Lehrveranstaltungen WiSe 2017/2018

Fachergänzende Studien

Veranstaltungen anzeigen: alle | in englischer Sprache | für ältere Erwachsene

Studium Generale / interdisziplinäre Angebote aus den Fachbereichen / Sachkompetenzen

„Wer von allem nur ein bißchen weiß,
Ist ein Dilettant;
wer von einem bißchen alles weiß,
ist ein Fachidiot.
Ein Generalist aber ist,
wer viel von einem bißchen
und
einiges vom Ganzen weiß,
worin das bißschen seinen Platz hat.“
Günter Ropohl

Was befindet sich hinter den Grenzen des eigenen Faches? Im Studium Generale können Studierende ihre Kenntnisse jenseits der eigenen Disziplin erweitern und allgemeine Sachkompetenzen aufbauen. Das Studium Generale versammelt ausgewählte Veranstaltungen anderer Fächer sowie Veranstaltungen aus den Schwerpunktthemen Wissenschaftstheorie und Ethik, Gender- und Diversity-Studies, Nachhaltigkeit, Performance Studies, Theater, Musik, Culture4all und journalistisches Schreiben.

Theater und Musik / Culture4All / Performance Studies

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
09-52-3-BM14-3 Orquesta no tipica - Tangoensemble
Tangoensemble Orquesta No Tipica

Übung
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Mo 12:00 - 14:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater) (2 SWS)

Kommentar:

Juan Maria Solare
09-52-GS-1 Chor „Sueños - Träume von einer besseren Welt“. Europäische Erstaufführung der Kantate „Sueños” für Chor und Orchester auf Texte von Chief Seattle, Gandhi und Martin Luther King, komponiert von Arturo Márquez (Mexiko), auf Spanisch

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 18:00 - 23:00 GW1-HS H0070 (4 SWS)

Einzeltermine:
Sa 04.11.17 15:00 - 20:00 GW1-HS H1010
Sa 04.11.17 15:00 - 20:00 GW1-HS H0070
Sa 04.11.17 15:00 - 20:00 GW1-HS H1000
So 05.11.17 12:00 - 15:00 GW1-HS H0070
So 05.11.17 15:00 - 20:00 GW1-HS H1000
So 05.11.17 15:00 - 20:00 GW1-HS H1010
So 05.11.17 15:00 - 20:00 GW1-HS H0070
Fr 24.11.17 18:00 - 22:30 GW1-HS H0070
Sa 25.11.17 14:00 - 20:00 GW1-HS H0070
Fr 19.01.18 18:00 - 22:30 GW1-HS H0070
Sa 20.01.18 14:00 - 20:00 GW1-HS H0070
Mo 29.01.18 19:00 - 23:00 GW1-HS H0070

Auf dem Programm steht Musik aus Mexiko. Hauptwerk wird die europäische Erstaufführung der neuen Chor/Orchester-Komposition von Arturo Márquez, "Sueños", auf visionäre Texte von Guillermo Velázquez und Eduardo Langagne, Chief Seattle, Mahatma Gandhi und Martin Luther King sein. Zentrales Thema ist Gewaltlosigkeit. Zusätzlich wird der Chor gemeinsam mit dem Orchester zum Auftakt des Programms Carlos Chávez' Corrido de "El Sol" aufführen. Alle Texte werden auf Spanisch gesungen.
Neue Mitglieder sind willkommen und können einfach zur ersten Probe (Schnupperprobe) kommen. Chorerfahrung und die Fähigkeit Noten zu lesen sind Voraussetzung.
Noten von Márquez‘ "Sueños" können vor der ersten Probe zwischen 19 und 19.30 Uhr im Foyer des GW1-Hörsaals für 15 € gekauft werden, die Noten von Chávez' "Corrido de 'El Sol'" können gegen Hinterlegung eines Pfandes von 10 € geliehen werden. Wer sich nach der Schnupperprobe entscheidet, nicht mitzusingen, kann die Noten im Anschluss an die erste Probe zurückgeben und erhält das Geld zurück.
http://www.uni-bremen.de/orchester-chor

Dr. Susanne Gläß
09-52-GS-2 Orchester „Sueños - Träume von einer besseren Welt“. Musik aus Mexiko mit Werken von Pablo Moncayo und Arturo Márquez

Übung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 19:00 - 23:00 GW1-HS H0070 (4 SWS)

Einzeltermine:
Fr 24.11.17 19:15 - 22:30 GW1-HS H0070
Sa 25.11.17 14:15 - 20:00 GW1-HS H0070
Fr 19.01.18 18:15 - 22:30 GW1-HS H0070
Sa 20.01.18 14:15 - 20:00 GW1-HS H0070

Auf dem Programm steht Musik aus Mexiko. Hauptwerk wird die europäische Erstaufführung der neuen Chor/Orchester-Komposition von Arturo Márquez, "Sueños", sein. Zusätzlich werden Orchester & Chor gemeinsam zum Auftakt des Programms Carlos Chávez' Corrido de "El Sol" (komp. 1934) aufführen und das Orchester wird anschließend die sinfonische Dichtung "Tierra de Temporal" von Pablo Moncayo spielen (komp. 1949). Plätze sind frei in der Piccoloflöte, im Englischhorn und bei allen Streichinstrumenten; Celli und Kontrabässe sind besonders willkommen. Neue Mitglieder nehmen vorher mit Susanne Gläß Kontakt auf.
http://www.uni-bremen.de/orchester-chor

Dr. Susanne Gläß
09-52-GS-5 Großer Hochschulchor der HfK und der Uni Bremen
Choir of the University Bremen an University of Arts Bremen
Louis Vierne - Messe Solennelle

Kurs
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Di 18:00 - 19:45 Extern HfK (HS für Künste, Dechanatstr. 13-15) (2 SWS)

weitere Infos: www.hochschulchor-bremen.de
HfK, Raum 105 / Kammermusiksaal

Eingeladen sind Studierende der Universität Bremen und der Hochschule für Künste Bremen. Chorerfahrung ist wünschenswert!
Intensivproben 12. und 13. Januar 2018
Konzert: Donnerstag 25. Januar 2018, 19 Uhr im St. Petri Dom

Prof. Friederike Woebcken
09-52-GS-11 Philharmonic4all (Teil von Culture4all)
Philharmonic4all (part of Culture4all)

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 18:00 - 20:00 SuUB 4330 (Studio I Medienraum ) SuUB 4320 (Studio II Medienraum ) (2 SWS)

Themen des Seminars:
Über das Ohr ins Universum - Musik als Abbild des Kosmos
Wie entsteht Musik? - Hörübungen an Improvisationen (Jazz)
Keine Freiheit ohne Grenze - Wie kommt Musik in Form?
Alles zusammen? - Übungen im Hören mehrstimmiger Musik
Musik zum Sehen! - Die Noten. Übungen im Notenlesen ohne Noten lesen zu können
Wo die Sprache aufhört - Von der Freiheit des unbegrifflichen Klangs
Musik als Sprache - Symbole, Gefühle, Bilder, Experimente mit Wort und Musik
Alter Zopf? - 2000 Jahre Moderne Musik/Die Geschichtlichkeit von Musik/Was haben Mozart und Morrison gemeinsam?
Wer spielt die Musik richtig? - Interpretationen im Vergleich
Wo steht was? - Lexika, Nachschlagewerke, Handbücher, Literatur, Zeitschriften, Konzerte, CD-Bibliographien, Homepages in Überblick und Auswahl
Üben, üben, üben - Besuch der Probe eines Profiorchesters (Bremer Philharmoniker)
Auch Musik braucht Geld. – Wie sind die Bremer Philharmoniker und die Philharmonische Gesellschaft Bremen organisiert?
http://www.uni-bremen.de/musik-fuer-alle

Dr. Ulrich Matyl
09-60-M7-Ta Theaterprojekt (Teil 1)
Theater Project
Muss zusammen mit Teil 2 studiert werden

Seminar

Termine:
wöchentlich Fr 19:00 - 21:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater) (2 SWS)


Franz Eggstein ((LB))
Roland Klahr ((LB))
09-GS-3-12 Culture4all: "Gezeichnet" Künstlerisch praktische Arbeit im Atelier und in Auseinandersetzung mit Originalen unter der besonderen Berücksichtigung von Genderverhältnissen
Drawn Out. Artistic practical work in the studio and in the museum in front of the originals, taking account of gender relations

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 09:00 - 12:00 GW2 B3800 (3 SWS)

Gekonntes Zeichnen erfordert kein Genie! Der Kurs will das zeichnerische, kreative Schaffen entmystifizieren und gibt Studierenden aller Fachbereiche die Möglichkeit, sich praktisch mit bildender Kunst auseinanderzusetzen. Grundlagen des Sehens und Zeichnens - Gegenstand, Raum, menschliche Körper, dessen Proportion und Abstraktion - werden vermittelt. Zum Einsatz kommen Kohle, Graphit und Rötel sowie zeichenuntypische Materialien. Ein Höhepunkt ist das Zeichnen vor Originalen in den Räumen der Kunsthalle Bremen. Den Abschluss bildet eine öffentliche Präsentation der Arbeiten im Museum.

Dina Koper
09-GS-3-13 Culture4all: Kreatives Schreiben zu Kunstwerken. Literarische Reflexionen zu Arbeiten in Ateliers, Sammlungen und Museen in Bezug zu Macht und Widersprüchen
Creative writing to art: Literary reflections on work in studios, collections and museums in relation to power and contradictions
Erster Termin am 17.10.2017 in der Weserburg | Museum für moderne Kunst. Alle weiteren Termine an verschiedenen Museen Bremens

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 15:00 - 18:00 Extern Weserburg Museum für moderne Kunst (3 SWS)

Kunst zeigt sich im Widerspruch zu gesellschaftlichen Konventionen, moralischen Diktionen und vielem mehr. Dieses Seminar betrachtet neue, spannende Kunstwerke in verschiedenen Museen, aber auch in Ateliers und Künstler_innenräumen und erarbeitet - davon abgeleitet - literarische Texte aller Genres. Fragen der Wahrnehmung werden ebenso reflektiert wie Möglichkeiten des künstlerischen, literarischen Ausdrucks. Spielerischer Zugang bis lyrisches Ausprobieren stehen dabei im Mittelpunkt.
Es werden Ausstellungen der Weserburg, der Kunsthalle Bremen, der Städtischen Galerie und der Sammlungen Böttcherstraße sowie Künstler_innen in ihren Ateliers besucht.

Anke Fischer
09-GS-3-14 Culture4all: Ausstellungsanalyse: Machtdiskurse und Widersprüche im Museum
Exhibition analysis: Power discourses and contradictions in the museum
Am 8. und am 14.12. finden Exkursionen statt

Seminar
ECTS: 2

Einzeltermine:
Fr 27.10.17 12:00 - 14:00 GW2 B1632
Do 07.12.17 14:00 - 18:00 IW3 0210
Fr 08.12.17 14:00 - 18:00
Do 14.12.17 14:00 - 18:00
Fr 15.12.17 14:00 - 18:00 GW2 A4330

Ziel des Seminars ist es, museale (Re‐)Präsentationen von Geschichte kritisch zu betrachten. Dafür verlassen wir unsere gewohnte Besucher_innenperspektive und erweitern unseren theoretischen und methodischen Horizont. Wir befassen uns mit der Institution Museum, ihren Aufgaben und den Produktions‐ und Rezeptionsbedingungen der Ausstellung als Medium der Wissenschaftspopularisierung. Im Zentrum unserer Analysen stehen Fragen nach Macht und Widerspruch.
Das Seminar findet in Blockform statt. Veranstaltungsorte sind die Universität Bremen und Museen im Land Bremen.

Dr. Sonja Kinzler
09-GS-3-15 Culture4all: Zeitgenössische Kunst – eine paradoxe Welt von Widersprüchen? Vom Umgang mit den Risiken und Nebenwirkungen von sich widerstreitenden Formen im Ausstellungskontext
Modern Art – A paradoxical World of Contradicitions? From dealing with side effects and risks of conflicting forms in the exhibition context
Erster Termin am 19.10.2017 in der Weserburg | Museum für moderne Kunst. Alle weiteren Termine an verschiedenen Museen Bremens

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 15:00 - 18:00 Extern Weserburg Museum für moderne Kunst (3 SWS)

Die Malerei ist tot! Kunst = Leben! Es lebe: Konzeptkunst, Land-Art, Performance-Art, Fluxus!
Die Avantgarden im letzten Jahrhundert haben mit verschiedenen Idealen (und Utopien) versucht, die Fesseln der Tradition zu zerschneiden und den Kanon in der Kunstgeschichte zu sprengen. Mittels Hinterfragen des Kunstbetriebs bzw. des Geniebegriffs wurden neue künstlerische Ausdrucksformen entwickelt, die nicht selten auch dem Ausstellungsraum den Rücken kehrten. Künstlerinnen und Künstler gaben sich nonkonform und kämpferisch, ihre Werke waren oft laut, widerständig, teils schwer zugänglich und oft entzogen sie sich einem rein kontemplativen Zugang.
Aber was geschieht, wenn die revolutionären Ideen (doch) Einzug in die Museen halten? Einmal auf der klassisch weißen Ausstellungswand gebannt… Was bleibt vom provokativen Potential der Konzepte, der verstörenden Unmittelbarkeit der Aktionen und dem Aspekt des Flüchtigen in Werken, die sich dem musealen Anspruch von Dauerhaftigkeit widersetzen?
Gescheitert – oder sich behauptend? Im Seminar untersuchen wir, wie Werke heute gelesen werden und welche Rolle dabei die Inszenierung im Raum spielt. Im Fokus steht die Frage, ob am Ende jede Revolution vom System Museum nach Schulen, Stilen und Methoden geordnet und damit quasi der künstlerische Gehalt „weichgespült“ wird oder ob die Wirkmächtigkeit der Ideen auch durch die museale Präsentation nicht weiter beeinträchtigt werden kann bzw. diese von den Ausstellungsmacherinnen und -machern bewusst unterstützt werden.
Für diesen Zweck unternehmen wir verschiedene Exkursionen in unterschiedliche Ausstellungshäuser.

Meike Su
09-GS-3-16 Cuture4all: Performance Studies: Die Macht der Dramaturgie. Performance und Performative Widersprüche
Cuture4all: Performance Studies: The power of dramaturgy Performance and Performative Contradictions
Mit Exkursionen an verschiedene Bremer Theater

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 19:00 - 22:00 GW2 B1216 (3 SWS) Seminar

In diesem Seminar wollen wir uns mit Dramaturgie als substantiellem Gestaltungsmoment von kulturellen Aufführungen beschäftigen. Welche Dramaturgien finden wir in Theater, Bildung, Wissenschaft und Kunst und wie determinieren sie unsere Wahrnehmungsweisen? Was ist eine Dramaturgie des Widerspruchs? Was ist eine widersprüchliche Dramaturgie?

Das Seminar wird einen Einblick in die Grundlagen der Dramaturgie bieten, welche anhand von Exkursionen im kulturellen Stadtraum erforscht und diskutiert werden sollen.
Anna Seitz ist freie Schauspiel- und Tanzdramaturgin.

Das Seminar ist Bestandteil des Culture4all-Schwerpunkts Performance und Theater und findet statt in intensivem Austausch mit den Veranstaltungen Regiesprachen und Zuschauerkunst sowie Kopfsprünge. Aufführungen und Performance-Theorien zwischen Bildung, Wissenschaft und Kunst.

Der Schwerpunkt PERFORMANCE UND THEATER in Culture4all wird verantwortet vom Fachbereiche übergreifenden Zentrum für Performance Studies der Universität Bremen in besonderer Kooperation mit dem Fachbereich 10, Sprach- und Literaturwissenschaften.

Anna Maria Nadine Seitz, M.A.

Gender- und Diversity-Studies

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
03-MB-899.02/1 Intelligente Umgebungen für die alternde Gesellschaft

Seminar
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 14:00 - 16:00 CART Rotunde - 0.67 Seminar

Profil: SQ, KIKR, DMI. Modul "Assistive Umgebungen, Zugänglichkeit und Design for All".

Christop W. Zetzsche
Kerstin Schill
Thorsten Kluß
11-GS-2017-Diversity Diversity-Workshop
Dozentin: Kim Annakathrin Ronacher

Seminar

Einzeltermine:
Sa 02.12.17 14:00 - 18:00 GRA2 0130
So 03.12.17 10:00 - 18:00 GRA2 0130

Diversity und Diversity-Kompetenz sind derzeit Modewörter, auch an Hochschulen. Diversity bedeutet u. a. Vielfalt, Unterschiedlichkeit, Heterogenität. Diversity-Kompetenz steht für einen bewussten, selbstreflexiven Umgang damit. Doch was ist konkret damit gemeint? Inwiefern hängen Diversity und (Anti-)Diskriminierung zusammen? An welchen Punkten spielt Diversity im (Studiums-)Alltag eine Rolle?

Der Workshop ist als Einstieg in das Thema gedacht. Anhand von Inputs sowie interaktiven Methoden findet eine selbstreflexive Auseinandersetzung mit Diversity, Diskriminierung und Zugehörigkeiten statt.

Konkret werden wir an den beiden Tagen
  • uns mit den Begriffen und Konzepten von Diversity, Diskriminierung und Diversity-Kompetenz beschäftigen
  • Methoden zur Selbstreflexion und Sensibilisierung für Diversity und Diskriminierung durchführen
  • erarbeiten, inwiefern und an welchen Punkten Diversity im eigenen Studium und Alltag eine Rolle spielt

Studierende, die an beiden Tagen teilgenommen haben, bekommen ein Zertifikat.

Informationen zur Anmeldung:
Es wird eine festgelegte Anzahl von Plätzen für den Workshop verteilt.
Eine Anmeldung ist möglich von 21.08.2017, 14:00 bis 15.09.2017, 22:00.
Die Plätze in den betreffenden Veranstaltungen werden am 17.09.2017 um 23:59 verteilt.
Eine Warteliste ist aktiviert.

Kim Annakathrin Ronacher

Wissenschaftstheorie und Ethik

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
02-02-GS30 Bedeutung molekulargenetischer Forschung für die Gesellschaft
The relevance of new molecular genetic methods for society

Seminar

max. 30TN

ZHG-Seminarraum, Zeit n.V.
2 SWS

PD Dr. Gazanfer Belge

Offene Angebote aus den Fachbereichen

Physik / Elektrotechnik

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
01-03-AoS-V Aspects of Sustainability (in englischer Sprache)
Aspekte der Nachhaltigkeit

Seminar
ECTS: 1

Termine:
wöchentlich Do 18:00 - 20:00 NW1 H 2 - W0020 (2 SWS) Vorlesung

In this seminar, we will discuss the different and sometimes contradictory aspects of sustainability. We will use various materials, mainly documentaries and online readings.

Prof. Dr. Anna Förster
01-04-Einf-V Einführungsveranstaltungen (Einführungsmodul)
Introductory Courses for Studying Natural Sciences and Engineering
Kurse zur Studienvorbereitung für alle Erstsemesterstudierenden am FB 1 inkl. Lehramt Physik

Kurs
ECTS: wählbar, max. 3

Einzeltermine:
Mo 02.10.17 08:00 - 20:00 NW1, verschiedene Räume
Mi 04.10.17 - Fr 06.10.17 (Mi, Do, Fr) 08:00 - 20:00 NW1, verschiedene Räume
Mo 09.10.17 08:00 - 20:00 NW1, verschiedene Räume
Mo 09.10.17 20:45 - 22:45 Schauburg, Bremen
Di 10.10.17 - Sa 14.10.17 (Di, Mi, Do, Fr, Sa) 08:00 - 20:00 NW1, verschiedene Räume
Mo 16.10.17 - Fr 20.10.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 08:00 - 20:00 NW1, verschiedene Räume

Details und Veranstaltungen unter:
http://www.fb1.uni-bremen.de/emodul
http://www.uni-bremen.de/ersti-portal/programm-fuer-erstsemester

Die Kurse des E-Moduls frischen das für den Studieneinstieg nötige Schulwissen auf, besonders in Mathematik und experimentellem Arbeiten. Die Erstsemester lernen sich bereits untereinander kennen und können von Studienbeginn an Lerngruppen bilden. Teilnehmende des E-Moduls erhalten die Möglichkeit sich begleitet mit den Studienbedingungen an der Universität vertraut zu machen, zum Beispiel in Bezug auf verwendete E-Tools, Räumlichkeiten, ...

Ose Leendertz
Prof. Dr. Hans-Ilja Rückmann
Dr. Dagmar Peters-Drolshagen
01-04-EinfGLAB-V GLAB Einführungsmodul
Introductory Courses for Studying Engineering
Kurse zur Studienvorbereitung für Erstsemesterstudierenden am FB 1

Kurs
ECTS: wählbar, max. 3

Einzeltermine:
Mo 09.10.17 16:00 - 18:00

Details und Veranstaltungen unter:
http://www.fb1.uni-bremen.de/emodul
http://www.uni-bremen.de/ersti-portal/programm-fuer-erstsemester

Die Kurse des E-Moduls frischen das für den Studieneinstieg nötige Schulwissen auf, besonders in Mathematik und experimentellem Arbeiten. Die Erstsemester lernen sich bereits untereinander kennen und können von Studienbeginn an Lerngruppen bilden. Teilnehmende des E-Moduls erhalten die Möglichkeit sich begleitet mit den Studienbedingungen an der Universität vertraut zu machen, zum Beispiel in Bezug auf verwendete E-Tools, Räumlichkeiten, ...

Dr. Dagmar Peters-Drolshagen

Biologie / Chemie

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
02-02-GS3 Faszination Biowissenschaften
Fascination Biosciences

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 NW2 C0290 (Hörsaal 1)
Barbara Reinhold-Hurek
Prof. Dr. Andreas Dotzauer
Prof. Dr. Juliane Filser
Prof. Dr. Kai Bischof
Prof. Dr. Manfred Fahle
Prof. Dr. Martin Reemt Diekmann
Prof. Dr. Michael Koch
Prof. Dr. Michael W. Friedrich
Prof. Dr. Rita Helene Groß-Hardt
Prof. Dr. Ursula Dicke
Prof. Dr. Wilhelm Hagen
Prof. Sörge Kelm
Ralf Dringen
Uwe Nehls
Prof. Dr. Jörg Bormann, Dipl.-Biol.
02-02-GS30 Bedeutung molekulargenetischer Forschung für die Gesellschaft
The relevance of new molecular genetic methods for society

Seminar

max. 30TN

ZHG-Seminarraum, Zeit n.V.
2 SWS

PD Dr. Gazanfer Belge

Mathematik / Informatik

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
03-584 Digitale Medien im Elchtest

Blockeinheit
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 27.10.17 12:00 - 17:00 GW2 A4100 (FabLab)
Sa 20.01.18 - So 21.01.18 (So, Sa) 10:00 - 17:00 MZH 8090
Sa 27.01.18 - So 28.01.18 (So, Sa) 10:00 - 17:00 MZH 8090

anerkannt für Studium Generale (Trans- und Interdisziplinarität)

Beratungsgespräche finden im November statt.

Dr. Iris Bockermann
03-585 Lernen und Forschen im FabLab - offene Werkstatt

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00 GW2 A4100 (FabLab) (2 SWS) Seminar

offene Werkstatt
anerkannt für Studium Generale (Trans- und Interdisziplinarität)

Dr. Iris Bockermann
eGS-2017/18-05 Recht der digitalen Medien - Grundlagen und Praxis

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau

Produktionstechnik

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
VA-2017/18-11 Technik, Energie und Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dr. Christiane Bottke
Oliver Ahel, M. Sc
Dipl. Oec. Katharina Lingenau

Wirtschaftswissenschaft

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
07-B35-1-06-01 Einführung in die Volkswirtschaftslehre
Basics of Economics

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 HS 2010 (Großer Hörsaal) (2 SWS) oder
wöchentlich Di 16:00 - 18:00 NW1 H 1 - H0020 (2 SWS)
Prof. Dr. Dirk Fornahl
William John Arant
07-B35-1-06-02 Einführung in die Volkswirtschaftslehre
Practical Exercise to Basics of Economics

Übung

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 HS 1010 (Kleiner Hörsaal) (2 SWS) oder
wöchentlich Do 16:00 - 18:00 HS 2010 (Großer Hörsaal) (2 SWS)
William John Arant
07-B35-1-27-01 Einführung in die BWL
Basics of Business and Management

Vorlesung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mi 25.10.17 10:00 - 12:00 SFG 0140
Mi 08.11.17 10:00 - 12:00 SFG 0140
Mi 13.12.17 10:00 - 12:00 SFG 0140
Mi 10.01.18 10:00 - 12:00 SFG 0140
Prof. Dr. Jörg-Rainer Freiling
07-B37-1-30-01 Analyse von Wirtschaftsdaten
Analysis of Economic Data

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 08:00 - 10:00 HS 2010 (Großer Hörsaal) (2 SWS) oder
wöchentlich Mo 16:00 - 18:00 HS 2010 (Großer Hörsaal) (2 SWS)
Prof. Dr. Martin Missong
07-B37-3-35-01 Angewandtes Projektmanagement
Applied Project Management

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Do 02.11.17 14:00 - 16:00 WING 1.08

www.innovation.uni-bremen.de

Prof. Dr. Martin Möhrle
07-B37-5-25-01 Scientific Research Methods in Economics (in englischer Sprache)

Seminar
ECTS: 6

Einzeltermine:
Di 24.10.17 12:00 - 14:00 WiWi Rotunde, 2. OG (Sitzungsraum)
Di 07.11.17 12:00 - 14:00 WiWi Rotunde, 2. OG (Sitzungsraum)
Di 14.11.17 12:00 - 14:00 WiWi Rotunde, 2. OG (Sitzungsraum)
Di 21.11.17 12:00 - 14:00 WiWi Rotunde, 2. OG (Sitzungsraum)
Di 28.11.17 12:00 - 14:00 WiWi Rotunde, 2. OG (Sitzungsraum)
Di 05.12.17 12:00 - 14:00 WiWi Rotunde, 2. OG (Sitzungsraum)
Di 12.12.17 12:00 - 14:00 WiWi Rotunde, 2. OG (Sitzungsraum)
Di 19.12.17 12:00 - 14:00 WiWi Rotunde, 2. OG (Sitzungsraum)
Di 09.01.18 12:00 - 14:00 WiWi Rotunde, 2. OG (Sitzungsraum)
Di 16.01.18 12:00 - 14:00 WiWi Rotunde, 2. OG (Sitzungsraum)
Di 23.01.18 12:00 - 14:00 WiWi Rotunde, 2. OG (Sitzungsraum)
Di 30.01.18 12:00 - 14:00 WiWi Rotunde, 2. OG (Sitzungsraum)
Prof. Dr. Jutta Günther
eGS-2017/18-02 Grundlagen des Management - Instrumente und Strategien

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip- oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
eGS-2017/18-04 Projektmanagement

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
VA-2017/18-01 Bildung für nachhaltige Entwicklung
eGeneral Studies

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
VA-2017/18-12 Transition Management - Grundlegender Wandel in Politik, Kultur und Praxis

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke

Sozialwissenschaften

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
VA-2017/18-16 Energiewende (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc

Kulturwissenschaften

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
09-30-01-B-I Ringvorlesung V: Teil I Geschichte der Philosophie
Lecture series History of Philosophy, Part I

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 SFG 0150 (2 SWS)

Einzeltermine:
Mi 04.10.17 - Fr 06.10.17 (Mi, Do, Fr) 14:00 - 18:00 SpT C3140

Diese Vorlesung ist ein besonderes Angebot, das in dieser Art nur an ganz wenigen anderen Universitäten zu finden ist: Sie gibt einen Überblick über Themen, Theoriekonzeptionen und Lebenswerke einer Auswahl wichtiger Autoren aus der langen Geschichte der Philosophie.

Die Vorlesung hat zwei Teile. Im Wintersemester werden Epochen von der griechischen Antike bis zu Kant vorgestellt, das nächste Sommersemester führt vom deutschen Idealismus bis zur Gegenwart.

Die Veranstaltung findet als Ringvorlesung statt, d.h. die einzelnen Sitzungen werden von verschiedenen Lehrenden bestritten. So kann man die Lehrenden des Instituts für Philosophie kennenlernen und sich mit unterschiedlichen Zugangsweisen und Denkstilen in der Philosophie vertraut machen.

Die Ringvorlesung gibt zugleich auch Einblicke in die abendländische Kultur- und Geistesgeschichte.

Die Vorlesung und zugehörige Tutorien bilden das Modul B 5 (Einführung in die Geschichte der Philosophie), das durch eine mündliche Modulprüfung im Anschluss an das Sommersemester abgeschlossen wird.

Am Beispiel herausragender Denker werden historische Bedingtheiten und institutionelle Rahmenbedingungen der Philosophie, aber auch der innere Zusammenhang und die Entwicklung philosophischer Problemstellungen und Lösungsvorschläge thematisiert. Der historische Überblick soll es leichter machen, systematische Themen und Seminarveranstaltungen zu einzelnen Autoren aus der Geschichte der Philosophie einzuordnen und ihre Gedanken zu verknüpfen.
Die Teilnahme an der Modulprüfung erfordert eine kontinuierliche und intensive Vor- und Nachbereitung der Sitzungen der beiden Semester. Dazu werden Materialien bereitgestellt, die in den Tutorien vertieft werden können.

Die Ringvorlesung kann auch von TeilnehmerInnen anderer Fächer im Rahmen der General Studies belegt werden. Natürlich sind auch alle willkommen, die sich für die Geschichte der Ideen unabhängig von Creditpoints und Studienordnungen interessieren.

Prof. Dr. Dagmar Hella Borchers
Prof. Dr. Georg Mohr
Prof. Dr. Manfred Stöckler
Svantje Marei Guinebert
Anne Christina Thaeder
09-30-03-B Einführung in die Argumentationstheorie
Informal Logic

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 18:00 SFG 0150 (2 SWS) Vorlesung

Philosophische Fragen sind in der Regel weder durch Experimente noch durch Umfragen entscheidbar. Das Hauptwerkzeug der Philosophie sind deswegen Argumente, und die Theorie und Praxis des guten Begründens von Thesen und Theorien steht im Mittelpunkt des philosophischen Geschäfts. Natürlich sollte man auch außerhalb der Philosophie die eigenen Überzeugungen gut begründen und die Meinungen anderer, wenn nötig, mit guten Argumenten kritisieren.

Der Kurs soll in die Theorie und Praxis des guten Argumentierens einführen und folgende Fragen beantworten: Was ist ein Argument? Was unterscheidet ein gutes von einem schlechten Argument? Welche Argument-Typen gibt es? Es werden Hilfen zur informellen Analyse von Begründungen und Argumenten vermittelt und in praktischen Übungen angewandt. Wir werden auch einen ersten Blick auf die formale Logik werfen und die Rolle von Argumenten in der Kommunikation reflektieren. Speziell geht es dabei auch um die logische Korrektheit und um die Stichhaltigkeit (Triftigkeit) von Argumenten. Wichtig ist die Einübung von Techniken zur Darstellung argumentativer Strukturen und zur Bewertung von Argumenten. Weitere Themen sind besondere Argumentationsformen (Analogieargumente, Selbstanwendungsargumente, transzendentale Argumente) und formale und informelle Fehlschlüsse. Außerdem werden Grundzüge der aristotelischen Syllogistik und einige Themen der traditionellen Logik vorgestellt.

Materialien zum Kurs werden im Internet bereitgestellt. Die erfolgreiche Teilnahme erfordert eine regelmäßige Mitarbeit und die wöchentliche Bearbeitung von Hausaufgaben. Der Besuch des zugehörigen Tutoriums wird empfohlen.

Dr. Frank Kannetzky
09-30-04-B Einführung in die Theoretische Philosophie
Introduction to Theoretical Philosophy

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00 SFG 0150 (2 SWS) Vorlesung

Einzeltermine:
Mi 29.11.17 08:00 - 12:00 SFG 0140

Die Theoretische Philosophie beinhaltet eine große Bandbreite an Teildisziplinen wie etwa Sprachphilosophie, Erkenntnistheorie oder Wissenschaftstheorie. Die Vorlesung wird Sie mit ausgewählten Problemen der Theoretischen Philosophie aus diesen Teilbereichen vertraut machen. In einem ersten Schritt wird jeweils ein Sachgebiet vorgestellt; in einem zweiten Schritt werden ein oder zwei exemplarische Fragestellungen erörtert. Die Vorlesung wird aber auch Raum für Diskussionen lassen. Ihr Ziel ist es, Interesse für die Themen der Theoretischen Philosophie zu wecken und einen systematischen Überblick zu vermitteln.

Literatur: Eine Materialsammlung (Skripte und Folien) wird online zugänglich sein.

Prof. Dr. Dagmar Hella Borchers
09-30-05-B Einführung in die Praktische Philosophie
Introduction to Practical Philosophy
M.A. Komplexes Entscheiden 09-M39-1-02-01

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 SFG 0150 (2 SWS)

Die Vorlesung führt in Grundbegriffe der Praktischen Philosophie ein. Sie geht aus vom Begriff der Handlung und entwickelt aus dessen Implikationen einige in der Geschichte der Philosophie und in den gegenwärtigen philosophischen Debatten zentrale Begriffe und Fragestellungen, um mit wichtigen Theorie-Konzeptionen der Praktischen Philosophie vertraut zu machen. Grundkonzepte der Allgemeinen Ethik, der Angewandten Ethik, der Politischen Philosophie und der Rechtsphilosophie werden vorgestellt.

Es werden vor allem die folgenden Begriffe eingeführt: Freiheit, Absicht, Wille, Entscheidung; Nutzen, Glück, Pflicht, Achtung, Unparteilichkeit, Moral; Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Legitimität; Gerechtigkeit, Recht, Menschenrechte.

Die Vorlesung richtet sich an Studierende, die sich Grundlagen der Praktischen Philosophie aneignen (Bachelor Philosophie 1. Jahr und Master Komplexes Entscheiden 1. Jahr). Sie kann aber von allen Interessierten besucht werden.

Literaturangaben finden sich im Lektüre-Leitfaden, der im Stud.IP zum Herunterladen zur Verfügung steht und weitere Angaben zu wichtigen Quellentexten und Forschungsliteratur zur Praktischen Philosophie enthält.

Prof. Dr. Georg Mohr
09-51-M5-2 Radikale Liebesfilme (Projekt)
Radical Romantic Films (Project)

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 17:00 - 20:00 Extern Kino 46; Kommunalkino Bremen e. V. (Birkenstr. 1, 28195 Bremen) (3 SWS)

Seminarkarte für das Semester ist erforderlich und zum Preis von 35,-€ erhältlich im CITY 46, Birkenstr.1, 28195 Bremen.
Geöffnet für alle Studierenden und Gasthörer

Prof. Dr. Winfried Pauleit
PD Dr. Rainer Stollmann (LB)
09-54-1-M1 Einführung in die Religionswissenschaft

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Do 14:00 - 16:00 SFG 1030 (2 SWS)

Das Seminar wird in die wissenschaftshistorischen, theoretischen und systematischen Grundlagen der Religionswissenschaft einführen. Anhand ausgewählter klassischer Autoren der Religionswissenschaft und angrenzender Disziplinen werden in historischer Perspektive Grundfragen der Religionswissenschaft behandelt, die zur Herausbildung der Religionswissenschaft als Fach führten, wie beispielsweise: Welchen Ursprung hat Religion? Was ist der Unterschied zwischen Religion und Theologie? Was ist der Unterschied zwischen Magie, Religion und Wissenschaft? Erfüllt Religion eine spezifische gesellschaftliche, soziale oder psychische Funktion? Unterscheidet sich Religion von anderen Sinngebungsdimensionen?

Das Seminar ist als Mischung zwischen Vorlesung (Vorstellung der wesentlichen Inhalte durch die Dozentin) und Seminar (gemeinsame Lektüre und Diskussion von Texten) konzipiert.
Als vorbereitende und/oder begleitende Lektüre wird folgende Literatur empfohlen:
- Fritz Stolz: Grundzüge der Religionswissenschaft. Göttingen 1988 oder
- Klaus Hock: Einführung in die Religionswissenschaft. Darmstadt 2002 oder
- Hans G. Kippenberg / Kocku von Stuckrad: Einführung in die Religionswissenschaft. München 2003.


Lehrangebot für:
• BA Religionswissenschaft Modul 1 (Profilfach und Komplementärfach)
• General Studies im BA (andere Fächer)


Studienbegleitende Leistungen:
Erwartet wird die regelmäßige Teilnahme an den Seminarsitzungen, regelmäßige vorbereitende Lektüre zu den Sitzungen und Beteiligung an den Diskussionen.
Am Ende des Semesters wird eine Klausur (90 Min.) geschrieben.
Der Seminarplan wird zu Beginn des Seminars ausgegeben und in StudIP eingestellt.

Modulprüfung:
Die Modulprüfung erfolgt über die Klausur, allerdings ist das Modul erst vollständig bestanden, wenn die zweite Veranstaltung (M1-2 im SoSe) erfolgreich absolviert wurde.
Schein-/Prüfungsanforderungen für Studierende im General-Studies-Bereich in Absprache.

Prof. Dr. Gritt Maria Klinkhammer
09-54-1-M1/2 Einführung in die Religionswissenschaft

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Mi 16:00 - 18:00 SFG 1040 (2 SWS)

Das Seminar wird in die wissenschaftshistorischen, theoretischen und systematischen Grundlagen der Religionswissenschaft einführen. Anhand ausgewählter klassischer Autoren der Religionswissenschaft und angrenzender Disziplinen werden in historischer Perspektive Grundfragen der Religionswissenschaft behandelt, die zur Ausdifferenzierung der Religionswissenschaft als Fach führten, wie beispielsweise: Welchen Ursprung hat Religion? Was ist der Unterschied zwischen Religion und Theologie? Was ist der Unterschied zwischen Magie, Religion und Wissenschaft? Erfüllt Religion eine spezifische gesellschaftliche, soziale oder psychische Funktion? Unterscheidet sich Religion von anderen Sinngebungsdimensionen?

