen Perspektiven bieten sich für Sozialwissenschaftler/innen außerhalb der Wissenschaft und Forschung?
Which career prospects for social scientists open up beyond science and research?

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 16:00 - 18:00 GW2 B2900 (2 SWS)

Die Frage, wohin die berufliche Reise nach dem Studium gehen könnte, lässt sich für Studierende der Sozialwissenschaften nicht so einfach beantworten. Das Spektrum der beruflichen Möglichkeiten ist sehr breit gefächert und orientiert sich sehr stark an den individuellen Interessen und Fähigkeiten. Daher ist es ein persönlicher Lernprozess, eigene berufliche Vorstellungen zu entwickeln.

Der Kurs richtet sich im Wintersemester 2016/2017 an Bachelorstudierende ab dem 5. Fachsemester. Ziel des Kurses ist es, die Teilnehmer/innen zu ermutigen, die eigenen Stärken zu ermitteln und herauszufinden, welche Tätigkeitsfelder das persönliche Interesse wecken. Häufig bieten Neigungen, Überzeugungen und Werte eine hilfreiche Orientierung. Zudem soll der Kurs aufzeigen, wie die beruflichen Ziele erreicht werden können.

Es gilt Strategien zu entwickeln, wie der Berufseinstieg gelingen kann. Zumal Sozialwissenschaftler/innen von Unternehmen, Organisationen und Institutionen selten gezielt gesucht werden. Da sie häufig mit Psycholog(en)innen, Sozialpädagog(en)innen, Gesundheitswissenschaftler*innen, Kulturwissenschaftler*innen, Wirtschaftswissenschaftler*innen und Jurist(en)innen konkurrieren, gilt es vor allem berufliche Netzwerke aufzubauen und den versteckten Arbeitsmarkt in den Blick zu nehmen.

Es werden Berufspraktiker/innen aus verschiedenen Branchen und Tätigkeitsfeldern eingeladen, die Absolventen des Fachbereichs Sozialwissenschaften sind. Sie werden Einblicke in Ihren beruflichen Alltag geben und über Ihren beruflichen Werdegang berichten.

Dipl.-Sozw. Birgit Ennen (Leiterin)
CC-LM1-WiSe16-17 Lernmodul: Der Weg vom Studium ins Berufsleben: Erste Schritte und praktische Übungen
https://elearning.uni-bremen.de/ilias4/goto.php?target=lm_2322&client_id=elearninghb

Übung

Dieses Lernmodul soll einen ersten Anreiz dazu geben, sich bereits während des Studiums mit den eigenen Neigungsgebieten sowie persönlichen Stärken und Schwächen auseinanderzusetzen. Anhand von individuellen „Erfolgsgeschichten“ können Stärken herausgearbeitet und im Anschluss daran eigene Entwicklungsbereiche erkannt werden. Denn wann, wenn nicht im Studium, ist der beste Zeitpunkt zu lernen und weitere Qualifikationen zu erlangen?

Hat man für sich ein Interessenfeld erkannt, so geht es nun darum, einen Einblick in den möglichen zukünftigen Tätigkeitsbereich zu bekommen. Aber wie knüpft man Kontakte und worauf achten Firmen bei der Personalrekrutierung?

Um hier etwas Licht ins Dunkel zu bringen, haben wir Experten aus namhaften Unternehmen befragt, die uns in einzelnen Videoclips Auskunft zu diesem Thema geben werden.

Abschließend gibt es in unserem Lernmodul noch einige Tipps, wie man Netzwerke knüpfen und Kontakt zu Firmen aufnehmen kann, um so seinem „Traumberuf“ ganz real ein Stück näher zu kommen.

Voraussetzungen: Interesse am Thema Berufsorientierung, technische Voraussetzungen für die Video: Adobe Flash Player (siehe unten)

Zeitbedarf: ca. 30 min. Lesezeit ohne Videos, Bearbeitungszeit der Aufgaben individuell

Lernziele: Anregung zur Selbstreflexion (persönliche Stärken und Schwächen), berufliche Neigungsbereiche finden, berufliche Kontakte knüpfen

Das Lernmodul ist in vier Themenblöcke eingeteilt:
Erfolgsgeschichten (Kapitel 2)
Stärken und Schwächen (Kapitel 3)
Kontakte knüpfen (Kapitel 4)
Rekrutierungsstrategien von Unternehmen (Kapitel 5)

Video-Interviews
  • Berufseinstieg (Frau Jobmann, Alumna[1] Fachbereich 9, M.A. Kulturwissenschaft, Trainee, BLG Logistics Group AG & Co. KG)
  • Experteninterview (Frau Fritsche, Alumna Fachbereich 6, Dipl. Juristin, Human Resources, Kaefer Isoliertechnik GmbH & Co. KG)
  • Personalrekrutierung I (Herr Beuse, Alumnus Fachbereich 11, Dipl. Psychologe, Personal- und Organisationsentwicklung, DRK Sozialstationen Wesermünde GmbH)
  • Personalrekrutierung II (Frau Böhmke, Dipl. Sozialwissenschaftlerin, Röhlig & Co. Holding GmbH, Corporate Human Resource Coordinator, Schwerpunkt Personalentwicklung)
  • Personalrekrutierung III (Herr Ehlis, Dipl. Sozialwissenschaftler, BTC AG Oldenburg, Personalreferent)
  • Personalrekrutierung IV (Frau Weider, Servicebereich Personal und Recht, Leitung Personal und Frau Dr. jur. Fries, Leitung Abteilung Recht, Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen)

[1] Eine Alumna bzw. ein Alumnus ist ein „Ehemaliger“, z. B. eine ehemalige Studierende oder ein Stipendiat einer Einrichtung.

Hier finden Sie weitere Lernmodule: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/e-learning-zur-praxisorientierung.html

N. N.

Zivilgesellschaftliches Engagement

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
08-zsp-GS-1008 Freiwilliges zivilgesellschaftliches Engagement
Voluntary commitment in the realm of civil society (Tutorial to students´volunteering)

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 11.11.16 12:00 - 14:00 GW2 B2335a

Der Fachbereich Sozialwissenschaften (FB 8) fördert das studentische Ehrenamt, da das zivilgesellschaftlichen Engagement zunehmend an Bedeutung für das Gemeinwohl gewinnt. Die Motivation von Studierenden, sich beispielsweise sinnstiftend für andere Menschen einzusetzen, politisch Einfluß zu nehmen, gesellschaftliche Partzipationsprozesse mitzugestalten oder einen humanitären Beitrag für die Gemeinschaft zu leisten, soll somit gewürdigt werden.

