Lehrveranstaltungen WiSe 2017/2018

Epidemiologie, M.Sc.

Veranstaltungen anzeigen: alle | in englischer Sprache | für ältere Erwachsene

1. Semester (ab WiSe 2016/2017)

Einführung

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
11-M63-Einführung Neue Master Einführungsveranstaltung f. d. Masterstudiengänge: MA Public Health - Gesundheitsförderung & Prävention, MA Public Health - Gesundheitsversorgung, ökonomie & -management, MSc Epidemiologie, MSc Community and Family Health Nursing

Seminar

Einzeltermine:
Mo 16.10.17 16:00 - 18:00 GRA2A H 0100

Einführungsveranstaltung für die Studierenden der Masterstudiengänge
  • MA Public Health - Gesundheitsförderung und Prävention
  • MA Public Health - Gesundheitsversorgung, -ökonomie und -management
  • MSc Epidemiologie
  • MSc Community and Family Health Nursing

Einführung in die Studiengänge
  • Überblick Studiengänge
  • Einführung Erstes Semester
  • Studieren im Ausland
  • Angebote des Studienzentrums
  • Vorstellung StugA
  • Organisatorisches

Ansgar Gerhardus

Modul 1: Theorien, Konzepte und Normen von Public Health

Modulverantwortlicher: N.N.

Pflichtmodul, insgesamt 9 CP
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
11-M63-1-M1-1 Theorien, Konzepte und ethische Fragen von Gesundheitsförderung und Prävention

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00 GW2 B1410 (2 SWS) Vorlesung
Henning Schmidt-Semisch
Dr. Thomas Hehlmann
11-M63-1-M1-2 Ethics in Global Health Politics (in englischer Sprache)

Vorlesung

Einzeltermine:
Sa 09.12.17 13:00 - 18:00 GRA2A H 0100
So 10.12.17 10:00 - 17:00 GRA2A H 0100
Sa 13.01.18 13:00 - 18:00 GRA2A H 0100
So 14.01.18 10:00 - 17:00 GRA2A H 0100
PD Dr. Peter Schröder-Bäck
11-M65-M1-1 Community and Family Health Nursing

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Do 14:00 - 16:00 GRA2 0140 (2 SWS)

Einzeltermine:
Di 17.10.17 08:00 - 10:00 GRA2 0140

Bei der Vorlesung handelt es sich um die erste mobile lecture zu diesem Thema. Ein Thema mit Zukunft, denn in vielen Bereichen des Gesundheits- und Pflegewesens hat eine Rekommunalisierung begonnen, die spannende Fragen für Wissenschaft und Praxis aufwirft. In dieser mobile lecture werden Ihnen die Studieninhalte in Form von Videos online zur Verfügung gestellt. Diese können dann im Selbststudium weiter ausgearbeitet werden. Zusätzlich gibt es sechs Einzeltermine, die in Präsenz abgehalten werden:

In diesem Kurs lernen Studierende in Form einer Übersicht die Grundlagen von Community and Family Health Nusing kennen und anzuwenden. Dabei wird das Arbeitsfeld anhand verschiedener Tätigkeitsbereiche vorgestellt: Angefangen vom eigentlichen Setting über Erhebungsinstrumente, Assessments und Indikatoren bis hin zu politischen und ethischen Dimensionen wird multiperspektivisch das Thema erarbeitet. Vor dem Hintergrund kommunaler Gesundheitsprobleme werden Strategien zur Interventionsplanung und –umsetzung angesprochen bis hin zur Evaluation. Zum Thema vulnerable Gruppen (Risikogruppen) in Kommunen und Familien wird ein Experte eingeladen, um von seinen Erfahrungen zu berichten. Der Kurs endet mit einem Diskurs zur Global Health Relevanz des Themas.

Die Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit im Umfang von 10 Seiten pro Person in Kleingruppen zu einer der Vorlesung übergeordneten Fragestellung.

Prof. Dr. Stefan Görres

Modul 2: Versorgungssystem in Deutschland

Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Heinz Rothgang

Pflichtmodul, insgesamt 6 CP
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
11-M63-1-M2-1a Einführung mit POL
Gruppe 1 . Die Veranstaltung geht über 7 Termine! Vom 30.10.17 bis zum 15.12.2017.