Das Seminar ist als Mischung zwischen Seminar (gemeinsame Lektüre und Diskussion der Texte) und Vorlesung (Vortrag über die wesentlichen Inhalte durch die Dozentin) konzipiert.
Als vorbereitende und/oder begleitende Lektüre wird folgende Literatur empfohlen:
- Fritz Stolz: Grundzüge der Religionswissenschaft. Göttingen 1988 oder
- Klaus Hock: Einführung in die Religionswissenschaft. Darmstadt 2002 oder
- Hans G. Kippenberg / Kocku von Stuckrad: Einführung in die Religionswissenschaft. München 2003.


Erwartet wird die regelmäßige Teilnahme an den Seminarsitzungen, regelmäßige vorbereitende Lektüre und Beteiligung an den Diskussionen.
Ein Seminarplan wird zu Beginn des Seminars ausgegeben und in StudIP eingestellt

Die Modulprüfung für dieses Modul findet zum Ende des Semesters in Form einer 90-minütigen Klausur statt.

Prof. Dr. Gritt Maria Klinkhammer
09-54-1-M3 Religionswissenschaftliche Einführung in den Islam

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 SFG 0140 (2 SWS)
Dr. Hans-Ludwig Frese
09-54-1/3-MGS1/4 Religion in Bremen

Seminar

Termine:
wöchentlich Mi 16:00 - 18:00 SpT C3140 (2 SWS)

Einzeltermine:
Fr 01.12.17 16:00 - 18:00 Kapitel 8, Domsheide
Mi 06.12.17 10:30 - 12:30 Synagoge, Schwachhauser Heerstraße

ACHTUNG: Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr sin tempore!!!

Ein religionswissenschaftlicher Überblick über religiöse Akteur*innen in Bremen, der für alle zugänglich ist, fehlt bislang und wirft Fragen auf: Welche Religionsgemeinschaften gibt es in Bremen, wie sehen ihre Eigen- und Fremddarstellungen aus und wie ist es möglich, religiöse Akteur*innen und die Traditionen, in denen sie sich verorten, zu erfassen?
Im Seminar „Religion in Bremen“ wollen wir uns mit diesen Frage beschäftigen, dabei die „religiöse Landschaft“ Bremens kennen lernen sowie unterschiedliche Methoden ausprobieren, um diese zu analysieren.

Sina Marie Gogolok
09-54-3-M10 Transformationen von Religion in der Moderne

Seminar

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 16:00 SFG 2060 (2 SWS)

Im Seminar wird ein Überblick über Theorien der Transformation von Religion und Gesellschaft in der Moderne gegeben. Dabei liegt ein Schwerpunkt auf sozialwissenschaftlichen Theorieklassikern (Weber, Luhmann, Bourdieu u.a.), ein anderer auf neueren Studien in der Religionssoziologie zu Globalisierung, Migration und Postkolonialismus.

Das Seminar ist v.a. als Lektüre- und Diskussionsseminar angelegt, das in manchen Sitzungen mit einem Kurzreferat (20 Minuten) angereichert wird. Ziel ist es, einen basalen Überblick über die wichtigsten Theorien zur Transformation von Religion in der Moderne zu bekommen und diese in Bezug zueinander setzen und kritisch diskutieren zu können.


Lehrangebot für:
• BA Religionswissenschaft Modul 10 (Profilfach), Anerkennung für Komplementärfach M7 nach Absprache
• General Studies im BA (andere Fächer)


Studienbegleitende Leistungen:
Erwartet wird die regelmäßige Teilnahme an den Seminarsitzungen, regelmäßige vorbereitende Lektüre zu den Sitzungen, Beteiligung an den Diskussionen und Übernahme eines Kurzreferats.
Der Seminarplan wird zu Beginn des Seminars ausgegeben und in StudIP eingestellt.


Modulprüfung:
Die Modulprüfung für BA M10 erfolgt über eine ‚kleine Hausarbeit’ (8 Seiten), allerdings ist das Modul erst vollständig bestanden, wenn die zweite Veranstaltung (M10-2 im SoSe) erfolgreich absolviert wurde. Zu welchem der beiden Modulveranstaltungen die Modulprüfung abgelegt wird, ist frei wählbar.
Schein-/Prüfungsanforderungen für Studierende im General-Studies-Bereich in Absprache.

Prof. Dr. Gritt Maria Klinkhammer
09-54-3-MGS Strategie-Werkstatt
Angebot für alle Studierenden uniweit ab dem 3. Semester

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Do 26.10.17 15:00 - 18:00 VWG 1590
Do 23.11.17 15:00 - 18:00 VWG 1590
Do 14.12.17 15:00 - 18:00 VWG 1590
Do 25.01.18 15:00 - 18:00 VWG 1590
Do 15.02.18 15:00 - 18:00 VWG 1590
Do 15.03.18 15:00 - 18:00 VWG 1590

Achtung: Die angegebenen Uhrzeiten verstehen sich s.t. (sine tempore)!

Gehen Ihnen im Studienalltag auch mal die klugen Strategien aus? Zum Beispiel Hausarbeiten tatsächlich abzuschließen, für Prüfungen rechtzeitig zu lernen, Uni und Privatleben zu jonglieren– vielleicht mit Kindern, Behinderung oder Erkrankung – und beim Umgang mit Lehrenden und Kommilitonen?
Wir bieten einen vertrauensvollen Rahmen (5–12 Teilnehmer und Teilnehmerinnen) der gegenseitigen Hilfe, in dem Schwierigkeiten zielführend erkannt und gelöst werden. Dabei wenden wir eine erprobte Coaching-Methode namens kollegiale Beratung an.
Studierende können bei uns nicht nur das Beratungsangebot annehmen, sondern erhalten auch Einblicke und eine praktische Einführung in das Moderieren einer kollegialen Beratung. Nach der erfolgreichen Teilnahme können wir ggf. auch bestätigen, dass jemand eine kollegiale Beratung moderiert hat.

Die angegebenen Uhrzeiten sind sine tempore (s.t.), d.h. wir fangen um 15:00 an.

Für die Teilnahme an der Veranstaltung können Sie für die General Studies 3 CP erwerben. Für genauere Infos wenden Sie sich bitte an uns.

Dr. Gabriele Richter
Dr. Ingrid Zondervan
09-54-3-MGS1/5 Dankbarkeit aus religionswissenschaftlicher Perspektive

Seminar

Einzeltermine:
Sa 21.10.17 10:00 - 17:00 GW2 B2890
So 22.10.17 10:00 - 16:00 GW2 B2890
Fr 15.12.17 14:00 - 19:00 SFG 2030
Sa 16.12.17 10:00 - 16:00 GW2 B2890

Seit der "positiven Psychologie" von Seligman konzentriert sich die wissenschaftliche und angewandte Psychologie nicht mehr ausschließlich auf negative Emotionen, Persönlichkeitseigenschaften und entsprechendem Verhalten, sondern auch auf den Wert der korrespondierenden positiven Äquivalente für das Individuum und seine Interaktion mit seiner belebten und unbelebten Umwelt.
Das Seminar möchte nun "Dankbarkeit" - eine psychologische/philosophische Entität thematisieren, welche bisher ei-gentlich hauptsächlich im religiös-spirituellen Umfeld diskursiv oder paradigmatisch Beachtung fand. Es soll diskutiert werden, ob Dankbarkeit in einer postmodernen, sich über Selbstbestimmtheit und Selbstbestimmung definierten sozia-len Welt lediglich ein problematischer Begriff ist oder sich per se überlebt hat. Denn wenn postuliert wird, dass Gelingen und Scheitern persönlicher, vielleicht auch kollektiver Lebensentwürfe allein in der Hand des Betroffenen liegen, erübrigt sich Dankbarkeit. Dem können Gesellschaften und Individuen gegenübergestellt werden, die sich aus unterschiedlichen Gründen nicht über sich selbst definieren können oder wollen, somit Dank aber auch Wut gegenüber Dritten oder einer höheren Macht nicht an Bedeutung verloren haben. Die Sinnhaftigkeit von Dankbarkeit bezüglich des "general well-being" wird ebenso Gegenstand des Seminars sein wie Überlegungen zur Implementierung von Dankbarkeitsaspekten in die religionswissenschaftliche Praxis.

Termine Wintersemester 2017/18
• Sa. 21.10. 10:00-17:00 8UE
• So. 22.10. 10:00-16:00 7 UE

• Fr. 15.12. 14:00-19:00 6 UE
• Sa. 16.12. 10:00-16:00 7 UE (ggf. Prüfungen) ges. 28 UE

Aufbau des Seminars:
1. Tag: Vorlesung und Einführung in den Themenbereich, Erarbeitung der Grundlagen
2. Tag: Erarbeitung der Grundlagen, Gruppenarbeit, Diskussion
3. Tag: Vorstellung der Thesenpapiere, Diskussion
4. Tag: Vorstellung der Thesenpapiere, Diskussion

Prof. Dr. Dr. Peter Kaiser

Hinweis an Studierende bezüglich meiner Lehrveranstaltungen:
Der Nachweis eines ordnungsgemäßen Studiums gemäß Prüfungsordnung erfolgt über die Dokumentation des Lernpro-zesses wechselnd u.a. durch die Präsentation eines Referats (bzw. das Abfassen von Kurzessays), Moderation einer Sitzung, Sitzungsprotokolle, Zusammenfassungen von Texten, Literaturrecherchen, Thesenpapiere. Darüber hinaus wird eine regelmäßige und aktive Teilnahme an der Lehrveranstaltung sowie regelmäßige Text-Lektüre vorausgesetzt.
Die Art der Dokumentation des Lernprozesses wird zu Beginn der Lehrveranstaltung festgelegt.

Literaturliste und Pflichtlektüre (siehe Stud-IP): Wird noch bekanntgegeben

Prof. Dr. med. Dr. phil. Peter Kaiser
09-54-5-M7 Religion im öffentlichen Raum

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 16:00 SFG 2070 (2 SWS)

Einzeltermine:
Di 24.10.17 20:00 - 22:00 SFG 1040
Di 14.11.17 20:00 - 22:00 SFG 1040

Eine zentrale Vorstellung vom öffentlichen Raum in westlichen demokratischen Gesellschaften ist dessen angebliche Neutralität bzw. Säkularität. Religion, religiöse Anliegen, Symbole oder Argumentationen sollten sich in der Arena politischer Deliberation und Vernunft zurücknehmen und auf eine für alle verständliche Weise artikulieren. Dabei ist es geradezu banal, dass institutionelle Praxen (z.B. die Rechtsprechung, die Bildungseinrichtungen) durchtränkt von christlichen Welt-, Gesellschafts- und Selbstverständnissen waren und sind sowie wunderbar mit dem Protestantismus kompatibel sind. Die angebliche Neutralität staatlicher Institutionen wurde im Streit um das Kruzifix in staatlichen Schulen (v.a. in Bayern) in Zweifel gezogen. In der nächsten großen öffentlichen sowie juristischen Auseinandersetzung, dem sog. Kopftuchstreit, wurde Religionsfreiheit für eine muslimische Lehrkraft eingeklagt. Weitere Debatten und Rechtsstreitigkeiten folgten. So unterschiedlich die Anlässe sind, so wichtig ist doch die Frage, wie unsere Gesellschaft mit der zunehmenden religiösen Pluralisierung umgehen kann. Welche Rolle sollen/können/dürfen Religionen im öffentlichen Raum spielen? Und wie kann Pluralismus organisiert werden?
Im Seminar werden wir dieses weite Feld möglicher Schwerpunkte etwas eingrenzen und uns auf einige zentrale Texte (u.a. von Jürgen Habermas und Charles Taylor) und Fragestellungen konzentrieren.

Eva-Maria Kenngott
09-54-MA-1-MSQ2 Neuere Theorien zu Religion in gegenwarts- und transkulturellem Kontext / The study of religion in modern and transcultural contexts: A theoretical approach

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 16:00 SFG 1020 (2 SWS)

Einzeltermine:
Do 23.11.17 12:00 - 14:00 SFG 2030

Religionswissenschaft ist eine Disziplin, die erst durch die Wahrnehmung von religiöser Pluralität und gesellschaftlicher Säkularisierung entstanden ist. Insofern wird in der Veranstaltung sowohl zunächst in historischer Perspektive die Geschichte der Disziplin in Auseinandersetzung mit religiöser Fremdheit und Säkularisierung vorgestellt. In einem zweiten Schritt werden neuere Ansätze und Studien zu Religion im Kontext von Pluralität und Transkulturalität gemeinsam gelesen und diskutiert.
Ziel der Veranstaltung ist es, religionswissenschaftliche Fragestellungen und Herangehensweisen an religionsbezogener Transkulturalität und Pluralität kennenzulernen.

Angebot für
• MATS: Das Modul ist ein zusätzliches und entsprechend freiwilliges Angebot für Erst- und Drittsemester des MATS als erster Teil (2SWS) für M7; der zweite Teil (2 SWS) kann dann im SoSe18 studiert werden. Regulär wird M7 auch im SoSe komplett (4 SWS) angeboten, allerdings nicht in dieser einführenden Form.
• MA Religionswissenschaft: Verpflichtend für alle ohne religionswissenschaftliches BA-Studium im SQ-Bereich.
• MA General Studies: Interessierte Studierende aus anderen Masterstudiengängen der Universität.

Studienbegleitende Leistung:
• vorbereitende Lektüre, regelmäßige Teilnahme an den Seminardiskussionen

Eine Online-Anmeldung bei StudIP ist erforderlich.

Modulprüfung für M7: Kleine HA; z.B. Theorievergleich unter einem Aspekt auf 10 Seiten.
Master-Hausarbeiten (20-25 S.) für andere Module nach Absprache auch möglich.
Modulprüfungen nur nach vorheriger Absprache mit der Dozentin!
Andere Prüfungsformen in Absprache mit der Dozentin u.U. möglich.

Prof. Dr. Gritt Maria Klinkhammer
09-57-5-M3 Bewegungskulturen im Wandel. Der Sport der Medialen Moderne

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 Externer Ort: RSG 2060 (2 SWS)
Dr. Lutz Müller
09-57-5-M3/2 Welt der Unruhe - Unruhe der Welt. Kulturphilosophische Analysen

Seminar

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 Externer Ort: RSG 2060 (2 SWS)
Dr. Lutz Müller
09-57-5-M5 Physical Activity Monitoring And Health

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 Externer Ort: BIPS 2.690 (2 SWS)

Hintergrund:
Körperliche Aktivität hat einen positiven Einfluss auf die Gesundheit des Menschen. Demgegenüber stellt Bewegungsmangel ein Risikofaktor für die Gesundheit dar. Zur Erfassung von körperlicher Aktivität stehen „subjektive“ Methoden, z. B. Fragebögen, und „objektive“ Methoden, z. B. Akzelerometer, zur Wahl. In diesem Seminar werden grundlegende Vor- und Nachteile subjektiver und objektiver Methoden zur Erfassung körperlicher Aktivität behandelt sowie die Aussagekraft der Aktivitätsdaten bei gesundheitswissenschaftlichen Fragestellungen.

Ablauf:
Nach zwei Impulssitzungen sollen die Studierenden in Kleingruppen eigene, kleine Untersuchungen durchführen und Fragestellungen des Seminars bearbeiten. Dies umfasst Planung, Durchführung und Auswertung der Untersuchungen, bei denen der Dozent eine beratende Funktion einnimmt. Die Ergebnisse werden in den letzten Sitzungen präsentiert und im Plenum diskutiert.

Prüfungsleistungen:
• Präsentation der Ergebnisse/Referat (unbenotet)
• Hausarbeit (benotet)

PD Dr. Mirko Brandes
09-57-5-MGS Gesundheitsförderung im Setting Betrieb

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 08:00 - 10:00 SFG 2080 (2 SWS)
Stefan Dalichau
09-60-M5-1 Methoden I: Einführung in nicht-standardisierte Verfahren
Methods I: Non-Standardized Methods

Vorlesung

Termine:
zweiwöchentlich (Startwoche: 1) Mi 16:00 - 18:00 HS 1010 (Kleiner Hörsaal)


Christian Pentzold
09-60-M7-R Projektseminar: Neue Konzepte im Gesundheitsjournalismus
Research Course: Neglegence of Topics in Journalistic Reporting

Seminar

Einzeltermine:
Fr 27.10.17 09:30 - 16:30 LINZ4 60070
Mo 20.11.17 09:30 - 16:30 LINZ4 60070
Fr 08.12.17 09:30 - 16:30 LINZ4 60070
Fr 26.01.18 09:30 - 16:30 LINZ4 60070


Dr. Leif Kramp
Dennis Ballwieser ((LB))
09-60-M7-Ta Theaterprojekt (Teil 1)
Theater Project
Muss zusammen mit Teil 2 studiert werden

Seminar

Termine:
wöchentlich Fr 19:00 - 21:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater) (2 SWS)


Franz Eggstein ((LB))
Roland Klahr ((LB))
09-60-M8/9-K Rechercheseminar: Vernachlässigung von Themen in der journalistischen Berichterstattung
Research Course: Neglegence of Topics in Journalistic Reporting

Seminar

Einzeltermine:
Fr 20.10.17 10:00 - 16:00 LINZ4 60070
Mo 27.11.17 10:00 - 16:00 LINZ4 60070
Fr 15.12.17 10:00 - 16:00 LINZ4 60070
Fr 02.02.18 10:00 - 16:00 LINZ4 60070


Dr. Leif Kramp
09-GS-3-12 Culture4all: "Gezeichnet" Künstlerisch praktische Arbeit im Atelier und in Auseinandersetzung mit Originalen unter der besonderen Berücksichtigung von Genderverhältnissen
Drawn Out. Artistic practical work in the studio and in the museum in front of the originals, taking account of gender relations

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 09:00 - 12:00 GW2 B3800 (3 SWS)

Gekonntes Zeichnen erfordert kein Genie! Der Kurs will das zeichnerische, kreative Schaffen entmystifizieren und gibt Studierenden aller Fachbereiche die Möglichkeit, sich praktisch mit bildender Kunst auseinanderzusetzen. Grundlagen des Sehens und Zeichnens - Gegenstand, Raum, menschliche Körper, dessen Proportion und Abstraktion - werden vermittelt. Zum Einsatz kommen Kohle, Graphit und Rötel sowie zeichenuntypische Materialien. Ein Höhepunkt ist das Zeichnen vor Originalen in den Räumen der Kunsthalle Bremen. Den Abschluss bildet eine öffentliche Präsentation der Arbeiten im Museum.

Dina Koper

Sprach- und Literaturwissenschaften

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10-M82-2-PR-1 Fremdsprachenunterricht für Erwachsene unter besonderer Berücksichtigung von Deutsch für Geflohene - Lerntheoretische Grundlagen, didaktische Konzeptionen, praktische Unterrichtsformen

Seminar

Termine:
wöchentlich Mi 12:15 - 13:45 GW2 B1632 MZH 1090 (2 SWS)

Adressaten dieses Seminars sind alle Studierenden, die an einer Basisqualifikation für eine fremdsprachliche Dozententätigkeit in der Erwachsenenbildung interessiert sind. Die Lehrveranstaltung richtet sich primär an Studierende des Master-Studiengangs Language Sciences. Insofern noch freie Plätze verfügbar sind, werden auch Studierende anderer Studiengänge zugelassen. Besonders willkommen sind Studierende, die bereits über eigene Lehrerfahrungen in der Erwachsenenbildung verfügen oder die zweisprachig aufgewachsen sind. Das Seminar geht in besonderem Maße auf Grundfragen der Vermittlung von Deutsch als Fremdsprache an Geflohene ein.
Erwerb von CPs: Durch Vorbereitung und Durchführung einer Unterrichtseinheit zur Vermittlung einer Fremdsprache mit Auswertungsgespräch können 6 CP erworben werden. In Verbindung mit dem Nachweis von Lehrtätigkeiten (z.B. in der Vermittlung von DaF an Geflohene) können entsprechend dem nachgewiesenen Umfang auch höhere Punktzahlen vergeben werden (maximal 15 CP).

Beschreibung:
Fremdsprachen werden nicht nur an Schulen gelernt und gelehrt, sondern zu einem beachtlichen Teil auch in den verschiedenen Einrichtungen der Erwachsenenbildung. Rund 1,8 Millionen TeilnehmerInnen belegen in jedem Jahr allein an den Volkshochschulen einen Fremdsprachenkurs. Hinzu kommt noch eine große Zahl von Sprachinteressierten, die an privaten Sprachschulen, im firmeninternen Fremdsprachenunterricht oder in den Bildungsangeboten von Kirchen, Verbänden und anderen nichtstaatlichen Einrichtungen wie Familienbildungsstätten, Gewerkschaften, Industrie- und Handelskammern usw. Fremdsprachen lernen.
Das Seminar möchte eine Basisqualifikation für die fremdsprachliche Dozententätigkeit in der Erwachsenenbildung vermitteln. Ausgehend von einer genauen Analyse des komplizierten Bedingungsgefüges, unter dem jede Art von Fremdsprachenunterricht stattfindet (institutionelle Rahmenbedingungen, Lernziele, kognitive und affektive Merkmale der Lerner, Vorkenntnisse und Vorerfahrungen, Prozesse innerhalb der Lerngruppen usw.) werden zunächst die Besonderheiten des Fremdsprachenunterrichts für Erwachsene herausgearbeitet. Dann werden die wichtigsten methodisch-didaktischen Handlungsoptionen der Lehrenden beschrieben und Forschungsbefunde diskutiert, die hier wissenschaftlich begründete Entscheidungen ermöglichen.
Auf dieser Grundlage sollen die TeilnehmerInnen dann für die sie interessierende Fremdsprache eigene Kurskonzepte bzw. Unterrichtseinheiten entwickeln und praktisch mit den anderen Seminarteilnehmern als Lernenden praktisch erproben.
Literatur zur Einführung:
Quetz, Jürgen / von der Handt, Gerhard (Hrsg.) (2002): Neue Sprachen lernen. Eine Einführung in den Fremdsprachenunterricht mit Erwachsenen. Gütersloh: Bertelsmann.

Prof. Dr. Hans Krings

Nachhaltigkeit

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
eGS-2017/18-01 Der Hohe Norden | The Far North | Le Grand Nord (Kanada/Québec)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip- oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Prof. Dr. Norbert Schaffeld
eGS-2017/18-02 Grundlagen des Management - Instrumente und Strategien

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip- oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
VA-2017/18-01 Bildung für nachhaltige Entwicklung
eGeneral Studies

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
VA-2017/18-02 Civic Ecology - A Pathway to Sustainability (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 1

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
VA-2017/18-03 Gesellschaftliches Engagement für nachhaltige Entwicklung durch Stiftungen

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
VA-2017/18-04 Klimaschutz und Klimaanpassung

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2017/18-05 Literatur, Filme, eGames und Nachhaltigkeit - Fiktive Erfahrungsräume zur Kompetenzvermittlung von BNE

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2017/18-06 Menschliche Ernährung und ökologische Folgen

Vorlesung
ECTS: 1

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2017/18-07 Nachhaltige Entwicklung - Grundlagen und Umsetzung

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2017/18-08 Nachhaltiges Management

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2017/18-09 Nachhaltigkeit und BWL

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2017/18-10 Sustainability Marketing - A Global Perspective (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2017/18-11 Technik, Energie und Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dr. Christiane Bottke
Oliver Ahel, M. Sc
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
VA-2017/18-12 Transition Management - Grundlegender Wandel in Politik, Kultur und Praxis

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke
VA-2017/18-13 Weltbevölkerung und weltweite Migration - zur Demografie unseres Planeten

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke
VA-2017/18-14 Weltfinanzsystem und Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
VA-2017/18-15 World in Transition: A Social Contract for Sustainability

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke
VA-2017/18-16 Energiewende (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2017/18-17 Tourismusmanagement im Spannungsfeld von Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke

Fachübergreifende Ringvorlesungen

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
02-02-GS24 Kulturlandschaft: woher-wohin-wozu. Aktuelle Forschung zu Diversität, Nutzungsdynamik, Nachhaltigkeit und Schutzwürdigkeit genutzter Landschaften.
Cultural landscape: Origin, future and purpose. Actual research on ecology, dynamic developement and sustainability

Vorlesung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 23.10.17 20:00 - 21:30 Übersee-Museum
Mo 06.11.17 20:00 - 21:30 Übersee-Museum
Mo 13.11.17 20:00 - 21:30 Übersee-Museum
Mo 20.11.17 20:00 - 21:30 Übersee-Museum
Mo 04.12.17 20:00 - 21:30 Übersee-Museum
Mo 11.12.17 20:00 - 21:30 Übersee-Museum
Mo 08.01.18 20:00 - 21:30 Übersee-Museum
Mo 15.01.18 20:00 - 21:30 Übersee-Museum
Mo 22.01.18 20:00 - 21:30 Übersee-Museum
Mo 29.01.18 20:00 - 21:30 Übersee-Museum
Mo 05.02.18 20:00 - 21:30 Übersee-Museum
Mo 12.02.18 20:00 - 21:30 Übersee-Museum
Mo 19.02.18 20:00 - 21:30 Übersee-Museum
Mo 26.02.18 20:00 - 21:30 Übersee-Museum

Diese Veranstaltung findet im Überseemuseum statt.
Immer montags, ab 16.10.2017-29.01.2018, 20:00-22:00.

Dr. Hans Konrad Nettmann
eGS-2017/18-01 Der Hohe Norden | The Far North | Le Grand Nord (Kanada/Québec)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip- oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Prof. Dr. Norbert Schaffeld
VA-2017/18-03 Gesellschaftliches Engagement für nachhaltige Entwicklung durch Stiftungen

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
VA-2017/18-04 Klimaschutz und Klimaanpassung

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2017/18-07 Nachhaltige Entwicklung - Grundlagen und Umsetzung

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2017/18-09 Nachhaltigkeit und BWL

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2017/18-10 Sustainability Marketing - A Global Perspective (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2017/18-11 Technik, Energie und Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dr. Christiane Bottke
Oliver Ahel, M. Sc
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
VA-2017/18-13 Weltbevölkerung und weltweite Migration - zur Demografie unseres Planeten

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke
VA-2017/18-15 World in Transition: A Social Contract for Sustainability

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke
VA-2017/18-17 Tourismusmanagement im Spannungsfeld von Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke

Schlüsselkompetenzen

Neben dem Erwerb von Fachkompetenzen spielen disziplin- und professionsübergreifende Schlüsselkompetenzen eine immer wichtigere Rolle für das Studium und die berufliche bzw. wissenschaftliche Qualifizierung. Hierunter zu verstehen sind übergreifende Fähigkeiten im Umgang mit sich selbst (personale Kompetenzen), mit anderen Menschen in sozialen Situationen (soziale Kompetenzen) sowie zu Methoden des Studierens, Lernens und Lehrens (Studien-, Lehr- und Lernkompetenzen), die eine erfolgreiche persönliche und berufliche Entwicklung im und nach dem Studium begünstigen.

Personale Kompetenzen

Selbstorganisation

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
09-54-3-MGS Strategie-Werkstatt
Angebot für alle Studierenden uniweit ab dem 3. Semester

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Do 26.10.17 15:00 - 18:00 VWG 1590
Do 23.11.17 15:00 - 18:00 VWG 1590
Do 14.12.17 15:00 - 18:00 VWG 1590
Do 25.01.18 15:00 - 18:00 VWG 1590
Do 15.02.18 15:00 - 18:00 VWG 1590
Do 15.03.18 15:00 - 18:00 VWG 1590

Achtung: Die angegebenen Uhrzeiten verstehen sich s.t. (sine tempore)!

Gehen Ihnen im Studienalltag auch mal die klugen Strategien aus? Zum Beispiel Hausarbeiten tatsächlich abzuschließen, für Prüfungen rechtzeitig zu lernen, Uni und Privatleben zu jonglieren– vielleicht mit Kindern, Behinderung oder Erkrankung – und beim Umgang mit Lehrenden und Kommilitonen?
Wir bieten einen vertrauensvollen Rahmen (5–12 Teilnehmer und Teilnehmerinnen) der gegenseitigen Hilfe, in dem Schwierigkeiten zielführend erkannt und gelöst werden. Dabei wenden wir eine erprobte Coaching-Methode namens kollegiale Beratung an.
Studierende können bei uns nicht nur das Beratungsangebot annehmen, sondern erhalten auch Einblicke und eine praktische Einführung in das Moderieren einer kollegialen Beratung. Nach der erfolgreichen Teilnahme können wir ggf. auch bestätigen, dass jemand eine kollegiale Beratung moderiert hat.

Die angegebenen Uhrzeiten sind sine tempore (s.t.), d.h. wir fangen um 15:00 an.

Für die Teilnahme an der Veranstaltung können Sie für die General Studies 3 CP erwerben. Für genauere Infos wenden Sie sich bitte an uns.

Dr. Gabriele Richter
Dr. Ingrid Zondervan
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 17/18 bis SoSe 18)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2017/18 bis Sommersemester 2018 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 CP erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2017:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 27. Oktober 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 28. Oktober 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt und Angela Goebel
VAK: META-17/18-C01

Step 2:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 17. November 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 18. November 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17/18-C02

Step 3:
MEINE STÄRKEN – MEINE RESSOURCEN
SELBSTBEWUSSTSEIN UND SELBSTWIRKSAMKEIT FÜR STUDIUM UND BERUF
Freitag, 01. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 02. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C03

Step 4:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 15. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 16. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-17/18-C04

Step 5:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 12. Januar 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 13. Januar 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C05

Step 6:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 06. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 07. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-18-C06

Step 7:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 20. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 21. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Cornelia Gschmack
VAK: META-18-C07

Step 8:
CONFERENCES, SMALL TALK & APPLICATION FOR AN EMPLOYMENT – TEST YOUR SKILLS!
Freitag, 04. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 05. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Hazel Robertshaw
VAK: META-18-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 25. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: N. N.
VAK: META-18-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 08. Juni 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 09. Juni 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-18-C10

INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
CC-17-WiSe17-18 Soft Skills im Profil – nur für natur- und ingenieurswissenschaftliche Studiengänge
Soft Skills and your professional profile – for natural sciences and engineering students/graduates only

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Do 22.02.18 09:00 - 16:00 MZH 1470

Studierende in MINT-Fächern sind sich oft unsicher, über welche überfachlichen Kompetenzen sie verfügen und wie sie diese im Lebenslauf oder in Vorstellungssituationen glaubhaft darstellen können.

Im Workshop lernen die Teilnehmer*innen durch den Einsatz von Tools aus dem Bereich der Persönlichkeitsentwicklung ihr überfachliches Profil kennen und erfahren, wie sie es überzeugend darstellen und vermitteln können.

Inhalte und Themen:
• Begriffserklärung und kritische Auseinandersetzung: welche Soft Skills gibt es und warum sind Schlüsselkompetenzen im Beruf so wichtig?
• Exemplarische Analyse von Berufsfeldern (anhand der Interessensgebiete der Teilnehmer*innen): welche Skills (jenseits der fachlichen) sind explizit gefordert
• Arbeit am eigenen Profil: welche Soft Skills werden im Fach trainiert und welche Bedeutung hat die überfachliche Biografie?
• Soft Skills aktiv kommunizieren und konkrete Beispiele entwickeln
• Anwendung auf verschiedene Schritte im Bewerbungsprozess

Aktiv an der Identifikation von Soft Skills zu arbeiten heißt, sich selbst einzuschätzen und eine Fremdeinschätzung einzuholen. Deshalb ist im Workshop viel Raum für Übungen, zum Ausprobieren und für Feedback. Teilnahmevoraussetzung ist deshalb die Bereitschaft, sich in diese Prozesse aktiv einzubringen.

Anmeldungen für Februar laufen vom 15. November bis Donnerstag, 11. Januar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Schlüsselkompetenzen / Personale Kompetenzen / Selbstorganisation).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Bianca Sievert
CC-33-WiSe17-18 Personale und soziale Kompetenzen 4.0 – Das Intensivtraining für die Arbeitswelt 4.0
Social and HR competencies in digitalised environments – Intensive training for a digitalised working world

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 2

Einzeltermine:
Mo 12.03.18 - Do 15.03.18 (Mo, Di, Mi, Do) 10:00 - 18:00 GW1 A0150

Die Arbeitswelt wird digital. Die fortschreitende Digitalisierung bietet große Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Der Mensch wird auch in Zukunft die treibende Kraft sein, wenn es um technische und organisatorische Innovationen oder die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen geht. Die grundlegende Veränderung liegt in der Art und Weise wie diese Veränderungen zukünftig initiiert und umgesetzt werden. So sinkt der Anteil an Routinetätigkeiten, und der Druck auf Beschäftigte steigt, schneller auf Anforderungen zu reagieren. IT-Programme und Sensoren überwachen Produktionsprozesse. Die Grenzen der Arbeits- und Lebenswelten verschwimmen. Alles wird vernetzt. Die Dynamik des Wandels und die Komplexität steigen, während die Berechenbarkeit sinkt. Zudem gibt es keine Ursache-Wirkungszusammenhänge mehr.

Diese Entwicklung eröffnet Chancen für eine Neuorganisation der Arbeit. Die Industrie 4.0 ist mehr als eine technische Herausforderung. Neue Formen der Arbeits- und Entscheidungsteilung verlangen neue und zusätzliche Kompetenzen von den Beschäftigten.

In diesem fächerübergreifenden Workshop entwickeln wir einen Kompetenzkatalog für die Arbeitswelt 4.0 und trainieren die daraus abgeleiteten Skills in intensiver Gruppenarbeit.



Anmeldungen für März laufen vom 15. Dezember bis Donnerstag, 15. Februar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Schlüsselkompetenzen / Personale Kompetenzen / Selbstorganisation ).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-39-WiSe17-18 Die Kraft der Gedanken! - Resilienz-Förderung durch Mentaltraining
Resilience Training 1&2: Gaining inner strength through attentiveness, resilience advancement and mental training

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Sa 11.11.17 - So 12.11.17 (So, Sa) 09:00 - 17:00 GW1 A0160
So 12.11.17 09:00 - 17:00 GW1 B0080

„Was ich will, das erreiche ich auch - gesund!“
Immer mehr... schneller... besser... erreichbarer... leistungsfähiger... Der Alltag wird immer anspruchsvoller. Wir leben in einer Ellenbogengesellschaft. Zahlreiche Menschen werden sich »Selbst die Nächsten« und das hat Folgen. Es gibt weniger Anerkennung, viele fühlen sich minderwertig, entwickeln Ängste und werden weniger belastbar.

Was wäre aber, wenn Du Dir Deiner persönlichen Stärken bewusst wärst und diese gesund einsetzen könntest? Welche Auswirkungen hätte es, sich aus eigener Kraft gesund stärken zu können? Richtig: Du wärest souveräner, präsenter und belastbarer.

Die Ausgangsfragen des Trainings gehen an jeden, der mental stark, gesund und erfolgreich sein will. „Wie gehst Du mit Dir um? Wie kommunizierst Du mit Dir selbst? Denkst Du gesund? Glaubst Du an Dich und nutzt wirklich Deine Fähigkeiten?“ Ein freundlicher und wertschätzender Umgang mit sich selbst bringt eine veränderungsoffene und gesunde Einstellung. Es hilft Dir Deine eigenen Fähigkeiten besser zu erkennen. Als Teilnehmer*in lernst Du diese Ressourcen gekonnt und gezielt einzusetzen – bei der Arbeit und privat.

Gewollte „Nebenwirkungen“ des Trainings:
• persönliche Ressourcen erkennen
• mehr Entspannung, Gelassenheit, inneres Gleichgewicht finden
• endlich Blockaden und Konflikte lösen
• neue Perspektiven und kreative Möglichkeiten entdecken
• hinderliche Denkmuster und innere Überzeugungen verändern
• Gewohnheiten ändern, um gesünder, besser, erfolgreicher zu leben

ÜBRIGENS: Wissen bringt nichts ohne „Machen“. Darum liegt, bei Deiner Trainerin Karin Pahl, der Schwerpunkt auf dem Praxisteil. In Übungen werden negative Gedankenmuster aufgebrochen, neue Verhaltensweisen erprobt und gesunde, stärkende – resiliente! Handlungsmöglichkeiten erarbeitet.

Anmeldungen für November laufen vom 15. August bis Donnerstag, 12. Oktober über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Schlüsselkompetenzen / Personale Kompetenzen / Selbstorganisation).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Karin Pahl
eGS-2017/18-04 Projektmanagement

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
eGS-2017/18-06 Schlüsselkompetenzen - Ein Reflexionsangebot

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
META-17/18-C06 Meine Stimme wirkt
voice training
Für Bachelorstudentinnen in FB 1 -5: MINT-Coaching Einzelimpulse

Seminar
ECTS: 1

ZIELE
Unterstützung des professionellen Auftritts im fachlichen Umfeld
Sensibilisierung für die Wirkung der Stimme
Souveränität im Umgang mit der eigenen Stimme

INHALTE
Anatomie der Stimme und Atmung
Selbsteinschätzung des Stimmpotentials und Sprechausdrucks
Erfahren des eigenen Stimmklangs
Phonetische Arbeit für eine klare Sprache
Übungen zur Regeneration der eigenen Stimme

Simone Schmidt
Agnes Hublitz
META-17/18-C07 Mein individueller Umgang mit Konflikten
conflict management
Für Bachelorstudentinnen in FB 1 -5: MINT-Coaching Einzelimpulse

Seminar
ECTS: 1

ZIELE
Sensibilisierung der eigenen Wirkung in Konfliktgesprächen
Förderung der individuellen Konfliktsouveränität
Stärkung der eigenen Konfliktlösungskompetenz

INHALTE
Reflektion der eigenen Konflikterfahrung
Erarbeitung von Handlungsalternativen zur Konfliktlösung und -vermeidung
Einführung in die gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg

Simone Schmidt
META-17/18-C08 Wissen, was ich drauf hab`: Wie kann ich authentisch sein und mein Licht leuchten lassen?
voice training
Für Bachelorstudentinnen in FB 1 -5: MINT-Coaching Einzelimpulse

Seminar
ECTS: 1

ZIELE
Selbstmarketing jenseits von Floskeln und Klischees
Unterstützung in der beruflichen Selbstreflexion und persönlichen Zielfindung
Entwicklung individueller Strategien zur Profilschärfung
Stärkung des professionellen Auftritts im fachlichen Umfeld

INHALTE
Stärken-, Schwächenanalyse
Selbstbild und Reflexion der eigenen Außenwirkung
Umgang mit Ängsten und Selbstsabotage
Erkennen der eigenen Ressourcen, Werte und Motive

Simone Schmidt
Silvia Bauer
Stwk 17/18 01.1 Effektive Selbstorganisation - Zeitmanagement im Studium
Self-organisation and time management

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 27.10.17 09:00 - 16:00

Für das Studium steht meist ein begrenzter Zeitrahmen zur Verfügung. Um diese Zeit bewusst, strukturiert und gezielt zu füllen, ist es wichtig, Ziele zu bestimmen, Prioritäten zu setzen und die vorhandenen Zeitfenster zu ermitteln. So können Sie einen gut funktionierenden und unterstützenden Zeitplan erstellen - und haben genug Zeit für sowohl studienrelevante Aufgaben als auch persönliche Belange.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 17/18 01.2 Ich pack’ das – Selbstmanagement nach dem Züricher Ressourcenmodell (ZRM)
I Deal With It – Self-Management According to the ZRM

Seminar
ECTS: 2

Einzeltermine:
Do 16.11.17 - Fr 17.11.17 (Do, Fr) 09:00 - 16:00

Wie kann ich mich dauerhaft zum Lernen motivieren? Wie bereite ich mich optimal auf die Prüfung vor? Wie führe ich meine Bachelor- oder Masterarbeit zu einem erfolgreichen Abschluss? Und was kommt dann? Typische Fragen, die viele im Studium beschäftigen.