Außerdem bietet das freiwilligen Engagement die Möglichkeit praktische Erfahrungen zu sammeln und Fähigkeiten zu erlangen, die auch nützlich für die berufliche Orientierung oder sogar für den Berufseinstieg sein können.

Studierende, die gerne eine ehrenamtliche Tätigkeit ausüben möchten, werden im Begleitseminar bei der Suche nach einer passenden Tätigkeit unterstützt. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Freiwilligen Agentur Bremen statt.

Dieses Begleitseminar richtet sich ausschließlich an Studierende im FB 8. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Teilnahmebedingung ist die Bereitschaft eine ehrenamtliche Tätigkeit auszuüben. Am 11.11.2016 werden die Regeln für die Teilnahme und die Leistungsanforderungen erläutern.

Dipl.-Sozw. Birgit Ennen (Leiterin)

I.2 Studien- und Lernkompetenzen/Schlüsselkompetenzen

Erfolgreiche Team- und Projektarbeit

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
08-zsp-GS-1012 Projekte planen und erfolgreich umsetzen (Teil 1)
Planning and completing projects successfully
Begleitseminar für Projekte, die einen Betrag zur Bildung für eine Nachhaltige Entwicklung in Bremen leisten

Seminar
ECTS: 3-6

Termine:
wöchentlich Mo 12:00 - 14:00 GW2 B2900

Einzeltermine:
Mo 30.01.17 12:00 - 15:00 GW2 B2770
Mo 06.02.17 12:00 - 15:00 GW2 B2880

Welche Art von Projektarbeit wird im Job wirklich verlangt? In einem Projekt mitarbeiten kann doch jeder, oder? Was sind die besonderen Herausforderungen der Projektarbeit? Was bedeutet erfolgreiche Team im Projekt? Wie können die persönlichen, methodischen und fachliche Fähigkeiten jeder/jedes Einzelnen im Team erkannt werden? Diese und weitere Fragen rund um das Thema Projektarbeit werden in diesem Seminar beantwortet.

Der Erfolg eines Projektes hängt vor allem von einer klaren Zielsetzung, einer systematischen Vorgehensweise, der Einbeziehung aller Beteiligten und der Beachtung äußeren Faktoren ab. Daher kann die Kompetenz, Projekte erfolgreich zu managen, nicht nur theoretisch erworben werden. Projektarbeit erfordert viel Übung.

Um Theorie und Praxis von Anfang an zu verknüpfen, bilden die Teilnehmer*innen fünf- bis sechsköpfige Veranstaltungsagenturen. Diese Teams entwickeln ein Veranstaltungskonzept, das einen Betrag zur Bildung für eine Nachhaltige Entwicklung in Bremen leistet.

Daher richten sich die Veranstaltungen an Schüler, Kinder und Jugendliche oder an Erwachsenen (z. B. Studierenden). Die Realisierung erfolgt spätestens im Sommersemester 2017. Für die Umsetzung muss ein Auftraggeber gefunden werden.

Am Ende des Seminars werden die Veranstaltungskonzepte einer Jury aus potentiellen Auftaggebern vorgestellt.

Das Seminar richtet sich ausschließlich an Studierenden im FB 8. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Marie-Helene Wichmann, M.A. (Leiterin)

Performance Studies

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
ZPS 1-1-KS Culture4all. Performance Studies: KOPFSPRÜNGE. Aufführungen und Performance-Theorien zwischen Bildung, Wissenschaft und Kunst
Culture4all. Performance Studies: Kopfsprünge. Performances and performance theories located between education, science and art
Auch Bestandteil des Zusatzstudiums Performance Studies. Die TeilnehmerInnenzahl ist begrenzt. Anmeldungen bis zum 15.09.16 ausschließlich über das Zentrum für Performance Studies: tdvart@uni-bremen.de

Seminar
ECTS: 3-4

Termine:
zweiwöchentlich (Startwoche: 1) Do 19:00 - 22:00 GW2 B2880 (4 SWS)

M.Ed. GO
EW L3 c)

M.Ed. Sek/Ge und M.Ed. Gy/Ge (auslaufend)
EW L6 (b)

Jörg Holkenbrink
Anna Maria Nadine Seitz, M.A.
ZPS 1-3-ST Performance Studies: Studio des Theaters der Versammlung zwischen Bildung, Wissenschaft und Kunst
Performance Studies: theTheater der Versammlung`s studio theatre located between education, science and art
Bestandteil des Zusatzstudiums Performance Studies. Die TN-Zahl ist begrenzt. Anmeldungen bis zum 15.9.16 ausschließlich über das Zentrum für Performance Studies: tdvart@uni-bremen.de

Seminar
ECTS: 3-15

Termine:
wöchentlich Mo 18:00 - 21:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater) (2 SWS)
wöchentlich Mo 18:00 - 21:00 GW2 B2890
wöchentlich Di 18:00 - 21:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
wöchentlich Di 18:00 - 21:00 GW2 B2890

B.Sc. GO
Schlüsselqualifikation (a, b oder c)

M.Ed. Gy/Ge und M.Ed. Sek/Ge
EW L6 (b)

Jörg Holkenbrink
ZPS 2-1-FL Performance Studies: Forschendes Lernen mit dem Theater der Versammlung
Performance Studies: Explorative learning with the \"Thater der Versammlung\"
Auch Bestandteil der ersten Teilqualifikation für das Fach "Darstellendes Spiel" an Bremer Schulen. Die TN-Zahl ist begrenzt. Anmeldungen bis zum 15.9.16 ausschließlich über das Zentrum für Performance Studies: tdvart@uni-bremen.de

Seminar
ECTS: 3-12

Termine:
wöchentlich Do 15:00 - 18:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater) (3 SWS)

M.Ed. GO 3 c)

M.Ed. Sek/Ge und M.Ed. Gy/Ge (auslaufend)
EW L6 (b)

Jörg Holkenbrink

I.3 Ausbau der Fremdsprachenkompetenz

Zertifikatserwerb

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0604 English for Academic Purposes I (UNIcert II course) (B2.1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 17:30 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Joselita Salita
FZHB 0605 English for Academic Purposes I (UNIcert II course) (B2.1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 10:30 - 12:00 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


Fatemeh Shiva Darkifard
FZHB 0607 English for Academic Purposes II (UNIcert II course) (B2.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 12:15 - 13:45 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