Seminar

Termine:
wöchentlich Mo 08:00 - 12:00 GRA2 0180 (2 SWS)

Beschreibung der Veranstaltung
Zur inhaltlichen Einführung in die vier Masterstudiengänge Community and Family Health Nursing, Epidemiologie, Public Health – Gesundheitsförderung und Prävention sowie Public Health – Gesundheitsversorgung, -ökonomie und -management findet eine siebenwöchige Veranstaltung statt, in der exemplarisch komplexe gesundheitswissenschaftliche Probleme studiengangsübergreifend bearbeitet werden.

Problembasiertes Lernen (POL) ist eine Lehrmethode, bei welcher das selbstbestimmte und gruppenbasierte Lernen im Vordergrund steht. Der Fokus liegt hier auf dem weitestgehend selbstorganisierten Austausch von Wissen innerhalb von kleinen Studierendengruppen. Der / die Dozent*in übernimmt hierbei eine begleitende und supervidierende Rolle, die jeweiligen Fälle werden selbständig von den Studierenden bearbeitet.

Studienleistung
Im Rahmen der Veranstaltung wird eine Studienleistung erstellt, die sich aus mehreren Teilleistungen zusammensetzt. So muss jede*r Teilnehmer*in eine Sitzung moderieren, eine weitere protokollieren und in einer Kleingruppe von 2-3 Studierenden einen Fall entwickeln, der von den Studierenden bearbeitet wird. Um sicherzustellen, dass jede*r Teilnehmer*in die Studienleistung ableisten kann, ist die Gruppengröße auf maximal 10 Teilnehmer*innen beschränkt. Die Protokolle (inkl. Literaturliste) zu den jeweiligen Fällen sollen den Studierenden der Gruppe zugänglich gemacht werden.

Bitte beachten Sie, dass für ein Bestehen des Moduls jeweils eine zweite Studienleistung notwendig ist, die in der Vorlesung „Versorgungssystem in Deutschland“ abgeleistet wird.

Jennifer Koch
11-M63-1-M2-1b Einführung mit POL
Gruppe 2. Die Veranstaltung geht über 7 Termine. Vom 03.11.2017 bis zum 15.12.2017

Seminar

Termine:
wöchentlich Fr 12:00 - 16:00 UNICOM 3.4110 (SOCIUM - Mary-Somerville-Str. 3)

Beschreibung der Veranstaltung
Zur inhaltlichen Einführung in die vier Masterstudiengänge Community and Family Health Nursing, Epidemiologie, Public Health – Gesundheitsförderung und Prävention sowie Public Health – Gesundheitsversorgung, -ökonomie und -management findet eine siebenwöchige Veranstaltung statt, in der exemplarisch komplexe gesundheitswissenschaftliche Probleme studiengangsübergreifend bearbeitet werden.

Problembasiertes Lernen (POL) ist eine Lehrmethode, bei welcher das selbstbestimmte und gruppenbasierte Lernen im Vordergrund steht. Der Fokus liegt hier auf dem weitestgehend selbstorganisierten Austausch von Wissen innerhalb von kleinen Studierendengruppen. Der / die Dozent*in übernimmt hierbei eine begleitende und supervidierende Rolle, die jeweiligen Fälle werden selbständig von den Studierenden bearbeitet.

Studienleistung
Im Rahmen der Veranstaltung wird eine Studienleistung erstellt, die sich aus mehreren Teilleistungen zusammensetzt. So muss jede*r Teilnehmer*in eine Sitzung moderieren, eine weitere protokollieren und in einer Kleingruppe von 2-3 Studierenden einen Fall entwickeln, der von den Studierenden bearbeitet wird. Um sicherzustellen, dass jede*r Teilnehmer*in die Studienleistung ableisten kann, ist die Gruppengröße auf maximal 10 Teilnehmer*innen beschränkt. Die Protokolle (inkl. Literaturliste) zu den jeweiligen Fällen sollen den Studierenden der Gruppe zugänglich gemacht werden.

Bitte beachten Sie, dass für ein Bestehen des Moduls jeweils eine zweite Studienleistung notwendig ist, die in der Vorlesung „Versorgungssystem in Deutschland“ abgeleistet wird.