Erfolgreiches Studieren beginnt damit herauszufinden, was einen wirklich antreibt. Wer es weiß, kann seine Ziele motiviert angehen und sie im Alltag konsequent umsetzen. Das klappt am besten, wenn Verstand und Emotionen zusammenarbeiten.

Deshalb verbinden wir beides im Seminar auf der Basis des Züricher Ressourcenmodells. Kleingruppenarbeit, Arbeit mit Bildern, Coachingelemente, Impulsvorträge helfen Ihnen, Ihre Ressourcen im Gehirn zu nutzen um Ihre Ziele mit positiven Gefühlen zu verbinden. Und Sie erleben, dass der Prozess auch noch viel Spaß macht.

Die möglichen 1 – 2 CP sind an schriftliche Dokumentationen des eigenen Arbeitsprozesses gekoppelt.

Jörg Riedel
Stwk 17/18 01.4 Studieren kann man lernen - erfolgreich sein mit wertvollen Tools und der richtigen Haltung
Learn how to study (successfully) - Be successful with valuable tools and the right posture

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mi 01.11.17 16:00 - 20:00
Mo 13.11.17 - Di 14.11.17 (Mo, Di) 15:00 - 19:00

Ziele des Seminars:
Das Zeit- und Selbstmanagement in einen Rhythmus mit den eigenen Zielen bringen, damit das Studium effizienter wird. Den optimalen Lernzustand finden, Methoden erwerben, um den Lernstoff besser zu verstehen und zu behalten. Lernen, Vertrauen in das eigene Potential zu entwickeln.

Folgende Inhalte werden mit unterschiedlichen Methoden vermittelt:
• zu einem individuellen Zeit – und Selbstmanagement finden.
• Lerntechniken kennen lernen, um Inhalte leichter zu verstehen und besser zu rekapitulieren für Prüfungen
• Entdecken, wie man zum Studienerfolg finden kann – eine optimale Lernhaltung entwickeln.

Achtung:
Der vierte bzw. letzte Termin dieses Seminars wird gemeinsam mit den Teilnehmern im Seminar abgestimmt.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 17/18 01.5 Studieren kann man lernen - erfolgreich sein mit wertvollen Tools und der richtigen Haltung
Learn how to study (successfully) - Be successful with valuable tools and the right posture

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 20.11.17 15:00 - 19:00
Mo 27.11.17 15:00 - 19:00
Di 05.12.17 15:00 - 19:00
Mi 20.12.17 14:00 - 18:00

Ziele des Seminars:
Das Zeit- und Selbstmanagement in einen Rhythmus mit den eigenen Zielen bringen, damit das Studium effizienter wird. Den optimalen Lernzustand finden, Methoden erwerben, um den Lernstoff besser zu verstehen und zu behalten. Lernen, Vertrauen in das eigene Potential zu entwickeln.

Folgende Inhalte werden mit unterschiedlichen Methoden vermittelt:
• zu einem individuellen Zeit – und Selbstmanagement finden.
• Lerntechniken kennen lernen, um Inhalte leichter zu verstehen und besser zu rekapitulieren für Prüfungen
• Entdecken, wie man zum Studienerfolg finden kann – eine optimale Lernhaltung entwickeln.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 17/18 01.6 Studieren kann man lernen - erfolgreich sein mit wertvollen Tools und der richtigen Haltung
Learn how to study (successfully) - Be successful with valuable tools and the right posture

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 23.02.18 - Sa 24.02.18 (Fr, Sa) 10:00 - 17:00

Ziele des Seminars:
Das Zeit- und Selbstmanagement in einen Rhythmus mit den eigenen Zielen bringen, damit das Studium effizienter wird. Den optimalen Lernzustand finden, Methoden erwerben, um den Lernstoff besser zu verstehen und zu behalten. Lernen, Vertrauen in das eigene Potential zu entwickeln.

Folgende Inhalte werden mit unterschiedlichen Methoden vermittelt:
• zu einem individuellen Zeit – und Selbstmanagement finden.
• Lerntechniken kennen lernen, um Inhalte leichter zu verstehen und besser zu rekapitulieren für Prüfungen
• Entdecken, wie man zum Studienerfolg finden kann – eine optimale Lernhaltung entwickeln.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 17/18 02.1 Erfolgreicher lernen und Lernstress besser bewältigen durch Achtsamkeit
Effective learning and mindfullnes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Di 17.10.17 - Mi 18.10.17 (Di, Mi) 16:00 - 20:00
Di 24.10.17 - Mi 25.10.17 (Di, Mi) 16:00 - 20:00

Aktuelle Ergebnisse aus der Lernforschung zeigen: Lernen kann nur dann gut funktionieren, wenn wir uns dabei wohl fühlen. Termindruck für Hausarbeiten, kurze Zeittaktungen, umfangreiche und komplexe Inhalte, die für Prüfungen zu erarbeiten sind – dies alles kann zu Lernstress und damit zu Unwohlsein führen. Auch kreative Problemlösungen sind unter Stress oft erschwert.
In diesem Seminar erlernen Sie Übungen, die Sie in die Lernfreude führen sowie Techniken, die Ihnen das Lernen und die Zeitorganisation erleichtern. Sie erfahren wichtige Grundlagen zur Entstehung von Stress und dessen Bewältigung. Der Weg geht dabei vor allem über das Erfahren von Achtsamkeit. Zum einen ermöglicht Ihnen die Achtsamkeitspraxis, das eigene Lernerleben so anzunehmen, wie es ist - auch das Notwendige, wie z.B. Prüfungsvorbereitungen. Zum anderen verbessern Sie durch Achtsamkeitsübungen Ihre Konzentrations- und Entspannungsfähigkeit.
So können Sie langfristig erfolgreicher lernen, was wiederum die Lernmotivation erhöht und Studienerfolge erlebbar macht.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 17/18 02.2 Erfolgreicher lernen und Lernstress besser bewältigen durch Achtsamkeit
Effective learning and mindfullnes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 19.01.18 09:00 - 16:00
Fr 26.01.18 09:00 - 16:00

Aktuelle Ergebnisse aus der Lernforschung zeigen: Lernen kann nur dann gut funktionieren, wenn wir uns dabei wohl fühlen. Termindruck für Hausarbeiten, kurze Zeittaktungen, umfangreiche und komplexe Inhalte, die für Prüfungen zu erarbeiten sind – dies alles kann zu Lernstress und damit zu Unwohlsein führen. Auch kreative Problemlösungen sind unter Stress oft erschwert.
In diesem Seminar erlernen Sie Übungen, die Sie in die Lernfreude führen sowie Techniken, die Ihnen das Lernen und die Zeitorganisation erleichtern. Sie erfahren wichtige Grundlagen zur Entstehung von Stress und dessen Bewältigung. Der Weg geht dabei vor allem über das Erfahren von Achtsamkeit. Zum einen ermöglicht Ihnen die Achtsamkeitspraxis, das eigene Lernerleben so anzunehmen, wie es ist - auch das Notwendige, wie z.B. Prüfungsvorbereitungen. Zum anderen verbessern Sie durch Achtsamkeitsübungen Ihre Konzentrations- und Entspannungsfähigkeit.
So können Sie langfristig erfolgreicher lernen, was wiederum die Lernmotivation erhöht und Studienerfolge erlebbar macht.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 17/18 04.3 Erfolgreich Prüfungen bestehen - mit den richtigen Methoden sich gezielt auf Prüfungen vorbereiten
improve examination

Seminar

Einzeltermine:
Mo 18.12.17 16:00 - 20:00

In diesem Kurzseminar erfahren Sie, mit welchen Lernmethoden Sie Ihre Prüfungsvorbereitungen (noch) verbessern und wie Sie gezielt Prüfungsstress abbauen können, um schließlich gut vorbereitet und selbstsicher in die Prüfung zu gehen.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 17/18 04.4 Erfolgreich Prüfungen bestehen - mit den richtigen Methoden sich gezielt auf Prüfungen vorbereiten
improve examination

Seminar

Einzeltermine:
Di 19.12.17 16:00 - 20:00

In diesem Kurzseminar erfahren Sie, mit welchen Lernmethoden Sie Ihre Prüfungsvorbereitungen (noch) verbessern und wie Sie gezielt Prüfungsstress abbauen können, um schließlich gut vorbereitet und selbstsicher in die Prüfung zu gehen

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 17/18 11.5 Projektmanagement
Project management

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 12.01.18 09:00 - 16:00

In diesem Seminar lernen Sie, ein Projekt wie das Studium, die Masterarbeit oder das Projekt „Coacheinsatz“ (für Studierende, die in der Coach-Ausbildung sind) optimal zu planen und angemessen umzusetzen.
Gelingende Projekte folgen einem bestimmten „Drehbuch“. Dieses Drehbuch enthält u.a. die Klärung von Rahmenbedingungen, das Definieren von Zielen und Zwischenzielen, das Erstellen eines Plans (was macht wer bis wann und wie und die Klärung, wie man die Umsetzungsbedingungen immer wieder verbessern kann. Mit einem solchen Projektmanagement, das auch eine gute Zeitplanung einschließt, können Sie Projekte jedweder Art erfolgreich zum Abschluss bringen.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth

Zeitmanagement

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 17/18 bis SoSe 18)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2017/18 bis Sommersemester 2018 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 CP erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2017:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 27. Oktober 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 28. Oktober 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt und Angela Goebel
VAK: META-17/18-C01

Step 2:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 17. November 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 18. November 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17/18-C02

Step 3:
MEINE STÄRKEN – MEINE RESSOURCEN
SELBSTBEWUSSTSEIN UND SELBSTWIRKSAMKEIT FÜR STUDIUM UND BERUF
Freitag, 01. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 02. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C03

Step 4:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 15. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 16. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-17/18-C04

Step 5:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 12. Januar 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 13. Januar 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C05

Step 6:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 06. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 07. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-18-C06

Step 7:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 20. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 21. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Cornelia Gschmack
VAK: META-18-C07

Step 8:
CONFERENCES, SMALL TALK & APPLICATION FOR AN EMPLOYMENT – TEST YOUR SKILLS!
Freitag, 04. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 05. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Hazel Robertshaw
VAK: META-18-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 25. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: N. N.
VAK: META-18-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 08. Juni 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 09. Juni 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-18-C10

INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
eGS-2017/18-06 Schlüsselkompetenzen - Ein Reflexionsangebot

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Stwk 17/18 01.1 Effektive Selbstorganisation - Zeitmanagement im Studium
Self-organisation and time management

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 27.10.17 09:00 - 16:00

Für das Studium steht meist ein begrenzter Zeitrahmen zur Verfügung. Um diese Zeit bewusst, strukturiert und gezielt zu füllen, ist es wichtig, Ziele zu bestimmen, Prioritäten zu setzen und die vorhandenen Zeitfenster zu ermitteln. So können Sie einen gut funktionierenden und unterstützenden Zeitplan erstellen - und haben genug Zeit für sowohl studienrelevante Aufgaben als auch persönliche Belange.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth

Selbstmotivierung

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 17/18 bis SoSe 18)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2017/18 bis Sommersemester 2018 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 CP erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2017:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 27. Oktober 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 28. Oktober 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt und Angela Goebel
VAK: META-17/18-C01

Step 2:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 17. November 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 18. November 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17/18-C02

Step 3:
MEINE STÄRKEN – MEINE RESSOURCEN
SELBSTBEWUSSTSEIN UND SELBSTWIRKSAMKEIT FÜR STUDIUM UND BERUF
Freitag, 01. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 02. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C03

Step 4:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 15. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 16. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-17/18-C04

Step 5:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 12. Januar 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 13. Januar 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C05

Step 6:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 06. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 07. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-18-C06

Step 7:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 20. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 21. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Cornelia Gschmack
VAK: META-18-C07

Step 8:
CONFERENCES, SMALL TALK & APPLICATION FOR AN EMPLOYMENT – TEST YOUR SKILLS!
Freitag, 04. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 05. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Hazel Robertshaw
VAK: META-18-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 25. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: N. N.
VAK: META-18-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 08. Juni 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 09. Juni 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-18-C10

INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
eGS-2017/18-06 Schlüsselkompetenzen - Ein Reflexionsangebot

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
META-17/18-C06 Meine Stimme wirkt
voice training
Für Bachelorstudentinnen in FB 1 -5: MINT-Coaching Einzelimpulse

Seminar
ECTS: 1

ZIELE
Unterstützung des professionellen Auftritts im fachlichen Umfeld
Sensibilisierung für die Wirkung der Stimme
Souveränität im Umgang mit der eigenen Stimme

INHALTE
Anatomie der Stimme und Atmung
Selbsteinschätzung des Stimmpotentials und Sprechausdrucks
Erfahren des eigenen Stimmklangs
Phonetische Arbeit für eine klare Sprache
Übungen zur Regeneration der eigenen Stimme

Simone Schmidt
Agnes Hublitz
META-17/18-C07 Mein individueller Umgang mit Konflikten
conflict management
Für Bachelorstudentinnen in FB 1 -5: MINT-Coaching Einzelimpulse

Seminar
ECTS: 1

ZIELE
Sensibilisierung der eigenen Wirkung in Konfliktgesprächen
Förderung der individuellen Konfliktsouveränität
Stärkung der eigenen Konfliktlösungskompetenz

INHALTE
Reflektion der eigenen Konflikterfahrung
Erarbeitung von Handlungsalternativen zur Konfliktlösung und -vermeidung
Einführung in die gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg

Simone Schmidt
META-17/18-C08 Wissen, was ich drauf hab`: Wie kann ich authentisch sein und mein Licht leuchten lassen?
voice training
Für Bachelorstudentinnen in FB 1 -5: MINT-Coaching Einzelimpulse

Seminar
ECTS: 1

ZIELE
Selbstmarketing jenseits von Floskeln und Klischees
Unterstützung in der beruflichen Selbstreflexion und persönlichen Zielfindung
Entwicklung individueller Strategien zur Profilschärfung
Stärkung des professionellen Auftritts im fachlichen Umfeld

INHALTE
Stärken-, Schwächenanalyse
Selbstbild und Reflexion der eigenen Außenwirkung
Umgang mit Ängsten und Selbstsabotage
Erkennen der eigenen Ressourcen, Werte und Motive

Simone Schmidt
Silvia Bauer
Stwk 17/18 01.2 Ich pack’ das – Selbstmanagement nach dem Züricher Ressourcenmodell (ZRM)
I Deal With It – Self-Management According to the ZRM

Seminar
ECTS: 2

Einzeltermine:
Do 16.11.17 - Fr 17.11.17 (Do, Fr) 09:00 - 16:00

Wie kann ich mich dauerhaft zum Lernen motivieren? Wie bereite ich mich optimal auf die Prüfung vor? Wie führe ich meine Bachelor- oder Masterarbeit zu einem erfolgreichen Abschluss? Und was kommt dann? Typische Fragen, die viele im Studium beschäftigen.

Erfolgreiches Studieren beginnt damit herauszufinden, was einen wirklich antreibt. Wer es weiß, kann seine Ziele motiviert angehen und sie im Alltag konsequent umsetzen. Das klappt am besten, wenn Verstand und Emotionen zusammenarbeiten.

Deshalb verbinden wir beides im Seminar auf der Basis des Züricher Ressourcenmodells. Kleingruppenarbeit, Arbeit mit Bildern, Coachingelemente, Impulsvorträge helfen Ihnen, Ihre Ressourcen im Gehirn zu nutzen um Ihre Ziele mit positiven Gefühlen zu verbinden. Und Sie erleben, dass der Prozess auch noch viel Spaß macht.

Die möglichen 1 – 2 CP sind an schriftliche Dokumentationen des eigenen Arbeitsprozesses gekoppelt.

Jörg Riedel
Stwk 17/18 01.3 Selbstwirksamkeit und Kreativität
Self-efficacy and creativity

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 01.12.17 09:00 - 16:00

Die Überzeugung „Ich kann etwas tun“, hilft uns nicht nur beim Lernen und beim Erreichen neuer Ziele. Auch wenn wir mit einem guten Gefühl Entscheidungen treffen und unseren eigenen Weg gehen, ist Selbstwirksamkeit im Spiel. Eine wichtige Rolle spielt die Selbstwirksamkeit auch als Basis für Kreativität .
Im Seminar erfahren Sie, wie Sie Ihre Selbstwirksamkeit stärken und entwickeln können. Außerdem werden Kreativitätstechniken vermittelt, die Ihnen eine Möglichkeit bieten, mit offenem Blick an Fragestellungen, Forschungsarbeiten und Hypothesen heranzugehen um so zu stimmigen und möglicherweise innovativen Lösungen zu finden.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 17/18 01.4 Studieren kann man lernen - erfolgreich sein mit wertvollen Tools und der richtigen Haltung
Learn how to study (successfully) - Be successful with valuable tools and the right posture

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mi 01.11.17 16:00 - 20:00
Mo 13.11.17 - Di 14.11.17 (Mo, Di) 15:00 - 19:00

Ziele des Seminars:
Das Zeit- und Selbstmanagement in einen Rhythmus mit den eigenen Zielen bringen, damit das Studium effizienter wird. Den optimalen Lernzustand finden, Methoden erwerben, um den Lernstoff besser zu verstehen und zu behalten. Lernen, Vertrauen in das eigene Potential zu entwickeln.

Folgende Inhalte werden mit unterschiedlichen Methoden vermittelt:
• zu einem individuellen Zeit – und Selbstmanagement finden.
• Lerntechniken kennen lernen, um Inhalte leichter zu verstehen und besser zu rekapitulieren für Prüfungen
• Entdecken, wie man zum Studienerfolg finden kann – eine optimale Lernhaltung entwickeln.

Achtung:
Der vierte bzw. letzte Termin dieses Seminars wird gemeinsam mit den Teilnehmern im Seminar abgestimmt.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 17/18 01.5 Studieren kann man lernen - erfolgreich sein mit wertvollen Tools und der richtigen Haltung
Learn how to study (successfully) - Be successful with valuable tools and the right posture

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 20.11.17 15:00 - 19:00
Mo 27.11.17 15:00 - 19:00
Di 05.12.17 15:00 - 19:00
Mi 20.12.17 14:00 - 18:00

Ziele des Seminars:
Das Zeit- und Selbstmanagement in einen Rhythmus mit den eigenen Zielen bringen, damit das Studium effizienter wird. Den optimalen Lernzustand finden, Methoden erwerben, um den Lernstoff besser zu verstehen und zu behalten. Lernen, Vertrauen in das eigene Potential zu entwickeln.

Folgende Inhalte werden mit unterschiedlichen Methoden vermittelt:
• zu einem individuellen Zeit – und Selbstmanagement finden.
• Lerntechniken kennen lernen, um Inhalte leichter zu verstehen und besser zu rekapitulieren für Prüfungen
• Entdecken, wie man zum Studienerfolg finden kann – eine optimale Lernhaltung entwickeln.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 17/18 01.6 Studieren kann man lernen - erfolgreich sein mit wertvollen Tools und der richtigen Haltung
Learn how to study (successfully) - Be successful with valuable tools and the right posture

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 23.02.18 - Sa 24.02.18 (Fr, Sa) 10:00 - 17:00

Ziele des Seminars:
Das Zeit- und Selbstmanagement in einen Rhythmus mit den eigenen Zielen bringen, damit das Studium effizienter wird. Den optimalen Lernzustand finden, Methoden erwerben, um den Lernstoff besser zu verstehen und zu behalten. Lernen, Vertrauen in das eigene Potential zu entwickeln.

Folgende Inhalte werden mit unterschiedlichen Methoden vermittelt:
• zu einem individuellen Zeit – und Selbstmanagement finden.
• Lerntechniken kennen lernen, um Inhalte leichter zu verstehen und besser zu rekapitulieren für Prüfungen
• Entdecken, wie man zum Studienerfolg finden kann – eine optimale Lernhaltung entwickeln.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 17/18 02.1 Erfolgreicher lernen und Lernstress besser bewältigen durch Achtsamkeit
Effective learning and mindfullnes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Di 17.10.17 - Mi 18.10.17 (Di, Mi) 16:00 - 20:00
Di 24.10.17 - Mi 25.10.17 (Di, Mi) 16:00 - 20:00

Aktuelle Ergebnisse aus der Lernforschung zeigen: Lernen kann nur dann gut funktionieren, wenn wir uns dabei wohl fühlen. Termindruck für Hausarbeiten, kurze Zeittaktungen, umfangreiche und komplexe Inhalte, die für Prüfungen zu erarbeiten sind – dies alles kann zu Lernstress und damit zu Unwohlsein führen. Auch kreative Problemlösungen sind unter Stress oft erschwert.
In diesem Seminar erlernen Sie Übungen, die Sie in die Lernfreude führen sowie Techniken, die Ihnen das Lernen und die Zeitorganisation erleichtern. Sie erfahren wichtige Grundlagen zur Entstehung von Stress und dessen Bewältigung. Der Weg geht dabei vor allem über das Erfahren von Achtsamkeit. Zum einen ermöglicht Ihnen die Achtsamkeitspraxis, das eigene Lernerleben so anzunehmen, wie es ist - auch das Notwendige, wie z.B. Prüfungsvorbereitungen. Zum anderen verbessern Sie durch Achtsamkeitsübungen Ihre Konzentrations- und Entspannungsfähigkeit.
So können Sie langfristig erfolgreicher lernen, was wiederum die Lernmotivation erhöht und Studienerfolge erlebbar macht.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 17/18 02.2 Erfolgreicher lernen und Lernstress besser bewältigen durch Achtsamkeit
Effective learning and mindfullnes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 19.01.18 09:00 - 16:00
Fr 26.01.18 09:00 - 16:00

Aktuelle Ergebnisse aus der Lernforschung zeigen: Lernen kann nur dann gut funktionieren, wenn wir uns dabei wohl fühlen. Termindruck für Hausarbeiten, kurze Zeittaktungen, umfangreiche und komplexe Inhalte, die für Prüfungen zu erarbeiten sind – dies alles kann zu Lernstress und damit zu Unwohlsein führen. Auch kreative Problemlösungen sind unter Stress oft erschwert.
In diesem Seminar erlernen Sie Übungen, die Sie in die Lernfreude führen sowie Techniken, die Ihnen das Lernen und die Zeitorganisation erleichtern. Sie erfahren wichtige Grundlagen zur Entstehung von Stress und dessen Bewältigung. Der Weg geht dabei vor allem über das Erfahren von Achtsamkeit. Zum einen ermöglicht Ihnen die Achtsamkeitspraxis, das eigene Lernerleben so anzunehmen, wie es ist - auch das Notwendige, wie z.B. Prüfungsvorbereitungen. Zum anderen verbessern Sie durch Achtsamkeitsübungen Ihre Konzentrations- und Entspannungsfähigkeit.
So können Sie langfristig erfolgreicher lernen, was wiederum die Lernmotivation erhöht und Studienerfolge erlebbar macht.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth

Stimme, Rhetorik und Auftritt

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 17/18 bis SoSe 18)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2017/18 bis Sommersemester 2018 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 CP erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2017:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 27. Oktober 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 28. Oktober 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt und Angela Goebel
VAK: META-17/18-C01

Step 2:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 17. November 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 18. November 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17/18-C02

Step 3:
MEINE STÄRKEN – MEINE RESSOURCEN
SELBSTBEWUSSTSEIN UND SELBSTWIRKSAMKEIT FÜR STUDIUM UND BERUF
Freitag, 01. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 02. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C03

Step 4:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 15. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 16. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-17/18-C04

Step 5:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 12. Januar 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 13. Januar 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C05

Step 6:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 06. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 07. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-18-C06

Step 7:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 20. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 21. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Cornelia Gschmack
VAK: META-18-C07

Step 8:
CONFERENCES, SMALL TALK & APPLICATION FOR AN EMPLOYMENT – TEST YOUR SKILLS!
Freitag, 04. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 05. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Hazel Robertshaw
VAK: META-18-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 25. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: N. N.
VAK: META-18-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 08. Juni 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 09. Juni 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-18-C10

INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
CC-14-WiSe17-18 Mit professioneller Rhetorik erfolgreich präsentieren (mit Videoanalyse)
Using professional rhetoric for perfect presentations

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Di 13.02.18 - Mi 14.02.18 (Di, Mi) 10:00 - 18:00 MZH 1470

Ihre Präsentation wird mit Spannung erwartet. Alle Augen sind auf Sie gerichtet. Ihr Ziel ist es das Publikum in ihren Bann zu ziehen und zu überzeugen. Doch wie erreichen Sie das? In Zukunft können Sie ganz entspannt vor das Publikum treten.

In diesem Seminar werden Sie in Gruppenarbeit, mit Übungen und theoretischem Wissen die rhetorischen Elemente kennen lernen, die Ihnen eine effektive Präsentation ermöglichen (inkl. Videoanalyse).

Anmeldungen für Februar laufen vom 15. November bis Donnerstag, 11. Januar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Schlüsselkompetenzen / Personale Kompetenzen / Stimme, Rhetorik und Auftritt).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Angela Schuette
CC-37-WiSe17 Kurz, gut, effizient: Methoden systemischer Gesprächsführung
Brief, good, to the point: Methods of systemic dialogue

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Mo 29.01.18 10:00 - 16:30 GW2 B2860 VIP (VIP-Raum)
Di 30.01.18 09:00 - 15:30 GW2 B2860 VIP (VIP-Raum)

Für alle, die ihre kommunikative Kompetenz erweitern und systemische Inhalte kennenlernen möchten.

Wir werden immer wieder nach einem Angebot angefragt, in dem Profis aus unterschiedlichen Bereichen, nicht nur aus psychosozialen Berufen, systemische Gesprächsführungsmethoden kennen lernen und üben können. Der systemische Ansatz spielt inzwischen in vielen Kontexten und Berufsfeldern eine Rolle.

Nun denn: dieser Trainingsworkshop stammt aus unseren Trainings für Unternehmen, Behörden und sozialen Organisationen und steht für alle diejenigen offen,
  • die in ihrem Beruf mit anderen Menschen zu tun, zu verhandeln, zu sprechen haben,
  • die ihr Methodenrepertoire erweitern
  • und sich neue Möglichkeiten der Gesprächsführung aneignen möchten.
Es ist nicht auszuschließen, dass auch private und andere Gespräche davon profitieren.

Inhalte:
Grundlagen systemischer Kommunikation
  • Kommunikation verstehen und nutzen (Grundlagen)
  • Gespräche lenken durch Zuhören und Fragen

Gespräche professionell führen
  • Kontakt und Atmosphäre schaffen: das "Joining"
  • Ziele klären: der Fokus
  • auf Lösungen hin arbeiten: vom Problem zur Lösung
  • Verbindlichkeit herstellen: Vereinbarungen treffen und kontrollieren

Schwierige Situationen meistern
  • Heikles und Kritisches ansprechen
  • Schwierige Gegenüber

Methoden:
Kurze Impuls-Vorträge, Kleingruppen- und Einzelarbeiten, Fallanalysen Situationssimulationen. Der Schwerpunkt im Seminar liegt auf dem praktischen Üben.

Philip Beuse, Diplom-Psychologe, Systemischer Berater (DGSF), Systemischer Supervisor (SG), Lehrender für Systemische Beratung
Kaufmännische Berufsausbildung und Studium der Psychologie mit den Schwerpunkten Arbeits- und Organisationspsychologie sowie Klinisch Psychologie an der Universität Bremen. Mehrjährige Tätigkeit und Erfahrung als interner Personal- und Organisationsentwickler sowie Berater für Fach- und Führungskräfte. Anschließend Tätigkeit im tagesklinischen Bereich als Bezugstherapeut. Aktuell: Geschäftsführer und Leiter des "praxis institut für systemische beratung nord" und als Trainer im Bereich systemische Fort- und Weiterbildung. Außerdem tätig in eigener Praxis für Psychotherapie (HPG), Berater|Coach, Supervisor und Organisationsberater für Profit und Non-Profit- Organisationen.

Anmeldungen für Januar laufen vom 01. Oktober bis Montag, 04. Dezember über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center / / Kommunikation und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Schlüsselkompetenzen / Soziale Kompetenzen / Kommunikation).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Philipp Beuse
Stwk 17/18 05.1 Grundlagenseminar: Einführung in die Rhetorik – ein Präsentationstraining
Professional Presentation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
So 07.01.18 10:00 - 17:00
So 21.01.18 10:00 - 17:00

Das Grundlagenseminar „Einführung in die Rhetorik – Ein Präsentationstraining" richtet sich besonders an Studierende, die bisher noch keine Seminare, Workshops oder Veranstaltungen zu Präsentationstechniken / Rhetorik besucht habe. Das Seminar hat Workshopcharakter und bietet vor allem die Möglichkeit, im geschützten Rahmen viele Erfahrungen im Bereich ‚professionelles Präsentieren‘ zu sammeln.
Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt des Workshops:
  • Wie ist der Aufbau und die Struktur eines wissenschaftlichen Sachvortrags?
  • Wie bereite ich Inhalte präsentationsgerecht auf?
  • Wie wecke ich Interesse für mein Thema?
  • Wie setzte ich geschickt Sprache, Gestik und Mimik während einer Präsentation ein?
In dem Grundlagenseminar können Sie Schritt für Schritt wichtige Kompetenzen entwickeln, die Ihnen sowohl für Ihr Studium als auch für Ihre spätere berufliche Praxis überaus nützlich sein werden.
Bemerkung: Voraussetzung für den Erwerb von 3 ECTS/CP ist die aktive Teilnahme an beiden Seminartagen, die häusliche Erstellung einer kurzen Gruppenpräsentation und das Anfertigen einer schriftlichen Arbeit.

Carolin Habekost, Master of Speech Communication an Rhetoric
Stwk 17/18 05.2 Grundlagenseminar: Einführung in die Rhetorik – ein Präsentationstraining
Professional Presentation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
So 26.11.17 10:00 - 17:00
So 03.12.17 10:00 - 17:00

Das Grundlagenseminar „Einführung in die Rhetorik – Ein Präsentationstraining" richtet sich besonders an Studierende, die bisher noch keine Seminare, Workshops oder Veranstaltungen zu Präsentationstechniken / Rhetorik besucht habe. Das Seminar hat Workshopcharakter und bietet vor allem die Möglichkeit, im geschützten Rahmen viele Erfahrungen im Bereich ‚professionelles Präsentieren‘ zu sammeln.
Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt des Workshops:
  • Wie ist der Aufbau und die Struktur eines wissenschaftlichen Sachvortrags?
  • Wie bereite ich Inhalte präsentationsgerecht auf?
  • Wie wecke ich Interesse für mein Thema?
  • Wie setzte ich geschickt Sprache, Gestik und Mimik während einer Präsentation ein?
In dem Grundlagenseminar können Sie Schritt für Schritt wichtige Kompetenzen entwickeln, die Ihnen sowohl für Ihr Studium als auch für Ihre spätere berufliche Praxis überaus nützlich sein werden.
Bemerkung: Voraussetzung für den Erwerb von 3 ECTS/CP ist die aktive Teilnahme an beiden Seminartagen, die häusliche Erstellung einer kurzen Gruppenpräsentation und das Anfertigen einer schriftlichen Arbeit.

Carolin Habekost, Master of Speech Communication an Rhetoric
Stwk 17/18 05.3 Begeisternd präsentieren
Inspiring Presentations

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 27.10.17 10:00 - 16:00
Fr 10.11.17 10:00 - 16:00

Eine interessant und lebendig vorgetragene Präsentation bringt im Studium viele Vorteile: die Vorbereitung macht mehr Spaß, der Inhalt ist auf den Punkt gebracht und der Vortrag kommt positiv an - bei den Dozenten genau so wie bei den Mitstudierenden. Nicht zuletzt sind gute Präsentationsfähigkeiten auch eine wichtige Schlüsselqualifikation im Beruf.

Jörg Riedel
Stwk 17/18 05.4 Interaktions- und Präsenztraining - Den Körper kompetent einsetzen

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 20.01.18 - So 21.01.18 (So, Sa) 10:00 - 17:00

Das praxis- und erfahrungsorientierte Seminar öffnet eine Chance, das
großartige Potential, das Körpersprache bietet, besser kennenzulernen, um bei der Leitung von Gruppen, in Besprechungen, bei Referaten oder im persönlichen Dialog die eigene Präsenz und somit ein sicheres Auftreten zu steigern.
Mehr Bewusstheit und Achtsamkeit für das eigene Körperverhalten führen zu Ausgeglichenheit und Wohlbefinden. Dies hat einen positiven Effekt auf der interaktiven Ebene. Es fördert eine gelingende Kommunikation, stärkt die natürliche Autorität und kann in Konfliktsituationen Stress reduzieren.
Innere Ruhe, Zentrierung, das Wissen um einige Gesetzmäßigkeiten, auch das bewusste Regulieren über die Atmung – all das führt zu einem besseren Standing und lässt einen spüren, dass man mehr beeinflussen kann, als man oft denkt.
Kleine Änderungen im Körperverhalten können zu großen positiven Wirkungen führen!

Gudrun Soujon
Stwk 17/18 06.1 Speakers Corner – denn Reden lernen wir nur durch’s Reden

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 16.10.17 16:30 - 18:30
Mo 30.10.17 16:30 - 18:30
Mo 13.11.17 16:30 - 18:30
Mo 27.11.17 16:30 - 18:30
Mo 11.12.17 16:30 - 18:30
Mo 08.01.18 16:30 - 18:30
Mo 22.01.18 16:30 - 18:30

In diesem fortlaufenden Kurs geht es darum so viel Redepraxis als möglich zu gewinnen. Das Konzept ist so aufgebaut, dass Ihr bei jedem Treffen entweder vorbereitete oder improvisierte Redebeiträge gebt. Auf diese Weise wird das Sprechen vor Publikum zu einer Selbstverständlichkeit, die immer mehr Spaß macht.

Fähigkeiten, die Ihr erlernt und einübt:
• Eine Veranstaltung moderieren
• Ein Thema vorbereiten und darüber sprechen
• Einen spontane Redeauftritt erfolgreich bewältigen
• Wertschätzendes Feedback geben
• Sicherheit im öffentlichen Sprechen gewinnen
• Seinen persönlichen Auftrittsstil entfalten

3 CP bei kontinuierlicher aktiver Teilnahme, Vorbereitung und Präsentation mindestens eines vorbereiteten Beitrags sowie Verfassen einer Selbstreflexion

Jörg Riedel
Stwk 17/18 13.03.1 Verständliches Präsentieren (FB 03)

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Sa 10.03.18 10:00 - 17:00

In diesem Tagesseminar lernen Sie einen Fachvortrag kreativ, spannend und anschaulich für ein fachfremdes Publikum aufzubereiten. Sie lernen überzeugendes, selbstbewusstes und verständliches Präsentieren.

Carolin Habekost, Master of Speech Communication an Rhetoric
Stwk 17/18 13.9 Spannend und selbstsicher Präsentieren (für Studierende des FB 09)

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 13.01.18 10:00 - 17:00
Sa 20.01.18 10:00 - 17:00

Praxisorientiert lernst du in diesem Seminar wie du einen Vortrag souverän und kompetent hältst. Durch viele Übungen lernst du dich körpersprachlich optimal zu positionieren und authentisch zu überzeugen.

  • Wie mache ich einen guten ersten Eindruck?
  • Wie kann ich Sprachgewandtheit und Schlagfertigkeit üben?
  • Welche rhetorischen Mittel helfen für einen selbstsicheren Auftritt?
  • Wie kann ich Körpersprache nutzen?
  • Was macht einen Vortrag spannend?
  • Wie gehe ich mit ungeahnten Fragen und/ oder Provokationen um?

Es wird viel in Kleingruppen gearbeitet und alle Teilnehmenden treten vor die Seminargruppe. Jeder Teilnehmende erhält individuelles Feedback auf die eigene Präsentationskompetenz.

Zusätzlich zu den zwei Seminartagen wird es eine vorbereitende Gruppenaufgabe für den zweiten Seminartag geben. Ebenso muss für den CP Erwerb eine Selbstreflexion geschrieben werden.