Lisa Nehls
FZHB 0608 English for Academic Purposes II (UNIcert II course) (B2.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 10:30 - 12:00 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Mahaesvary Kayser
FZHB 0609 English for Academic Purposes III (UNIcert II course) (B2.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 12:30 - 14:00 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Mahaesvary Kayser
FZHB 0622 English for Academic Purposes I (UNIcert II course) (B2.1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 14:15 - 15:45 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


Fatemeh Shiva Darkifard
FZHB 0637 English for Academic Purposes III (UNIcert II Course) - Intensive Course (B2.3) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.2

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 13.03.17 - Fr 17.03.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 10:00 - 13:15 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB)
Mo 20.03.17 - Fr 24.03.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 10:00 - 13:15 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB)

Blockkurs im März 2017
Kursinformationen und Onlineanmeldung unter http://www.fremdsprachenzentrum-bremen.de/1712.0.html?&no_cache=1&user_kursdb_pi1[showUid]=10365

N. N.

Tschechisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
08-28-GS-11 Sprachkurs Tschechisch für Fortgeschrittene

Kurs

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 16:00 OEG 3770 (2 SWS)
Sabine Andrae (LB)
08-31-GS-3 Tschechisch für Anfänger

Kurs

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 OEG 3790
Sabine Andrae

I.4 Interkulturelle Kompetenz/Gender&Diversity

Zertifikat "Interkulturelle Kompetenz"

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
IO-001-2016-17 Interkulturelles Training-Basis
Intercultural Training
Interkulturelle Kommunikation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 21.10.16 16:00 - 21:00 SFG 0150
Sa 22.10.16 10:00 - 17:00 SFG 0150

Interkulturelle Kompetenz ist eine der wichtigsten Schlüsselqualifikationen, um sich in internationalen Zusammenhängen sicher bewegen zu können.
In dem Interkulturellen Training lernen die Teilnehmer/innen Methoden, Übungen und Theorien kennen, die ihnen interkulturelle Kommunikation erleichtert und sie für kulturelle Konfliktsituationen sensibilisiert.

Das Seminar richtet sich an alle Studierenden (national/international) der Universität Bremen und wird in deutscher Sprache abgehalten.

Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Ulrike Schumann-Stöckert
IO-002-2016-17 Interkulturelles Training-Basis
Intercultural Training
Interkulturelle Kommunikation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 18.11.16 16:00 - 21:00 GW2 B1410
Sa 19.11.16 10:00 - 17:00 GW2 B1410

Interkulturelle Kompetenz ist eine der wichtigsten Schlüsselqualifikationen, um sich in internationalen Zusammenhängen sicher bewegen zu können.
In dem Interkulturellen Training lernen die Teilnehmer/innen Methoden, Übungen und Theorien kennen, die ihnen interkulturelle Kommunikation erleichtert und sie für kulturelle Konfliktsituationen sensibilisiert.

Das Seminar richtet sich an alle Studierenden (national/international) der Universität Bremen und wird in deutscher Sprache abgehalten.

Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Ulrike Schumann-Stöckert
IO-003-2016-2017 Intercultural Training-Basis (language of instruction is English) (in englischer Sprache)
Intercultural Training- Basis (Englisch)

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 25.11.16 16:00 - 21:00 SFG 0140
Sa 26.11.16 10:00 - 17:00

Intercultural competence is one of the key qualifications to be able act in intercultural contexts.
In this Training, the participants learn methods and theories that makes intercultural communication easier and raise their awareness für intercultural conflicts.

The Training adresses all students ( international/exchange/local students) of the University of Bremen and will be held in English.

There is a maximim of 16 participant for one training.

3 ECTS can be gained by handing in a 7-page reflection paper by the End of the semester.
If you are an exchange student, contact nurten.kurnaz@vw.uni-bremen.de for more information.

Nadine Binder
IO-004-2016-17 Interkulturelles Training-Basis
Intercultural Training
Interkulturelle Kommunikation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 02.12.16 16:00 - 21:00 SFG 0140
Sa 03.12.16 10:00 - 17:00 SFG 0140

Interkulturelle Kompetenz ist eine der wichtigsten Schlüsselqualifikationen, um sich in internationalen Zusammenhängen sicher bewegen zu können.
In dem Interkulturellen Training lernen die Teilnehmer/innen Methoden, Übungen und Theorien kennen, die ihnen interkulturelle Kommunikation erleichtert und sie für kulturelle Konfliktsituationen sensibilisiert.

Das Seminar richtet sich an alle Studierenden (national/international) der Universität Bremen und wird in deutscher Sprache abgehalten.

Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Ulrike Schumann-Stöckert
IO-005-2016-17 Interkulturelles Training-Basis
Intercultural Training
Interkulturelle Kommunikation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 09.12.16 16:00 - 21:00 GW2 B1400 NUR Mo. + Di.
Sa 10.12.16 10:00 - 17:00 GW2 B1400 NUR Mo. + Di.

Interkulturelle Kompetenz ist eine der wichtigsten Schlüsselqualifikationen, um sich in internationalen Zusammenhängen sicher bewegen zu können.
In dem Interkulturellen Training lernen die Teilnehmer/innen Methoden, Übungen und Theorien kennen, die ihnen interkulturelle Kommunikation erleichtert und sie für kulturelle Konfliktsituationen sensibilisiert.

Das Seminar richtet sich an alle Studierenden (national/international) der Universität Bremen und wird in deutscher Sprache abgehalten.

Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Ulrike Schumann-Stöckert
IO-006-2017 Interkulturelles Training-Basis
Intercultural Training
Interkulturelle Kommunikation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 20.01.17 16:00 - 21:00 GW2 B2890
Sa 21.01.17 10:00 - 17:00 GW2 B2890

Interkulturelle Kompetenz ist eine der wichtigsten Schlüsselqualifikationen, um sich in internationalen Zusammenhängen sicher bewegen zu können.
In dem Interkulturellen Training lernen die Teilnehmer/innen Methoden, Übungen und Theorien kennen, die ihnen interkulturelle Kommunikation erleichtert und sie für kulturelle Konfliktsituationen sensibilisiert.

Das Seminar richtet sich an alle Studierenden (national/international) der Universität Bremen und wird in deutscher Sprache abgehalten.

Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Ulrike Schumann-Stöckert
IO-007-2017 Interkulturelles Training-Basis
Intercultural Training
Interkulturelle Kommunikation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 03.03.17 16:00 - 20:00 SFG 0140
Sa 04.03.17 10:00 - 17:00 SFG 0140

Interkulturelle Kompetenz ist eine der wichtigsten Schlüsselqualifikationen, um sich in internationalen Zusammenhängen sicher bewegen zu können.
In dem Interkulturellen Training lernen die Teilnehmer/innen Methoden, Übungen und Theorien kennen, die ihnen interkulturelle Kommunikation erleichtert und sie für kulturelle Konfliktsituationen sensibilisiert.