Rebecca Runte
11-M63-1-M2-1c Einführung mit POL
Gruppe 3. Die Veranstaltung geht über 7 Termine. Vom 31.10.2017 bis zum 14.12..2017

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 08:00 - 10:00 UNICOM 3.4110 (SOCIUM - Mary-Somerville-Str. 3) (2 SWS)
wöchentlich Do 12:00 - 14:00 UNICOM 3.4110 (SOCIUM - Mary-Somerville-Str. 3) (2 SWS)

Beschreibung der Veranstaltung
Zur inhaltlichen Einführung in die vier Masterstudiengänge Community and Family Health Nursing, Epidemiologie, Public Health – Gesundheitsförderung und Prävention sowie Public Health – Gesundheitsversorgung, -ökonomie und -management findet eine siebenwöchige Veranstaltung statt, in der exemplarisch komplexe gesundheitswissenschaftliche Probleme studiengangsübergreifend bearbeitet werden.

Problembasiertes Lernen (POL) ist eine Lehrmethode, bei welcher das selbstbestimmte und gruppenbasierte Lernen im Vordergrund steht. Der Fokus liegt hier auf dem weitestgehend selbstorganisierten Austausch von Wissen innerhalb von kleinen Studierendengruppen. Der / die Dozent*in übernimmt hierbei eine begleitende und supervidierende Rolle, die jeweiligen Fälle werden selbständig von den Studierenden bearbeitet.

Studienleistung
Im Rahmen der Veranstaltung wird eine Studienleistung erstellt, die sich aus mehreren Teilleistungen zusammensetzt. So muss jede*r Teilnehmer*in eine Sitzung moderieren, eine weitere protokollieren und in einer Kleingruppe von 2-3 Studierenden einen Fall entwickeln, der von den Studierenden bearbeitet wird. Um sicherzustellen, dass jede*r Teilnehmer*in die Studienleistung ableisten kann, ist die Gruppengröße auf maximal 10 Teilnehmer*innen beschränkt. Die Protokolle (inkl. Literaturliste) zu den jeweiligen Fällen sollen den Studierenden der Gruppe zugänglich gemacht werden.

Bitte beachten Sie, dass für ein Bestehen des Moduls jeweils eine zweite Studienleistung notwendig ist, die in der Vorlesung „Versorgungssystem in Deutschland“ abgeleistet wird.

Rebecca Runte
11-M63-1-M2-1d Einführung mit POL
Gruppe 4. Die Veranstaltung geht über 7 Termine! Vom 01.11.2017 bis zum 13.12.2017.

Seminar

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 18:00 UNICOM 7.4680 (SOCIUM - Mary-Somerville-Str. 7) (2 SWS)

Beschreibung der Veranstaltung
Zur inhaltlichen Einführung in die vier Masterstudiengänge Community and Family Health Nursing, Epidemiologie, Public Health – Gesundheitsförderung und Prävention sowie Public Health – Gesundheitsversorgung, -ökonomie und -management findet eine siebenwöchige Veranstaltung statt, in der exemplarisch komplexe gesundheitswissenschaftliche Probleme studiengangsübergreifend bearbeitet werden.

Problembasiertes Lernen (POL) ist eine Lehrmethode, bei welcher das selbstbestimmte und gruppenbasierte Lernen im Vordergrund steht. Der Fokus liegt hier auf dem weitestgehend selbstorganisierten Austausch von Wissen innerhalb von kleinen Studierendengruppen. Der / die Dozent*in übernimmt hierbei eine begleitende und supervidierende Rolle, die jeweiligen Fälle werden selbständig von den Studierenden bearbeitet.

Studienleistung
Im Rahmen der Veranstaltung wird eine Studienleistung erstellt, die sich aus mehreren Teilleistungen zusammensetzt. So muss jede*r Teilnehmer*in eine Sitzung moderieren, eine weitere protokollieren und in einer Kleingruppe von 2-3 Studierenden einen Fall entwickeln, der von den Studierenden bearbeitet wird. Um sicherzustellen, dass jede*r Teilnehmer*in die Studienleistung ableisten kann, ist die Gruppengröße auf maximal 10 Teilnehmer*innen beschränkt. Die Protokolle (inkl. Literaturliste) zu den jeweiligen Fällen sollen den Studierenden der Gruppe zugänglich gemacht werden.

Bitte beachten Sie, dass für ein Bestehen des Moduls jeweils eine zweite Studienleistung notwendig ist, die in der Vorlesung „Versorgungssystem in Deutschland“ abgeleistet wird.

Dr. rer. nat. Karin Bammann
11-M63-1-M2-1e Einführung mit POL
Gruppe 5. Die Veranstaltung geht über 7 Termine! Vom 30.10.2017 bis zum 11.12.2017.