Carolin Habekost, Master of Speech Communication an Rhetoric

Entscheidungsfindung

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 17/18 bis SoSe 18)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2017/18 bis Sommersemester 2018 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 CP erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2017:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 27. Oktober 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 28. Oktober 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt und Angela Goebel
VAK: META-17/18-C01

Step 2:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 17. November 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 18. November 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17/18-C02

Step 3:
MEINE STÄRKEN – MEINE RESSOURCEN
SELBSTBEWUSSTSEIN UND SELBSTWIRKSAMKEIT FÜR STUDIUM UND BERUF
Freitag, 01. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 02. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C03

Step 4:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 15. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 16. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-17/18-C04

Step 5:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 12. Januar 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 13. Januar 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C05

Step 6:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 06. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 07. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-18-C06

Step 7:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 20. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 21. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Cornelia Gschmack
VAK: META-18-C07

Step 8:
CONFERENCES, SMALL TALK & APPLICATION FOR AN EMPLOYMENT – TEST YOUR SKILLS!
Freitag, 04. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 05. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Hazel Robertshaw
VAK: META-18-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 25. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: N. N.
VAK: META-18-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 08. Juni 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 09. Juni 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-18-C10

INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
eGS-2017/18-06 Schlüsselkompetenzen - Ein Reflexionsangebot

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Stwk 17/18 01.1 Effektive Selbstorganisation - Zeitmanagement im Studium
Self-organisation and time management

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 27.10.17 09:00 - 16:00

Für das Studium steht meist ein begrenzter Zeitrahmen zur Verfügung. Um diese Zeit bewusst, strukturiert und gezielt zu füllen, ist es wichtig, Ziele zu bestimmen, Prioritäten zu setzen und die vorhandenen Zeitfenster zu ermitteln. So können Sie einen gut funktionierenden und unterstützenden Zeitplan erstellen - und haben genug Zeit für sowohl studienrelevante Aufgaben als auch persönliche Belange.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
VA-2017/18-05 Literatur, Filme, eGames und Nachhaltigkeit - Fiktive Erfahrungsräume zur Kompetenzvermittlung von BNE

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc

Entspannungstechniken

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 17/18 bis SoSe 18)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2017/18 bis Sommersemester 2018 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 CP erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2017:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 27. Oktober 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 28. Oktober 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt und Angela Goebel
VAK: META-17/18-C01

Step 2:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 17. November 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 18. November 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17/18-C02

Step 3:
MEINE STÄRKEN – MEINE RESSOURCEN
SELBSTBEWUSSTSEIN UND SELBSTWIRKSAMKEIT FÜR STUDIUM UND BERUF
Freitag, 01. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 02. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C03

Step 4:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 15. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 16. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-17/18-C04

Step 5:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 12. Januar 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 13. Januar 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C05

Step 6:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 06. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 07. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-18-C06

Step 7:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 20. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 21. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Cornelia Gschmack
VAK: META-18-C07

Step 8:
CONFERENCES, SMALL TALK & APPLICATION FOR AN EMPLOYMENT – TEST YOUR SKILLS!
Freitag, 04. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 05. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Hazel Robertshaw
VAK: META-18-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 25. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: N. N.
VAK: META-18-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 08. Juni 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 09. Juni 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-18-C10

INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
Stwk 17/18 02.1 Erfolgreicher lernen und Lernstress besser bewältigen durch Achtsamkeit
Effective learning and mindfullnes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Di 17.10.17 - Mi 18.10.17 (Di, Mi) 16:00 - 20:00
Di 24.10.17 - Mi 25.10.17 (Di, Mi) 16:00 - 20:00

Aktuelle Ergebnisse aus der Lernforschung zeigen: Lernen kann nur dann gut funktionieren, wenn wir uns dabei wohl fühlen. Termindruck für Hausarbeiten, kurze Zeittaktungen, umfangreiche und komplexe Inhalte, die für Prüfungen zu erarbeiten sind – dies alles kann zu Lernstress und damit zu Unwohlsein führen. Auch kreative Problemlösungen sind unter Stress oft erschwert.
In diesem Seminar erlernen Sie Übungen, die Sie in die Lernfreude führen sowie Techniken, die Ihnen das Lernen und die Zeitorganisation erleichtern. Sie erfahren wichtige Grundlagen zur Entstehung von Stress und dessen Bewältigung. Der Weg geht dabei vor allem über das Erfahren von Achtsamkeit. Zum einen ermöglicht Ihnen die Achtsamkeitspraxis, das eigene Lernerleben so anzunehmen, wie es ist - auch das Notwendige, wie z.B. Prüfungsvorbereitungen. Zum anderen verbessern Sie durch Achtsamkeitsübungen Ihre Konzentrations- und Entspannungsfähigkeit.
So können Sie langfristig erfolgreicher lernen, was wiederum die Lernmotivation erhöht und Studienerfolge erlebbar macht.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 17/18 02.2 Erfolgreicher lernen und Lernstress besser bewältigen durch Achtsamkeit
Effective learning and mindfullnes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 19.01.18 09:00 - 16:00
Fr 26.01.18 09:00 - 16:00

Aktuelle Ergebnisse aus der Lernforschung zeigen: Lernen kann nur dann gut funktionieren, wenn wir uns dabei wohl fühlen. Termindruck für Hausarbeiten, kurze Zeittaktungen, umfangreiche und komplexe Inhalte, die für Prüfungen zu erarbeiten sind – dies alles kann zu Lernstress und damit zu Unwohlsein führen. Auch kreative Problemlösungen sind unter Stress oft erschwert.
In diesem Seminar erlernen Sie Übungen, die Sie in die Lernfreude führen sowie Techniken, die Ihnen das Lernen und die Zeitorganisation erleichtern. Sie erfahren wichtige Grundlagen zur Entstehung von Stress und dessen Bewältigung. Der Weg geht dabei vor allem über das Erfahren von Achtsamkeit. Zum einen ermöglicht Ihnen die Achtsamkeitspraxis, das eigene Lernerleben so anzunehmen, wie es ist - auch das Notwendige, wie z.B. Prüfungsvorbereitungen. Zum anderen verbessern Sie durch Achtsamkeitsübungen Ihre Konzentrations- und Entspannungsfähigkeit.
So können Sie langfristig erfolgreicher lernen, was wiederum die Lernmotivation erhöht und Studienerfolge erlebbar macht.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 17/18 02.3 Eine Hilfe mit den Lernanforderungen im Studium besser umzugehen - Yogaübungspraxis
Regular yoga practice can help to successfully cope with the demands of college studies

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 27.10.17 15:00 - 21:00

Motivationsprobleme, Klausuren- und Prüfungsdruck sowie die „normalen“ Alltags- und Beziehungsanforderungen lassen uns immer weniger zur Ruhe kommen und hinterlassen auf Dauer Spuren in Form von innerer Unruhe, Konzentrationsschwierigkeiten, Zerrissenheit bis hin zu dauernder Unzufriedenheit. Eine entspannte Haltung gegenüber schwierigen oder stressigen Situationen und Aufgaben im Studium zu gewinnen, kann mit Hilfe einer Yoga-Übungsreihe erreicht werden. Yoga kräftigt und regt auf der einen Seite an, andererseits entlastet Yoga und hilft zu entspannen.

Nepal Lodh
Stwk 17/18 02.4 Eine Hilfe mit den Lernanforderungen im Studium besser umzugehen - Yogaübungspraxis
Regular yoga practice can help to successfully cope with the demands of college studies

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 24.11.17 15:00 - 21:00

Motivationsprobleme, Klausuren- und Prüfungsdruck sowie die „normalen“ Alltags- und Beziehungsanforderungen lassen uns immer weniger zur Ruhe kommen und hinterlassen auf Dauer Spuren in Form von innerer Unruhe, Konzentrationsschwierigkeiten, Zerrissenheit bis hin zu dauernder Unzufriedenheit. Eine entspannte Haltung gegenüber schwierigen oder stressigen Situationen und Aufgaben im Studium zu gewinnen, kann mit Hilfe einer Yoga-Übungsreihe erreicht werden. Yoga kräftigt und regt auf der einen Seite an, andererseits entlastet Yoga und hilft zu entspannen.

Nepal Lodh

Soziale Kompetenzen

Kommunikation

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 17/18 bis SoSe 18)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2017/18 bis Sommersemester 2018 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 CP erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2017:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 27. Oktober 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 28. Oktober 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt und Angela Goebel
VAK: META-17/18-C01

Step 2:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 17. November 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 18. November 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17/18-C02

Step 3:
MEINE STÄRKEN – MEINE RESSOURCEN
SELBSTBEWUSSTSEIN UND SELBSTWIRKSAMKEIT FÜR STUDIUM UND BERUF
Freitag, 01. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 02. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C03

Step 4:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 15. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 16. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-17/18-C04

Step 5:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 12. Januar 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 13. Januar 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C05

Step 6:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 06. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 07. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-18-C06

Step 7:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 20. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 21. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Cornelia Gschmack
VAK: META-18-C07

Step 8:
CONFERENCES, SMALL TALK & APPLICATION FOR AN EMPLOYMENT – TEST YOUR SKILLS!
Freitag, 04. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 05. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Hazel Robertshaw
VAK: META-18-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 25. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: N. N.
VAK: META-18-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 08. Juni 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 09. Juni 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-18-C10

INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
CC-07-WiSe17-18 Führungskompetenzen kennen lernen und entwickeln
Identifying and developing management skills

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Mo 12.02.18 10:00 - 18:00 MZH 1460

Viele akademische Karrieren münden in eine Führungsposition. Um eine gute Führungskraft zu werden und dieser Rolle in ihren ganzen Facetten gerecht zu werden, gilt es auch hier sein Wissen zu erweitern und Führungskompetenzen zu entwickeln.
  • Doch was bedeutet es, gut zu führen?
  • Welche Kompetenzen machen eine gute Führungskraft aus?
  • Verfüge ich über diese Kompetenzen?
  • Wie kann ich mir diese Kompetenzen aneignen?

In diesem Seminar beschäftigen wir uns in Theorie und Praxis mit der Rolle der Führungskraft. Hauptaugenmerk liegt auf dem Umgang mit Mitarbeiter*innen.

Anmeldungen für Februar laufen vom 15. November bis Donnerstag, 11. Januar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Schlüsselkompetenzen / Soziale Kompetenzen / Kommunikation).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Angela Schuette
CC-18-WiSe17-18 Erfolgreich verhandeln mit dem Harvard Konzept
Successful negotiations based on the Harvard Negotiation Project

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Fr 23.02.18 09:00 - 16:00 MZH 1470

Professionelles Verhandeln bildet die Grundlage in vielen Arbeits- und Kommunikationsprozessen und wird im beruflichen Kontext als notwendige Basiskompetenz angesehen.

Die Methode des ‚principled negotiating‘ (dies ist die korrekte Bezeichnung, im deutschsprachigen Raum allerdings besser bekannt als die ‚Harvard-Methode‘) ist im Harvard Negotiating Project entwickelt worden. Zentrales Interesse dieser Methode ist das Erreichen des größtmöglichen Nutzens für alle Verhandlungsparteien. Der Sachinhalt und die beteiligten Personen werden dabei getrennt voneinander betrachtet. Verhandeln mit dem Harvard Konzept bedeutet, sich auf die Interessen der beteiligten Personen zu konzentrieren und nicht auf ihre Positionen. Ziel ist es, sachorientiert zu verhandeln und dadurch konstruktiv und effizient tragfähige Lösungen für Konfliktsituationen zu entwickeln.

Inhalte und Themen
  • Im Workshop lernen die Studierenden die Grundlage dieser Verhandlungsmethode kennen und erproben alle Phasen aktiv in Übungen:
  • Menschen und Probleme voneinander trennen
  • Auf Interessen fokussieren, anstatt um Positionen feilschen
  • Viele Optionen für beiderseitigen/wechselseitigen Vorteil entwickeln
  • Objektive Beurteilungskriterien und Standards festlegen und einhalten
  • Lösungsstrategien kommunikativ akzeptabel vermitteln

Ziel des Workshops:
Die Studierenden kennen alle Phasen der Havard Methode und können diese aktiv in eigenen Verhandlungen einsetzen.

Anmeldungen für Februar laufen vom 15. November bis Donnerstag, 11. Januar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Schlüsselkompetenzen / Soziale Kompetenzen / Kommunikation).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Bianca Sievert
CC-30-WiSe17-18 Einführung in die Methoden der PR & Öffentlichkeitsarbeit
Introduction to the methods and ways of PR-work

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Fr 19.01.18 16:00 - 20:00 GW1 A0160
Sa 20.01.18 - So 21.01.18 (So, Sa) 09:00 - 19:00 GW1 A0150

Die Kommunikation mit internen und externen Bezugsgruppen stellt sich zunehmend als Erfolgsfaktor für Unternehmen heraus. Bisher sind es vor allem große Firmen, die Public Relations zu ihrer Zielerreichung einsetzen. Aber auch kleine Betriebe, soziale Einrichtungen und kulturelle Einrichtungen können die Chancen der Öffentlichkeitsarbeit nutzen, um sich Wettbewerbsvorteile bei Kunden, potentiellen Mitgliedern und Geldgebern zu verschaffen.

Das Seminar führt in die Methoden und Instrumente der PR ein und zeigt dabei Arbeits- und Einsatzbereiche für Berufseinsteiger*innen auf.

Inhalte:
  • Arten, Ziele, Aufgaben und Funktionen der PR
  • PR als Kommunikation und Information
  • PR und Corporate Identity
  • Konzeptionsgrundlagen und Phasen
  • Instrumente und Zielgruppen
  • Kommunikation mit den Medien
  • Praxisbeispiele
  • Einbettung in Unternehmen und Agenturarbeit
  • Controlling der PR

Anmeldungen für Januar laufen vom 01. Oktober bis Montag, 04. Dezember über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Schlüsselkompetenzen / Soziale Kompetenzen / Kommunikation).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
eGS-2017/18-06 Schlüsselkompetenzen - Ein Reflexionsangebot

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
META-17/18-C06 Meine Stimme wirkt
voice training
Für Bachelorstudentinnen in FB 1 -5: MINT-Coaching Einzelimpulse

Seminar
ECTS: 1

ZIELE
Unterstützung des professionellen Auftritts im fachlichen Umfeld
Sensibilisierung für die Wirkung der Stimme
Souveränität im Umgang mit der eigenen Stimme

INHALTE
Anatomie der Stimme und Atmung
Selbsteinschätzung des Stimmpotentials und Sprechausdrucks
Erfahren des eigenen Stimmklangs
Phonetische Arbeit für eine klare Sprache
Übungen zur Regeneration der eigenen Stimme

Simone Schmidt
Agnes Hublitz
META-17/18-C07 Mein individueller Umgang mit Konflikten
conflict management
Für Bachelorstudentinnen in FB 1 -5: MINT-Coaching Einzelimpulse

Seminar
ECTS: 1

ZIELE
Sensibilisierung der eigenen Wirkung in Konfliktgesprächen
Förderung der individuellen Konfliktsouveränität
Stärkung der eigenen Konfliktlösungskompetenz

INHALTE
Reflektion der eigenen Konflikterfahrung
Erarbeitung von Handlungsalternativen zur Konfliktlösung und -vermeidung
Einführung in die gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg

Simone Schmidt
META-17/18-C08 Wissen, was ich drauf hab`: Wie kann ich authentisch sein und mein Licht leuchten lassen?
voice training
Für Bachelorstudentinnen in FB 1 -5: MINT-Coaching Einzelimpulse

Seminar
ECTS: 1

ZIELE
Selbstmarketing jenseits von Floskeln und Klischees
Unterstützung in der beruflichen Selbstreflexion und persönlichen Zielfindung
Entwicklung individueller Strategien zur Profilschärfung
Stärkung des professionellen Auftritts im fachlichen Umfeld

INHALTE
Stärken-, Schwächenanalyse
Selbstbild und Reflexion der eigenen Außenwirkung
Umgang mit Ängsten und Selbstsabotage
Erkennen der eigenen Ressourcen, Werte und Motive

Simone Schmidt
Silvia Bauer
Stwk 17/18 06.1 Speakers Corner – denn Reden lernen wir nur durch’s Reden

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 16.10.17 16:30 - 18:30
Mo 30.10.17 16:30 - 18:30
Mo 13.11.17 16:30 - 18:30
Mo 27.11.17 16:30 - 18:30
Mo 11.12.17 16:30 - 18:30
Mo 08.01.18 16:30 - 18:30
Mo 22.01.18 16:30 - 18:30

In diesem fortlaufenden Kurs geht es darum so viel Redepraxis als möglich zu gewinnen. Das Konzept ist so aufgebaut, dass Ihr bei jedem Treffen entweder vorbereitete oder improvisierte Redebeiträge gebt. Auf diese Weise wird das Sprechen vor Publikum zu einer Selbstverständlichkeit, die immer mehr Spaß macht.

Fähigkeiten, die Ihr erlernt und einübt:
• Eine Veranstaltung moderieren
• Ein Thema vorbereiten und darüber sprechen
• Einen spontane Redeauftritt erfolgreich bewältigen
• Wertschätzendes Feedback geben
• Sicherheit im öffentlichen Sprechen gewinnen
• Seinen persönlichen Auftrittsstil entfalten

3 CP bei kontinuierlicher aktiver Teilnahme, Vorbereitung und Präsentation mindestens eines vorbereiteten Beitrags sowie Verfassen einer Selbstreflexion

Jörg Riedel
Stwk 17/18 06.2 Gespräch – Struktur – Lösung: So einfach geht es mit Moderationstechniken!
Facilitation tools

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 12.01.18 14:00 - 19:00
Sa 13.01.18 09:00 - 17:00

Durch Moderationsmethoden lassen sich Arbeits- und Projektgruppen sowie Seminare entspannt durchführen: komplexe Sachverhalte werden schnell und einfach strukturiert, effizient visualisiert und das Ziel bleibt problemlos im Blick. Ferner kann sie zur Entscheidungsfindung eingesetzt werden, schwierige Gruppendiskussionen unterstützen und zu gemeinsam zu erarbeitenden Problemlösungen beitragen.
Sicher moderieren zu können ist eine zeitlose Kompetenz. Sie kann den Studienalltag und das Berufsleben erheblich erleichtern.
Dieses Seminar bietet neben theoretischem Input und hilfreichem Hintergrundwissen auch die Möglichkeit des ansatzweise praktischen Erfahrens der breiten Anwendungs-möglichkeiten verschiedenster Moderationstechniken und lässt Raum für individuelle Bedarfe (z. B. Großgruppenmoderation)

Sabine Seemann, M.A.
Stwk 17/18 06.3 Feine Kommunikation in Beratungs-, Lehr- und Lernsituationen
Finely tuned communication in consultation, teaching and learning situations

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 17.11.17 15:00 - 20:30
Sa 18.11.17 09:00 - 17:00

Beratungs-, Lehr- und Lernsituationen sind mehrschichtige kommunikative Prozesse. Allein von den fachlichen Inhalten her angeleitet bringen sie häufig nicht den gewünschten Erfolg. - Wie schaffe ich es, den Wissensdurst der Studierenden zu wecken und zu fördern? Wie kann ich sie in ihrem Lernverhalten unterstützen? Wie bleibe ich auch in Konfliktsituationen souverän? Wo verläuft die sensible Grenze zwischen Förderung und Beeinflussung?
In dem Seminar geht es um diese Themenbereiche: Differenzierung der Selbst- und Fremdwahrnehmung, Körpersprache, Innere Ruhe und Klarheit auch in Konfliktsituationen, Verfeinerung des Sprechens (Wortwahl, Phonetik), Umgehen miteinander (Feedback geben und nehmen), Wachheit für das Gegenüber (Vorurteilsfreiheit und Verständnis), Differenzierung des kommunikativen Verhaltens, Kommunikationstheorien und Metaebene.
Teile des Workshops werden per Video aufgezeichnet und anschließend besprochen, um einen Erfahrungsgewinn aus dem praktischen Tun heraus zu ermöglichen.

Gottfried Hoffmann
Stwk 17/18 06.8 Souverän und sicher sein - Moderatorentraining für Studierende
Sovereign and be sure - Moderator training for students

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 19.01.18 10:00 - 17:00
Fr 26.01.18 10:00 - 17:00

Die Vermittlung theoretischen Wissens ist in diesem Seminar mit praxisorientierten Übungen verbunden. Sie trainieren den Umgang mit Moderationstechniken, führen eigenständig Moderationen durch, erhalten Feedback zu ihrer Wirkung als Moderator/in sowie gezielte Hinweise zur Verbesserung Ihrer Moderationskompetenz.
Im Seminar lerne Sie:
  • Wie Sie Ihre Moderation strukturiert vorbereiten
  • Wie Sie Moderationstechniken situationsgerecht einsetzen
  • Wie Sie alle Teilnehmer/innen aktivieren und "ins Boot holen"
  • Wie Sie verbindliche Ergebnisse erzielen und dokumentieren.

Sabine Olbrich
Stwk 17/18 10.9 Beratungskompetenz entwickeln
Advisory skills - for coaches and tutors

Seminar
ECTS: 2

Einzeltermine:
Mi 07.02.18 09:00 - 13:00
Do 15.02.18 14:00 - 18:00

In dem Seminar ‚Beratungskompetenz entwickeln‘ lernen Sie, wie man sich professionell in einer studentischen (Einzel-) Beratungssituation (Schreib-, Lern-, Präsentationsberatung etc.) verhält. Dabei vermitteln wir Ihnen prozessbezogene- und klientenzentrierte Beratungsstrategien. Im Seminar haben Sie zudem die Gelegenheit, diese Beratungsstrategien im Rahmen von Simulationen zu üben und ein individuelles Feedback zu bekommen.
Das Seminar ist besonders geeignet für angehende Tutor*innen sowie für Coaches, die in Kürze Schreib-, Lern-, Präsentationsberatung etc. durchführen werden. Das Seminar ist aber auch geöffnet für interessierte Studierende, die nicht als Tutor(in) oder Coach in der Universität arbeiten möchten.

Gabi Meihswinkel
Stwk 17/18 11.3 Netzwerken: Gemeinsamkeiten verbinden - Unterschiede ergänzen

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 15.12.17 09:00 - 16:00
Sa 16.12.17 10:00 - 17:00

Zur Verbesserung des Studienverlaufs ist das Netzwerken unerlässlich. Aber Netzwerken muss gelernt sein:

Inhalte:
1. Welche Ziele verfolge ich mit Netzwerken innerhalb meines Studiums?
2. Welche Netzwerke kann ich benutzen?
3. Wie kann das Netzwerken die Lerngruppenformate unterstützen?
4. Wie wichtig ist beim Netzwerken z. B. die Körpersprache, das gesprochene und das geschriebene Wort?
5. Worauf Netzwerker setzen können, um bei ihrem Gegenüber Eindruck zu schaffen....Small talk, Kontakte pflegen

Lernziele:
Die Studierenden sind in der Lage, ihre eigenen Netzwerke zu erkennen und zum Erreichen Ihrer Ziele verschiedene Ressourcen zu erschließen.
Auf der Basis einer zielführenden, kritischen Auseinandersetzung mit bestehenden Netzwerkstrukturen erarbeiten Sie einen individuellen Plan zu Realisierung ihrer individuellen Vorstellungen.

Methoden:
Kurzvorträge
Rollenspiele
Individuelles Coaching
Stärken-, Schwächeanalyse
Reflexion in Tandems
Tools zur Netzwerkbildung

Christel Fangmann
Stwk 17/18 13.03 Konflikte erkennen und lösungsorientiert handeln (FB 03)

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Sa 02.12.17 09:00 - 17:00

Überall, wo Menschen miteinander kommunizieren, ob es im persönlichen Umfeld, im Arbeitsumfeld oder im Umfeld eines Studiums an der Universität ist, entstehen Konflikte. Diese Konflikte gilt es zu erkennen und zu bearbeiten.

Die Studierenden werden mit den wichtigsten Methoden zur Konfliktlösung vertraut gemacht. Anhand praktischer Beispiele aus dem Studienalltag werden Lösungsansätze zusammen erarbeitet.

Inhalte:
• Konflikte frühzeitig erkennen und auflösen
• Die wichtigsten Ursachen von Konflikten
• Analyse von Konfliktsituationen in der Praxis
• Konfliktsituationen konstruktiv klären
• Konfliktschaffendes und konfliktlösendes Verhalten
• Hilfreiche Gesprächsführungstechniken bei Konflikten
• Vermeidbare und nicht vermeidbare Konfliktsituationen
• Analyse konkreter Fälle aus der Praxis
• Eskalationen von Konflikten vermeiden

Christel Fangmann
Stwk 17/18 13.03.1 Verständliches Präsentieren (FB 03)

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Sa 10.03.18 10:00 - 17:00

In diesem Tagesseminar lernen Sie einen Fachvortrag kreativ, spannend und anschaulich für ein fachfremdes Publikum aufzubereiten. Sie lernen überzeugendes, selbstbewusstes und verständliches Präsentieren.

Carolin Habekost, Master of Speech Communication an Rhetoric

Konfliktmanagement

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 17/18 bis SoSe 18)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2017/18 bis Sommersemester 2018 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 CP erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2017:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 27. Oktober 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 28. Oktober 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt und Angela Goebel
VAK: META-17/18-C01

Step 2:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 17. November 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 18. November 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17/18-C02

Step 3:
MEINE STÄRKEN – MEINE RESSOURCEN
SELBSTBEWUSSTSEIN UND SELBSTWIRKSAMKEIT FÜR STUDIUM UND BERUF
Freitag, 01. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 02. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C03

Step 4:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 15. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 16. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-17/18-C04

Step 5:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 12. Januar 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 13. Januar 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C05

Step 6:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 06. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 07. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-18-C06

Step 7:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 20. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 21. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Cornelia Gschmack
VAK: META-18-C07

Step 8:
CONFERENCES, SMALL TALK & APPLICATION FOR AN EMPLOYMENT – TEST YOUR SKILLS!
Freitag, 04. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 05. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Hazel Robertshaw
VAK: META-18-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 25. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: N. N.
VAK: META-18-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 08. Juni 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 09. Juni 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-18-C10

INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
eGS-2017/18-06 Schlüsselkompetenzen - Ein Reflexionsangebot

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
META-17/18-C06 Meine Stimme wirkt
voice training
Für Bachelorstudentinnen in FB 1 -5: MINT-Coaching Einzelimpulse

Seminar
ECTS: 1

ZIELE
Unterstützung des professionellen Auftritts im fachlichen Umfeld
Sensibilisierung für die Wirkung der Stimme
Souveränität im Umgang mit der eigenen Stimme

INHALTE
Anatomie der Stimme und Atmung
Selbsteinschätzung des Stimmpotentials und Sprechausdrucks
Erfahren des eigenen Stimmklangs
Phonetische Arbeit für eine klare Sprache
Übungen zur Regeneration der eigenen Stimme

Simone Schmidt
Agnes Hublitz
META-17/18-C07 Mein individueller Umgang mit Konflikten
conflict management
Für Bachelorstudentinnen in FB 1 -5: MINT-Coaching Einzelimpulse

Seminar
ECTS: 1

ZIELE
Sensibilisierung der eigenen Wirkung in Konfliktgesprächen
Förderung der individuellen Konfliktsouveränität
Stärkung der eigenen Konfliktlösungskompetenz

INHALTE
Reflektion der eigenen Konflikterfahrung
Erarbeitung von Handlungsalternativen zur Konfliktlösung und -vermeidung
Einführung in die gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg

Simone Schmidt
META-17/18-C08 Wissen, was ich drauf hab`: Wie kann ich authentisch sein und mein Licht leuchten lassen?
voice training
Für Bachelorstudentinnen in FB 1 -5: MINT-Coaching Einzelimpulse

Seminar
ECTS: 1

ZIELE
Selbstmarketing jenseits von Floskeln und Klischees
Unterstützung in der beruflichen Selbstreflexion und persönlichen Zielfindung
Entwicklung individueller Strategien zur Profilschärfung
Stärkung des professionellen Auftritts im fachlichen Umfeld

INHALTE
Stärken-, Schwächenanalyse
Selbstbild und Reflexion der eigenen Außenwirkung
Umgang mit Ängsten und Selbstsabotage
Erkennen der eigenen Ressourcen, Werte und Motive

Simone Schmidt
Silvia Bauer
Stwk 17/18 06.3 Feine Kommunikation in Beratungs-, Lehr- und Lernsituationen
Finely tuned communication in consultation, teaching and learning situations

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 17.11.17 15:00 - 20:30
Sa 18.11.17 09:00 - 17:00

Beratungs-, Lehr- und Lernsituationen sind mehrschichtige kommunikative Prozesse. Allein von den fachlichen Inhalten her angeleitet bringen sie häufig nicht den gewünschten Erfolg. - Wie schaffe ich es, den Wissensdurst der Studierenden zu wecken und zu fördern? Wie kann ich sie in ihrem Lernverhalten unterstützen? Wie bleibe ich auch in Konfliktsituationen souverän? Wo verläuft die sensible Grenze zwischen Förderung und Beeinflussung?
In dem Seminar geht es um diese Themenbereiche: Differenzierung der Selbst- und Fremdwahrnehmung, Körpersprache, Innere Ruhe und Klarheit auch in Konfliktsituationen, Verfeinerung des Sprechens (Wortwahl, Phonetik), Umgehen miteinander (Feedback geben und nehmen), Wachheit für das Gegenüber (Vorurteilsfreiheit und Verständnis), Differenzierung des kommunikativen Verhaltens, Kommunikationstheorien und Metaebene.
Teile des Workshops werden per Video aufgezeichnet und anschließend besprochen, um einen Erfahrungsgewinn aus dem praktischen Tun heraus zu ermöglichen.

Gottfried Hoffmann
Stwk 17/18 06.6 Konflikten vorbeugen, Konflikte moderieren und bewältigen
Prevent, moderate and manage conflicts

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 17.11.17 09:00 - 16:00
Fr 24.11.17 09:00 - 16:00

Überall, wo Menschen miteinander kommunizieren, arbeiten oder lernen, können Konflikte entstehen. Konflikte stellen vor allem für diejenigen eine Herausforderung dar, die in und mit Gruppen arbeiten oder Gruppen anleiten.
Im Seminar werden sowohl theoretische Grundlagen zum Thema Konflikte vermittelt als auch über praktische Übungen mit Konflikten und kritischen Situationen gearbeitet. Zentral ist dabei der Erwerb bzw. die Erweiterung von Kommunikations-, Handlungs- und sozialen Kompetenzen.
Im Zentrum des Seminars stehen folgende Fragen:
Wie lassen sich Konflikte und Konfliktsituationen vorbeugen?
Wie können Konflikte und Konfliktsituationen moderiert werden?
Was ist wichtig für Konfliktbewältigung?

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 17/18 06.7 Umgang mit Konflikten und schwierigen Situation auf Basis der Gewaltfreien Kommunikation
Solving conflicts and challenging situations using the tools of Nonviolent Communication

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 02.12.17 - So 03.12.17 (So, Sa) 10:00 - 17:00

Die Methode, um diese einfühlsame Haltung sich selbst und anderen gegenüber zu lernen besteht darin:
  • Beobachtung und Wertung zu trennen
  • eigene Gefühle, Bedürfnisse und Wünsche zu erkennen und klar mitzuteilen
  • Ärger als Hinweis auf eigene unerfüllte Bedürfnisse zu erkennen
  • die Verhaltensweisen der anderen als Ausdruck von (erfüllten oder unerfüllten) Bedürfnissen zu verstehen
  • dem anderen einfühlsam zuzuhören ohne zu bewerten
  • auf dieser Basis Strategien und Lösungen zu entwickeln, die uns und den anderen dienlich sind.

Herausforderungen des Seminars können sein:
  • zu erkennen, wie unsere Bewertungen unsere Wahrnehmung und unser Handeln beeinflussen
  • vertiefend zu erkennen, dass Schuld, Scham oder Angst sich destruktiv auf unseren Umgang miteinander auswirken
  • Alternativen zu Strafe und Belohnung zu finden
  • Eine Sprache der Verständigung zu sprechen, besonders, wenn wir nicht einverstanden sind das „Ja“ hinter einem „Nein“ zu Erkennen (Umgang mit Widerstand)
  • zu erkennen, dass wir immer eine Wahl haben (Übernahme von Verantwortung)
  • hinter dem (störenden) Verhalten von anderen Gefühle und Bedürfnisse zu erkennen
  • Kritik als ein Geschenk anzunehmen
  • Konflikte als Chance für eine Vertiefung von Beziehungen zu sehen

David Ginati
Stwk 17/18 13.03 Konflikte erkennen und lösungsorientiert handeln (FB 03)

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Sa 02.12.17 09:00 - 17:00

Überall, wo Menschen miteinander kommunizieren, ob es im persönlichen Umfeld, im Arbeitsumfeld oder im Umfeld eines Studiums an der Universität ist, entstehen Konflikte. Diese Konflikte gilt es zu erkennen und zu bearbeiten.

Die Studierenden werden mit den wichtigsten Methoden zur Konfliktlösung vertraut gemacht. Anhand praktischer Beispiele aus dem Studienalltag werden Lösungsansätze zusammen erarbeitet.

Inhalte:
• Konflikte frühzeitig erkennen und auflösen
• Die wichtigsten Ursachen von Konflikten
• Analyse von Konfliktsituationen in der Praxis
• Konfliktsituationen konstruktiv klären
• Konfliktschaffendes und konfliktlösendes Verhalten
• Hilfreiche Gesprächsführungstechniken bei Konflikten
• Vermeidbare und nicht vermeidbare Konfliktsituationen
• Analyse konkreter Fälle aus der Praxis
• Eskalationen von Konflikten vermeiden

Christel Fangmann

Gender- und Diversity-Kompetenzen

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 17/18 bis SoSe 18)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2017/18 bis Sommersemester 2018 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 CP erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2017:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 27. Oktober 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 28. Oktober 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt und Angela Goebel
VAK: META-17/18-C01

Step 2:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 17. November 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 18. November 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17/18-C02

Step 3:
MEINE STÄRKEN – MEINE RESSOURCEN
SELBSTBEWUSSTSEIN UND SELBSTWIRKSAMKEIT FÜR STUDIUM UND BERUF
Freitag, 01. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 02. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C03

Step 4:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 15. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 16. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-17/18-C04

Step 5:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 12. Januar 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 13. Januar 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C05

Step 6:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 06. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 07. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-18-C06

Step 7:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 20. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 21. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Cornelia Gschmack
VAK: META-18-C07

Step 8:
CONFERENCES, SMALL TALK & APPLICATION FOR AN EMPLOYMENT – TEST YOUR SKILLS!
Freitag, 04. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 05. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Hazel Robertshaw
VAK: META-18-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 25. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: N. N.
VAK: META-18-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 08. Juni 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 09. Juni 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-18-C10

INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
11-GS-2017-Diversity Diversity-Workshop
Dozentin: Kim Annakathrin Ronacher

Seminar

Einzeltermine:
Sa 02.12.17 14:00 - 18:00 GRA2 0130
So 03.12.17 10:00 - 18:00 GRA2 0130

Diversity und Diversity-Kompetenz sind derzeit Modewörter, auch an Hochschulen. Diversity bedeutet u. a. Vielfalt, Unterschiedlichkeit, Heterogenität. Diversity-Kompetenz steht für einen bewussten, selbstreflexiven Umgang damit. Doch was ist konkret damit gemeint? Inwiefern hängen Diversity und (Anti-)Diskriminierung zusammen? An welchen Punkten spielt Diversity im (Studiums-)Alltag eine Rolle?

Der Workshop ist als Einstieg in das Thema gedacht. Anhand von Inputs sowie interaktiven Methoden findet eine selbstreflexive Auseinandersetzung mit Diversity, Diskriminierung und Zugehörigkeiten statt.

Konkret werden wir an den beiden Tagen
  • uns mit den Begriffen und Konzepten von Diversity, Diskriminierung und Diversity-Kompetenz beschäftigen
  • Methoden zur Selbstreflexion und Sensibilisierung für Diversity und Diskriminierung durchführen
  • erarbeiten, inwiefern und an welchen Punkten Diversity im eigenen Studium und Alltag eine Rolle spielt

Studierende, die an beiden Tagen teilgenommen haben, bekommen ein Zertifikat.

Informationen zur Anmeldung:
Es wird eine festgelegte Anzahl von Plätzen für den Workshop verteilt.
Eine Anmeldung ist möglich von 21.08.2017, 14:00 bis 15.09.2017, 22:00.
Die Plätze in den betreffenden Veranstaltungen werden am 17.09.2017 um 23:59 verteilt.
Eine Warteliste ist aktiviert.

Kim Annakathrin Ronacher
11-GS-2017-Gender-1 Gender-Workshop: Was war nochmal Gender? Und was hat das mit mir zu tun?!
Dozentin: Frau Kim Annakathrin Ronacher

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 24.11.17 14:00 - 18:00 GRA2 0130
Sa 25.11.17 10:00 - 18:00 GRA2 0130

Geschlechterverhältnisse umgeben uns, gleichzeitig nehmen wir sie oft nicht wahr.
In diesem Workshop wollen wir uns gemeinsam auf die Suche machen, inwiefern Geschlecht und Geschlechterverhältnisse eine Rolle in unserem (Uni-)Alltag spielen.
Sind wir längst alle gleichberechtigt und die Auseinandersetzung mit Geschlechterverhältnissen somit nicht mehr relevant? Gibt es noch subtile oder offensichtliche Hürden und Diskriminierungen aufgrund von Geschlecht? Wenn ja, wo begegnen uns diese? Was ist eigentlich mit Genderkompetenz gemeint und brauchen wir diese?
Neben einer kurzen Einführung in aktuelle Ansätze der Geschlechterforschung werden wir vor allem mit verschiedenen interaktiven Übungen arbeiten. Der Fokus dieses Workshops liegt auf Sensibilisierung und der Reflexion der eigenen Erfahrungen und Geschlechter-Bilder. Grundannahme ist, dass diese Selbstreflexion eine Vorrausetzung für das Entwickeln von Genderkompetenz ist.

Der Workshop richtet sich an Interessierte aller Geschlechter.

Studierende, die an beiden Tagen teilgenommen haben, bekommen ein Zertifikat.

Informationen zur Anmeldung:
Es wird eine festgelegte Anzahl von Plätzen für den Workshop verteilt.
Eine Anmeldung ist möglich von 21.08.2017, 14:00 bis 15.09.2017, 22:00.
Die Plätze in den betreffenden Veranstaltungen werden am 17.09.2017 um 23:59 verteilt.
Eine Warteliste ist aktiviert.