Das Seminar richtet sich an alle Studierenden (national/international) der Universität Bremen und wird in deutscher Sprache abgehalten.

Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Ulrike Schumann-Stöckert
IO-WC1-2016-17 Intercultural Training-Basic (language of instruction is English) (in englischer Sprache)
Intercultural Training- Basic (Englisch)

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 02.12.16 16:00 - 21:00 SFG 0150
Sa 03.12.16 10:00 - 17:00 SFG 0150

Intercultural competence is one of the key qualifications to be able act in intercultural contexts.
In this Training, the participants learn methods and theories that makes intercultural communication easier and raise their awareness für intercultural conflicts.

The Training adresses all students ( international/exchange/local students) of the University of Bremen and will be held in English.

There is a maximim of 16 participant for one training.

3 ECTS can be gained by handing in a 7-page reflection paper by the End of the semester.
If you are an exchange student, contact nurten.kurnaz@vw.uni-bremen.de for more information.

Nadine Binder

I.5 Ergaenzende wissenschaftliche Fach- und Methodenkenntnisse

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
08-27-GS-1 Urban History and Geography of Bremen and Northern Germany (in englischer Sprache)
Stadtgeschichte und -geographie von Bremen

Seminar
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Fr 14:00 - 16:00 GW2 B1150 (Planungswerkstatt) (2 SWS) Certain sessions will end later than 16:00 (field trips in Bremen)

Einzeltermine:
Sa 03.12.16 08:15 - 20:00 Meeting inside Hauptbahnhof time at 08:20

NUR FÜR GASTSTUDIERENDE - EXCHANGE STUDENTS ONLY! Please sign up via StudIP starting September 1st.
This course is a special offer for international students who are interested in Regional and Urban Geography, and the local history of Bremen and Northwest Germany.
Content/Learning Outcome
- Students understand the historical development of cities and the processes connecting historical events and urban development
- Students understand the basic ideas of (Regional) and Urban Geography and History as a university science
- Students understand the most important historical events that shaped today’s Germany
- Students are able to give presentations about topics that they researched on their own (about an excursion destination as well as a unique city quarter of Bremen
Work Load (3 CP/ECTS equals 90 hours):
- 30 hours attendance in class
- 20 hours preparation (reading, homework tasks, preparation for exam)
- 40 hours (preparation of city quarter presentation, incl. powerpoint and 2 page handout)
Extra Credit work load (+1 CP/ECTS equals 30 hours):
- 12 hours attendance on field trio
- 18 hours (preparation of individual destination presentation, incl. powerpoint)

Michael Thiele
08-27-GS-2 Sustainable Development: Vision or Illusion? (in englischer Sprache)

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 27.02.17 - Di 28.02.17 (Mo, Di) 13:00 - 17:30 GW2 B1216
Mi 01.03.17 13:00 - 17:30 GW2 B2900
Do 02.03.17 - Fr 03.03.17 (Do, Fr) 13:00 - 17:30 GW2 B1216

Das Seminar findet voraussichtlich als Blockveranstaltung statt.
Termine und Raum werden zu Beginn des WS 16/17 bekannt gegeben.

Bitte melden sie sich über StudIP für die Veranstaltung an.

Marion Glaser
08-27-GS-3 "Land voraus"! Geschichte der geographischen Entdeckungsreisen und ihre Bedeutung für die "Welt-Erfahrung".
"Land ahead"! History of geographical expeditions and their relevance for a "Knowledge on Earth".

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 20.01.17 - Sa 21.01.17 (Fr, Sa) 08:00 - 17:00

Eintägige Exkursion nach Bremerhaven mit Besuch des Alfred-Wegener-Instituts und des deutschen Schiffahrtmuseums.

Termin : voraussichtlich Mitte/Ende Januar 2017 nach Absprache mit dem AWI.

Prof. Dr. Jörg-Friedhelm Venzke
08-31-GS-7 Macht des Einzelnen, Macht des Systems im polnischen Gegenwartsfilm

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Fr 28.10.16 13:00 - 15:00 OEG 3790
Fr 04.11.16 13:00 - 15:00 GW2 B2335a
Fr 18.11.16 13:00 - 15:00 GW2 B2335a
Fr 25.11.16 13:00 - 15:00 OEG 3790


Zdzistaw Krasnodebski
Justyna Schulz
09-50-M89-A6 STS for All: Daten in/und Gesellschaft
STS for All: Data in/and Society

Seminar

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 16:00 GW1 A0150 (2 SWS)

Einzeltermine:
Sa 14.01.17 09:00 - 17:00 SFG 1060 Dezernetenbesprechnungsraum

Kommentar

Für Studierende der Informatik wird das Seminar im Modulbereich "Spezielle Themen der angewandten Informatik" als BA-Ergänzung angeboten.

Für Studierende BA Kulturwissenschaft: 3 CPs bei einfacher Teilnahme, 6 CPs bei benoteter Hausarbeit.

Prof. Dr. Michaela Knecht
Dr. Katrin Amelang
Dr. Friederike Gesing
Prof. Dr. Henning Laux
Juliane Jarke, PhD
Dr. Anna-Lisa Müller
10-GS-11-1 Ringvorlesung „Macht im Widerspruch“

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Mi 18:15 - 19:45 GW2 B3009 (Großer Studierraum) GW2 B1820

Einzeltermine:
Do 19.01.17 18:15 - 19:45 GW2 B1820

Die Ringvorlesung widmet sich den Funktionen von Widerspruch in Kontexten ungleicher Machtverhältnisse bzw. den strukturellen Relationen von Widerspruch und Macht. Sie findet statt im Rahmen der Forschungsinitiative „Worlds of Contradiction“, welche Phänomene, Konzepte und methodologische Konsequenzen von Widerspruch aus Perspektiven der Geisteswissenschaften fokussiert. In der Ringvorlesung, die der Projektbereich 1 „Machtdifferenzen“ ausrichtet, werden schwerpunktmäßig behandelt: (1) die Performativität von Macht, (2) die Dynamik von Widersprüchen und (3) und Formen der Normalitätsproduktion und der Normalitätsmarkierung.