Seminar

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 14:00 GRA2 0140 (2 SWS)

Beschreibung der Veranstaltung:
Zur inhaltlichen Einführung in die vier Masterstudiengänge Community and Family Health Nursing, Epidemiologie, Public Health – Gesundheitsförderung und Prävention sowie Public Health – Gesundheitsversorgung, -ökonomie und -management findet eine sechswöchige Veranstaltung statt, in der exemplarisch komplexe gesundheitswissenschaftliche Probleme studiengangsübergreifend bearbeitet werden.
Problembasiertes Lernen (POL) ist eine Lehrmethode, bei welcher das selbstbestimmte und gruppenbasierte Lernen im Vordergrund steht. Der Fokus liegt hier auf dem weitestgehend selbstorganisierten Austausch von Wissen innerhalb von kleinen Studierendengruppen. Der / die Dozent*in übernimmt hierbei eine begleitende und supervidierende Rolle, die gestellten Fälle werden selbständig von den Studierenden bearbeitet.
Um eine transdisziplinäre Bearbeitung der Fälle sicherzustellen, werden die Studierenden der unterschiedlichen Studiengänge in gleichen Verhältnissen auf Kleingruppen mit einer Größe von ca. 8-10 Personen aufgeteilt. Ein Wechsel zwischen den Veranstaltungen ist grundsätzlich nicht möglich, außer bei der dafür vorgesehenen Veranstaltung während der offiziellen Einführungsveranstaltung.

Studienleistung:
Im Rahmen der Veranstaltung wird eine gemeinsame Studienleistung erstellt. Es handelt sich um eine Dokumentation, die jeweils am Ende allen anderen Gruppen zugänglich gemacht werden soll. Diese soll zu jedem bearbeiteten Fall ein Handout incl. Literaturliste enthalten.
Bitte beachten Sie, dass für ein Bestehen des Moduls jeweils eine zweite Studienleistung notwendig ist, die in den studiengangspezifischen Seminaren zur Themenfindung abgeleistet wird.

Imke Stalling ((LB))
11-M63-1-M2-1f Einführung mit POL
Gruppe 6. Die Veranstaltung geht über 7 Termine. Vom 30.10.2017 bis zum 11.12..2017

Seminar

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 14:00 GRA2A 0020 (Kl. Cip-Raum) (2 SWS)

Beschreibung der Veranstaltung
Zur inhaltlichen Einführung in die vier Masterstudiengänge Community and Family Health Nursing, Epidemiologie, Public Health – Gesundheitsförderung und Prävention sowie Public Health – Gesundheitsversorgung, -ökonomie und -management findet eine siebenwöchige Veranstaltung statt, in der exemplarisch komplexe gesundheitswissenschaftliche Probleme studiengangsübergreifend bearbeitet werden.

Problembasiertes Lernen (POL) ist eine Lehrmethode, bei welcher das selbstbestimmte und gruppenbasierte Lernen im Vordergrund steht. Der Fokus liegt hier auf dem weitestgehend selbstorganisierten Austausch von Wissen innerhalb von kleinen Studierendengruppen. Der / die Dozent*in übernimmt hierbei eine begleitende und supervidierende Rolle, die jeweiligen Fälle werden selbständig von den Studierenden bearbeitet.

Studienleistung
Im Rahmen der Veranstaltung wird eine Studienleistung erstellt, die sich aus mehreren Teilleistungen zusammensetzt. So muss jede*r Teilnehmer*in eine Sitzung moderieren, eine weitere protokollieren und in einer Kleingruppe von 2-3 Studierenden einen Fall entwickeln, der von den Studierenden bearbeitet wird. Um sicherzustellen, dass jede*r Teilnehmer*in die Studienleistung ableisten kann, ist die Gruppengröße auf maximal 10 Teilnehmer*innen beschränkt. Die Protokolle (inkl. Literaturliste) zu den jeweiligen Fällen sollen den Studierenden der Gruppe zugänglich gemacht werden.

Bitte beachten Sie, dass für ein Bestehen des Moduls jeweils eine zweite Studienleistung notwendig ist, die in der Vorlesung „Versorgungssystem in Deutschland“ abgeleistet wird.

Susanne Stiefler ((LB))
11-M63-1-M2-1g Einführung mit POL
Gruppe 7. Die Veranstaltung geht über 7 Termine! Vom 01.11.2017 bis zum 13.12.2017.