Kim Annakathrin Ronacher
Stwk 17/18 11.2 Interkulturelles Training - Basis
intercultural trainings

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 10.11.17 09:00 - 16:00
Sa 11.11.17 10:00 - 17:00

Interkulturelle Methoden helfen, mit unterschiedlichen Regeln, Werten und Einstellungen umzugehen, Vielfalt als Chance zu begreifen und gemeinsame Regeln des Miteinanders zu finden, aber auch an ihrer Ambiguitätstoleranz (Widersprüche und Unterschiedlichkeiten auszuhalten) zu arbeiten. Gleichzeitig erhalten sie praxisnah Handwerkszeug, um das gewonnene Wissen im eigenen studentischen- und beruflichen Kontext einzusetzen.

Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Christel Fangmann
Stwk 17/18 11.2.1 Interkulturelles Training - Basis
intercultural trainings

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 12.01.18 09:00 - 16:00
Sa 13.01.18 10:00 - 17:00

Interkulturelle Methoden helfen, mit unterschiedlichen Regeln, Werten und Einstellungen umzugehen, Vielfalt als Chance zu begreifen und gemeinsame Regeln des Miteinanders zu finden, aber auch an ihrer Ambiguitätstoleranz (Widersprüche und Unterschiedlichkeiten auszuhalten) zu arbeiten. Gleichzeitig erhalten sie praxisnah Handwerkszeug, um das gewonnene Wissen im eigenen studentischen- und beruflichen Kontext einzusetzen.

Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Christel Fangmann

Interkulturelle Kompetenzen

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
eGS-2017/18-03 Interkulturelle Kompetenzen

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
eGS-2017/18-06 Schlüsselkompetenzen - Ein Reflexionsangebot

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
IO-001-2017-18 Interkulturelles Training-Basis
Intercultural Training
Interkulturelle Kommunikation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 27.10.17 16:00 - 20:00 SFG 0140
Sa 28.10.17 10:00 - 17:00 SFG 0140

Interkulturelle Kompetenz ist eine der wichtigsten Schlüsselqualifikationen, um sich in internationalen Zusammenhängen sicher bewegen zu können.
In dem Interkulturellen Training lernen die Teilnehmer/innen Methoden, Übungen und Theorien kennen, die ihnen interkulturelle Kommunikation erleichtert und sie für kulturelle Konfliktsituationen sensibilisiert.

Das Seminar richtet sich an alle Studierenden (national/international) der Universität Bremen und wird in deutscher Sprache abgehalten.

Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Ulrike Schumann-Stöckert
Kerstin Lange
IO-002-2017-18 Interkulturelles Training-Basis
Intercultural Training
Interkulturelle Kommunikation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 03.11.17 16:00 - 20:00 SFG 1030
Sa 04.11.17 10:00 - 17:00 SFG 1030

Interkulturelle Kompetenz ist eine der wichtigsten Schlüsselqualifikationen, um sich in internationalen Zusammenhängen sicher bewegen zu können.
In dem Interkulturellen Training lernen die Teilnehmer/innen Methoden, Übungen und Theorien kennen, die ihnen interkulturelle Kommunikation erleichtert und sie für kulturelle Konfliktsituationen sensibilisiert.

Das Seminar richtet sich an alle Studierenden (national/international) der Universität Bremen und wird in deutscher Sprache abgehalten.

Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Ulrike Schumann-Stöckert
Kerstin Lange
IO-003-2017-18 Interkulturelles Training-Basis
Intercultural Training
Interkulturelle Kommunikation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 17.11.17 16:00 - 20:00 GW1 B0080
Sa 18.11.17 10:00 - 17:00 GW1 B0080

Interkulturelle Kompetenz ist eine der wichtigsten Schlüsselqualifikationen, um sich in internationalen Zusammenhängen sicher bewegen zu können.
In dem Interkulturellen Training lernen die Teilnehmer/innen Methoden, Übungen und Theorien kennen, die ihnen interkulturelle Kommunikation erleichtert und sie für kulturelle Konfliktsituationen sensibilisiert.

Das Seminar richtet sich an alle Studierenden (national/international) der Universität Bremen und wird in deutscher Sprache abgehalten.

Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Ulrike Schumann-Stöckert
Kerstin Lange
IO-005-2017-18 Interkulturelles Training-Basis
Intercultural Training
Interkulturelle Kommunikation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 01.12.17 16:00 - 20:00 SFG 0140
Sa 02.12.17 10:00 - 17:00 SFG 0140

Interkulturelle Kompetenz ist eine der wichtigsten Schlüsselqualifikationen, um sich in internationalen Zusammenhängen sicher bewegen zu können.
In dem Interkulturellen Training lernen die Teilnehmer/innen Methoden, Übungen und Theorien kennen, die ihnen interkulturelle Kommunikation erleichtert und sie für kulturelle Konfliktsituationen sensibilisiert.

Das Seminar richtet sich an alle Studierenden (national/international) der Universität Bremen und wird in deutscher Sprache abgehalten.

Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Ulrike Schumann-Stöckert
Kerstin Lange
IO-006-2017-18 Interkulturelles Training-Basis
Intercultural Training
Interkulturelle Kommunikation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 15.12.17 16:00 - 20:00 SFG 0140
Sa 16.12.17 10:00 - 17:00 SFG 0140

Interkulturelle Kompetenz ist eine der wichtigsten Schlüsselqualifikationen, um sich in internationalen Zusammenhängen sicher bewegen zu können.
In dem Interkulturellen Training lernen die Teilnehmer/innen Methoden, Übungen und Theorien kennen, die ihnen interkulturelle Kommunikation erleichtert und sie für kulturelle Konfliktsituationen sensibilisiert.

Das Seminar richtet sich an alle Studierenden (national/international) der Universität Bremen und wird in deutscher Sprache abgehalten.

Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Hicham Boutouil
Ulrike Schumann-Stöckert
Kerstin Lange
IO-007-2018 Interkulturelles Training-Basis
Intercultural Training
Interkulturelle Kommunikation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 26.01.18 16:00 - 20:00 SFG 0150
Sa 27.01.18 10:00 - 17:00 SFG 0150

Interkulturelle Kompetenz ist eine der wichtigsten Schlüsselqualifikationen, um sich in internationalen Zusammenhängen sicher bewegen zu können.
In dem Interkulturellen Training lernen die Teilnehmer/innen Methoden, Übungen und Theorien kennen, die ihnen interkulturelle Kommunikation erleichtert und sie für kulturelle Konfliktsituationen sensibilisiert.

Das Seminar richtet sich an alle Studierenden (national/international) der Universität Bremen und wird in deutscher Sprache abgehalten.

Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Ulrike Schumann-Stöckert
Kerstin Lange
Stwk 17/18 11.2 Interkulturelles Training - Basis
intercultural trainings

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 10.11.17 09:00 - 16:00
Sa 11.11.17 10:00 - 17:00

Interkulturelle Methoden helfen, mit unterschiedlichen Regeln, Werten und Einstellungen umzugehen, Vielfalt als Chance zu begreifen und gemeinsame Regeln des Miteinanders zu finden, aber auch an ihrer Ambiguitätstoleranz (Widersprüche und Unterschiedlichkeiten auszuhalten) zu arbeiten. Gleichzeitig erhalten sie praxisnah Handwerkszeug, um das gewonnene Wissen im eigenen studentischen- und beruflichen Kontext einzusetzen.

Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Christel Fangmann
Stwk 17/18 11.2.1 Interkulturelles Training - Basis
intercultural trainings

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 12.01.18 09:00 - 16:00
Sa 13.01.18 10:00 - 17:00

Interkulturelle Methoden helfen, mit unterschiedlichen Regeln, Werten und Einstellungen umzugehen, Vielfalt als Chance zu begreifen und gemeinsame Regeln des Miteinanders zu finden, aber auch an ihrer Ambiguitätstoleranz (Widersprüche und Unterschiedlichkeiten auszuhalten) zu arbeiten. Gleichzeitig erhalten sie praxisnah Handwerkszeug, um das gewonnene Wissen im eigenen studentischen- und beruflichen Kontext einzusetzen.

Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Christel Fangmann

Teamfähigkeit

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 17/18 bis SoSe 18)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2017/18 bis Sommersemester 2018 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 CP erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2017:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 27. Oktober 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 28. Oktober 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt und Angela Goebel
VAK: META-17/18-C01

Step 2:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 17. November 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 18. November 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17/18-C02

Step 3:
MEINE STÄRKEN – MEINE RESSOURCEN
SELBSTBEWUSSTSEIN UND SELBSTWIRKSAMKEIT FÜR STUDIUM UND BERUF
Freitag, 01. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 02. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C03

Step 4:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 15. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 16. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-17/18-C04

Step 5:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 12. Januar 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 13. Januar 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C05

Step 6:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 06. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 07. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-18-C06

Step 7:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 20. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 21. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Cornelia Gschmack
VAK: META-18-C07

Step 8:
CONFERENCES, SMALL TALK & APPLICATION FOR AN EMPLOYMENT – TEST YOUR SKILLS!
Freitag, 04. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 05. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Hazel Robertshaw
VAK: META-18-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 25. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: N. N.
VAK: META-18-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 08. Juni 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 09. Juni 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-18-C10

INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
CC-12-WiSe17-18 Erfolgreich im Team arbeiten
Working successfully as part of a team

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Mo 05.02.18 - Di 06.02.18 (Mo, Di) 10:00 - 18:00 MZH 1470

Teamarbeit ist aus dem Studien- und Berufsalltag nicht mehr wegzudenken. Doch damit das Arbeiten im Team erfolgreich ist und auch Spaß macht, gilt es einige Dinge zu beachten.

In diesem Seminar werden alle wichtigen Schritte vom Gruppenprozess, effektiven Arbeiten mit Medien, Methoden und Techniken sowie Kommunikationstechniken theoretisch und praktisch erarbeitet. Grundzüge der Teamarbeit, Ideen finden (Kreativitätstechniken etc.), Aufgaben der Teammitglieder (Leitung und Moderation etc.), Umgang mit Störungen, Umgang mit Flipchart & Co. (u.a. effektive Präsentation der Ergebnisse).

Anmeldungen für Februar laufen vom 15. November bis Donnerstag, 11. Januar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Schlüsselkompetenzen / Soziale Kompetenzen / Teamfähigkeit).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Angela Schuette
eGS-2017/18-06 Schlüsselkompetenzen - Ein Reflexionsangebot

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
META-17/18-C06 Meine Stimme wirkt
voice training
Für Bachelorstudentinnen in FB 1 -5: MINT-Coaching Einzelimpulse

Seminar
ECTS: 1

ZIELE
Unterstützung des professionellen Auftritts im fachlichen Umfeld
Sensibilisierung für die Wirkung der Stimme
Souveränität im Umgang mit der eigenen Stimme

INHALTE
Anatomie der Stimme und Atmung
Selbsteinschätzung des Stimmpotentials und Sprechausdrucks
Erfahren des eigenen Stimmklangs
Phonetische Arbeit für eine klare Sprache
Übungen zur Regeneration der eigenen Stimme

Simone Schmidt
Agnes Hublitz
META-17/18-C07 Mein individueller Umgang mit Konflikten
conflict management
Für Bachelorstudentinnen in FB 1 -5: MINT-Coaching Einzelimpulse

Seminar
ECTS: 1

ZIELE
Sensibilisierung der eigenen Wirkung in Konfliktgesprächen
Förderung der individuellen Konfliktsouveränität
Stärkung der eigenen Konfliktlösungskompetenz

INHALTE
Reflektion der eigenen Konflikterfahrung
Erarbeitung von Handlungsalternativen zur Konfliktlösung und -vermeidung
Einführung in die gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg

Simone Schmidt
META-17/18-C08 Wissen, was ich drauf hab`: Wie kann ich authentisch sein und mein Licht leuchten lassen?
voice training
Für Bachelorstudentinnen in FB 1 -5: MINT-Coaching Einzelimpulse

Seminar
ECTS: 1

ZIELE
Selbstmarketing jenseits von Floskeln und Klischees
Unterstützung in der beruflichen Selbstreflexion und persönlichen Zielfindung
Entwicklung individueller Strategien zur Profilschärfung
Stärkung des professionellen Auftritts im fachlichen Umfeld

INHALTE
Stärken-, Schwächenanalyse
Selbstbild und Reflexion der eigenen Außenwirkung
Umgang mit Ängsten und Selbstsabotage
Erkennen der eigenen Ressourcen, Werte und Motive

Simone Schmidt
Silvia Bauer
Stwk 17/18 10.2 Tutor*innenschulung (Grund)
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 09.10.17 - Di 10.10.17 (Mo, Di) 09:00 - 16:00

In der Schulung werden grundlegende didaktische Methoden für ein teilnehmerorientiertes Tutorium sowie Hilfestellungen für die Rolle als Leiter_in einer Lerngruppe vermittelt. Wie gestalte ich ein interessantes Tutorium? Wie halte ich über ein ganzes Semester den Spannungsbogen? Wie motiviere ich die Studierenden? Was mache ich, wenn z.B. entgegen der Absprache, Texte nicht gelesen werden? Wie verhindere ich Fluktuation? Diese oder andere konkrete Fragen sind Gegenstand der Schulung. Es wird sehr praxisnah mit Beispielen aus dem Studienalltag gearbeitet. Durch aktive Übung unterschiedlicher Methoden werden die Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren für die bevorstehende Aufgabe gestärkt.

Anna Katharina Driver
Stwk 17/18 10.3 Tutor*innenschulung (Grund)
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 14.10.17 - So 15.10.17 (So, Sa) 10:00 - 17:00

In der Schulung werden grundlegende didaktische Methoden für ein teilnehmerorientiertes Tutorium sowie Hilfestellungen für die Rolle als Leiter(in) einer Lerngruppe vermittelt. Wie gestalte ich ein interessantes Tutorium? Wie halte ich über ein ganzes Semester den Spannungsbogen? Wie motiviere ich die Studierenden? Was mache ich, wenn z.B. entgegen der Absprache, Texte nicht gelesen werden? Wie verhindere ich Fluktuation? Diese oder andere konkrete Fragen sind Gegenstand der Schulung. Es wird sehr praxisnah mit Beispielen aus dem Studienalltag gearbeitet. Durch aktive Übung unterschiedlicher Methoden werden die Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren für die bevorstehende Aufgabe gestärkt.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 17/18 10.4 Tutorenschulung FB1
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 04.11.17 - So 05.11.17 (So, Sa) 09:00 - 16:00

In der Schulung werden grundlegende didaktische Methoden für ein teilnehmerorientiertes Tutorium sowie Hilfestellungen für die Rolle als Leiter*in einer Lerngruppe vermittelt. Wie gestalte ich ein interessantes Tutorium? Wie halte ich über ein ganzes Semester den Spannungsbogen? Wie motiviere ich die Studierenden? Was mache ich, wenn z.B. entgegen der Absprache, Texte nicht gelesen werden? Wie verhindere ich Fluktuation? Diese oder andere konkrete Fragen sind Gegenstand der Schulung. Es wird sehr praxisnah mit Beispielen aus dem Studienalltag gearbeitet. Durch aktive Übung unterschiedlicher Methoden werden die Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren für die bevorstehende Aufgabe gestärkt.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Hauke Bartels
Stwk 17/18 10.5 Tutor*innenschulung (Grund)
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Di 27.03.18 - Mi 28.03.18 (Di, Mi) 10:00 - 17:00

In der Schulung werden grundlegende didaktische Methoden für ein teilnehmerorientiertes Tutorium sowie Hilfestellungen für die Rolle als Leiter*in einer Lerngruppe vermittelt. Wie gestalte ich ein interessantes Tutorium? Wie halte ich über ein ganzes Semester den Spannungsbogen? Wie motiviere ich die Studierenden? Was mache ich, wenn z.B. entgegen der Absprache, Texte nicht gelesen werden? Wie verhindere ich Fluktuation? Diese oder andere konkrete Fragen sind Gegenstand der Schulung. Es wird sehr praxisnah mit Beispielen aus dem Studienalltag gearbeitet. Durch aktive Übung unterschiedlicher Methoden werden die Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren für die bevorstehende Aufgabe gestärkt.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 17/18 10.7 Austauschtreffen für Tutor*innen und Coaches

Seminar

Einzeltermine:
Fr 24.11.17 10:00 - 14:00

Dieses Treffen dient dazu, sich in einer Gruppe „Gleichgesinnter“ über die bisherigen Erfahrungen beim Einsatz als Tutor(in) auszutauschen: Was läuft gut im Tutorium? Was finde ich noch nicht richtig gut gelungen? Welche Methoden gibt es, um mein Tutorium noch lebendiger zu gestalten? Gemeinsam tragen wir einen Ideenpool zusammen, der Euch noch mehr unterstützt, ein interessantes Tutorium durchzuführen.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 17/18 10.8 Austauschtreffen für Tutor*innen und Coaches

Seminar

Einzeltermine:
Sa 09.12.17 10:00 - 14:00

Dieses Treffen dient dazu, sich in einer Gruppe „Gleichgesinnter“ über die bisherigen Erfahrungen beim Einsatz als Tutor(in) auszutauschen: Was läuft gut im Tutorium? Was finde ich noch nicht richtig gut gelungen? Welche Methoden gibt es, um mein Tutorium noch lebendiger zu gestalten? Gemeinsam tragen wir einen Ideenpool zusammen, der Euch noch mehr unterstützt, ein interessantes Tutorium durchzuführen.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning

Anleiten und Begleiten von Gruppen

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 17/18 bis SoSe 18)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2017/18 bis Sommersemester 2018 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 CP erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2017:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 27. Oktober 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 28. Oktober 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt und Angela Goebel
VAK: META-17/18-C01

Step 2:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 17. November 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 18. November 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17/18-C02

Step 3:
MEINE STÄRKEN – MEINE RESSOURCEN
SELBSTBEWUSSTSEIN UND SELBSTWIRKSAMKEIT FÜR STUDIUM UND BERUF
Freitag, 01. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 02. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C03

Step 4:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 15. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 16. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-17/18-C04

Step 5:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 12. Januar 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 13. Januar 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C05

Step 6:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 06. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 07. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-18-C06

Step 7:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 20. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 21. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Cornelia Gschmack
VAK: META-18-C07

Step 8:
CONFERENCES, SMALL TALK & APPLICATION FOR AN EMPLOYMENT – TEST YOUR SKILLS!
Freitag, 04. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 05. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Hazel Robertshaw
VAK: META-18-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 25. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: N. N.
VAK: META-18-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 08. Juni 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 09. Juni 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-18-C10

INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
Stwk 17/18 06.6 Konflikten vorbeugen, Konflikte moderieren und bewältigen
Prevent, moderate and manage conflicts

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 17.11.17 09:00 - 16:00
Fr 24.11.17 09:00 - 16:00

Überall, wo Menschen miteinander kommunizieren, arbeiten oder lernen, können Konflikte entstehen. Konflikte stellen vor allem für diejenigen eine Herausforderung dar, die in und mit Gruppen arbeiten oder Gruppen anleiten.
Im Seminar werden sowohl theoretische Grundlagen zum Thema Konflikte vermittelt als auch über praktische Übungen mit Konflikten und kritischen Situationen gearbeitet. Zentral ist dabei der Erwerb bzw. die Erweiterung von Kommunikations-, Handlungs- und sozialen Kompetenzen.
Im Zentrum des Seminars stehen folgende Fragen:
Wie lassen sich Konflikte und Konfliktsituationen vorbeugen?
Wie können Konflikte und Konfliktsituationen moderiert werden?
Was ist wichtig für Konfliktbewältigung?

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 17/18 06.7 Umgang mit Konflikten und schwierigen Situation auf Basis der Gewaltfreien Kommunikation
Solving conflicts and challenging situations using the tools of Nonviolent Communication

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 02.12.17 - So 03.12.17 (So, Sa) 10:00 - 17:00

Die Methode, um diese einfühlsame Haltung sich selbst und anderen gegenüber zu lernen besteht darin:
  • Beobachtung und Wertung zu trennen
  • eigene Gefühle, Bedürfnisse und Wünsche zu erkennen und klar mitzuteilen
  • Ärger als Hinweis auf eigene unerfüllte Bedürfnisse zu erkennen
  • die Verhaltensweisen der anderen als Ausdruck von (erfüllten oder unerfüllten) Bedürfnissen zu verstehen
  • dem anderen einfühlsam zuzuhören ohne zu bewerten
  • auf dieser Basis Strategien und Lösungen zu entwickeln, die uns und den anderen dienlich sind.

Herausforderungen des Seminars können sein:
  • zu erkennen, wie unsere Bewertungen unsere Wahrnehmung und unser Handeln beeinflussen
  • vertiefend zu erkennen, dass Schuld, Scham oder Angst sich destruktiv auf unseren Umgang miteinander auswirken
  • Alternativen zu Strafe und Belohnung zu finden
  • Eine Sprache der Verständigung zu sprechen, besonders, wenn wir nicht einverstanden sind das „Ja“ hinter einem „Nein“ zu Erkennen (Umgang mit Widerstand)
  • zu erkennen, dass wir immer eine Wahl haben (Übernahme von Verantwortung)
  • hinter dem (störenden) Verhalten von anderen Gefühle und Bedürfnisse zu erkennen
  • Kritik als ein Geschenk anzunehmen
  • Konflikte als Chance für eine Vertiefung von Beziehungen zu sehen

David Ginati
Stwk 17/18 10.2 Tutor*innenschulung (Grund)
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 09.10.17 - Di 10.10.17 (Mo, Di) 09:00 - 16:00

In der Schulung werden grundlegende didaktische Methoden für ein teilnehmerorientiertes Tutorium sowie Hilfestellungen für die Rolle als Leiter_in einer Lerngruppe vermittelt. Wie gestalte ich ein interessantes Tutorium? Wie halte ich über ein ganzes Semester den Spannungsbogen? Wie motiviere ich die Studierenden? Was mache ich, wenn z.B. entgegen der Absprache, Texte nicht gelesen werden? Wie verhindere ich Fluktuation? Diese oder andere konkrete Fragen sind Gegenstand der Schulung. Es wird sehr praxisnah mit Beispielen aus dem Studienalltag gearbeitet. Durch aktive Übung unterschiedlicher Methoden werden die Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren für die bevorstehende Aufgabe gestärkt.

Anna Katharina Driver
Stwk 17/18 10.3 Tutor*innenschulung (Grund)
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 14.10.17 - So 15.10.17 (So, Sa) 10:00 - 17:00

In der Schulung werden grundlegende didaktische Methoden für ein teilnehmerorientiertes Tutorium sowie Hilfestellungen für die Rolle als Leiter(in) einer Lerngruppe vermittelt. Wie gestalte ich ein interessantes Tutorium? Wie halte ich über ein ganzes Semester den Spannungsbogen? Wie motiviere ich die Studierenden? Was mache ich, wenn z.B. entgegen der Absprache, Texte nicht gelesen werden? Wie verhindere ich Fluktuation? Diese oder andere konkrete Fragen sind Gegenstand der Schulung. Es wird sehr praxisnah mit Beispielen aus dem Studienalltag gearbeitet. Durch aktive Übung unterschiedlicher Methoden werden die Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren für die bevorstehende Aufgabe gestärkt.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 17/18 10.4 Tutorenschulung FB1
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 04.11.17 - So 05.11.17 (So, Sa) 09:00 - 16:00

In der Schulung werden grundlegende didaktische Methoden für ein teilnehmerorientiertes Tutorium sowie Hilfestellungen für die Rolle als Leiter*in einer Lerngruppe vermittelt. Wie gestalte ich ein interessantes Tutorium? Wie halte ich über ein ganzes Semester den Spannungsbogen? Wie motiviere ich die Studierenden? Was mache ich, wenn z.B. entgegen der Absprache, Texte nicht gelesen werden? Wie verhindere ich Fluktuation? Diese oder andere konkrete Fragen sind Gegenstand der Schulung. Es wird sehr praxisnah mit Beispielen aus dem Studienalltag gearbeitet. Durch aktive Übung unterschiedlicher Methoden werden die Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren für die bevorstehende Aufgabe gestärkt.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Hauke Bartels
Stwk 17/18 10.5 Tutor*innenschulung (Grund)
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Di 27.03.18 - Mi 28.03.18 (Di, Mi) 10:00 - 17:00

In der Schulung werden grundlegende didaktische Methoden für ein teilnehmerorientiertes Tutorium sowie Hilfestellungen für die Rolle als Leiter*in einer Lerngruppe vermittelt. Wie gestalte ich ein interessantes Tutorium? Wie halte ich über ein ganzes Semester den Spannungsbogen? Wie motiviere ich die Studierenden? Was mache ich, wenn z.B. entgegen der Absprache, Texte nicht gelesen werden? Wie verhindere ich Fluktuation? Diese oder andere konkrete Fragen sind Gegenstand der Schulung. Es wird sehr praxisnah mit Beispielen aus dem Studienalltag gearbeitet. Durch aktive Übung unterschiedlicher Methoden werden die Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren für die bevorstehende Aufgabe gestärkt.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 17/18 10.7 Austauschtreffen für Tutor*innen und Coaches

Seminar

Einzeltermine:
Fr 24.11.17 10:00 - 14:00

Dieses Treffen dient dazu, sich in einer Gruppe „Gleichgesinnter“ über die bisherigen Erfahrungen beim Einsatz als Tutor(in) auszutauschen: Was läuft gut im Tutorium? Was finde ich noch nicht richtig gut gelungen? Welche Methoden gibt es, um mein Tutorium noch lebendiger zu gestalten? Gemeinsam tragen wir einen Ideenpool zusammen, der Euch noch mehr unterstützt, ein interessantes Tutorium durchzuführen.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 17/18 10.8 Austauschtreffen für Tutor*innen und Coaches

Seminar

Einzeltermine:
Sa 09.12.17 10:00 - 14:00

Dieses Treffen dient dazu, sich in einer Gruppe „Gleichgesinnter“ über die bisherigen Erfahrungen beim Einsatz als Tutor(in) auszutauschen: Was läuft gut im Tutorium? Was finde ich noch nicht richtig gut gelungen? Welche Methoden gibt es, um mein Tutorium noch lebendiger zu gestalten? Gemeinsam tragen wir einen Ideenpool zusammen, der Euch noch mehr unterstützt, ein interessantes Tutorium durchzuführen.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 17/18 10.9 Beratungskompetenz entwickeln
Advisory skills - for coaches and tutors

Seminar
ECTS: 2

Einzeltermine:
Mi 07.02.18 09:00 - 13:00
Do 15.02.18 14:00 - 18:00

In dem Seminar ‚Beratungskompetenz entwickeln‘ lernen Sie, wie man sich professionell in einer studentischen (Einzel-) Beratungssituation (Schreib-, Lern-, Präsentationsberatung etc.) verhält. Dabei vermitteln wir Ihnen prozessbezogene- und klientenzentrierte Beratungsstrategien. Im Seminar haben Sie zudem die Gelegenheit, diese Beratungsstrategien im Rahmen von Simulationen zu üben und ein individuelles Feedback zu bekommen.
Das Seminar ist besonders geeignet für angehende Tutor*innen sowie für Coaches, die in Kürze Schreib-, Lern-, Präsentationsberatung etc. durchführen werden. Das Seminar ist aber auch geöffnet für interessierte Studierende, die nicht als Tutor(in) oder Coach in der Universität arbeiten möchten.

Gabi Meihswinkel
Stwk 17/18 11.4 Coaching – worum es geht und wie es funktioniert
Coaching – what it is about and how it works

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 01.12.17 09:00 - 16:00

Coaching bedeutet andere Menschen auf ihrem Weg zu begleiten – und das Beste in ihnen zu wecken. Coaching unterscheidet sich von der Beratung genau so wie vom Training. Und Coaching ist auch keine Therapie.

In diesem Workshop wollen wir uns anschauen, was Coaching ist – und was nicht. Es geht darum, die Grundhaltungen von Coaches und deren Arbeitswerkzeuge kennenzulernen. In praktische Übungen und Reflexionen lässt sich erfahren, worauf es beim Coaching ankommt. Und diejenigen, die an der Coach-Ausbildung der Studierwerkstatt teilnehmen, überlegen bzw. planen, wie sie als Coaches aktiv werden wollen. Das Ziel des Seminars ist es, die Grundlagen des Coachings kennenzulernen auszupobieren und in der eigenen Tätigkeit anzuwenden.

Jörg Riedel
Stwk 17/18 13.4 Tutorenschulung für MINT-Tutoren
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 21.10.17 - So 22.10.17 (So, Sa) 09:00 - 16:00

In der Schulung werden grundlegende didaktische Methoden für ein teilnehmerorientiertes Tutorium im Fachbereich 4 sowie Hilfestellungen für die Rolle als Leiter*in einer Lerngruppe vermittelt. Wie gestalte ich ein interessantes Tutorium? Wie halte ich über ein ganzes Semester den Spannungsbogen? Wie motiviere ich die Studierenden? Wie verhindere ich Fluktuation? Diese oder andere konkrete Fragen sind Gegenstand der Schulung. Es wird sehr praxisnah mit Beispielen aus dem Studienalltag gearbeitet. Durch aktive Übung unterschiedlicher Methoden werden die Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren für die bevorstehende Aufgabe gestärkt.

Hauke Bartels

Studien-, Lehr- und Lernkompetenzen

Schreib- und Lesekompetenzen

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 17/18 bis SoSe 18)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2017/18 bis Sommersemester 2018 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 CP erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2017:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 27. Oktober 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 28. Oktober 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt und Angela Goebel
VAK: META-17/18-C01

Step 2:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 17. November 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 18. November 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17/18-C02

Step 3:
MEINE STÄRKEN – MEINE RESSOURCEN
SELBSTBEWUSSTSEIN UND SELBSTWIRKSAMKEIT FÜR STUDIUM UND BERUF
Freitag, 01. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 02. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C03

Step 4:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 15. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 16. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-17/18-C04

Step 5:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 12. Januar 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 13. Januar 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C05

Step 6:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 06. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 07. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-18-C06

Step 7:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 20. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 21. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Cornelia Gschmack
VAK: META-18-C07

Step 8:
CONFERENCES, SMALL TALK & APPLICATION FOR AN EMPLOYMENT – TEST YOUR SKILLS!
Freitag, 04. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 05. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Hazel Robertshaw
VAK: META-18-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 25. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: N. N.
VAK: META-18-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 08. Juni 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 09. Juni 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-18-C10

INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
Stwk 17/18 03.1 Speed-Reading - schneller lesen, mehr verstehen
Speed-Reading – read faster, understand more

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Sa 04.11.17 10:00 - 17:00

Arbeiten Sie sich mit "Tempo 800" und Spaß durch Berge von Texten. Während ein geübter Leser etwa 200 Wörter pro Minute bewältigen kann, erreichen Sie mit Speed-Reading ungefähr die vierfache Geschwindigkeit. Sie lernen Ihre Augen wirklich zu nutzen, um schneller zu lesen und mehr zu verstehen.

Dipl.-Ing. Ralf Meyer
Stwk 17/18 03.2 Speed-Reading – schneller lesen, mehr verstehen
Speed-Reading – read faster, understand more

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Sa 11.11.17 10:00 - 17:00

Arbeiten Sie sich mit „Tempo 800“ und Spaß durch Berge von Texten. Während ein geübter Leser etwa 200 Wörter pro Minute bewältigen kann, erreichen Sie mit Speed-Reading ungefähr die vierfache Geschwindigkeit. Sie lernen Ihre Augen wirklich zu nutzen, um schneller zu lesen und mehr zu verstehen.

Dipl.-Ing. Ralf Meyer
Stwk 17/18 03.3 Richtig lesen – wissenschaftliche Texte zielgerecht lesen und verstehen
The "right" way to read

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 12.01.18 09:00 - 16:00

Lesen kann man auf ganz verschiedene Weisen. Je nachdem was und wofür man liest, können unterschiedliche Lesestrategien angewendet werden. Das Lesen wissenschaftlich anspruchsvoller Texte erfordert viel Zeit und Konzentration im Studienalltag. Im Workshop werden verschiedene Lesetechniken vorgestellt, die den Studierenden den Umgang mit wissenschaftlicher Literatur erleichtern sollen. Anhand verschiedener Schritte wird dargestellt, wie wissenschaftliche Texte kursorisch, selektiv oder intensiv gelesen werden können und wie sie für wissenschaftliche Schreibprojekte aufbereitet werden können.
Anhand individuell ausgewählter Texte erarbeiten sich die TeilnehmerInnen die verschiedenen Lesetechniken und entwickeln die für ihre Zwecke „richtigen“ Lesestrategien.

Dr. Iris Krimmel
Stwk 17/18 03.5 Critical thinking - Wie man kritisch mit wissenschaftlichen Texten umgeht.

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Do 22.02.18 - Fr 23.02.18 (Do, Fr) 09:00 - 17:00

Auch wenn es uns gerade in den ersten Semestern des Studiums so erscheint: Wissenschaftliche Quellen vermitteln nicht DIE Wahrheit über einen Sachverhalt. Sie bieten uns vielmehr ein Argument an, das wir überzeugend finden können oder nicht. Wissenschaftliches Arbeiten bedeutet somit, dass wir ins Gespräch kommen mit unseren Fachtexten.

Ziel des Seminars ist es, dass wir ein Selbstbewusstsein gegenüber Fachtexten entwickeln, welches uns hilft,
  • die zentralen Elemente eines wissenschaftlichen Textes zu identifizieren und wiederzugeben,
  • die Schwachstellen in wissenschaftlichen Quellen zu identifizieren und zu benennen und
  • wissenschaftliche Quellen sinnvoll und argumentativ in unsere eigenen wissenschaftlichen Texte einzubeziehen.

Dr. Maike Schulz
Stwk 17/18 07.01 Grundlagen des wissenschaftlichen Schreibens - Ein Schreibtraining
Effective writing for academic purposes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 21.10.17 09:00 - 16:00
So 22.10.17 09:00 - 10:00

Was soll eigentlich mit einer wissenschaftlichen Hausarbeit geleistet werden? Wie sieht die Chronologie der Arbeitsschritte beim wissenschaftlichen Schreiben aus? Wie komme ich zu einem gut eingegrenzten Thema und einer angemessenen Fragestellung? Wie gelingt der Schritt vom Lesen zum Schreiben und wie kann ich Exzerpte dafür sinnvoll nutzen? Wie komme ich schließlich zu einer gut strukturierten Gliederung? Wenn Sie diese Fragen beschäftigen und Sie eine gezielte Arbeitsmethodik für das Verfassen Ihrer Hausarbeiten suchen, dann kann Ihnen der Workshop mit vielen Techniken helfen, Ihr Schreibprojekt zielführend anzugehen bzw. zu Ende zu bringen. Zentral im Workshop sind u.a. Übungen zum Umgang mit Strukturtechniken, wie Clustern und Mind Maps sowie Übungen aus dem kreativen Schreiben. Auch werden Sie sich mit der wichtigen Frage beschäftigen, wie Schreibhemmungen entstehen und wie sie zu überwinden sind. In diesem Seminar erwarten Sie 2 Tage mit vielen Übungen und individuellen Hilfestellungen für Ihre Hausarbeit.

Gabi Meihswinkel
Stwk 17/18 07.02 Grundlagen des wissenschaftlichen Schreibens - Ein Schreibtraining
Effective writing for academic purposes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 25.11.17 - So 26.11.17 (So, Sa) 09:00 - 16:00

Was soll eigentlich mit einer wissenschaftlichen Hausarbeit geleistet werden? Wie sieht die Chronologie der Arbeitsschritte beim wissenschaftlichen Schreiben aus? Wie komme ich zu einem gut eingegrenzten Thema und einer angemessenen Fragestellung? Wie gelingt der Schritt vom Lesen zum Schreiben und wie kann ich Exzerpte dafür sinnvoll nutzen? Wie komme ich schließlich zu einer gut strukturierten Gliederung? Wenn Sie diese Fragen beschäftigen und Sie eine gezielte Arbeitsmethodik für das Verfassen Ihrer Hausarbeiten suchen, dann kann Ihnen der Workshop mit vielen Techniken helfen, Ihr Schreibprojekt zielführend anzugehen bzw. zu Ende zu bringen. Zentral im Workshop sind u.a. Übungen zum Umgang mit Strukturtechniken, wie Clustern und Mind Maps sowie Übungen aus dem kreativen Schreiben. Auch werden Sie sich mit der wichtigen Frage beschäftigen, wie Schreibhemmungen entstehen und wie sie zu überwinden sind. In diesem Seminar erwarten Sie 2 Tage mit vielen Übungen und individuellen Hilfestellungen für Ihre Hausarbeit.

Gabi Meihswinkel
Stwk 17/18 07.03 Grundlagen des wissenschaftlichen Schreibens - Ein Schreibtraining
Effective writing for academic purposes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 16.12.17 - So 17.12.17 (So, Sa) 09:00 - 16:00

Was soll eigentlich mit einer wissenschaftlichen Hausarbeit geleistet werden? Wie sieht die Chronologie der Arbeitsschritte beim wissenschaftlichen Schreiben aus? Wie komme ich zu einem gut eingegrenzten Thema und einer angemessenen Fragestellung? Wie gelingt der Schritt vom Lesen zum Schreiben und wie kann ich Exzerpte dafür sinnvoll nutzen? Wie komme ich schließlich zu einer gut strukturierten Gliederung? Wenn Sie diese Fragen beschäftigen und Sie eine gezielte Arbeitsmethodik für das Verfassen Ihrer Hausarbeiten suchen, dann kann Ihnen der Workshop mit vielen Techniken helfen, Ihr Schreibprojekt zielführend anzugehen bzw. zu Ende zu bringen. Zentral im Workshop sind u.a. Übungen zum Umgang mit Strukturtechniken, wie Clustern und Mind Maps sowie Übungen aus dem kreativen Schreiben. Auch werden Sie sich mit der wichtigen Frage beschäftigen, wie Schreibhemmungen entstehen und wie sie zu überwinden sind. In diesem Seminar erwarten Sie 2 Tage mit vielen Übungen und individuellen Hilfestellungen für Ihre Hausarbeit.