Leistungsnachweise für den Erwerb von 1–3 CP im Bereich General Studies: Regelmäßige aktive Teilnahme, Vorbereitung und Moderation einer Sitzung und Anfertigung eines Sitzungsprotokolls (nähere Informationen gibt es in der ersten Sitzung am 26. Oktober 2016)

Prof. Dr. Ingo Hans Warnke
Prof. Dr. Anna-Katharina Hornidge
Prof. Dr. Martin Johannes Nonhoff
Prof. Dr. Susanne Schattenberg
11-GS-QualMeth Einführung in die qualitative Sozialforschung
Introduction to qualitative social research

Seminar
ECTS: 4

Einzeltermine:
Fr 21.10.16 16:00 - 18:00 GRA2 0140
Sa 07.01.17 - So 08.01.17 (So, Sa) 09:00 - 18:00 GRA2 0140

Das Seminar bietet eine Einführung in die qualitative Sozialforschung mit einem Schwerpunkt auf der Interviewforschung. Dabei sollen sowohl die theoretischen Voraussetzungen als auch das praktische Methodenwerkzeug vermittelt werden. Dies geht im Rahmen eines Blockseminars nur in beschränktem Umfang. Da aber alle Theorie (ohne Praxis) grau ist und das erst recht in der Methodenausbildung gilt, werden zahlreiche Beispiele aus der qualitativen Forschung, u.a. Audio-Mitschnitte von Interviews, Gruppendiskussionen, Transkripte usw. herangezogen. Im Einzelnen werden insbesondere behandelt: theoretische Voraussetzungen der qualitativen Sozialforschung; Stellenwert heuristischer Konzepte; Konstruktion von Interviewleitfäden; Stichprobenziehung; Aspekte der Interviewführung; Techniken der Auswertung; Typologie- und Theoriebildung; Anspruch und Qualität qualitativer Forschung.

Anmeldung ist möglich ab 18.08.2016, 17:00 bis 30.09.2016, 23:47: die Auslosung findet am 30.09.2016 um 23.59 Uhr statt.

Dr. Benedikt Rogge

I.6. Bildung fuer Nachhaltige Entwicklung

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
08-27-GS-2 Sustainable Development: Vision or Illusion? (in englischer Sprache)

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 27.02.17 - Di 28.02.17 (Mo, Di) 13:00 - 17:30 GW2 B1216
Mi 01.03.17 13:00 - 17:30 GW2 B2900
Do 02.03.17 - Fr 03.03.17 (Do, Fr) 13:00 - 17:30 GW2 B1216

Das Seminar findet voraussichtlich als Blockveranstaltung statt.
Termine und Raum werden zu Beginn des WS 16/17 bekannt gegeben.

Bitte melden sie sich über StudIP für die Veranstaltung an.

Marion Glaser
08-27-GS-4-123 Wachstumskritik
Critique of economic growth
Critique of economic growth

Seminar
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 18:00 SFG 2210 (2 SWS) SFG 2210

Bitte melden Sie sich über StudIP an.

Felix Wilmsen
VA-2016/17-01 Bildung für nachhaltige Entwicklung

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2016/17-02 Civic Ecology - A Pathway to Sustainability (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 1

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2016/17-03 Gesellschaftliches Engagement für nachhaltige Entwicklung durch Stiftungen

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2016/17-04 Klimaschutz und Klimaanpassung

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2016/17-05 Literatur, Filme, eGames und Nachhaltigkeit - Fiktive Erfahrungsräume zur Kompetenzvermittlung von BNE

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2016/17-06 Menschliche Ernährung und ökologische Folgen

Vorlesung
ECTS: 1

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2016/17-07 Nachhaltige Entwicklung - Grundlagen und Umsetzung

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2016/17-08 Nachhaltiges Management

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2016/17-09 Nachhaltigkeit und BWL

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP.

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2016/17-10 Sustainability Marketing - A Global Perspective (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2016/17-11 Technik, Energie und Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2016/17-13 Weltbevölkerung und weltweite Migration - Zur Demografie unseres Planeten

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2016/17-14 Weltfinanzsystem und Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2016/17-15 World in Transition: A Social Contract for Sustainability (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc

I.7 Praxisbezogen bzw. beschaeftigungsrelevante Fach- und Methodenkenntnisse

Betriebswirtschaft

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
08-zsp-GS-1010 Betriebswirtschaft für Nichtökonomen
Business administration for non-economists

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 12:00 - 14:00 GW2 B2890 (2 SWS)

Was ist eigentlich Betriebswirtschaftslehre? Was sind die Bestandteile und welche Kenntnisse benötigen Sozialwissenschaftler/innen? Wie denkt eine Unternehmerin bzw. ein Unternehmer? Wie unterscheidet sich das unternehmerische Denken und Handeln eines Wohlfahrtsverbandes, einer Bildungseinrichtung oder einer Institution für Entwicklungszusammenarbeit von denen eines Produktionsunternehmens? Welche interessanten Berufsfelder gibt es für Sozialwissenschaftler/innen in Unternehmen und welche betriebswirtschaftlichen Kenntnisse brauchen sie für diese Tätigkeiten. Diese und weitere Fragen rund um das Thema ökonomisches Denken und Handeln werden im Verlauf des Seminars gestellt und beantwortet.

Dieses Seminar richtet sich ausschließlich an Studierende im FB 8. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Teilnahmebedingung ist die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit, zur Teamarbeit und zur Einhaltung von Vereinbarungen. Am 21.10.2016 werden die Regeln für die Teilnahme und die Leistungsanforderungen vereinbart.

Am 28.10.2015 werden die Teams gebildet, die die Aufgabe erhalten jeweils ein inhaltliches Thema zu bearbeiten. Ergänzend dazu werden Interviews mit Experten aus der Praxis geführt. Die Arbeitsergebnisse der Teams werden dem Plenum anschaulich vermittelt. Für ihren Vortrag erhalten die Teams ein ausführliches Feedback. Für die zweite Hälfte der Veranstaltungszeit ist eine Exkursion in einem Betrieb oder einer Organisation vorgesehen.

Iris Goder (Leiterin)

Public Relations

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
08-zsp-GS-1014 Public Relations für Politik, Kultur, Soziales, Umwelt und Wirtschaft
Public relations for politics, cultural and social awareness, environment and economy

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 10:00 - 12:00 GW2 B2890 (2 SWS)

Welche Fähigkeiten muss ein PR-Redakteur/in haben? Wie sieht der Arbeitsalltag eine(s)r Pressesprecher(s)in in der Politik aus? Unterscheidet sich die Öffentlichkeitsarbeit eines Theaters von der eines Unternehmens? Diese und viele weitere Fragen rund um die Berufsfelder der Public Relations werden wir im Verlauf des Seminars gemeinsam stellen und beantworten.