Seminar

Termine:
wöchentlich Mi 08:00 - 12:00 GRA2A 0020 (Kl. Cip-Raum) (2 SWS)

Beschreibung der Veranstaltung
Zur inhaltlichen Einführung in die vier Masterstudiengänge Community and Family Health Nursing, Epidemiologie, Public Health – Gesundheitsförderung und Prävention sowie Public Health – Gesundheitsversorgung, -ökonomie und -management findet eine siebenwöchige Veranstaltung statt, in der exemplarisch komplexe gesundheitswissenschaftliche Probleme studiengangsübergreifend bearbeitet werden.

Problembasiertes Lernen (POL) ist eine Lehrmethode, bei welcher das selbstbestimmte und gruppenbasierte Lernen im Vordergrund steht. Der Fokus liegt hier auf dem weitestgehend selbstorganisierten Austausch von Wissen innerhalb von kleinen Studierendengruppen. Der / die Dozent*in übernimmt hierbei eine begleitende und supervidierende Rolle, die jeweiligen Fälle werden selbständig von den Studierenden bearbeitet.

Studienleistung
Im Rahmen der Veranstaltung wird eine Studienleistung erstellt, die sich aus mehreren Teilleistungen zusammensetzt. So muss jede*r Teilnehmer*in eine Sitzung moderieren, eine weitere protokollieren und in einer Kleingruppe von 2-3 Studierenden einen Fall entwickeln, der von den Studierenden bearbeitet wird. Um sicherzustellen, dass jede*r Teilnehmer*in die Studienleistung ableisten kann, ist die Gruppengröße auf maximal 10 Teilnehmer*innen beschränkt. Die Protokolle (inkl. Literaturliste) zu den jeweiligen Fällen sollen den Studierenden der Gruppe zugänglich gemacht werden.

Bitte beachten Sie, dass für ein Bestehen des Moduls jeweils eine zweite Studienleistung notwendig ist, die in der Vorlesung „Versorgungssystem in Deutschland“ abgeleistet wird.

Susanne Stiefler ((LB))
11-M63-1-M2-2 Versorgungssystem in Deutschland

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 18:00 NW2 C0290 (Hörsaal 1) (2 SWS) Vorlesung
Dr. Rolf Müller

Modul 3: Epidemologie und statistische Anwendungen

Modulverantwortliche: Dr. Klaus Giersiepen

Pflichtmodul, insgesamt 9 CP
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
11-M66-1-M3-1 Epidemiologie und statistische Anwendungen

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Fr 08:00 - 12:00 SFG 2010 (4 SWS)

Einzeltermine:
Mo 18.12.17 08:00 - 12:00 GRA2A H 0100
Dr. med. Klaus Giersiepen
11-M66-1-M3-2a Statistik 1

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 UNICOM 3.3390 (SOCIUM - Mary-Somerville-Str. 3) UNICOM 3.4110 (SOCIUM - Mary-Somerville-Str. 3) (2 SWS)
Franziska Heinze
Dr. med. Klaus Giersiepen
11-M66-1-M3-2b Statistik 2

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 16:00 - 18:00 UNICOM 3.3390 (SOCIUM - Mary-Somerville-Str. 3) UNICOM 7.4680 (SOCIUM - Mary-Somerville-Str. 7) UNICOM 3.4110 (SOCIUM - Mary-Somerville-Str. 3) (2 SWS)
Dominik Domhoff ((LB))
11-M66-1-M3-2c Epidemiologie 1

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 08:00 - 10:00 UNICOM 3.3390 (SOCIUM - Mary-Somerville-Str. 3) UNICOM 3.4110 (SOCIUM - Mary-Somerville-Str. 3) (2 SWS)
Franziska Heinze
Dr. med. Klaus Giersiepen
11-M66-1-M3-2d Epidemiologie 2

Seminar

Termine:
wöchentlich Mi 08:00 - 10:00 UNICOM 3.3390 (SOCIUM - Mary-Somerville-Str. 3)
Dominik Domhoff ((LB))

Modul 6: Forschungsprojekt Grundlagen

Modulverantwortliche: PD Dr. Karin Bammann

Pflichtmodul, insgesamt 6 CP
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
11-M66-1-M6-1 SAS-Kurs