Gabi Meihswinkel
Stwk 17/18 07.04 Grundlagen des wissenschaftlichen Schreibens - Ein Schreibtraining
Effective writing for academic purposes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 27.01.18 - So 28.01.18 (So, Sa) 09:00 - 16:00

Was soll eigentlich mit einer wissenschaftlichen Hausarbeit geleistet werden? Wie sieht die Chronologie der Arbeitsschritte beim wissenschaftlichen Schreiben aus? Wie komme ich zu einem gut eingegrenzten Thema und einer angemessenen Fragestellung? Wie gelingt der Schritt vom Lesen zum Schreiben und wie kann ich Exzerpte dafür sinnvoll nutzen? Wie komme ich schließlich zu einer gut strukturierten Gliederung? Wenn Sie diese Fragen beschäftigen und Sie eine gezielte Arbeitsmethodik für das Verfassen Ihrer Hausarbeiten suchen, dann kann Ihnen der Workshop mit vielen Techniken helfen, Ihr Schreibprojekt zielführend anzugehen bzw. zu Ende zu bringen. Zentral im Workshop sind u.a. Übungen zum Umgang mit Strukturtechniken, wie Clustern und Mind Maps sowie Übungen aus dem kreativen Schreiben. Auch werden Sie sich mit der wichtigen Frage beschäftigen, wie Schreibhemmungen entstehen und wie sie zu überwinden sind. In diesem Seminar erwarten Sie 2 Tage mit vielen Übungen und individuellen Hilfestellungen für Ihre Hausarbeit.

Gabi Meihswinkel
Stwk 17/18 07.05 Grundlagen des wissenschaftlichen Schreibens - Ein Schreibtraining
Effective writing for academic purposes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 17.02.18 - So 18.02.18 (So, Sa) 09:00 - 16:00

Was soll eigentlich mit einer wissenschaftlichen Hausarbeit geleistet werden? Wie sieht die Chronologie der Arbeitsschritte beim wissenschaftlichen Schreiben aus? Wie komme ich zu einem gut eingegrenzten Thema und einer angemessenen Fragestellung? Wie gelingt der Schritt vom Lesen zum Schreiben und wie kann ich Exzerpte dafür sinnvoll nutzen? Wie komme ich schließlich zu einer gut strukturierten Gliederung? Wenn Sie diese Fragen beschäftigen und Sie eine gezielte Arbeitsmethodik für das Verfassen Ihrer Hausarbeiten suchen, dann kann Ihnen der Workshop mit vielen Techniken helfen, Ihr Schreibprojekt zielführend anzugehen bzw. zu Ende zu bringen. Zentral im Workshop sind u.a. Übungen zum Umgang mit Strukturtechniken, wie Clustern und Mind Maps sowie Übungen aus dem kreativen Schreiben. Auch werden Sie sich mit der wichtigen Frage beschäftigen, wie Schreibhemmungen entstehen und wie sie zu überwinden sind. In diesem Seminar erwarten Sie 2 Tage mit vielen Übungen und individuellen Hilfestellungen für Ihre Hausarbeit.

Gabi Meihswinkel
Stwk 17/18 07.14 Argumentieren im Text
Effective writing for academic purposes

Seminar
ECTS: 2

Einzeltermine:
Mo 13.11.17 14:00 - 18:00
Mi 15.11.17 09:00 - 13:00

Wie geht das eigentlich, einen wissenschaftlichen Text sachlich und logisch 'richtig' schreiben, welche Gliederungsstrukturen und Argumantationsschemata können in meiner Arbeit sinnvoll zum Einsatz kommen? Diesen und weiteren Fragen werden Sie sich in diesem Seminar widmen und dabei alleine, zu zweit und in Kleinstgruppen an verschiedenen, auch eigenen Beispielen mit verschiedenen Techniken, auch aus dem kreativen Schreiben, arbeiten und so ein immer besseres Verständnis für den inneren, logischen Aufbau eines Textes gewinnen.

Gabi Meihswinkel
Stwk 17/18 07.16 Wisschenschaftlich formulieren
Scientific writing - ho to formulate for scientific purposes

Seminar
ECTS: 2

Einzeltermine:
Di 05.12.17 09:00 - 13:00
Do 07.12.17 13:00 - 17:00

Schreiben ist nicht gleich Schreiben und das wissenschaftliche Schreiben folgt fachbezogen wie überfachlich besonderen Vorgaben. Diese Vorgaben sind sowohl theoretischer Inhalt dieses Workshops als auch die Grundlage für praktische Übungen zur Umsetzung. Mithilfe verschiedener Beispieltexte und in Einzel-, Paar- und Kleingruppenarbeit werden Sie die für gutes wissenschaftliches Formulieren notwendigen Regeln praktisch umsetzen und reflektieren.

Gabi Meihswinkel
Stwk 17/18 07.26 Von der Idee zum Exposé
How to write a academic expose

Seminar

Einzeltermine:
Di 30.01.18 09:00 - 12:00

In diesem vierstündigen Workshop werden Sie detailliert in der ersten Phase des Schreibprozesses nach Kruse begleitet, um sich innerhalb einer ersten Ideenformulierung für die BA-Thesis die Grundlagen zu erarbeiten um ein gutes, im Rahmen der Vorgaben bearbeitbares Thema zu finden, dieses begründet/sinnvoll einzugrenzen und sich mit Hilfe verschiedener kreativer Schreibtechniken dazu eine Fragestellung sowie These(n)/Hypothese(n) zu erarbeiten, eine Methode zu wählen und einen ersten groben Zeitplan zu erstellen.

Gabi Meihswinkel
Stwk 17/18 07.27 Von der Idee zum Exposé
How to write a academic expose

Seminar

Einzeltermine:
Di 06.02.18 09:00 - 12:00

In diesem vierstündigen Workshop werden Sie detailliert in der ersten Phase des Schreibprozesses nach Kruse begleitet, um sich innerhalb einer ersten Ideenformulierung für die BA-Thesis die Grundlagen zu erarbeiten um ein gutes, im Rahmen der Vorgaben bearbeitbares Thema zu finden, dieses begründet/sinnvoll einzugrenzen und sich mit Hilfe verschiedener kreativer Schreibtechniken dazu eine Fragestellung sowie These(n)/Hypothese(n) zu erarbeiten, eine Methode zu wählen und einen ersten groben Zeitplan zu erstellen.

Gabi Meihswinkel
Stwk 17/18 07.28 Von der Idee zum Exposé
How to write a academic expose

Seminar

Einzeltermine:
Di 13.02.18 09:00 - 12:00

In diesem vierstündigen Workshop werden Sie detailliert in der ersten Phase des Schreibprozesses nach Kruse begleitet, um sich innerhalb einer ersten Ideenformulierung für die BA-Thesis die Grundlagen zu erarbeiten um ein gutes, im Rahmen der Vorgaben bearbeitbares Thema zu finden, dieses begründet/sinnvoll einzugrenzen und sich mit Hilfe verschiedener kreativer Schreibtechniken dazu eine Fragestellung sowie These(n)/Hypothese(n) zu erarbeiten, eine Methode zu wählen und einen ersten groben Zeitplan zu erstellen.

Gabi Meihswinkel
Stwk 17/18 07.29 Von der Idee zum Exposé
How to write a academic expose

Seminar

Einzeltermine:
Di 20.02.18 09:00 - 12:00

In diesem vierstündigen Workshop werden Sie detailliert in der ersten Phase des Schreibprozesses nach Kruse begleitet, um sich innerhalb einer ersten Ideenformulierung für die BA-Thesis die Grundlagen zu erarbeiten um ein gutes, im Rahmen der Vorgaben bearbeitbares Thema zu finden, dieses begründet/sinnvoll einzugrenzen und sich mit Hilfe verschiedener kreativer Schreibtechniken dazu eine Fragestellung sowie These(n)/Hypothese(n) zu erarbeiten, eine Methode zu wählen und einen ersten groben Zeitplan zu erstellen.

Gabi Meihswinkel
Stwk 17/18 07.30 Von der Idee zum Exposé
How to write a academic expose

Seminar

Einzeltermine:
Di 27.02.18 09:00 - 12:00

In diesem vierstündigen Workshop werden Sie detailliert in der ersten Phase des Schreibprozesses nach Kruse begleitet, um sich innerhalb einer ersten Ideenformulierung für die BA-Thesis die Grundlagen zu erarbeiten um ein gutes, im Rahmen der Vorgaben bearbeitbares Thema zu finden, dieses begründet/sinnvoll einzugrenzen und sich mit Hilfe verschiedener kreativer Schreibtechniken dazu eine Fragestellung sowie These(n)/Hypothese(n) zu erarbeiten, eine Methode zu wählen und einen ersten groben Zeitplan zu erstellen.

Gabi Meihswinkel
Stwk 17/18 08.1 Schreibwerkstatt Bachelor Thesis I - Die Bachelorarbeit anpacken
Workshop Academic Writing - Bachelor Thesis 1

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mi 18.10.17 - Do 19.10.17 (Mi, Do) 09:00 - 16:00

Dieser Workshop ist in erster Linie geeignet für Sie, wenn Sie sich in ihrer Studien-Abschlussphase befinden und die Bachelorarbeit ganz konkret angehen. Sie haben sich idealerweise schon erste Gedanken zu Ihrem Thema gemacht und wollen es weiter eingrenzen und/oder strukturieren.

Hier lernen Sie die Grundlagen zur Erstellung Ihrer Bachelor-Thesis kennen: Sie erfahren, wie Sie mit kreativen Arbeits- und Schreibtechniken Ihr Thema auf ein Problem hin analysieren, wie Sie eine Forschungsfrage herausarbeiten, wie Sie Hypothesen bilden und wie Sie Ihr inhaltliches Vorgehen gestalten können.

Der Workshop dient als Startschuss für Ihre Bachelorphase. Ziel ist es, Sie zu befähigen Ihr Exposé zu formulieren und damit Ihrem Abschluss „Butter bei die Fische“ zu geben.

Leistungsnachweis für 3 CP: Exposé zur Bachelorarbeit

Die Workshops Bachelor-Thesis Pro, Bachelor-Thesis I und Bachelor-Thesis II bauen aufeinander auf. In der ersten Veranstaltung geht es um ganz grundsätzliche Themen, in der zweiten geht es um die konkrete Planung und den Einstieg in den Schreibprozess. In der dritten Veranstaltung werden Fragen bearbeitet, die im fortgeschrittenen Schreibprozess auftauchen. Sie können die Workshops unabhängig voneinander besuchen.

Jörg Riedel
Stwk 17/18 08.2 Schreibwerkstatt Bachelor Thesis I - Die Bachelorarbeit anpacken
Workshop Academic Writing - Bachelor Thesis 1

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mi 01.11.17 - Do 02.11.17 (Mi, Do) 09:00 - 16:00

Dieser Workshop ist in erster Linie geeignet für Sie, wenn Sie sich in ihrer Studien-Abschlussphase befinden und die Bachelorarbeit ganz konkret angehen. Sie haben sich idealerweise schon erste Gedanken zu Ihrem Thema gemacht und wollen es weiter eingrenzen und/oder strukturieren.

Hier lernen Sie die Grundlagen zur Erstellung Ihrer Bachelor-Thesis kennen: Sie erfahren, wie Sie mit kreativen Arbeits- und Schreibtechniken Ihr Thema auf ein Problem hin analysieren, wie Sie eine Forschungsfrage herausarbeiten, wie Sie Hypothesen bilden und wie Sie Ihr inhaltliches Vorgehen gestalten können.

Der Workshop dient als Startschuss für Ihre Bachelorphase. Ziel ist es, Sie zu befähigen Ihr Exposé zu formulieren und damit Ihrem Abschluss „Butter bei die Fische“ zu geben.

Leistungsnachweis für 3 CP: Exposé zur Bachelorarbeit

Die Workshops Bachelor-Thesis Pro, Bachelor-Thesis I und Bachelor-Thesis II bauen aufeinander auf. In der ersten Veranstaltung geht es um ganz grundsätzliche Themen, in der zweiten geht es um die konkrete Planung und den Einstieg in den Schreibprozess. In der dritten Veranstaltung werden Fragen bearbeitet, die im fortgeschrittenen Schreibprozess auftauchen. Sie können die Workshops unabhängig voneinander besuchen.

Jörg Riedel
Stwk 17/18 08.3 Schreibwerkstatt Bachelor Thesis I
Effective Writing for Academic Purposes – BA Thesis I

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 01.12.17 15:00 - 20:00
Sa 02.12.17 09:00 - 18:00

Schreibwerkstatt Bachelor Thesis I "von der Idee zum Exposè". Das Seminar richtet sich an Studierende, die sich in der Endphase ihres Bachelorstudiums befinden und die ein Thema für ihre Abschlussarbeit finden, eingrenzen und strukturieren wollen. Gemeinsam wird ein Prozess von der ersten kreativen Ideenfindung bis hin zu einer ersten Gliederung durchlaufen, mit deren Hilfe dann ein Exposè o.?. zur Besprechung mit dem Betreuer/der Betreuerin erstellt werden kann. Dabei werden Methoden zur kreativen und strukturierten Ideenfindung, zur Erstellung einer wissenschaftlichen Fragestellung und einer ersten Gliederung der Arbeit, zur Recherche und zum Umgang mit Forschungsliteratur und zu Schreibtechniken ebenso vorgestellt und erprobt wie auch die Erstellung eines realistischen Zeitplans.
Teilnahmevoraussetzung:
Sie sollten schon das grobe Thema Ihrer Abschlussarbeit kennen und erste Ideen für eine Fragestellung und die Gliederung mitbringen, weil die Schreibwerkstatt keine reine Theorie-Veranstaltung ist.
Bitte bringen Sie deshalb Ihre eigenen Materialien (Exzerpte, Rohentwürfe, zu lesende Texte der Abschlussarbeit) mit, weil Sie so an Ihren eigenen Texten arbeiten können. Ein Laptop mit Internetanschluss ist für das Seminar zwingend notwendig, weil die Texte nur als pdf zu Verfügung gestellt werden.
Um die ECTS-Punkte zu bekommen, sollen Sie am Ende der Schreibwerkstatt ein Exposè und ein Lernfazit fertigstellen. Das Exposè und das Lernfazit sollen zeigen, dass Sie die Inhalte der Schreibwerkstatt auch umsetzen und reflektieren können.

Marcus Fiebig
Stwk 17/18 08.4 Schreibwerkstatt Bachelor Thesis II - Hilfen im Schreibprozess
Workshop Academic Writing - Bachelor Thesis 2

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mi 13.12.17 09:00 - 16:00
Mi 20.12.17 09:00 - 16:00

Dieser Workshop ist in erster Linie geeignet für Sie, wenn der Startschuss hinter Ihnen liegt und Sie sich bereits Ihrer Bachelorarbeit widmen. Idealerweise haben Sie Ihr Thema, Ihre Frage sowie Ihre Vorgehensweise geklärt. Sie sind in ihrer Lesephase oder haben bereits mit dem Schreiben angefangen.

Mitten in der Arbeit tauchen für Sie möglicherweise neue Fragen auf, z.B. Wie gehe ich mit Quellen um? Wie gebe ich das Gelesene wieder? Wie schreibe ich gute Zusammenfassungen? Wie schreibe ich klare, verständliche Absätze? Wie überarbeite ich meine Texte? Antworten darauf erhalten Sie im Seminar – mit vielen Übungen, gerne an Ihrem eigenen Text-Material. Dazu gibt es noch Feedback-Übungen sowie das Thema Selbstmanagement.

Ziel des Workshops ist es, Sie zu befähigen sich in Ihrer Bachelorarbeit wissenschaftlich korrekt und verständlich auszudrücken – und damit mit Ihren Texten „Nägel mit Köpfen zu machen.“

Leistungsnachweis für 3 CP: Wissenschaftliche Argumentation auf der Basis der Workshop-Inhalte

Die Workshops Bachelor-Thesis Pro, Bachelor-Thesis I und Bachelor-Thesis II bauen aufeinander auf. In der ersten Veranstaltung geht es um ganz grundsätzliche Themen, in der zweiten geht es um die konkrete Planung und den Einstieg in den Schreibprozess. In der dritten Veranstaltung werden Fragen bearbeitet, die im fortgeschrittenen Schreibprozess auftauchen. Sie können die Workshops unabhängig voneinander besuchen.

Jörg Riedel
Stwk 17/18 08.6 Die Masterthesis schreiben – klar, überzeugend und ohne Zeitverlust
Workshop Writing the Master Thesis

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Di 07.11.17 09:00 - 16:00
Do 23.11.17 09:00 - 16:00

Zweitägiger Schreibworkshop für Master-Studierende in ihrer Abschlussphase
Eine sehr gute Masterarbeit zu schreiben ist kein Hexenwerk. Sie ist vielmehr das Ergebnis richtig eingesetzter Arbeitsschritten und richtig angewandter Lese- und Schreibtechniken. In diesem zweitägigen Seminar geht es dabei von Ihrer ersten Idee bis hin zu Ihrem Feinschliff. Während des ersten Tages dreht sich alles um die Planung und Struktur Ihrer Arbeit. Am zweiten Tag stehen die sprachlich-logischen Aspekte im Vordergrund. Der Workshop ist geeignet für Sie als Studierende in der Abschlussphase Ihres Masterstudiums. Idealerweise haben Sie schon erste Ideen für Ihr Arbeitsthema – sie lassen sich aber auch in der Veranstaltung finden.

Jörg Riedel
Stwk 17/18 09.1 Hilfe, keiner versteht mich! - Formulierungstraining für verständlicheres Schreiben
Formulation Training: Ways to Comprehensible Writing

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Sa 04.11.17 10:00 - 17:00

Endlose Schachtelsätze, Substantivierungen statt Verben, ständig Passiv statt Aktiv, lauter unbekannte Fremdwörter: Wer sich über diesen hölzernen Wissenschaftsjargon ärgert und sich selbst bei solchen Formulierungen ertappt, erhält bei diesem Formulierungstraining Tipps für das Verfassen von besser lesbaren Texten. Anhand praktischer Übungen vermittelt der Kurs, wie sich auch schwierige Sachverhalte möglichst verständlich ausdrücken lassen, ohne dass die Präzision leidet. Zum Programm gehören auch Exkurse zu 'geschlechtergerechter Sprache' und anderen Sprachproblemen, z.B. zur korrekten Verwendung des Konjunktivs beim Zitieren. Eigene Arbeitsproben sollten als Übungsmaterial mitgebracht werden (im Umfang von zwei bis drei ausgedruckten Manuskriptseiten). Für eine Grundeinführung in wissenschaftliches Schreiben empfiehlt sich zunächst der Besuch anderer Studierwerkstatt-Seminare. Im Formulierungstraining wird nur der Feinschliff geübt. Die hier vermittelten Fähigkeiten erhöhen nicht nur die Qualität von Haus- und Abschlussarbeiten, sondern können auch im späteren Berufsleben nützlich sein.

Eckhard Stengel
Stwk 17/18 09.2 Hilfe, keiner versteht mich! - Formulierungstraining für verständlicheres Schreiben
Formulation Training: Ways to Comprehensible Writing

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Sa 13.01.18 10:00 - 17:00

Endlose Schachtelsätze, Substantivierungen statt Verben, ständig Passiv statt Aktiv, lauter unbekannte Fremdwörter: Wer sich über diesen hölzernen Wissenschaftsjargon ärgert und sich selbst bei solchen Formulierungen ertappt, erhält bei diesem Formulierungstraining Tipps für das Verfassen von besser lesbaren Texten. Anhand praktischer Übungen vermittelt der Kurs, wie sich auch schwierige Sachverhalte möglichst verständlich ausdrücken lassen, ohne dass die Präzision leidet. Zum Programm gehören auch Exkurse zu 'geschlechtergerechter Sprache' und anderen Sprachproblemen, z.B. zur korrekten Verwendung des Konjunktivs beim Zitieren. Eigene Arbeitsproben sollten als Übungsmaterial mitgebracht werden (im Umfang von zwei bis drei ausgedruckten Manuskriptseiten). Für eine Grundeinführung in wissenschaftliches Schreiben empfiehlt sich zunächst der Besuch anderer Studierwerkstatt-Seminare. Im Formulierungstraining wird nur der Feinschliff geübt. Die hier vermittelten Fähigkeiten erhöhen nicht nur die Qualität von Haus- und Abschlussarbeiten, sondern können auch im späteren Berufsleben nützlich sein.

Eckhard Stengel
Stwk 17/18 12.1 Heute schon geschrieben? Kreative Schreibtechniken für jede Schreibphase / Teil 1 Planen & Organisieren

Seminar

Einzeltermine:
Mo 15.01.18 09:00 - 12:00

Vom groben Thema zur sinnvollen Eingrenzung zum Formulieren einer Fragestellung.
Ein Teil der Schreibtrainings für Hausarbeiten ist immer dem Kennenlernen und Ausprobieren von verschiedenen Schreibtechniken gewidmet. Die daraus resultierenden Ergebnisse sind für die Beteiligten häufig so überraschend, ermutigend und unterstützend, dass wir mit dieser kleinen Veranstaltung einen Raum schaffen wollen, in dem es möglich ist, sich in kurzer Zeit kleine Techniken anzueignen, sie auszuprobieren und die Ergebnisse des eigenen Schreibens mit anderen zu teilen.

Gabi Meihswinkel
Stwk 17/18 12.2 Heute schon geschrieben? Kreative Schreibtechniken für jede Schreibphase / Teil 2 Literatur be- und verarbeiten

Seminar

Einzeltermine:
Di 23.01.18 09:00 - 12:00

Vom frageorientierten Lesen zum hilfreichen Exzerpt.
Ein Teil der Schreibtrainings für Hausarbeiten ist immer dem Kennenlernen und Ausprobieren von verschiedenen Schreibtechniken gewidmet. Die daraus resultierenden Ergebnisse sind für die Beteiligten häufig so überraschend, ermutigend und unterstützend, dass wir mit dieser kleinen Veranstaltung einen Raum schaffen wollen, in dem es möglich ist, sich in kurzer Zeit kleine Techniken anzueignen, sie auszuprobieren und die Ergebnisse des eigenen Schreibens mit anderen zu teilen.

Gabi Meihswinkel
Stwk 17/18 12.3 Heute schon geschrieben? Kreative Schreibtechniken für jede Schreibphase / Teil 3 Gliedern und strukturieren

Seminar

Einzeltermine:
Mi 31.01.18 09:00 - 12:00

Von der inneren Logik zur äußeren Struktur.
Ein Teil der Schreibtrainings für Hausarbeiten ist immer dem Kennenlernen und Ausprobieren von verschiedenen Schreibtechniken gewidmet. Die daraus resultierenden Ergebnisse sind für die Beteiligten häufig so überraschend, ermutigend und unterstützend, dass wir mit dieser kleinen Veranstaltung einen Raum schaffen wollen, in dem es möglich ist, sich in kurzer Zeit kleine Techniken anzueignen, sie auszuprobieren und die Ergebnisse des eigenen Schreibens mit anderen zu teilen.

Gabi Meihswinkel
Stwk 17/18 12.4 Heute schon geschrieben? Kreative Schreibtechniken für jede Schreibphase / Teil 4 Rohfassung schreiben

Seminar

Einzeltermine:
Do 08.02.18 09:00 - 12:00

In den Schreibprozess finden und dort bleiben!
Ein Teil der Schreibtrainings für Hausarbeiten ist immer dem Kennenlernen und Ausprobieren von verschiedenen Schreibtechniken gewidmet. Die daraus resultierenden Ergebnisse sind für die Beteiligten häufig so überraschend, ermutigend und unterstützend, dass wir mit dieser kleinen Veranstaltung einen Raum schaffen wollen, in dem es möglich ist, sich in kurzer Zeit kleine Techniken anzueignen, sie auszuprobieren und die Ergebnisse des eigenen Schreibens mit anderen zu teilen.

Gabi Meihswinkel
Stwk 17/18 12.5 Heute schon geschrieben? Kreative Schreibtechniken für jede Schreibphase / Teil 5 Überarbeiten und korrigieren

Seminar

Einzeltermine:
Mo 12.02.18 09:00 - 12:00

Von sinnvollen Formulierungen und gelungenen Übergängen.
Ein Teil der Schreibtrainings für Hausarbeiten ist immer dem Kennenlernen und Ausprobieren von verschiedenen Schreibtechniken gewidmet. Die daraus resultierenden Ergebnisse sind für die Beteiligten häufig so überraschend, ermutigend und unterstützend, dass wir mit dieser kleinen Veranstaltung einen Raum schaffen wollen, in dem es möglich ist, sich in kurzer Zeit kleine Techniken anzueignen, sie auszuprobieren und die Ergebnisse des eigenen Schreibens mit anderen zu teilen.

Gabi Meihswinkel
Stwk 17/18 16.1 Grundlagen Wissenschaftliches Schreiben für Erstsemester des Bachelors Psychologie

Seminar

Einzeltermine:
Fr 24.11.17 16:00 - 20:00

Diese Kurzveranstaltung richtet sich ausschließlich an Erstsemester des Bachelors Psychologie, die einen schnellen, knackigen Überblick und Einstieg in die Vorgaben des (überfachlichen) wissenschaftlichen Schreibens erhalten möchten.
Gearbeitet wird mit Tipps und Methoden aus den kreativen Schreibtechniken in Einzel-/Partner*innenarbeit und Kleingruppen mit dem Ziel, dass die Teilnehmenden planvoll und gezielt ihre ersten akademischen Schreibprojekte angehen und umsetzen können.
Inhalt:
Projektorganisation und Zeitplanung
Lesetechniken
(Wissenschaftliches) Schreiben

HandOut:
Zeitplan, Lerntagebuch
Lesetechniken, Exzerptbogen
Schreibtechniken zum Anfangen

Gabi Meihswinkel
Stwk 17/18 16.2 Grundlagen Wissenschaftliches Schreiben für Erstsemester des Bachelors Psychologie

Seminar

Einzeltermine:
Fr 08.12.17 16:00 - 20:00

Diese Kurzveranstaltung richtet sich ausschließlich an Erstsemester des Bachelors Psychologie, die einen schnellen, knackigen Überblick und Einstieg in die Vorgaben des (überfachlichen) wissenschaftlichen Schreibens erhalten möchten.
Gearbeitet wird mit Tipps und Methoden aus den kreativen Schreibtechniken in Einzel-/Partner*innenarbeit und Kleingruppen mit dem Ziel, dass die Teilnehmenden planvoll und gezielt ihre ersten akademischen Schreibprojekte angehen und umsetzen können.
Inhalt:
Projektorganisation und Zeitplanung
Lesetechniken
(Wissenschaftliches) Schreiben

HandOut:
Zeitplan, Lerntagebuch
Lesetechniken, Exzerptbogen
Schreibtechniken zum Anfangen

Gabi Meihswinkel
Stwk 17/18 16.3 Grundlagen Wissenschaftliches Schreiben für Erstsemester des Bachelors Psychologie

Seminar

Einzeltermine:
Fr 15.12.17 16:00 - 20:00

Diese Kurzveranstaltung richtet sich ausschließlich an Erstsemester des Bachelors Psychologie, die einen schnellen, knackigen Überblick und Einstieg in die Vorgaben des (überfachlichen) wissenschaftlichen Schreibens erhalten möchten.
Gearbeitet wird mit Tipps und Methoden aus den kreativen Schreibtechniken in Einzel-/Partner*innenarbeit und Kleingruppen mit dem Ziel, dass die Teilnehmenden planvoll und gezielt ihre ersten akademischen Schreibprojekte angehen und umsetzen können.
Inhalt:
Projektorganisation und Zeitplanung
Lesetechniken
(Wissenschaftliches) Schreiben

HandOut:
Zeitplan, Lerntagebuch
Lesetechniken, Exzerptbogen
Schreibtechniken zum Anfangen

Gabi Meihswinkel
Stwk 17/18 16.4 Grundlagen Wissenschaftliches Schreiben für Erstsemester des Bachelors Psychologie

Seminar

Einzeltermine:
Fr 12.01.18 16:00 - 20:00

Diese Kurzveranstaltung richtet sich ausschließlich an Erstsemester des Bachelors Psychologie, die einen schnellen, knackigen Überblick und Einstieg in die Vorgaben des (überfachlichen) wissenschaftlichen Schreibens erhalten möchten.
Gearbeitet wird mit Tipps und Methoden aus den kreativen Schreibtechniken in Einzel-/Partner*innenarbeit und Kleingruppen mit dem Ziel, dass die Teilnehmenden planvoll und gezielt ihre ersten akademischen Schreibprojekte angehen und umsetzen können.
Inhalt:
Projektorganisation und Zeitplanung
Lesetechniken
(Wissenschaftliches) Schreiben

HandOut:
Zeitplan, Lerntagebuch
Lesetechniken, Exzerptbogen
Schreibtechniken zum Anfangen

Gabi Meihswinkel
SW-MINT-17/18-02 Lesestrategien für den MINT-Bereich
Naturwissenschaftlich-technische Texte lesen und verstehen

Blockveranstaltung
ECTS: 0,6

Einzeltermine:
Mi 15.11.17 12:00 - 14:30 TAB-Gebäude, Eingang F, Raum 0.50

In diesem Blockkurs sollen Strategien zum schnellen und effektiven Lesen naturwissenschaftlich-technischer Texte vermittelt werden. Besonderer Fokus wird auch auf Tipps und Tricks zum Lesen und Verstehen von im MINT-Breich typischerweise englischsprachiger Literatur gelegt.

Die Veranstaltung entspricht Block 2 des Programms der Schreibwerkstatt MINT. In Kombination mit den Blöcken 3, 4 und 5 können 3 CP (General Studies) erworben werden (Basismodul wissenschaftliches Schreiben im MINT-Bereich). Die Veranstaltung kann nur in Ausnahmefällen als Einzelveranstaltung (nicht als Bestandteil eines Moduls) anerkannt werden.
Nähere Informationen können Sie den Modulbeschreibungen auf der Homepage der Schreibwerkstatt MINT entnehmen: http://www.uni-bremen.de/schreibwerkstatt-mint/downloads.html

Dr. Annika Rodenhauser
SW-MINT-17/18-03 Literaturrecherche und Literaturverwaltung für den MINT-Bereich
Einführung in RefWorks

Blockveranstaltung
ECTS: 0,6

Einzeltermine:
Mi 06.12.17 12:00 - 14:30 TAB-Gebäude, Eingang F, Raum 0.50

Wie finde ich passende Literatur zu meinem Thema? Was sind typische Recherchetools und Datenbanken im MINT-Bereich? Und wie verwalte ich die gefundene und gelesene Literatur dann so, dass ich sie beim späteren Schreiben effizient und unkompliziert nutzen kann?
Zur Literaturverwaltung wird beispielhaft eine Einführung in RefWorks stattfinden.

Die Veranstaltung entspricht Block 3 des Programms der Schreibwerkstatt MINT. In Kombination mit den Blöcken 2, 4 und 5 können 3 CP (General Studies) erworben werden (Basismodul wissenschaftliches Schreiben im MINT-Bereich). Die Veranstaltung kann nur in Ausnahmefällen als Einzelveranstaltung (d.h. nicht als Bestandteil eines Moduls) anerkannt werden.
Nähere Informationen können Sie den Modulbeschreibungen auf der Homepage der Schreibwerkstatt MINT entnehmen: http://www.uni-bremen.de/schreibwerkstatt-mint/downloads.html

Dr. Annika Rodenhauser
Andrea Joswig
SW-MINT-17/18-04 Grundlagen wissenschaftlichen Schreibens für MINT-Fächer
Stilistik, Struktur und Wissenschaftlichkeit

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Einzeltermine:
Mi 13.12.17 12:00 - 16:00 TAB-Gebäude, Eingang F, Raum 0.50

Wissenschaftliches Schreiben im MINT-Bereich folgt anderen Standards als beispielsweise in den Geisteswissenschaften und unterscheidet sich somit auch sehr stark vom in der Schule vermittelten Schreiben. Doch was genau macht diesen speziellen Stil aus und wie eignet man sich ihn an? Was gibt es generell zu berücksichtigen und mit welchen Tricks und Konzepten kommt man schnell und effizient zum gewünschten Ergebnis? Diese und weitere Fragen sollen anhand von Beispieltexten sowie eigenen Schreibaufgaben und Texten beantwortet werden.

Die Veranstaltung entspricht Block 4 des Programms der Schreibwerkstatt MINT. In Kombination mit den Blöcken 2, 3 und 5 können 3 CP (General Studies) erworben werden (Basismodul wissenschaftliches Schreiben im MINT-Bereich).
Nähere Informationen können Sie den Modulbeschreibungen auf der Homepage der Schreibwerkstatt MINT entnehmen: http://www.uni-bremen.de/schreibwerkstatt-mint/downloads.html

Dr. Annika Rodenhauser
SW-MINT-17/18-05 Zitieren und Bibliographieren für den MINT-Bereich
Wie vermeide ich Plagiate?

Blockveranstaltung
ECTS: 0,8

Einzeltermine:
Mi 29.11.17 12:00 - 15:00 TAB-Gebäude, Eingang F, Raum 0.50

Wie zitiert und bibliographiert man korrekt, um Plagiate zu vermeiden? Was sind die Standards im jeweiligen Fach und wie setzt man diese um? Diese Fragen sollen, nicht zuletzt vor dem Hintergrund "guter wissenschaftlicher Praxis", beantwortet werden.

Die Veranstaltung entspricht Block 5 des Programms der Schreibwerkstatt MINT. In Kombination mit den Blöcken 2, 3, und 4 können 3 CP (General Studies) erworben werden (Basismodul wissenschaftliches Schreiben im MINT-Bereich). Die Veranstaltung kann nur in Ausnahmefällen als Einzelveranstaltung (d.h. nicht als Bestandteil eines Moduls) anerkannt werden.
Nähere Informationen können Sie den Modulbeschreibungen auf der Homepage der Schreibwerkstatt MINT entnehmen: http://www.uni-bremen.de/schreibwerkstatt-mint/downloads.html

Dr. Annika Rodenhauser
SW-MINT-17/18-07 Grundlagen der Wissenschaftskommunikation
Wissenschaft kommunizieren für den MINT-Bereich

Blockveranstaltung
ECTS: 0,6

Einzeltermine:
Mi 10.01.18 12:00 - 14:00 TAB-Gebäude, Eingang F, Raum 0.50

Die Fähigkeit, Forschungsergebnisse allgemeinverständlich darstellen zu können, wird immer wichtiger. Denn nicht nur ein Fachpublikum ist an neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen interessiert, sondern auch die weitere Öffentlichkeit. Aber wie vermittelt man hochkomplexe, fachliche Ergebnisse und Zusammenhänge so, dass die breite Öffentlichkeit sie problemlos verstehen kann und sich im besten Fall auch noch für das Thema begeistert?

Die Veranstaltung entspricht Block 7 des Programms der Schreibwerkstatt MINT. In Kombination mit weiteren Blöcken (SS 2018) können 3 CP (General Studies) erworben werden (Aufbaumodul: wissenschaftliches Schreiben im MINT-Bereich). Die Veranstaltung kann nur in Ausnahmefällen als Einzelveranstaltung (d.h. nicht als Bestandteil eines Moduls) anerkannt werden.
Nähere Informationen können Sie den Modulbeschreibungen auf der Homepage der Schreibwerkstatt MINT entnehmen: http://www.uni-bremen.de/schreibwerkstatt-mint/downloads.html

Dr. Annika Rodenhauser
SWMINT-17/18-2 Science Blogging
Wissenschaftskommunikation praktisch!

Seminar
ECTS: 2

Einzeltermine:
Do 10.08.17 10:00 - 12:00
Do 07.09.17 10:00 - 12:00
Fr 22.09.17 10:00 - 12:00
Fr 13.10.17 10:10 - 12:00
Do 26.10.17 11:00 - 12:00 TAB 0.49
Do 09.11.17 11:00 - 12:00 TAB0.49

In diesem Projekt besteht die Möglichkeit, sich aktiv an der Gestaltung und den Inhalten des gemeinsam aufzubauenden 'Science Blogs' der Schreibwerkstatt MINT zu beteiligen.

Wissenschaftskommunikation und damit auch die Fähigkeit, Forschungsergebnisse allgemeinverständlich darstellen zu können, wird immer wichtiger. Denn nicht nur ein Fachpublikum ist an neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen interessiert, sondern vielleicht auch Nachbarn oder Großeltern. Aber wie vermittelt man hochkomplexe, fachliche Ergebnisse und Zusammenhänge so, dass die breite Öffentlichkeit sie problemlos verstehen kann und sich im besten Fall auch noch für das Thema begeistert?
Hiermit wollen wir uns konkret und vor allem praktisch beschäftigen!

Projekttreffen werden etwa alle 2-3 Wochen stattfinden und die genauen Termine mit den TeilnehmerInnen gemeinsam festgelegt.
Der Einsteig ist jederzeit möglich.

Bei regelmäßiger aktiver Teilnahme und Verfassen eines Beitrages für den Blog können 2 CP (General Studies) erworben werden. (Durch Kombination dieser Veranstaltung mit einer weiteren 1-tägigen Veranstaltung der Schreibwerkstatt MINT können insgesamt 3 CP erworben werden.)

Dr. Annika Rodenhauser
SWMINT-17/18-10 Crashkurs Bachelorarbeit in den MINT-Fächern
Crashcourse Bachelor Thesis
Grundkurs wissenschaftliches Schreiben für MINT-Fächer

Blockveranstaltung
ECTS: 2

Einzeltermine:
Fr 03.11.17 09:30 - 15:30 ECO5 0.50/0.51
Fr 10.11.17 09:30 - 15:30 ECO5 0.50/0.51

Sie schreiben gerade Ihre Bachelorarbeit im MINT-Bereich oder planen, dies in absehbarer Zeit zu tun? Sie sind sich unsicher, wie genau wissenschaftliches Schreiben in den MINT-Fächern funktioniert und wie man sich einen typisch naturwissenschaftlich-technischen Schreibstil aneignet? Sie fragen sich, wie man effektiv Literatur sucht, liest, für den eigenen Text verwendet und korrekt zitiert? Sie suchen außerdem nach Tipps zur Strukturierung der eigenen Arbeit sowie Tricks zur Aufrechterhaltung der Schreibmotivation?

Dann sind Sie in diesem Crashkurs zum wissenschaftlichen Schreiben im MINT-Bereich genau richtig!

Wir werden sowohl mit naturwissenschaftlich-technischen Beispieltexten als auch mit Ihren individuellen Texten und Schreibaufgaben arbeiten.