Dieses Seminar richtet sich ausschliesslich an Studierende im FB 8. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Teilnahmebedingung ist die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit, zur Teamarbeit und zur Einhaltung von Vereinbarungen. Am 19.10.2016 werden die Regeln fuer die Teilnahme und die Leistungsanforderungen vereinbart.

Am 26.10.2016 werden die Teams gebildet, die die Aufgabe erhalten jeweils ein inhaltliches Thema zu bearbeiten. Ergänzend dazu werden Interviews mit Experten aus der Praxis geführt. Die Arbeitsergebnisse der Teams werden dem Plenum anschaulich vermittelt. Fuer ihren Vortrag erhalten die Teams ein ausführliches Feedback. Für die zweite Haelfte der Veranstaltungszeit ist eine Exkursion in einem Betrieb oder einer Organisation vorgesehen.

Das weiterführende "Praxisprojekt Public Realations" (08-zsp-GS-1015) im Sommersemester 2017 wird empfohlen. Das Praxisprojekt zeichnet sich durch seine Praxisnaehe aus. Es werden Modellagenturen gebildet, die reale Aufgaben von Betrieben und Einrichtungen aus der Region erhalten. Es wird empfohlen, vor Beginn des Praxisprojektes, das Seminar "Projekte planen und erfolgreich umsetzen" (08-zsp-GS-1012) zu besuchen.

Axel Hausmann (Leiter)

Erfolgreiche Team- und Projektarbeit

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
08-zsp-GS-1012 Projekte planen und erfolgreich umsetzen (Teil 1)
Planning and completing projects successfully
Begleitseminar für Projekte, die einen Betrag zur Bildung für eine Nachhaltige Entwicklung in Bremen leisten

Seminar
ECTS: 3-6

Termine:
wöchentlich Mo 12:00 - 14:00 GW2 B2900

Einzeltermine:
Mo 30.01.17 12:00 - 15:00 GW2 B2770
Mo 06.02.17 12:00 - 15:00 GW2 B2880

Welche Art von Projektarbeit wird im Job wirklich verlangt? In einem Projekt mitarbeiten kann doch jeder, oder? Was sind die besonderen Herausforderungen der Projektarbeit? Was bedeutet erfolgreiche Team im Projekt? Wie können die persönlichen, methodischen und fachliche Fähigkeiten jeder/jedes Einzelnen im Team erkannt werden? Diese und weitere Fragen rund um das Thema Projektarbeit werden in diesem Seminar beantwortet.

Der Erfolg eines Projektes hängt vor allem von einer klaren Zielsetzung, einer systematischen Vorgehensweise, der Einbeziehung aller Beteiligten und der Beachtung äußeren Faktoren ab. Daher kann die Kompetenz, Projekte erfolgreich zu managen, nicht nur theoretisch erworben werden. Projektarbeit erfordert viel Übung.

Um Theorie und Praxis von Anfang an zu verknüpfen, bilden die Teilnehmer*innen fünf- bis sechsköpfige Veranstaltungsagenturen. Diese Teams entwickeln ein Veranstaltungskonzept, das einen Betrag zur Bildung für eine Nachhaltige Entwicklung in Bremen leistet.

Daher richten sich die Veranstaltungen an Schüler, Kinder und Jugendliche oder an Erwachsenen (z. B. Studierenden). Die Realisierung erfolgt spätestens im Sommersemester 2017. Für die Umsetzung muss ein Auftraggeber gefunden werden.

Am Ende des Seminars werden die Veranstaltungskonzepte einer Jury aus potentiellen Auftaggebern vorgestellt.

Das Seminar richtet sich ausschließlich an Studierenden im FB 8. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Marie-Helene Wichmann, M.A. (Leiterin)

I.8 Praxisnahe Zusammenarbeit mit lokalen Unternehmen und gemeinwohlorientierten Einrichtungen

Zivilgesellschaftliches Engagement

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
08-zsp-GS-1008 Freiwilliges zivilgesellschaftliches Engagement
Voluntary commitment in the realm of civil society (Tutorial to students´volunteering)

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 11.11.16 12:00 - 14:00 GW2 B2335a

Der Fachbereich Sozialwissenschaften (FB 8) fördert das studentische Ehrenamt, da das zivilgesellschaftlichen Engagement zunehmend an Bedeutung für das Gemeinwohl gewinnt. Die Motivation von Studierenden, sich beispielsweise sinnstiftend für andere Menschen einzusetzen, politisch Einfluß zu nehmen, gesellschaftliche Partzipationsprozesse mitzugestalten oder einen humanitären Beitrag für die Gemeinschaft zu leisten, soll somit gewürdigt werden.

Außerdem bietet das freiwilligen Engagement die Möglichkeit praktische Erfahrungen zu sammeln und Fähigkeiten zu erlangen, die auch nützlich für die berufliche Orientierung oder sogar für den Berufseinstieg sein können.

Studierende, die gerne eine ehrenamtliche Tätigkeit ausüben möchten, werden im Begleitseminar bei der Suche nach einer passenden Tätigkeit unterstützt. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Freiwilligen Agentur Bremen statt.

Dieses Begleitseminar richtet sich ausschließlich an Studierende im FB 8. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Teilnahmebedingung ist die Bereitschaft eine ehrenamtliche Tätigkeit auszuüben. Am 11.11.2016 werden die Regeln für die Teilnahme und die Leistungsanforderungen erläutern.

Dipl.-Sozw. Birgit Ennen (Leiterin)

Praxismodul erfolgreiche Team- und Projektarbeit

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
08-zsp-GS-1012 Projekte planen und erfolgreich umsetzen (Teil 1)
Planning and completing projects successfully
Begleitseminar für Projekte, die einen Betrag zur Bildung für eine Nachhaltige Entwicklung in Bremen leisten

Seminar
ECTS: 3-6

Termine:
wöchentlich Mo 12:00 - 14:00 GW2 B2900

Einzeltermine:
Mo 30.01.17 12:00 - 15:00 GW2 B2770
Mo 06.02.17 12:00 - 15:00 GW2 B2880

Welche Art von Projektarbeit wird im Job wirklich verlangt? In einem Projekt mitarbeiten kann doch jeder, oder? Was sind die besonderen Herausforderungen der Projektarbeit? Was bedeutet erfolgreiche Team im Projekt? Wie können die persönlichen, methodischen und fachliche Fähigkeiten jeder/jedes Einzelnen im Team erkannt werden? Diese und weitere Fragen rund um das Thema Projektarbeit werden in diesem Seminar beantwortet.