Seminar

Termine:
wöchentlich Mo 14:00 - 16:00 Cog 0320 (2 SWS) Seminar
Jonas Czwikla
Prof. Dr. Gabriele Dagmar Bolte
11-M66-1-M6-2 Übungen zum SAS-Kurs

Seminar

Termine:
wöchentlich Mo 16:00 - 18:00 Cog 0320 (2 SWS) Seminar
Dr. Steffen Schüle
11-M66-1-M6-3 SE Themenfindung Forschungsprojekt

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 14:00 - 16:00 GRA2 0080 (2 SWS) Seminar
Prof. Dr. Gabriele Dagmar Bolte
Dr. rer. nat. Karin Bammann

3. Semester (ab WiSe 2016/2017)

6B-E Projektstudium Epidemiologische Forschung II

Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Hajo Zeeb

Pflichtmodul, insgesamt 12 CP
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
11-M66-3-M6B-E-1 Forschungsprojekt I

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00 Achterstr. 30 2.690 Achterstr. 30 0.490 Achterstr. 30 1.550 (2 SWS) Seminar
Prof. Dr. Hajo Zeeb, M. Sc
Claudia Pischke
11-M66-3-M6B-E-2 A&B Forschungsprojekt II - Gruppenberatung
Gruppen A & B

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 16:00 - 18:00 GRA2 0140 (2 SWS) Seminar
Prof. Dr. Gabriele Dagmar Bolte
11-M66-3-M6B-E-2 C&D Forschungsprojekt II - Gruppenberatung
Gruppen C & D

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 18:00 - 20:00 (2 SWS) Seminar
Dr. rer. nat. Karin Bammann
11-M66-3-M6B-E-3 Forschungsprojekt III - Aktuelle Forschung in der Epidemiologie

Seminar

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 16:00 Achterstr. 30 1.550 (2 SWS)
Prof. Dr. Hajo Zeeb, M. Sc
Prof. Dr. Ulrike Haug
Dr. med. Klaus Giersiepen

7-E Fortgeschrittene epidemiologische und statistische Methoden

Modulverantwortliche: PD Dr. Karin Bammann

Pflichtmodul, insgesamt 9 CP
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
11-M66-3-M7-E-1 Epidemiologische Methoden und Studiendesign 2

Seminar

Termine:
wöchentlich Mo 14:00 - 16:00 GRA2 0080 (2 SWS) Seminar
Dr. rer. nat. Karin Bammann
Dr. med. Klaus Giersiepen
Ingo Langner
11-M66-3-M7-E-2 Statistik in der Epidemiologie 2

Seminar

Termine:
wöchentlich Mo 16:00 - 18:00 GRA2 0080 (2 SWS) Seminar
Dr. rer. nat. Karin Bammann
Dr. med. Klaus Giersiepen

8-E Spezielle epidemiologische Themen II / General Studies

Modulverantwortliche: Prof. Dr. Gabriele Bolte

Wahlpflichtmodul, insgesamt 9 CP

Bitte beachten Sie auch die Informationen und Angebote auf der Seite General Studies und Schlüsselqualifikationen am FB 11 im Lehrveranstaltungsverzeichnis.

Es werden pro Semester 3 Seminare angeboten, aus denen die Studierenden 2 Seminare wählen (Liste der Themen: siehe Inhalte der Modulbeschreibung).
In diesem Modul können Studierende eine Lehrveranstaltung im Umfang von 4,5 CP aus anderen Studiengängen, aus Sommerschulen, Exkursionen, Praktika bzw. anderen General Studies-Angeboten einbringen. Diese werden i. d. R. nicht benotet.
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
11-M66-3-M8-E-2 Lebensstilbedingte Epidemiologie

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 GRA2A 0050/60 (2 SWS) Seminar
Dr. rer. nat. Karin Bammann

ab 5. Semester (ab WiSe 2016/2017)

9-E Begleitseminar zur Masterarbeit

Modulverantwortliche: Prof. Dr. Gabriele Bolte

Pflichtmodul, 3 CP
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
11-M66-5-M9-E-1 Begleitseminar zur Masterarbeit

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 16:00 GRA2 0180

Vorbesprechung am 17.10.2017, 16:00 Uhr - Anschließend Termine nach Absprache.