Durch Teilnahme an beiden Terminen (03. & 10.11.2017) sowie Verfassen einer schriftlichen Ausarbeitung (ca. 5 Seiten) können 2 CP (General Studies) erworben werden.

Dr. Annika Rodenhauser
SWMINT-17/18-20 Basismodul: Wissenschaftliches Schreiben im MINT-Bereich

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mi 15.11.17 12:00 - 14:30
Mi 29.11.17 12:00 - 14:30 Schulungsraum 2 / Uni-Bibliothek: Treffpunkt 12 Uhr im Foyer; Taschen und Jacken vorher abgeben!)
Do 30.11.17 10:00 - 12:30 TAB 0.49 (Eingang F; Rückseite)
Mi 06.12.17 12:00 - 15:00 TAB 0.50 (Eingang F; Rückseite)
Mi 13.12.17 12:00 - 16:00 TAB 0.50 (Eingang F; Rückseite)

Dieses Basismodul zum wissenschaftlichen Schreiben im MINT-Bereich setzt sich aus den folgenden Veranstaltungen zusammen:
1) Lesestrategien für den MINT-Bereich
2) Literaturrecherche und -verwaltung für den MINT-Bereich
3) Grundlagen wissenschaftlichen Schreibens für MINT-Fächer (Stilistik, Struktur, Wissenschaftlichkeit)
4) Zitieren und Bibliographieren für den MINT-Bereich

Bei Besuch aller 4 Veranstaltung und Verfassen einer schriftlichen Prüfungsleistung können ingesamt 3 CP (General Studies) erworben werden. In Ausnahmefällen können auch nur einzelne Veranstaltungen des Moduls besucht werden. Hierzu melden Sie sich bitte zu den Einzelveranstaltungen an.
Nähere Informationen können Sie der Modulbeschreibung auf der Homepage der Schreibwerkstatt MINT entnehmen: http://www.uni-bremen.de/schreibwerkstatt-mint/downloads.html

Dr. Annika Rodenhauser
SWMINT-17/18-21 Basismodul: Wissenschaftliches Schreiben im MINT-Bereich
(2. Durchgang)

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Do 11.01.18 13:00 - 15:30
Do 18.01.18 13:00 - 15:30
Do 25.01.18 13:00 - 16:00
Do 01.02.18 12:00 - 16:00

Achtung: Bei dieser Veranstaltung handelt es sich um einen Zusatztermin, der von allen Studierenden, die beim ersten Termin (November/Dezember 2017) keinen Platz erhalten haben, belegt werden kann! Die Inhalte sind identisch mit denen des ersten Durchgangs.

Dieses Basismodul zum wissenschaftlichen Schreiben im MINT-Bereich setzt sich aus den folgenden Veranstaltungen zusammen:
1) Lesestrategien für den MINT-Bereich
2) Literaturrecherche und -verwaltung für den MINT-Bereich (RefWorks)
3) Grundlagen wissenschaftlichen Schreibens für MINT-Fächer (Stilistik, Struktur, Wissenschaftlichkeit)
4) Zitieren und Bibliographieren für den MINT-Bereich

Bei Besuch aller 4 Veranstaltung und Verfassen einer schriftlichen Prüfungsleistung können ingesamt 3 CP (General Studies) erworben werden. In Ausnahmefällen können auch nur einzelne Veranstaltungen des Moduls besucht werden. Hierzu melden Sie sich bitte zu den Einzelveranstaltungen an.
Nähere Informationen können Sie der Modulbeschreibung auf der Homepage der Schreibwerkstatt MINT entnehmen: http://www.uni-bremen.de/schreibwerkstatt-mint/downloads.html

Dr. Annika Rodenhauser

Moderations- und Präsentationskompetenzen

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 17/18 bis SoSe 18)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2017/18 bis Sommersemester 2018 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 CP erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2017:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 27. Oktober 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 28. Oktober 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt und Angela Goebel
VAK: META-17/18-C01

Step 2:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 17. November 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 18. November 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17/18-C02

Step 3:
MEINE STÄRKEN – MEINE RESSOURCEN
SELBSTBEWUSSTSEIN UND SELBSTWIRKSAMKEIT FÜR STUDIUM UND BERUF
Freitag, 01. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 02. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C03

Step 4:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 15. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 16. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-17/18-C04

Step 5:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 12. Januar 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 13. Januar 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C05

Step 6:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 06. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 07. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-18-C06

Step 7:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 20. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 21. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Cornelia Gschmack
VAK: META-18-C07

Step 8:
CONFERENCES, SMALL TALK & APPLICATION FOR AN EMPLOYMENT – TEST YOUR SKILLS!
Freitag, 04. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 05. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Hazel Robertshaw
VAK: META-18-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 25. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: N. N.
VAK: META-18-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 08. Juni 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 09. Juni 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-18-C10

INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
Stwk 17/18 05.1 Grundlagenseminar: Einführung in die Rhetorik – ein Präsentationstraining
Professional Presentation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
So 07.01.18 10:00 - 17:00
So 21.01.18 10:00 - 17:00

Das Grundlagenseminar „Einführung in die Rhetorik – Ein Präsentationstraining" richtet sich besonders an Studierende, die bisher noch keine Seminare, Workshops oder Veranstaltungen zu Präsentationstechniken / Rhetorik besucht habe. Das Seminar hat Workshopcharakter und bietet vor allem die Möglichkeit, im geschützten Rahmen viele Erfahrungen im Bereich ‚professionelles Präsentieren‘ zu sammeln.
Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt des Workshops:
  • Wie ist der Aufbau und die Struktur eines wissenschaftlichen Sachvortrags?
  • Wie bereite ich Inhalte präsentationsgerecht auf?
  • Wie wecke ich Interesse für mein Thema?
  • Wie setzte ich geschickt Sprache, Gestik und Mimik während einer Präsentation ein?
In dem Grundlagenseminar können Sie Schritt für Schritt wichtige Kompetenzen entwickeln, die Ihnen sowohl für Ihr Studium als auch für Ihre spätere berufliche Praxis überaus nützlich sein werden.
Bemerkung: Voraussetzung für den Erwerb von 3 ECTS/CP ist die aktive Teilnahme an beiden Seminartagen, die häusliche Erstellung einer kurzen Gruppenpräsentation und das Anfertigen einer schriftlichen Arbeit.

Carolin Habekost, Master of Speech Communication an Rhetoric
Stwk 17/18 05.2 Grundlagenseminar: Einführung in die Rhetorik – ein Präsentationstraining
Professional Presentation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
So 26.11.17 10:00 - 17:00
So 03.12.17 10:00 - 17:00

Das Grundlagenseminar „Einführung in die Rhetorik – Ein Präsentationstraining" richtet sich besonders an Studierende, die bisher noch keine Seminare, Workshops oder Veranstaltungen zu Präsentationstechniken / Rhetorik besucht habe. Das Seminar hat Workshopcharakter und bietet vor allem die Möglichkeit, im geschützten Rahmen viele Erfahrungen im Bereich ‚professionelles Präsentieren‘ zu sammeln.
Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt des Workshops:
  • Wie ist der Aufbau und die Struktur eines wissenschaftlichen Sachvortrags?
  • Wie bereite ich Inhalte präsentationsgerecht auf?
  • Wie wecke ich Interesse für mein Thema?
  • Wie setzte ich geschickt Sprache, Gestik und Mimik während einer Präsentation ein?
In dem Grundlagenseminar können Sie Schritt für Schritt wichtige Kompetenzen entwickeln, die Ihnen sowohl für Ihr Studium als auch für Ihre spätere berufliche Praxis überaus nützlich sein werden.
Bemerkung: Voraussetzung für den Erwerb von 3 ECTS/CP ist die aktive Teilnahme an beiden Seminartagen, die häusliche Erstellung einer kurzen Gruppenpräsentation und das Anfertigen einer schriftlichen Arbeit.

Carolin Habekost, Master of Speech Communication an Rhetoric
Stwk 17/18 05.3 Begeisternd präsentieren
Inspiring Presentations

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 27.10.17 10:00 - 16:00
Fr 10.11.17 10:00 - 16:00

Eine interessant und lebendig vorgetragene Präsentation bringt im Studium viele Vorteile: die Vorbereitung macht mehr Spaß, der Inhalt ist auf den Punkt gebracht und der Vortrag kommt positiv an - bei den Dozenten genau so wie bei den Mitstudierenden. Nicht zuletzt sind gute Präsentationsfähigkeiten auch eine wichtige Schlüsselqualifikation im Beruf.

Jörg Riedel
Stwk 17/18 05.4 Interaktions- und Präsenztraining - Den Körper kompetent einsetzen

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 20.01.18 - So 21.01.18 (So, Sa) 10:00 - 17:00

Das praxis- und erfahrungsorientierte Seminar öffnet eine Chance, das
großartige Potential, das Körpersprache bietet, besser kennenzulernen, um bei der Leitung von Gruppen, in Besprechungen, bei Referaten oder im persönlichen Dialog die eigene Präsenz und somit ein sicheres Auftreten zu steigern.
Mehr Bewusstheit und Achtsamkeit für das eigene Körperverhalten führen zu Ausgeglichenheit und Wohlbefinden. Dies hat einen positiven Effekt auf der interaktiven Ebene. Es fördert eine gelingende Kommunikation, stärkt die natürliche Autorität und kann in Konfliktsituationen Stress reduzieren.
Innere Ruhe, Zentrierung, das Wissen um einige Gesetzmäßigkeiten, auch das bewusste Regulieren über die Atmung – all das führt zu einem besseren Standing und lässt einen spüren, dass man mehr beeinflussen kann, als man oft denkt.
Kleine Änderungen im Körperverhalten können zu großen positiven Wirkungen führen!

Gudrun Soujon
Stwk 17/18 06.2 Gespräch – Struktur – Lösung: So einfach geht es mit Moderationstechniken!
Facilitation tools

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 12.01.18 14:00 - 19:00
Sa 13.01.18 09:00 - 17:00

Durch Moderationsmethoden lassen sich Arbeits- und Projektgruppen sowie Seminare entspannt durchführen: komplexe Sachverhalte werden schnell und einfach strukturiert, effizient visualisiert und das Ziel bleibt problemlos im Blick. Ferner kann sie zur Entscheidungsfindung eingesetzt werden, schwierige Gruppendiskussionen unterstützen und zu gemeinsam zu erarbeitenden Problemlösungen beitragen.
Sicher moderieren zu können ist eine zeitlose Kompetenz. Sie kann den Studienalltag und das Berufsleben erheblich erleichtern.
Dieses Seminar bietet neben theoretischem Input und hilfreichem Hintergrundwissen auch die Möglichkeit des ansatzweise praktischen Erfahrens der breiten Anwendungs-möglichkeiten verschiedenster Moderationstechniken und lässt Raum für individuelle Bedarfe (z. B. Großgruppenmoderation)

Sabine Seemann, M.A.
Stwk 17/18 06.8 Souverän und sicher sein - Moderatorentraining für Studierende
Sovereign and be sure - Moderator training for students

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 19.01.18 10:00 - 17:00
Fr 26.01.18 10:00 - 17:00

Die Vermittlung theoretischen Wissens ist in diesem Seminar mit praxisorientierten Übungen verbunden. Sie trainieren den Umgang mit Moderationstechniken, führen eigenständig Moderationen durch, erhalten Feedback zu ihrer Wirkung als Moderator/in sowie gezielte Hinweise zur Verbesserung Ihrer Moderationskompetenz.
Im Seminar lerne Sie:
  • Wie Sie Ihre Moderation strukturiert vorbereiten
  • Wie Sie Moderationstechniken situationsgerecht einsetzen
  • Wie Sie alle Teilnehmer/innen aktivieren und "ins Boot holen"
  • Wie Sie verbindliche Ergebnisse erzielen und dokumentieren.

Sabine Olbrich
Stwk 17/18 13.9 Spannend und selbstsicher Präsentieren (für Studierende des FB 09)

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 13.01.18 10:00 - 17:00
Sa 20.01.18 10:00 - 17:00

Praxisorientiert lernst du in diesem Seminar wie du einen Vortrag souverän und kompetent hältst. Durch viele Übungen lernst du dich körpersprachlich optimal zu positionieren und authentisch zu überzeugen.

  • Wie mache ich einen guten ersten Eindruck?
  • Wie kann ich Sprachgewandtheit und Schlagfertigkeit üben?
  • Welche rhetorischen Mittel helfen für einen selbstsicheren Auftritt?
  • Wie kann ich Körpersprache nutzen?
  • Was macht einen Vortrag spannend?
  • Wie gehe ich mit ungeahnten Fragen und/ oder Provokationen um?

Es wird viel in Kleingruppen gearbeitet und alle Teilnehmenden treten vor die Seminargruppe. Jeder Teilnehmende erhält individuelles Feedback auf die eigene Präsentationskompetenz.

Zusätzlich zu den zwei Seminartagen wird es eine vorbereitende Gruppenaufgabe für den zweiten Seminartag geben. Ebenso muss für den CP Erwerb eine Selbstreflexion geschrieben werden.

Carolin Habekost, Master of Speech Communication an Rhetoric
SW-MINT-17/18-07 Grundlagen der Wissenschaftskommunikation
Wissenschaft kommunizieren für den MINT-Bereich

Blockveranstaltung
ECTS: 0,6

Einzeltermine:
Mi 10.01.18 12:00 - 14:00 TAB-Gebäude, Eingang F, Raum 0.50

Die Fähigkeit, Forschungsergebnisse allgemeinverständlich darstellen zu können, wird immer wichtiger. Denn nicht nur ein Fachpublikum ist an neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen interessiert, sondern auch die weitere Öffentlichkeit. Aber wie vermittelt man hochkomplexe, fachliche Ergebnisse und Zusammenhänge so, dass die breite Öffentlichkeit sie problemlos verstehen kann und sich im besten Fall auch noch für das Thema begeistert?

Die Veranstaltung entspricht Block 7 des Programms der Schreibwerkstatt MINT. In Kombination mit weiteren Blöcken (SS 2018) können 3 CP (General Studies) erworben werden (Aufbaumodul: wissenschaftliches Schreiben im MINT-Bereich). Die Veranstaltung kann nur in Ausnahmefällen als Einzelveranstaltung (d.h. nicht als Bestandteil eines Moduls) anerkannt werden.
Nähere Informationen können Sie den Modulbeschreibungen auf der Homepage der Schreibwerkstatt MINT entnehmen: http://www.uni-bremen.de/schreibwerkstatt-mint/downloads.html

Dr. Annika Rodenhauser

IT- und Multimediakompetenz

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 17/18 bis SoSe 18)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2017/18 bis Sommersemester 2018 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 CP erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2017:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 27. Oktober 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 28. Oktober 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt und Angela Goebel
VAK: META-17/18-C01

Step 2:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 17. November 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 18. November 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17/18-C02

Step 3:
MEINE STÄRKEN – MEINE RESSOURCEN
SELBSTBEWUSSTSEIN UND SELBSTWIRKSAMKEIT FÜR STUDIUM UND BERUF
Freitag, 01. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 02. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C03

Step 4:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 15. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 16. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-17/18-C04

Step 5:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 12. Januar 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 13. Januar 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C05

Step 6:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 06. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 07. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-18-C06

Step 7:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 20. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 21. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Cornelia Gschmack
VAK: META-18-C07

Step 8:
CONFERENCES, SMALL TALK & APPLICATION FOR AN EMPLOYMENT – TEST YOUR SKILLS!
Freitag, 04. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 05. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Hazel Robertshaw
VAK: META-18-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 25. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: N. N.
VAK: META-18-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 08. Juni 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 09. Juni 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-18-C10

INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
CC-34-WiSe17-18 Medienkompetenz – Kompetenzen in einer digital geprägten Kultur
Media competence – competencies in a digitalised culture

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Mo 19.03.18 - Di 20.03.18 (Mo, Di) 10:00 - 18:00 GW1 A0150

In dieser Veranstaltung werden die Mediennutzung und der Nutzen von Medien thematisiert. Die Fähigkeit, mit unterschiedlichen Medien reflektiert, kritisch und selbstbestimmt umgehen zu können, ist gleichermaßen privat wie beruflich von hoher Relevanz.

Gerade in digitaler Form konsumieren und produzieren wir permanent Daten. Die Wahrnehmung der Welt über ein nahezu unüberschaubares Informations-, Wissens- und Unterhaltungsangebot verlangt nach einer ausgeprägten persönlichen und sozialen Medienkompetenz.

In diesem Workshop soll eine Sensibilisierung im Umgang mit Daten erreicht und die zielgerichtete Nutzung von Informationen trainiert werden. Zudem werden Fähigkeiten für den kontrollierten Umgang mit unterschiedlichen Mediensystemen entwickelt.


Anmeldungen für März laufen vom 15. Dezember bis Donnerstag, 16. Februar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center / Medienkompetenzen).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
eGS-2017/18-05 Recht der digitalen Medien - Grundlagen und Praxis

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Stwk 17/18 09.3 Formatieren langer Texte mit Word
How to format long documents with word

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Di 12.12.17 - Mi 13.12.17 (Di, Mi) 09:00 - 12:30

Jenseits von „fett“, „kursiv“ und „unterstreichen“ bietet Word Werkzeuge an, mit deren Nutzung die sichere, zeitsparende und einheitliche Formatierung von langen Texten möglich ist.
In diesem Workshop werden die grundlegenden stilistischen Mittel von Word vermittelt.
Die Formatvorlagen sind das „A und O“ für eine einheitliche und schnelle Textgestaltung. Auf dieser Grundlage werden Überschriften automatisch nummeriert und das Inhaltsverzeichnis entsteht ebenso automatisch. Unterschiedliche Kopf- und Fußzeilen in einem Dokument ermöglichen die richtige Seitennummerierung in den Textteilen. Die Beschriftung mit automatischer Nummerierung von Abbildungen und Tabellen führen zu Abbildungs- und Tabellenverzeichnissen. Auch dürfen Fußnoten nicht fehlen. Natürlich werden weitere Fragen gerne beantwortet!

Melanie Schütte
Stwk 17/18 09.4 Formatieren langer Texte mit Word
How to format long documents with word

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Di 23.01.18 - Mi 24.01.18 (Di, Mi) 09:00 - 12:30

Jenseits von „fett“, „kursiv“ und „unterstreichen“ bietet Word Werkzeuge an, mit deren Nutzung die sichere, zeitsparende und einheitliche Formatierung von langen Texten möglich ist.
In diesem Workshop werden die grundlegenden stilistischen Mittel von Word vermittelt.
Die Formatvorlagen sind das „A und O“ für eine einheitliche und schnelle Textgestaltung. Auf dieser Grundlage werden Überschriften automatisch nummeriert und das Inhaltsverzeichnis entsteht ebenso automatisch. Unterschiedliche Kopf- und Fußzeilen in einem Dokument ermöglichen die richtige Seitennummerierung in den Textteilen. Die Beschriftung mit automatischer Nummerierung von Abbildungen und Tabellen führen zu Abbildungs- und Tabellenverzeichnissen. Auch dürfen Fußnoten nicht fehlen. Natürlich werden weitere Fragen gerne beantwortet!

Melanie Schütte
Stwk 17/18 09.5 Excel-Grundlagen für wissenschaftliche Arbeiten
Excel basics for scientific work

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Di 07.11.17 - Mi 08.11.17 (Di, Mi) 09:00 - 12:30

Excel ist hervorragend geeignet um (wissenschaftliche) Daten zu sammeln, zu pflegen und auszuwerten (Statistik).
In dem Workshop werden die Grundlagen vermittelt Daten und vor allem Zahlen in Excel-Tabellen zu pflegen und grundlegende Berechnungen durchzuführen.
Für den Durch- und Überblick wird die Sortierung und das Filtern vorgestellt.
Es werden Möglichkeiten gezeigt die Daten auszuwerten, diese Ergebnisse in Diagrammen darzustellen und diese dann ggf. in eine PowerPoint-Präsentation oder eine wissenschaftliche Arbeit in Word einzuarbeiten.

Melanie Schütte
SWMINT-17/18-2 Science Blogging
Wissenschaftskommunikation praktisch!

Seminar
ECTS: 2

Einzeltermine:
Do 10.08.17 10:00 - 12:00
Do 07.09.17 10:00 - 12:00
Fr 22.09.17 10:00 - 12:00
Fr 13.10.17 10:10 - 12:00
Do 26.10.17 11:00 - 12:00 TAB 0.49
Do 09.11.17 11:00 - 12:00 TAB0.49

In diesem Projekt besteht die Möglichkeit, sich aktiv an der Gestaltung und den Inhalten des gemeinsam aufzubauenden 'Science Blogs' der Schreibwerkstatt MINT zu beteiligen.

Wissenschaftskommunikation und damit auch die Fähigkeit, Forschungsergebnisse allgemeinverständlich darstellen zu können, wird immer wichtiger. Denn nicht nur ein Fachpublikum ist an neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen interessiert, sondern vielleicht auch Nachbarn oder Großeltern. Aber wie vermittelt man hochkomplexe, fachliche Ergebnisse und Zusammenhänge so, dass die breite Öffentlichkeit sie problemlos verstehen kann und sich im besten Fall auch noch für das Thema begeistert?
Hiermit wollen wir uns konkret und vor allem praktisch beschäftigen!

Projekttreffen werden etwa alle 2-3 Wochen stattfinden und die genauen Termine mit den TeilnehmerInnen gemeinsam festgelegt.
Der Einsteig ist jederzeit möglich.

Bei regelmäßiger aktiver Teilnahme und Verfassen eines Beitrages für den Blog können 2 CP (General Studies) erworben werden. (Durch Kombination dieser Veranstaltung mit einer weiteren 1-tägigen Veranstaltung der Schreibwerkstatt MINT können insgesamt 3 CP erworben werden.)

Dr. Annika Rodenhauser

Projektmanagement

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
eGS-2017/18-04 Projektmanagement

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau

Informations- und Recherchekompetenzen

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 17/18 bis SoSe 18)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2017/18 bis Sommersemester 2018 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 CP erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2017:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 27. Oktober 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 28. Oktober 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt und Angela Goebel
VAK: META-17/18-C01

Step 2:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 17. November 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 18. November 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17/18-C02

Step 3:
MEINE STÄRKEN – MEINE RESSOURCEN
SELBSTBEWUSSTSEIN UND SELBSTWIRKSAMKEIT FÜR STUDIUM UND BERUF
Freitag, 01. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 02. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C03

Step 4:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 15. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 16. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-17/18-C04

Step 5:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 12. Januar 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 13. Januar 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C05

Step 6:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 06. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 07. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-18-C06

Step 7:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 20. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 21. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Cornelia Gschmack
VAK: META-18-C07

Step 8:
CONFERENCES, SMALL TALK & APPLICATION FOR AN EMPLOYMENT – TEST YOUR SKILLS!
Freitag, 04. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 05. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Hazel Robertshaw
VAK: META-18-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 25. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: N. N.
VAK: META-18-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 08. Juni 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 09. Juni 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-18-C10

INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
eGS-2017/18-05 Recht der digitalen Medien - Grundlagen und Praxis

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Stwk 17/18 11.3 Netzwerken: Gemeinsamkeiten verbinden - Unterschiede ergänzen

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 15.12.17 09:00 - 16:00
Sa 16.12.17 10:00 - 17:00

Zur Verbesserung des Studienverlaufs ist das Netzwerken unerlässlich. Aber Netzwerken muss gelernt sein:

Inhalte:
1. Welche Ziele verfolge ich mit Netzwerken innerhalb meines Studiums?
2. Welche Netzwerke kann ich benutzen?
3. Wie kann das Netzwerken die Lerngruppenformate unterstützen?
4. Wie wichtig ist beim Netzwerken z. B. die Körpersprache, das gesprochene und das geschriebene Wort?
5. Worauf Netzwerker setzen können, um bei ihrem Gegenüber Eindruck zu schaffen....Small talk, Kontakte pflegen

Lernziele:
Die Studierenden sind in der Lage, ihre eigenen Netzwerke zu erkennen und zum Erreichen Ihrer Ziele verschiedene Ressourcen zu erschließen.
Auf der Basis einer zielführenden, kritischen Auseinandersetzung mit bestehenden Netzwerkstrukturen erarbeiten Sie einen individuellen Plan zu Realisierung ihrer individuellen Vorstellungen.

Methoden:
Kurzvorträge
Rollenspiele
Individuelles Coaching
Stärken-, Schwächeanalyse
Reflexion in Tandems
Tools zur Netzwerkbildung

Christel Fangmann
SW-MINT-17/18-02 Lesestrategien für den MINT-Bereich
Naturwissenschaftlich-technische Texte lesen und verstehen

Blockveranstaltung
ECTS: 0,6

Einzeltermine:
Mi 15.11.17 12:00 - 14:30 TAB-Gebäude, Eingang F, Raum 0.50

In diesem Blockkurs sollen Strategien zum schnellen und effektiven Lesen naturwissenschaftlich-technischer Texte vermittelt werden. Besonderer Fokus wird auch auf Tipps und Tricks zum Lesen und Verstehen von im MINT-Breich typischerweise englischsprachiger Literatur gelegt.

Die Veranstaltung entspricht Block 2 des Programms der Schreibwerkstatt MINT. In Kombination mit den Blöcken 3, 4 und 5 können 3 CP (General Studies) erworben werden (Basismodul wissenschaftliches Schreiben im MINT-Bereich). Die Veranstaltung kann nur in Ausnahmefällen als Einzelveranstaltung (nicht als Bestandteil eines Moduls) anerkannt werden.
Nähere Informationen können Sie den Modulbeschreibungen auf der Homepage der Schreibwerkstatt MINT entnehmen: http://www.uni-bremen.de/schreibwerkstatt-mint/downloads.html

Dr. Annika Rodenhauser
SW-MINT-17/18-03 Literaturrecherche und Literaturverwaltung für den MINT-Bereich
Einführung in RefWorks

Blockveranstaltung
ECTS: 0,6

Einzeltermine:
Mi 06.12.17 12:00 - 14:30 TAB-Gebäude, Eingang F, Raum 0.50

Wie finde ich passende Literatur zu meinem Thema? Was sind typische Recherchetools und Datenbanken im MINT-Bereich? Und wie verwalte ich die gefundene und gelesene Literatur dann so, dass ich sie beim späteren Schreiben effizient und unkompliziert nutzen kann?
Zur Literaturverwaltung wird beispielhaft eine Einführung in RefWorks stattfinden.

Die Veranstaltung entspricht Block 3 des Programms der Schreibwerkstatt MINT. In Kombination mit den Blöcken 2, 4 und 5 können 3 CP (General Studies) erworben werden (Basismodul wissenschaftliches Schreiben im MINT-Bereich). Die Veranstaltung kann nur in Ausnahmefällen als Einzelveranstaltung (d.h. nicht als Bestandteil eines Moduls) anerkannt werden.
Nähere Informationen können Sie den Modulbeschreibungen auf der Homepage der Schreibwerkstatt MINT entnehmen: http://www.uni-bremen.de/schreibwerkstatt-mint/downloads.html

Dr. Annika Rodenhauser
Andrea Joswig
SW-MINT-17/18-05 Zitieren und Bibliographieren für den MINT-Bereich
Wie vermeide ich Plagiate?

Blockveranstaltung
ECTS: 0,8

Einzeltermine:
Mi 29.11.17 12:00 - 15:00 TAB-Gebäude, Eingang F, Raum 0.50

Wie zitiert und bibliographiert man korrekt, um Plagiate zu vermeiden? Was sind die Standards im jeweiligen Fach und wie setzt man diese um? Diese Fragen sollen, nicht zuletzt vor dem Hintergrund "guter wissenschaftlicher Praxis", beantwortet werden.

Die Veranstaltung entspricht Block 5 des Programms der Schreibwerkstatt MINT. In Kombination mit den Blöcken 2, 3, und 4 können 3 CP (General Studies) erworben werden (Basismodul wissenschaftliches Schreiben im MINT-Bereich). Die Veranstaltung kann nur in Ausnahmefällen als Einzelveranstaltung (d.h. nicht als Bestandteil eines Moduls) anerkannt werden.
Nähere Informationen können Sie den Modulbeschreibungen auf der Homepage der Schreibwerkstatt MINT entnehmen: http://www.uni-bremen.de/schreibwerkstatt-mint/downloads.html

Dr. Annika Rodenhauser
SWMINT-17/18-10 Crashkurs Bachelorarbeit in den MINT-Fächern
Crashcourse Bachelor Thesis
Grundkurs wissenschaftliches Schreiben für MINT-Fächer

Blockveranstaltung
ECTS: 2

Einzeltermine:
Fr 03.11.17 09:30 - 15:30 ECO5 0.50/0.51
Fr 10.11.17 09:30 - 15:30 ECO5 0.50/0.51

Sie schreiben gerade Ihre Bachelorarbeit im MINT-Bereich oder planen, dies in absehbarer Zeit zu tun? Sie sind sich unsicher, wie genau wissenschaftliches Schreiben in den MINT-Fächern funktioniert und wie man sich einen typisch naturwissenschaftlich-technischen Schreibstil aneignet? Sie fragen sich, wie man effektiv Literatur sucht, liest, für den eigenen Text verwendet und korrekt zitiert? Sie suchen außerdem nach Tipps zur Strukturierung der eigenen Arbeit sowie Tricks zur Aufrechterhaltung der Schreibmotivation?

Dann sind Sie in diesem Crashkurs zum wissenschaftlichen Schreiben im MINT-Bereich genau richtig!

Wir werden sowohl mit naturwissenschaftlich-technischen Beispieltexten als auch mit Ihren individuellen Texten und Schreibaufgaben arbeiten.

Durch Teilnahme an beiden Terminen (03. & 10.11.2017) sowie Verfassen einer schriftlichen Ausarbeitung (ca. 5 Seiten) können 2 CP (General Studies) erworben werden.

Dr. Annika Rodenhauser
SWMINT-17/18-21 Basismodul: Wissenschaftliches Schreiben im MINT-Bereich
(2. Durchgang)

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Do 11.01.18 13:00 - 15:30
Do 18.01.18 13:00 - 15:30
Do 25.01.18 13:00 - 16:00
Do 01.02.18 12:00 - 16:00

Achtung: Bei dieser Veranstaltung handelt es sich um einen Zusatztermin, der von allen Studierenden, die beim ersten Termin (November/Dezember 2017) keinen Platz erhalten haben, belegt werden kann! Die Inhalte sind identisch mit denen des ersten Durchgangs.

Dieses Basismodul zum wissenschaftlichen Schreiben im MINT-Bereich setzt sich aus den folgenden Veranstaltungen zusammen:
1) Lesestrategien für den MINT-Bereich
2) Literaturrecherche und -verwaltung für den MINT-Bereich (RefWorks)
3) Grundlagen wissenschaftlichen Schreibens für MINT-Fächer (Stilistik, Struktur, Wissenschaftlichkeit)
4) Zitieren und Bibliographieren für den MINT-Bereich

Bei Besuch aller 4 Veranstaltung und Verfassen einer schriftlichen Prüfungsleistung können ingesamt 3 CP (General Studies) erworben werden. In Ausnahmefällen können auch nur einzelne Veranstaltungen des Moduls besucht werden. Hierzu melden Sie sich bitte zu den Einzelveranstaltungen an.
Nähere Informationen können Sie der Modulbeschreibung auf der Homepage der Schreibwerkstatt MINT entnehmen: http://www.uni-bremen.de/schreibwerkstatt-mint/downloads.html

Dr. Annika Rodenhauser

Prüfungsvorbereitungen

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 17/18 bis SoSe 18)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2017/18 bis Sommersemester 2018 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 CP erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2017:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 27. Oktober 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 28. Oktober 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt und Angela Goebel
VAK: META-17/18-C01

Step 2:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 17. November 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 18. November 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17/18-C02

Step 3:
MEINE STÄRKEN – MEINE RESSOURCEN
SELBSTBEWUSSTSEIN UND SELBSTWIRKSAMKEIT FÜR STUDIUM UND BERUF
Freitag, 01. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 02. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C03

Step 4:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 15. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 16. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-17/18-C04

Step 5:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 12. Januar 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 13. Januar 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C05

Step 6:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 06. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 07. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-18-C06

Step 7:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 20. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 21. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Cornelia Gschmack
VAK: META-18-C07

Step 8:
CONFERENCES, SMALL TALK & APPLICATION FOR AN EMPLOYMENT – TEST YOUR SKILLS!
Freitag, 04. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 05. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Hazel Robertshaw
VAK: META-18-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 25. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: N. N.
VAK: META-18-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 08. Juni 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 09. Juni 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-18-C10

INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
Stwk 17/18 01.2 Ich pack’ das – Selbstmanagement nach dem Züricher Ressourcenmodell (ZRM)
I Deal With It – Self-Management According to the ZRM

Seminar
ECTS: 2

Einzeltermine:
Do 16.11.17 - Fr 17.11.17 (Do, Fr) 09:00 - 16:00

Wie kann ich mich dauerhaft zum Lernen motivieren? Wie bereite ich mich optimal auf die Prüfung vor? Wie führe ich meine Bachelor- oder Masterarbeit zu einem erfolgreichen Abschluss? Und was kommt dann? Typische Fragen, die viele im Studium beschäftigen.

Erfolgreiches Studieren beginnt damit herauszufinden, was einen wirklich antreibt. Wer es weiß, kann seine Ziele motiviert angehen und sie im Alltag konsequent umsetzen. Das klappt am besten, wenn Verstand und Emotionen zusammenarbeiten.

Deshalb verbinden wir beides im Seminar auf der Basis des Züricher Ressourcenmodells. Kleingruppenarbeit, Arbeit mit Bildern, Coachingelemente, Impulsvorträge helfen Ihnen, Ihre Ressourcen im Gehirn zu nutzen um Ihre Ziele mit positiven Gefühlen zu verbinden. Und Sie erleben, dass der Prozess auch noch viel Spaß macht.

Die möglichen 1 – 2 CP sind an schriftliche Dokumentationen des eigenen Arbeitsprozesses gekoppelt.

Jörg Riedel
Stwk 17/18 04.1 Gelassen & optimal vorbereitet in die Prüfungen
Effective preparation of examinations

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 09.12.17 - So 10.12.17 (So, Sa) 09:00 - 16:00

Wie bereite ich mich auf die Prüfung vor? Wo liegen meine Stärke, wo meine Schwächen? Was für Ziele habe ich dabei? Wie ist meine Motivation? Welche Strategien und Methoden haben mich zum Erfolg geführt? Was kann ich noch dazu lernen? Was will ich weiterhin behalten und was verändern? Fühle ich mich eher in der schriftlichen oder in der mündlichen Prüfung sicherer? Wie gehe ich mit der Zeit um? Nutze ich Sie oder gerate ich regelmäßig in Stress? Wie fühle ich mich während der Vorbereitung, vor der Prüfung und in der Prüfung? Bin ich ständig unter Strom oder kann ich mich entspannen? Diese und andere Fragen werden uns in diesem Wokshop beschäftigen, und jeder wird die eigenen Antworten auf diese Fragen finden. Wir arbeiten sowohl alleine als auch in kleinen Gruppen. Die Ergebnisse werden im Plenum präsentiert und diskutiert.

Rosaria Faretina-Stehl, M.A.
Stwk 17/18 04.2 Gehirn-gerecht lernen, erfolgreich studieren
Learn brain-friendly - Study successfully

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 15.12.17 09:00 - 16:00
Fr 22.12.17 09:00 - 16:00

In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie gehirn-gerecht und im Einklang mit sich selbst lernen und Ihre Lernprozesse gestalten. Sie lernen sowohl unterschiedliche Lerntechniken und -methoden kennen als auch wirksame Konzentrations-, Fokussierungs-, Achtsamkeits- und Entspannungstechniken, die Sie praktisch ausprobieren. Sie werden ferner angeleitet, wie Sie diese Techniken individuell optimal umsetzen. Das Ziel ist, bisherige Lerngewohnheiten zu reflektieren und ein optimales Lernmanagement zu entwickeln.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 17/18 04.3 Erfolgreich Prüfungen bestehen - mit den richtigen Methoden sich gezielt auf Prüfungen vorbereiten
improve examination

Seminar

Einzeltermine:
Mo 18.12.17 16:00 - 20:00

In diesem Kurzseminar erfahren Sie, mit welchen Lernmethoden Sie Ihre Prüfungsvorbereitungen (noch) verbessern und wie Sie gezielt Prüfungsstress abbauen können, um schließlich gut vorbereitet und selbstsicher in die Prüfung zu gehen.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 17/18 04.4 Erfolgreich Prüfungen bestehen - mit den richtigen Methoden sich gezielt auf Prüfungen vorbereiten
improve examination

Seminar

Einzeltermine:
Di 19.12.17 16:00 - 20:00

In diesem Kurzseminar erfahren Sie, mit welchen Lernmethoden Sie Ihre Prüfungsvorbereitungen (noch) verbessern und wie Sie gezielt Prüfungsstress abbauen können, um schließlich gut vorbereitet und selbstsicher in die Prüfung zu gehen

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
SWMINT-17/18-10 Crashkurs Bachelorarbeit in den MINT-Fächern
Crashcourse Bachelor Thesis
Grundkurs wissenschaftliches Schreiben für MINT-Fächer

Blockveranstaltung
ECTS: 2

Einzeltermine:
Fr 03.11.17 09:30 - 15:30 ECO5 0.50/0.51
Fr 10.11.17 09:30 - 15:30 ECO5 0.50/0.51

Sie schreiben gerade Ihre Bachelorarbeit im MINT-Bereich oder planen, dies in absehbarer Zeit zu tun? Sie sind sich unsicher, wie genau wissenschaftliches Schreiben in den MINT-Fächern funktioniert und wie man sich einen typisch naturwissenschaftlich-technischen Schreibstil aneignet? Sie fragen sich, wie man effektiv Literatur sucht, liest, für den eigenen Text verwendet und korrekt zitiert? Sie suchen außerdem nach Tipps zur Strukturierung der eigenen Arbeit sowie Tricks zur Aufrechterhaltung der Schreibmotivation?