Der Erfolg eines Projektes hängt vor allem von einer klaren Zielsetzung, einer systematischen Vorgehensweise, der Einbeziehung aller Beteiligten und der Beachtung äußeren Faktoren ab. Daher kann die Kompetenz, Projekte erfolgreich zu managen, nicht nur theoretisch erworben werden. Projektarbeit erfordert viel Übung.

Um Theorie und Praxis von Anfang an zu verknüpfen, bilden die Teilnehmer*innen fünf- bis sechsköpfige Veranstaltungsagenturen. Diese Teams entwickeln ein Veranstaltungskonzept, das einen Betrag zur Bildung für eine Nachhaltige Entwicklung in Bremen leistet.

Daher richten sich die Veranstaltungen an Schüler, Kinder und Jugendliche oder an Erwachsenen (z. B. Studierenden). Die Realisierung erfolgt spätestens im Sommersemester 2017. Für die Umsetzung muss ein Auftraggeber gefunden werden.

Am Ende des Seminars werden die Veranstaltungskonzepte einer Jury aus potentiellen Auftaggebern vorgestellt.

Das Seminar richtet sich ausschließlich an Studierenden im FB 8. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Marie-Helene Wichmann, M.A. (Leiterin)

Praxismodul Gemeinwohl

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
08-zsp-GS-1022 Praxisprojekt Gemeinwohl
Professional practice Common Welfare (Tutorial)
Begleitseminar

Arbeitsvorhaben
ECTS: 9

Termine:
wöchentlich Mi 12:00 - 14:00 FVG W0060 (4 SWS)

Einzeltermine:
Mi 06.07.16 13:00 - 14:00 GW2 B2770
Mi 01.03.17 10:00 - 14:00 GW2 B2880

Das Praxisprojekt bietet die Möglichkeit die theoretische Fach- und Methodenkenntnisse aus dem Fachstudium praktisch anzuwenden. Es werden studentische Beratungsagenturen gebildet, die reale Aufgaben von kommunalen, gemeinnützigen und öffentlichen Einrichtungen erhalten.

Die bis zu sechsköpfigen Beratungsagenturen werden bei der Bewältigung der Aufgabenstellung im Rahmen des Begleitseminars fachlich unterstuetzt. Die konkrete Zusammenarbeit mit der jeweiligen Einrichtung (studentische Projektarbeit) und das Begleitseminar bilden das Praxismodul Gemeinwohl. Praxisprojekt dauert 18 Wochen. Das Praxismodul endet mit den Abschlusspräsentationen der studentischen Agenturen, vor Ort, bei den Praxispartnern, die in der Woche vom 06.03. bis 10.03.2017 stattfinden.

Studierende der Bachelorstudiengänge Soziologie, Politikwissenschaft, Geographie, Geschichte und Integrierte Europastudien werden ab dem 5. Fachsemester in das Praxisprojekt aufgenommen. Fuer die verbindliche Teilnahme wird ein Entgelt von 50 Euro als "Kaution" erhoben. Bitte melden Sie sich direkt beim Zentrum Studium und Praxis (GW 2 Raum B2320) an. Die Anmeldefrist endet am 30. Juni 2016.

Die Auftaktveranstaltung findet am Mittwoch, den 06.07.2016 von 13 bis 14 Uhr statt - im GW 2 Raum B2770. Hier werden die eingereichten Aufgabenstellungen der potentiellen Praxispartner vorgestellt. Die teilnehmenden Studierenden entscheiden, welche Praxispartner bzw. welche Aufgaben sie favorisieren.

Rene Böhme (Leiter)

Praxismodul Public Relations

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
08-zsp-GS-1014 Public Relations für Politik, Kultur, Soziales, Umwelt und Wirtschaft
Public relations for politics, cultural and social awareness, environment and economy

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 10:00 - 12:00 GW2 B2890 (2 SWS)

Welche Fähigkeiten muss ein PR-Redakteur/in haben? Wie sieht der Arbeitsalltag eine(s)r Pressesprecher(s)in in der Politik aus? Unterscheidet sich die Öffentlichkeitsarbeit eines Theaters von der eines Unternehmens? Diese und viele weitere Fragen rund um die Berufsfelder der Public Relations werden wir im Verlauf des Seminars gemeinsam stellen und beantworten.

Dieses Seminar richtet sich ausschliesslich an Studierende im FB 8. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Teilnahmebedingung ist die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit, zur Teamarbeit und zur Einhaltung von Vereinbarungen. Am 19.10.2016 werden die Regeln fuer die Teilnahme und die Leistungsanforderungen vereinbart.

Am 26.10.2016 werden die Teams gebildet, die die Aufgabe erhalten jeweils ein inhaltliches Thema zu bearbeiten. Ergänzend dazu werden Interviews mit Experten aus der Praxis geführt. Die Arbeitsergebnisse der Teams werden dem Plenum anschaulich vermittelt. Fuer ihren Vortrag erhalten die Teams ein ausführliches Feedback. Für die zweite Haelfte der Veranstaltungszeit ist eine Exkursion in einem Betrieb oder einer Organisation vorgesehen.

Das weiterführende "Praxisprojekt Public Realations" (08-zsp-GS-1015) im Sommersemester 2017 wird empfohlen. Das Praxisprojekt zeichnet sich durch seine Praxisnaehe aus. Es werden Modellagenturen gebildet, die reale Aufgaben von Betrieben und Einrichtungen aus der Region erhalten. Es wird empfohlen, vor Beginn des Praxisprojektes, das Seminar "Projekte planen und erfolgreich umsetzen" (08-zsp-GS-1012) zu besuchen.

Axel Hausmann (Leiter)

II. Internationalisierung

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
08-31-GS-4 Deutsch-russische Übersetzungswerkstatt
German-Russian translation workshop

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 14:00 - 16:00 Externer Ort: GW2 B2335a Externer Ort: GW1 A0150 (2 SWS)

Einzeltermine:
Do 15.12.16 16:00 - 18:00 GW2 B2880


Alla Keuten

SoSe2017

I. General Studies - Fachergänzende Studien des FB 8 (Sozialwissenschaften)

Die fachergänzenden Studien (General Studies) sind Bestandteil des wissenschaftlichen Studiums, die ca. 25 % des Bachelorstudiums umfassen. Dieser Bereich bietet Ihnen die Möglichkeit, über das Fachstudium hinaus, Veranstaltungen zu besuchen, die Ihren Interessen entsprechen. Zudem können Sie ein berufliches Profil bilden, indem Sie Fach- und Methodenkenntnisse anderer Fachrichtungen erwerben. Ihre persönliche Expertise kann Ihnen den Zugang zu einem Masterstudium oder den Berufseinstieg erleichtern. Außerdem können Sie die fachergänzenden Studien nutzen, um Ihre Fremdspachenkenntnisse auszubauen und zu vertiefen.