Prof. Dr. Gabriele Dagmar Bolte

Ergänzende Veranstaltungen

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
09-M39-3-08-14 Was ist uns bei Gesundheit wichtig? Erarbeitung und Durchführung eines deliberativen Verfahrens zur Gewichtung der Dimensionen eines Gesundheitsmaßes
What´s Most Important About Health? Deliberation to Assign Weights to Dimensions of a Health-Related Quality of Life Measure

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Mo 16.10.17 10:00 - 16:00 SFG 3190
Do 02.11.17 14:00 - 18:00 SFG 3190
Fr 03.11.17 09:00 - 18:00 SFG 3070
Sa 04.11.17 09:00 - 18:00 SFG 1010
Fr 08.12.17 09:00 - 17:00 SFG 3070
Fr 15.12.17 09:00 - 10:00 GRA4 A0110
Fr 15.12.17 09:00 - 17:00 SFG 3190
Fr 15.12.17 13:00 - 18:00 GRA4 A0110
Mo 29.01.18 09:00 - 17:00 SFG 3190

In diesem interdisziplinären Projektseminar möchten wir Forschung und Lehre im Sinne der Idee des forschenden Lernens kombinieren und gemeinsam mit den Studierenden einen innovativen Ansatz zur Bewertung von Dimensionen eines Gesundheitsmaßes ausprobieren. Dabei erarbeiten sich die Studierenden mithilfe der Lehrenden den Forschungsstand zu deliberativen Verfahren im Gesundheitssektor, zu Verfahren der gesundheitsbezogenen Lebensqualität-Messung und zu Methoden der Multi Criteria Decision Analysis (MCDA). Darauf aufbauend entwickeln die Studierenden selbst ein Verfahren, das durch einen deliberativen Prozess mithilfe einer passenden MCDA-Methode Gewichte zur Bewertung eines Gesundheitsmaßes führen soll. Dieses Verfahren führen die Studierenden anschließend selbst durch und dokumentieren die Ergebnisse, welche im Nachgang reflektiert werden.
Die Veranstaltung besteht aus verschiedenen Blöcken. Zu Beginn ist ein Kick-Off-Meeting geplant, bei dem wir die Projektplanung besprechen, ggfs. auf Terminschwierigkeiten eingehen können und grundlegende Inhalte einführen. Zur weiteren Ausarbeitung der Themen teilen sich die Studierenden in drei bis vier Arbeitsgruppen (AGs) ein, welche je eine Diskussionsgrundlage erarbeiten und Ihren Kommiliton*innen vorstellen. Die Studierenden beschließen dann gemeinsam, welche Verfahren und Instrumente im finalen Verfahren zum Einsatz kommen sollen. Anfang Dezember fügen die Studierenden ihre Ergebnisse zusammen, finalisieren das Verfahren und klären Organisatorisches. Am 15. Dezember wird das Verfahren von den Studierenden durchgeführt und im Januar werden Ergebnisse nachbesprochen, reflektiert und Projektberichte besprochen.

Wolf Henning Rogowski
Fabia Mareike Gansen
Julian Klinger, M. Sc
Marita Frohne
11-63-1-EV-E1 Tabellenkalkulation für Bachelorstudierende und Masterstudierende
Tabellenkalkulation OpenOffice/Excel

Übung

Einzeltermine:
Mi 25.10.17 08:00 - 12:00 GRA2A 0050/60

"Freiwilligen Kurs"

Dr. med. Klaus Giersiepen
11-63-1-EV-E2 Tabellenkalkulation für Bachelorstudierende und Masterstudierende
Tabellenkalkulation OpenOffice/Excel

Übung

Einzeltermine:
Mi 01.11.17 08:00 - 12:00 GRA2A 0050/60

"Freiwilligen Kurs"

Dr. med. Klaus Giersiepen
11-63-1-EV-E3 Tabellenkalkulation für Bachelorstudierende und Masterstudierende
Tabellenkalkulation OpenOffice/Excel

Übung

Einzeltermine:
Mi 15.11.17 08:00 - 12:00 GRA2A 0050/60

"Freiwilligen Kurs"

Dr. med. Klaus Giersiepen
11-63-1-EV-E4 Tabellenkalkulation für Bachelorstudierende und Masterstudierende
Tabellenkalkulation OpenOffice/Excel

Übung

Einzeltermine:
Fr 17.11.17 13:00 - 17:00 GRA2 0130

"Freiwilligen Kurs"

Dr. med. Klaus Giersiepen

Ansprechpartner für die Inhalte des Veranstaltungsverzeichnisses

Alte Vorlesungsverzeichnisse (bis Sommersemester 2012)