Die fachergänzenden Studien der zentralen Einrichtungen der Universität Bremen (Studierwerkstatt, International Office, Fremdsprachenzentrum, BRIDGE Existensgründungsinitiative der Hochschulen, eGeneral Studies, Career Center) sind im Veranstaltungsverzeichnis an oberster Stelle aufgeführt.

Einen Überblick der fachergänzenden Studien des FB 08 (Sozialwissenschaften) erhalten Sie auf dieser Seite. Zum Teil ergänzt durch Studienangebote der zentralen Einrichtungen. Die Studienangebote des Zentrums Studium und Praxis (Praxisbüro) sollen insbesondere Ihre Fähigkeiten fördern, im Team und im Projekt erfolgreich zu arbeiten. Wer darüber hinaus Theorie und Praxis miteinander verknüpfen möchte, kann sich praxisrelevante Fach- und Methodenkenntnisse aneigenen und an Praxisprojekten teilnehmen.

Die Bachelorstudiengänge des FB 08 (Sozialwissenschaften) legen in ihren Prüfungsordnungen fest, in welchem Umfang fachergänzende Studien (General Studies) im Wahl- und Wahlpflichtbereich anerkannt werden. Bitte lesen Sie Ihre Prüfungsordnung genau. Und beachten Sie den Studienplan Ihres Studiengangs.

Doch wie entscheiden Sie, welche fachergänzenden Studien für Sie richtig und sinnvoll sind? Woran orientieren Sie sich dabei?

Bevor Sie darüber nachdenken, sollten Sie sich folgende Fragen beantworten: Welche Ziele will ich im Studium und darüber hinaus erreichen? Wie kann ich die Anforderungen im Fachstudium erfolgreich bewaeltigen? Was will ich nach dem Studium beruflich machen? Wo möchte ich mich beruflich engagieren? Wie kann ich erkennen, was meine Stärken sind? Wie finde ich heraus, ob ich für meinen Traumberuf ausreichend qualifiziert bin? Was muss ich wissen, um ein anspruchsvolles Praktikum zu finden? Wie kann ich herausfinden, was in einem Praktikum von mir erwartet wird?

Wenn Sie sich ernsthaft mit diesen Fragen beschäftigen, werden Sie merken, dass Sie einen Lernprozess beginnen, den Sie selbst aktiv steuern. Sie übernehmen die Verantwortung für Ihre berufliche Zukunft. Sie sortieren das Studienangebot der Universität Bremen bzw. des FB 08 nach ihren eigenen Kriterien – zumindest für den Bereich fachergänzende Studien (General Studies).

Das Zentrum Studium und Praxis des FB 08 unterstützt Sie gerne bei der Beantwortung Ihrer Fragen. Nehmen Sie dafür bitte die Sprechzeiten wahr.

Darüber hinaus können Sie in der Stud.IP Dauerveranstaltung "PraxisForum FB 8" aktuelle Praktikumsangebote, Ausschreibungen für Hilfskraftstellen und Stellenangebote für Absolvent(en)innen herunterladen. Die Absolventenstellen sollen aufzeigen, wo Sozialwissenschaftler/innen gesucht werden. Sie dienen als Orientierung für die Klärung Ihrer beruflichen Vorstellungen.

Sie sind herzlich eingeladen, sich in die Dauerveranstaltung als Autoren einzutragen.

Birgit Ennen
Leiterin

Zentrum Studium und Praxis
GW 2, Raum B 2320
Tel.: 0421/218-67309
E-Mail: bennen@uni-bremen.de

Sprechzeiten: Dienstag bis Donnerstag 11:00-13:00 Uhr. Weitere Termine gerne nach Vereinbarung.

Weitere Informationen zur Serviceeinrichtung Zentrum Studium und Praxis erhalten Sie hier: http://www.fb8zsp.uni-bremen.de/

I. 1 Arbeitsmarkt- und Beschäftigungsorientierung

Zivilgesellschaftliches Engagement

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
08-zsp-GS-1009 Freiwilliges Engagement im Rahmen des Mentorenprogramms "Balu und Du" der Freiwilligen-Agentur Bremen

Seminar
ECTS: 6

Einzeltermine:
Fr 04.11.16 12:00 - 14:00 SFG 2010

Wer möchte sich gerne verantwortungsvoll für ein Kind im Grundschulalter engagieren? Im Rahmen des Mentorenprogramms "Balu und Du" erhalten Studierende die Möglichkeit, als Paten, einmal in der Woche, ehrenamtlich, Zeit mit einem Schulkind zu verbringen. Diese Paten bzw. Balus bringen Bewegung und Abwechslung in den konkreten Alltag der Patenkinder bzw. Moglis. Balu und Mogli treffen sich zuverlässig über einen Zeitraum von einen Jahr.

Für Moglis ist es eine ganz besondere Gelegenheit eine etwas andere Welt kennenzulernen. Durch die Freundschaft mit ihrem Balu entsteht häufig ein Entwicklungsschub. Sie wirken in der Schule konzentrierte, offener und konflikfähiger.

Das bundesweite Mentorenprogramm "Balu und Du" besteht seit 2002. Menschen an 70 Standorten in Deutschland engagieren sich dafür, dass es Kindern in besonderen Lebenslagen besser geht. Seit 2008 wird das Konzept des Mentorenprogramms von der Freiwilligen-Agentur Bremen umgesetzt.

Der Fachbereich Sozialwissenschaften fördert das ehrenamtliche Engagement von Studierenden, insbesondere im Rahmen des Mentorenprogramm. Daher besteht eine Kooperation mit der Freiwilligen-Agentur Bremen.

Das Begleitseminar dient der Supervision sowie der Vor- und Nachbereitung der Patinnen und Paten für die anspruchvolle Rolle des Balus.

Claudia Fantz

Ansprechpartner für die Inhalte des Veranstaltungsverzeichnisses

Alte Vorlesungsverzeichnisse (bis Sommersemester 2012)