Dann sind Sie in diesem Crashkurs zum wissenschaftlichen Schreiben im MINT-Bereich genau richtig!

Wir werden sowohl mit naturwissenschaftlich-technischen Beispieltexten als auch mit Ihren individuellen Texten und Schreibaufgaben arbeiten.

Durch Teilnahme an beiden Terminen (03. & 10.11.2017) sowie Verfassen einer schriftlichen Ausarbeitung (ca. 5 Seiten) können 2 CP (General Studies) erworben werden.

Dr. Annika Rodenhauser
SWMINT-17/18-20 Basismodul: Wissenschaftliches Schreiben im MINT-Bereich

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mi 15.11.17 12:00 - 14:30
Mi 29.11.17 12:00 - 14:30 Schulungsraum 2 / Uni-Bibliothek: Treffpunkt 12 Uhr im Foyer; Taschen und Jacken vorher abgeben!)
Do 30.11.17 10:00 - 12:30 TAB 0.49 (Eingang F; Rückseite)
Mi 06.12.17 12:00 - 15:00 TAB 0.50 (Eingang F; Rückseite)
Mi 13.12.17 12:00 - 16:00 TAB 0.50 (Eingang F; Rückseite)

Dieses Basismodul zum wissenschaftlichen Schreiben im MINT-Bereich setzt sich aus den folgenden Veranstaltungen zusammen:
1) Lesestrategien für den MINT-Bereich
2) Literaturrecherche und -verwaltung für den MINT-Bereich
3) Grundlagen wissenschaftlichen Schreibens für MINT-Fächer (Stilistik, Struktur, Wissenschaftlichkeit)
4) Zitieren und Bibliographieren für den MINT-Bereich

Bei Besuch aller 4 Veranstaltung und Verfassen einer schriftlichen Prüfungsleistung können ingesamt 3 CP (General Studies) erworben werden. In Ausnahmefällen können auch nur einzelne Veranstaltungen des Moduls besucht werden. Hierzu melden Sie sich bitte zu den Einzelveranstaltungen an.
Nähere Informationen können Sie der Modulbeschreibung auf der Homepage der Schreibwerkstatt MINT entnehmen: http://www.uni-bremen.de/schreibwerkstatt-mint/downloads.html

Dr. Annika Rodenhauser
SWMINT-17/18-21 Basismodul: Wissenschaftliches Schreiben im MINT-Bereich
(2. Durchgang)

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Do 11.01.18 13:00 - 15:30
Do 18.01.18 13:00 - 15:30
Do 25.01.18 13:00 - 16:00
Do 01.02.18 12:00 - 16:00

Achtung: Bei dieser Veranstaltung handelt es sich um einen Zusatztermin, der von allen Studierenden, die beim ersten Termin (November/Dezember 2017) keinen Platz erhalten haben, belegt werden kann! Die Inhalte sind identisch mit denen des ersten Durchgangs.

Dieses Basismodul zum wissenschaftlichen Schreiben im MINT-Bereich setzt sich aus den folgenden Veranstaltungen zusammen:
1) Lesestrategien für den MINT-Bereich
2) Literaturrecherche und -verwaltung für den MINT-Bereich (RefWorks)
3) Grundlagen wissenschaftlichen Schreibens für MINT-Fächer (Stilistik, Struktur, Wissenschaftlichkeit)
4) Zitieren und Bibliographieren für den MINT-Bereich

Bei Besuch aller 4 Veranstaltung und Verfassen einer schriftlichen Prüfungsleistung können ingesamt 3 CP (General Studies) erworben werden. In Ausnahmefällen können auch nur einzelne Veranstaltungen des Moduls besucht werden. Hierzu melden Sie sich bitte zu den Einzelveranstaltungen an.
Nähere Informationen können Sie der Modulbeschreibung auf der Homepage der Schreibwerkstatt MINT entnehmen: http://www.uni-bremen.de/schreibwerkstatt-mint/downloads.html

Dr. Annika Rodenhauser

Lehr- und Lernkompetenzen

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 17/18 bis SoSe 18)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2017/18 bis Sommersemester 2018 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 CP erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2017:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 27. Oktober 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 28. Oktober 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt und Angela Goebel
VAK: META-17/18-C01

Step 2:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 17. November 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 18. November 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17/18-C02

Step 3:
MEINE STÄRKEN – MEINE RESSOURCEN
SELBSTBEWUSSTSEIN UND SELBSTWIRKSAMKEIT FÜR STUDIUM UND BERUF
Freitag, 01. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 02. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C03

Step 4:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 15. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 16. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-17/18-C04

Step 5:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 12. Januar 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 13. Januar 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C05

Step 6:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 06. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 07. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-18-C06

Step 7:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 20. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 21. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Cornelia Gschmack
VAK: META-18-C07

Step 8:
CONFERENCES, SMALL TALK & APPLICATION FOR AN EMPLOYMENT – TEST YOUR SKILLS!
Freitag, 04. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 05. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Hazel Robertshaw
VAK: META-18-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 25. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: N. N.
VAK: META-18-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 08. Juni 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 09. Juni 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-18-C10

INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
eGS-2017/18-01 Der Hohe Norden | The Far North | Le Grand Nord (Kanada/Québec)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip- oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Prof. Dr. Norbert Schaffeld
eGS-2017/18-02 Grundlagen des Management - Instrumente und Strategien

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip- oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
eGS-2017/18-03 Interkulturelle Kompetenzen

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
eGS-2017/18-04 Projektmanagement

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
eGS-2017/18-05 Recht der digitalen Medien - Grundlagen und Praxis

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
eGS-2017/18-06 Schlüsselkompetenzen - Ein Reflexionsangebot

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Stwk 17 10.6 Schulung für die Tutorinnen und Tutoren des Einführungsmoduls des FB1
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Do 14.09.17 - Fr 15.09.17 (Do, Fr) 09:00 - 16:00 NW1 N3380

In dieser Schulung erarbeiten wir Methoden und Strategien zur erfolgreichen Gestaltung erster studentischer Lehre im Rahmen des Einführungsmoduls des Fachbereichs 1. Ein Schwerpunkt liegt auf der Erprobung und Reflexion eigener Lehrsequenzen. Ferner besteht die Möglichkeit, einen General Studies Schein (3CP) zu erwerben.

Hauke Bartels
Stwk 17/18 01.3 Selbstwirksamkeit und Kreativität
Self-efficacy and creativity

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 01.12.17 09:00 - 16:00

Die Überzeugung „Ich kann etwas tun“, hilft uns nicht nur beim Lernen und beim Erreichen neuer Ziele. Auch wenn wir mit einem guten Gefühl Entscheidungen treffen und unseren eigenen Weg gehen, ist Selbstwirksamkeit im Spiel. Eine wichtige Rolle spielt die Selbstwirksamkeit auch als Basis für Kreativität .
Im Seminar erfahren Sie, wie Sie Ihre Selbstwirksamkeit stärken und entwickeln können. Außerdem werden Kreativitätstechniken vermittelt, die Ihnen eine Möglichkeit bieten, mit offenem Blick an Fragestellungen, Forschungsarbeiten und Hypothesen heranzugehen um so zu stimmigen und möglicherweise innovativen Lösungen zu finden.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 17/18 01.7 Meine Stärke gelassen und souverän in Lernsituationen einsetzen
Use my strength calmly and confidently in learning situations

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 15.12.17 10:00 - 17:00

Ziel des Seminars ist:
- Bewusstwerdung eigener Kompetenzen und Bedürfnisse
- Handlungsstrategien, um das Selbst-Bewusstsein gezielt in Lernsituationen einzusetzen und zu nutzen
- Entwicklung kurz- und langfristige Handlungsstrategien

Folgende Inhalte wurden mit verschiedenen Methoden vermittelt:
- selbstfürsorglicher Umgang mit sich in Lernsituationen
- Wahrnehmung der eigenen Kompetenzen und Bedürfnisse in Lernsituationen
- Selbst- und Fremdwahrnehmung
- Entwicklung von Handlungsstrategien, um Stärken in Lernsituationen gezielt einsetzen und nützen zu können

Vanessa Veith
Stwk 17/18 02.1 Erfolgreicher lernen und Lernstress besser bewältigen durch Achtsamkeit
Effective learning and mindfullnes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Di 17.10.17 - Mi 18.10.17 (Di, Mi) 16:00 - 20:00
Di 24.10.17 - Mi 25.10.17 (Di, Mi) 16:00 - 20:00

Aktuelle Ergebnisse aus der Lernforschung zeigen: Lernen kann nur dann gut funktionieren, wenn wir uns dabei wohl fühlen. Termindruck für Hausarbeiten, kurze Zeittaktungen, umfangreiche und komplexe Inhalte, die für Prüfungen zu erarbeiten sind – dies alles kann zu Lernstress und damit zu Unwohlsein führen. Auch kreative Problemlösungen sind unter Stress oft erschwert.
In diesem Seminar erlernen Sie Übungen, die Sie in die Lernfreude führen sowie Techniken, die Ihnen das Lernen und die Zeitorganisation erleichtern. Sie erfahren wichtige Grundlagen zur Entstehung von Stress und dessen Bewältigung. Der Weg geht dabei vor allem über das Erfahren von Achtsamkeit. Zum einen ermöglicht Ihnen die Achtsamkeitspraxis, das eigene Lernerleben so anzunehmen, wie es ist - auch das Notwendige, wie z.B. Prüfungsvorbereitungen. Zum anderen verbessern Sie durch Achtsamkeitsübungen Ihre Konzentrations- und Entspannungsfähigkeit.
So können Sie langfristig erfolgreicher lernen, was wiederum die Lernmotivation erhöht und Studienerfolge erlebbar macht.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 17/18 02.2 Erfolgreicher lernen und Lernstress besser bewältigen durch Achtsamkeit
Effective learning and mindfullnes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 19.01.18 09:00 - 16:00
Fr 26.01.18 09:00 - 16:00

Aktuelle Ergebnisse aus der Lernforschung zeigen: Lernen kann nur dann gut funktionieren, wenn wir uns dabei wohl fühlen. Termindruck für Hausarbeiten, kurze Zeittaktungen, umfangreiche und komplexe Inhalte, die für Prüfungen zu erarbeiten sind – dies alles kann zu Lernstress und damit zu Unwohlsein führen. Auch kreative Problemlösungen sind unter Stress oft erschwert.
In diesem Seminar erlernen Sie Übungen, die Sie in die Lernfreude führen sowie Techniken, die Ihnen das Lernen und die Zeitorganisation erleichtern. Sie erfahren wichtige Grundlagen zur Entstehung von Stress und dessen Bewältigung. Der Weg geht dabei vor allem über das Erfahren von Achtsamkeit. Zum einen ermöglicht Ihnen die Achtsamkeitspraxis, das eigene Lernerleben so anzunehmen, wie es ist - auch das Notwendige, wie z.B. Prüfungsvorbereitungen. Zum anderen verbessern Sie durch Achtsamkeitsübungen Ihre Konzentrations- und Entspannungsfähigkeit.
So können Sie langfristig erfolgreicher lernen, was wiederum die Lernmotivation erhöht und Studienerfolge erlebbar macht.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 17/18 03.5 Critical thinking - Wie man kritisch mit wissenschaftlichen Texten umgeht.

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Do 22.02.18 - Fr 23.02.18 (Do, Fr) 09:00 - 17:00

Auch wenn es uns gerade in den ersten Semestern des Studiums so erscheint: Wissenschaftliche Quellen vermitteln nicht DIE Wahrheit über einen Sachverhalt. Sie bieten uns vielmehr ein Argument an, das wir überzeugend finden können oder nicht. Wissenschaftliches Arbeiten bedeutet somit, dass wir ins Gespräch kommen mit unseren Fachtexten.

Ziel des Seminars ist es, dass wir ein Selbstbewusstsein gegenüber Fachtexten entwickeln, welches uns hilft,
  • die zentralen Elemente eines wissenschaftlichen Textes zu identifizieren und wiederzugeben,
  • die Schwachstellen in wissenschaftlichen Quellen zu identifizieren und zu benennen und
  • wissenschaftliche Quellen sinnvoll und argumentativ in unsere eigenen wissenschaftlichen Texte einzubeziehen.

Dr. Maike Schulz
Stwk 17/18 04.1 Gelassen & optimal vorbereitet in die Prüfungen
Effective preparation of examinations

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 09.12.17 - So 10.12.17 (So, Sa) 09:00 - 16:00

Wie bereite ich mich auf die Prüfung vor? Wo liegen meine Stärke, wo meine Schwächen? Was für Ziele habe ich dabei? Wie ist meine Motivation? Welche Strategien und Methoden haben mich zum Erfolg geführt? Was kann ich noch dazu lernen? Was will ich weiterhin behalten und was verändern? Fühle ich mich eher in der schriftlichen oder in der mündlichen Prüfung sicherer? Wie gehe ich mit der Zeit um? Nutze ich Sie oder gerate ich regelmäßig in Stress? Wie fühle ich mich während der Vorbereitung, vor der Prüfung und in der Prüfung? Bin ich ständig unter Strom oder kann ich mich entspannen? Diese und andere Fragen werden uns in diesem Wokshop beschäftigen, und jeder wird die eigenen Antworten auf diese Fragen finden. Wir arbeiten sowohl alleine als auch in kleinen Gruppen. Die Ergebnisse werden im Plenum präsentiert und diskutiert.

Rosaria Faretina-Stehl, M.A.
Stwk 17/18 04.2 Gehirn-gerecht lernen, erfolgreich studieren
Learn brain-friendly - Study successfully

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 15.12.17 09:00 - 16:00
Fr 22.12.17 09:00 - 16:00

In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie gehirn-gerecht und im Einklang mit sich selbst lernen und Ihre Lernprozesse gestalten. Sie lernen sowohl unterschiedliche Lerntechniken und -methoden kennen als auch wirksame Konzentrations-, Fokussierungs-, Achtsamkeits- und Entspannungstechniken, die Sie praktisch ausprobieren. Sie werden ferner angeleitet, wie Sie diese Techniken individuell optimal umsetzen. Das Ziel ist, bisherige Lerngewohnheiten zu reflektieren und ein optimales Lernmanagement zu entwickeln.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 17/18 04.3 Erfolgreich Prüfungen bestehen - mit den richtigen Methoden sich gezielt auf Prüfungen vorbereiten
improve examination

Seminar

Einzeltermine:
Mo 18.12.17 16:00 - 20:00

In diesem Kurzseminar erfahren Sie, mit welchen Lernmethoden Sie Ihre Prüfungsvorbereitungen (noch) verbessern und wie Sie gezielt Prüfungsstress abbauen können, um schließlich gut vorbereitet und selbstsicher in die Prüfung zu gehen.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 17/18 04.4 Erfolgreich Prüfungen bestehen - mit den richtigen Methoden sich gezielt auf Prüfungen vorbereiten
improve examination

Seminar

Einzeltermine:
Di 19.12.17 16:00 - 20:00

In diesem Kurzseminar erfahren Sie, mit welchen Lernmethoden Sie Ihre Prüfungsvorbereitungen (noch) verbessern und wie Sie gezielt Prüfungsstress abbauen können, um schließlich gut vorbereitet und selbstsicher in die Prüfung zu gehen

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 17/18 10.2 Tutor*innenschulung (Grund)
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 09.10.17 - Di 10.10.17 (Mo, Di) 09:00 - 16:00

In der Schulung werden grundlegende didaktische Methoden für ein teilnehmerorientiertes Tutorium sowie Hilfestellungen für die Rolle als Leiter_in einer Lerngruppe vermittelt. Wie gestalte ich ein interessantes Tutorium? Wie halte ich über ein ganzes Semester den Spannungsbogen? Wie motiviere ich die Studierenden? Was mache ich, wenn z.B. entgegen der Absprache, Texte nicht gelesen werden? Wie verhindere ich Fluktuation? Diese oder andere konkrete Fragen sind Gegenstand der Schulung. Es wird sehr praxisnah mit Beispielen aus dem Studienalltag gearbeitet. Durch aktive Übung unterschiedlicher Methoden werden die Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren für die bevorstehende Aufgabe gestärkt.

Anna Katharina Driver
Stwk 17/18 10.3 Tutor*innenschulung (Grund)
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 14.10.17 - So 15.10.17 (So, Sa) 10:00 - 17:00

In der Schulung werden grundlegende didaktische Methoden für ein teilnehmerorientiertes Tutorium sowie Hilfestellungen für die Rolle als Leiter(in) einer Lerngruppe vermittelt. Wie gestalte ich ein interessantes Tutorium? Wie halte ich über ein ganzes Semester den Spannungsbogen? Wie motiviere ich die Studierenden? Was mache ich, wenn z.B. entgegen der Absprache, Texte nicht gelesen werden? Wie verhindere ich Fluktuation? Diese oder andere konkrete Fragen sind Gegenstand der Schulung. Es wird sehr praxisnah mit Beispielen aus dem Studienalltag gearbeitet. Durch aktive Übung unterschiedlicher Methoden werden die Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren für die bevorstehende Aufgabe gestärkt.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 17/18 10.4 Tutorenschulung FB1
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 04.11.17 - So 05.11.17 (So, Sa) 09:00 - 16:00

In der Schulung werden grundlegende didaktische Methoden für ein teilnehmerorientiertes Tutorium sowie Hilfestellungen für die Rolle als Leiter*in einer Lerngruppe vermittelt. Wie gestalte ich ein interessantes Tutorium? Wie halte ich über ein ganzes Semester den Spannungsbogen? Wie motiviere ich die Studierenden? Was mache ich, wenn z.B. entgegen der Absprache, Texte nicht gelesen werden? Wie verhindere ich Fluktuation? Diese oder andere konkrete Fragen sind Gegenstand der Schulung. Es wird sehr praxisnah mit Beispielen aus dem Studienalltag gearbeitet. Durch aktive Übung unterschiedlicher Methoden werden die Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren für die bevorstehende Aufgabe gestärkt.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Hauke Bartels
Stwk 17/18 10.5 Tutor*innenschulung (Grund)
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Di 27.03.18 - Mi 28.03.18 (Di, Mi) 10:00 - 17:00

In der Schulung werden grundlegende didaktische Methoden für ein teilnehmerorientiertes Tutorium sowie Hilfestellungen für die Rolle als Leiter*in einer Lerngruppe vermittelt. Wie gestalte ich ein interessantes Tutorium? Wie halte ich über ein ganzes Semester den Spannungsbogen? Wie motiviere ich die Studierenden? Was mache ich, wenn z.B. entgegen der Absprache, Texte nicht gelesen werden? Wie verhindere ich Fluktuation? Diese oder andere konkrete Fragen sind Gegenstand der Schulung. Es wird sehr praxisnah mit Beispielen aus dem Studienalltag gearbeitet. Durch aktive Übung unterschiedlicher Methoden werden die Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren für die bevorstehende Aufgabe gestärkt.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 17/18 10.7 Austauschtreffen für Tutor*innen und Coaches

Seminar

Einzeltermine:
Fr 24.11.17 10:00 - 14:00

Dieses Treffen dient dazu, sich in einer Gruppe „Gleichgesinnter“ über die bisherigen Erfahrungen beim Einsatz als Tutor(in) auszutauschen: Was läuft gut im Tutorium? Was finde ich noch nicht richtig gut gelungen? Welche Methoden gibt es, um mein Tutorium noch lebendiger zu gestalten? Gemeinsam tragen wir einen Ideenpool zusammen, der Euch noch mehr unterstützt, ein interessantes Tutorium durchzuführen.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 17/18 10.8 Austauschtreffen für Tutor*innen und Coaches

Seminar

Einzeltermine:
Sa 09.12.17 10:00 - 14:00

Dieses Treffen dient dazu, sich in einer Gruppe „Gleichgesinnter“ über die bisherigen Erfahrungen beim Einsatz als Tutor(in) auszutauschen: Was läuft gut im Tutorium? Was finde ich noch nicht richtig gut gelungen? Welche Methoden gibt es, um mein Tutorium noch lebendiger zu gestalten? Gemeinsam tragen wir einen Ideenpool zusammen, der Euch noch mehr unterstützt, ein interessantes Tutorium durchzuführen.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 17/18 11.4 Coaching – worum es geht und wie es funktioniert
Coaching – what it is about and how it works

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 01.12.17 09:00 - 16:00

Coaching bedeutet andere Menschen auf ihrem Weg zu begleiten – und das Beste in ihnen zu wecken. Coaching unterscheidet sich von der Beratung genau so wie vom Training. Und Coaching ist auch keine Therapie.

In diesem Workshop wollen wir uns anschauen, was Coaching ist – und was nicht. Es geht darum, die Grundhaltungen von Coaches und deren Arbeitswerkzeuge kennenzulernen. In praktische Übungen und Reflexionen lässt sich erfahren, worauf es beim Coaching ankommt. Und diejenigen, die an der Coach-Ausbildung der Studierwerkstatt teilnehmen, überlegen bzw. planen, wie sie als Coaches aktiv werden wollen. Das Ziel des Seminars ist es, die Grundlagen des Coachings kennenzulernen auszupobieren und in der eigenen Tätigkeit anzuwenden.

Jörg Riedel
Stwk 17/18 11.5 Projektmanagement
Project management

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 12.01.18 09:00 - 16:00

In diesem Seminar lernen Sie, ein Projekt wie das Studium, die Masterarbeit oder das Projekt „Coacheinsatz“ (für Studierende, die in der Coach-Ausbildung sind) optimal zu planen und angemessen umzusetzen.
Gelingende Projekte folgen einem bestimmten „Drehbuch“. Dieses Drehbuch enthält u.a. die Klärung von Rahmenbedingungen, das Definieren von Zielen und Zwischenzielen, das Erstellen eines Plans (was macht wer bis wann und wie und die Klärung, wie man die Umsetzungsbedingungen immer wieder verbessern kann. Mit einem solchen Projektmanagement, das auch eine gute Zeitplanung einschließt, können Sie Projekte jedweder Art erfolgreich zum Abschluss bringen.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 17/18 12.1 Heute schon geschrieben? Kreative Schreibtechniken für jede Schreibphase / Teil 1 Planen & Organisieren

Seminar

Einzeltermine:
Mo 15.01.18 09:00 - 12:00

Vom groben Thema zur sinnvollen Eingrenzung zum Formulieren einer Fragestellung.
Ein Teil der Schreibtrainings für Hausarbeiten ist immer dem Kennenlernen und Ausprobieren von verschiedenen Schreibtechniken gewidmet. Die daraus resultierenden Ergebnisse sind für die Beteiligten häufig so überraschend, ermutigend und unterstützend, dass wir mit dieser kleinen Veranstaltung einen Raum schaffen wollen, in dem es möglich ist, sich in kurzer Zeit kleine Techniken anzueignen, sie auszuprobieren und die Ergebnisse des eigenen Schreibens mit anderen zu teilen.

Gabi Meihswinkel
Stwk 17/18 12.2 Heute schon geschrieben? Kreative Schreibtechniken für jede Schreibphase / Teil 2 Literatur be- und verarbeiten

Seminar

Einzeltermine:
Di 23.01.18 09:00 - 12:00

Vom frageorientierten Lesen zum hilfreichen Exzerpt.
Ein Teil der Schreibtrainings für Hausarbeiten ist immer dem Kennenlernen und Ausprobieren von verschiedenen Schreibtechniken gewidmet. Die daraus resultierenden Ergebnisse sind für die Beteiligten häufig so überraschend, ermutigend und unterstützend, dass wir mit dieser kleinen Veranstaltung einen Raum schaffen wollen, in dem es möglich ist, sich in kurzer Zeit kleine Techniken anzueignen, sie auszuprobieren und die Ergebnisse des eigenen Schreibens mit anderen zu teilen.

Gabi Meihswinkel
Stwk 17/18 12.3 Heute schon geschrieben? Kreative Schreibtechniken für jede Schreibphase / Teil 3 Gliedern und strukturieren

Seminar

Einzeltermine:
Mi 31.01.18 09:00 - 12:00

Von der inneren Logik zur äußeren Struktur.
Ein Teil der Schreibtrainings für Hausarbeiten ist immer dem Kennenlernen und Ausprobieren von verschiedenen Schreibtechniken gewidmet. Die daraus resultierenden Ergebnisse sind für die Beteiligten häufig so überraschend, ermutigend und unterstützend, dass wir mit dieser kleinen Veranstaltung einen Raum schaffen wollen, in dem es möglich ist, sich in kurzer Zeit kleine Techniken anzueignen, sie auszuprobieren und die Ergebnisse des eigenen Schreibens mit anderen zu teilen.

Gabi Meihswinkel
Stwk 17/18 12.4 Heute schon geschrieben? Kreative Schreibtechniken für jede Schreibphase / Teil 4 Rohfassung schreiben

Seminar

Einzeltermine:
Do 08.02.18 09:00 - 12:00

In den Schreibprozess finden und dort bleiben!
Ein Teil der Schreibtrainings für Hausarbeiten ist immer dem Kennenlernen und Ausprobieren von verschiedenen Schreibtechniken gewidmet. Die daraus resultierenden Ergebnisse sind für die Beteiligten häufig so überraschend, ermutigend und unterstützend, dass wir mit dieser kleinen Veranstaltung einen Raum schaffen wollen, in dem es möglich ist, sich in kurzer Zeit kleine Techniken anzueignen, sie auszuprobieren und die Ergebnisse des eigenen Schreibens mit anderen zu teilen.

Gabi Meihswinkel
Stwk 17/18 12.5 Heute schon geschrieben? Kreative Schreibtechniken für jede Schreibphase / Teil 5 Überarbeiten und korrigieren

Seminar

Einzeltermine:
Mo 12.02.18 09:00 - 12:00

Von sinnvollen Formulierungen und gelungenen Übergängen.
Ein Teil der Schreibtrainings für Hausarbeiten ist immer dem Kennenlernen und Ausprobieren von verschiedenen Schreibtechniken gewidmet. Die daraus resultierenden Ergebnisse sind für die Beteiligten häufig so überraschend, ermutigend und unterstützend, dass wir mit dieser kleinen Veranstaltung einen Raum schaffen wollen, in dem es möglich ist, sich in kurzer Zeit kleine Techniken anzueignen, sie auszuprobieren und die Ergebnisse des eigenen Schreibens mit anderen zu teilen.

Gabi Meihswinkel
Stwk 17/18 13.4 Tutorenschulung für MINT-Tutoren
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 21.10.17 - So 22.10.17 (So, Sa) 09:00 - 16:00

In der Schulung werden grundlegende didaktische Methoden für ein teilnehmerorientiertes Tutorium im Fachbereich 4 sowie Hilfestellungen für die Rolle als Leiter*in einer Lerngruppe vermittelt. Wie gestalte ich ein interessantes Tutorium? Wie halte ich über ein ganzes Semester den Spannungsbogen? Wie motiviere ich die Studierenden? Wie verhindere ich Fluktuation? Diese oder andere konkrete Fragen sind Gegenstand der Schulung. Es wird sehr praxisnah mit Beispielen aus dem Studienalltag gearbeitet. Durch aktive Übung unterschiedlicher Methoden werden die Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren für die bevorstehende Aufgabe gestärkt.

Hauke Bartels
SW-MINT-17/18-02 Lesestrategien für den MINT-Bereich
Naturwissenschaftlich-technische Texte lesen und verstehen

Blockveranstaltung
ECTS: 0,6

Einzeltermine:
Mi 15.11.17 12:00 - 14:30 TAB-Gebäude, Eingang F, Raum 0.50

In diesem Blockkurs sollen Strategien zum schnellen und effektiven Lesen naturwissenschaftlich-technischer Texte vermittelt werden. Besonderer Fokus wird auch auf Tipps und Tricks zum Lesen und Verstehen von im MINT-Breich typischerweise englischsprachiger Literatur gelegt.

Die Veranstaltung entspricht Block 2 des Programms der Schreibwerkstatt MINT. In Kombination mit den Blöcken 3, 4 und 5 können 3 CP (General Studies) erworben werden (Basismodul wissenschaftliches Schreiben im MINT-Bereich). Die Veranstaltung kann nur in Ausnahmefällen als Einzelveranstaltung (nicht als Bestandteil eines Moduls) anerkannt werden.
Nähere Informationen können Sie den Modulbeschreibungen auf der Homepage der Schreibwerkstatt MINT entnehmen: http://www.uni-bremen.de/schreibwerkstatt-mint/downloads.html

Dr. Annika Rodenhauser
SW-MINT-17/18-03 Literaturrecherche und Literaturverwaltung für den MINT-Bereich
Einführung in RefWorks

Blockveranstaltung
ECTS: 0,6

Einzeltermine:
Mi 06.12.17 12:00 - 14:30 TAB-Gebäude, Eingang F, Raum 0.50

Wie finde ich passende Literatur zu meinem Thema? Was sind typische Recherchetools und Datenbanken im MINT-Bereich? Und wie verwalte ich die gefundene und gelesene Literatur dann so, dass ich sie beim späteren Schreiben effizient und unkompliziert nutzen kann?
Zur Literaturverwaltung wird beispielhaft eine Einführung in RefWorks stattfinden.

Die Veranstaltung entspricht Block 3 des Programms der Schreibwerkstatt MINT. In Kombination mit den Blöcken 2, 4 und 5 können 3 CP (General Studies) erworben werden (Basismodul wissenschaftliches Schreiben im MINT-Bereich). Die Veranstaltung kann nur in Ausnahmefällen als Einzelveranstaltung (d.h. nicht als Bestandteil eines Moduls) anerkannt werden.
Nähere Informationen können Sie den Modulbeschreibungen auf der Homepage der Schreibwerkstatt MINT entnehmen: http://www.uni-bremen.de/schreibwerkstatt-mint/downloads.html

Dr. Annika Rodenhauser
Andrea Joswig
SW-MINT-17/18-04 Grundlagen wissenschaftlichen Schreibens für MINT-Fächer
Stilistik, Struktur und Wissenschaftlichkeit

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Einzeltermine:
Mi 13.12.17 12:00 - 16:00 TAB-Gebäude, Eingang F, Raum 0.50

Wissenschaftliches Schreiben im MINT-Bereich folgt anderen Standards als beispielsweise in den Geisteswissenschaften und unterscheidet sich somit auch sehr stark vom in der Schule vermittelten Schreiben. Doch was genau macht diesen speziellen Stil aus und wie eignet man sich ihn an? Was gibt es generell zu berücksichtigen und mit welchen Tricks und Konzepten kommt man schnell und effizient zum gewünschten Ergebnis? Diese und weitere Fragen sollen anhand von Beispieltexten sowie eigenen Schreibaufgaben und Texten beantwortet werden.

Die Veranstaltung entspricht Block 4 des Programms der Schreibwerkstatt MINT. In Kombination mit den Blöcken 2, 3 und 5 können 3 CP (General Studies) erworben werden (Basismodul wissenschaftliches Schreiben im MINT-Bereich).
Nähere Informationen können Sie den Modulbeschreibungen auf der Homepage der Schreibwerkstatt MINT entnehmen: http://www.uni-bremen.de/schreibwerkstatt-mint/downloads.html

Dr. Annika Rodenhauser
SW-MINT-17/18-05 Zitieren und Bibliographieren für den MINT-Bereich
Wie vermeide ich Plagiate?

Blockveranstaltung
ECTS: 0,8

Einzeltermine:
Mi 29.11.17 12:00 - 15:00 TAB-Gebäude, Eingang F, Raum 0.50

Wie zitiert und bibliographiert man korrekt, um Plagiate zu vermeiden? Was sind die Standards im jeweiligen Fach und wie setzt man diese um? Diese Fragen sollen, nicht zuletzt vor dem Hintergrund "guter wissenschaftlicher Praxis", beantwortet werden.

Die Veranstaltung entspricht Block 5 des Programms der Schreibwerkstatt MINT. In Kombination mit den Blöcken 2, 3, und 4 können 3 CP (General Studies) erworben werden (Basismodul wissenschaftliches Schreiben im MINT-Bereich). Die Veranstaltung kann nur in Ausnahmefällen als Einzelveranstaltung (d.h. nicht als Bestandteil eines Moduls) anerkannt werden.
Nähere Informationen können Sie den Modulbeschreibungen auf der Homepage der Schreibwerkstatt MINT entnehmen: http://www.uni-bremen.de/schreibwerkstatt-mint/downloads.html

Dr. Annika Rodenhauser
SWMINT-17/18-10 Crashkurs Bachelorarbeit in den MINT-Fächern
Crashcourse Bachelor Thesis
Grundkurs wissenschaftliches Schreiben für MINT-Fächer

Blockveranstaltung
ECTS: 2

Einzeltermine:
Fr 03.11.17 09:30 - 15:30 ECO5 0.50/0.51
Fr 10.11.17 09:30 - 15:30 ECO5 0.50/0.51

Sie schreiben gerade Ihre Bachelorarbeit im MINT-Bereich oder planen, dies in absehbarer Zeit zu tun? Sie sind sich unsicher, wie genau wissenschaftliches Schreiben in den MINT-Fächern funktioniert und wie man sich einen typisch naturwissenschaftlich-technischen Schreibstil aneignet? Sie fragen sich, wie man effektiv Literatur sucht, liest, für den eigenen Text verwendet und korrekt zitiert? Sie suchen außerdem nach Tipps zur Strukturierung der eigenen Arbeit sowie Tricks zur Aufrechterhaltung der Schreibmotivation?

Dann sind Sie in diesem Crashkurs zum wissenschaftlichen Schreiben im MINT-Bereich genau richtig!

Wir werden sowohl mit naturwissenschaftlich-technischen Beispieltexten als auch mit Ihren individuellen Texten und Schreibaufgaben arbeiten.

Durch Teilnahme an beiden Terminen (03. & 10.11.2017) sowie Verfassen einer schriftlichen Ausarbeitung (ca. 5 Seiten) können 2 CP (General Studies) erworben werden.

Dr. Annika Rodenhauser
SWMINT-17/18-20 Basismodul: Wissenschaftliches Schreiben im MINT-Bereich

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mi 15.11.17 12:00 - 14:30
Mi 29.11.17 12:00 - 14:30 Schulungsraum 2 / Uni-Bibliothek: Treffpunkt 12 Uhr im Foyer; Taschen und Jacken vorher abgeben!)
Do 30.11.17 10:00 - 12:30 TAB 0.49 (Eingang F; Rückseite)
Mi 06.12.17 12:00 - 15:00 TAB 0.50 (Eingang F; Rückseite)
Mi 13.12.17 12:00 - 16:00 TAB 0.50 (Eingang F; Rückseite)

Dieses Basismodul zum wissenschaftlichen Schreiben im MINT-Bereich setzt sich aus den folgenden Veranstaltungen zusammen:
1) Lesestrategien für den MINT-Bereich
2) Literaturrecherche und -verwaltung für den MINT-Bereich
3) Grundlagen wissenschaftlichen Schreibens für MINT-Fächer (Stilistik, Struktur, Wissenschaftlichkeit)
4) Zitieren und Bibliographieren für den MINT-Bereich

Bei Besuch aller 4 Veranstaltung und Verfassen einer schriftlichen Prüfungsleistung können ingesamt 3 CP (General Studies) erworben werden. In Ausnahmefällen können auch nur einzelne Veranstaltungen des Moduls besucht werden. Hierzu melden Sie sich bitte zu den Einzelveranstaltungen an.
Nähere Informationen können Sie der Modulbeschreibung auf der Homepage der Schreibwerkstatt MINT entnehmen: http://www.uni-bremen.de/schreibwerkstatt-mint/downloads.html

Dr. Annika Rodenhauser
SWMINT-17/18-21 Basismodul: Wissenschaftliches Schreiben im MINT-Bereich
(2. Durchgang)

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Do 11.01.18 13:00 - 15:30
Do 18.01.18 13:00 - 15:30
Do 25.01.18 13:00 - 16:00
Do 01.02.18 12:00 - 16:00

Achtung: Bei dieser Veranstaltung handelt es sich um einen Zusatztermin, der von allen Studierenden, die beim ersten Termin (November/Dezember 2017) keinen Platz erhalten haben, belegt werden kann! Die Inhalte sind identisch mit denen des ersten Durchgangs.

Dieses Basismodul zum wissenschaftlichen Schreiben im MINT-Bereich setzt sich aus den folgenden Veranstaltungen zusammen:
1) Lesestrategien für den MINT-Bereich
2) Literaturrecherche und -verwaltung für den MINT-Bereich (RefWorks)
3) Grundlagen wissenschaftlichen Schreibens für MINT-Fächer (Stilistik, Struktur, Wissenschaftlichkeit)
4) Zitieren und Bibliographieren für den MINT-Bereich

Bei Besuch aller 4 Veranstaltung und Verfassen einer schriftlichen Prüfungsleistung können ingesamt 3 CP (General Studies) erworben werden. In Ausnahmefällen können auch nur einzelne Veranstaltungen des Moduls besucht werden. Hierzu melden Sie sich bitte zu den Einzelveranstaltungen an.
Nähere Informationen können Sie der Modulbeschreibung auf der Homepage der Schreibwerkstatt MINT entnehmen: http://www.uni-bremen.de/schreibwerkstatt-mint/downloads.html

Dr. Annika Rodenhauser
VA-2017/18-01 Bildung für nachhaltige Entwicklung
eGeneral Studies

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
VA-2017/18-02 Civic Ecology - A Pathway to Sustainability (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 1

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
VA-2017/18-03 Gesellschaftliches Engagement für nachhaltige Entwicklung durch Stiftungen

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
VA-2017/18-04 Klimaschutz und Klimaanpassung

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2017/18-05 Literatur, Filme, eGames und Nachhaltigkeit - Fiktive Erfahrungsräume zur Kompetenzvermittlung von BNE

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2017/18-06 Menschliche Ernährung und ökologische Folgen

Vorlesung
ECTS: 1

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2017/18-07 Nachhaltige Entwicklung - Grundlagen und Umsetzung

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2017/18-08 Nachhaltiges Management

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2017/18-10 Sustainability Marketing - A Global Perspective (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2017/18-11 Technik, Energie und Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dr. Christiane Bottke
Oliver Ahel, M. Sc
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
VA-2017/18-12 Transition Management - Grundlegender Wandel in Politik, Kultur und Praxis

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke
VA-2017/18-13 Weltbevölkerung und weltweite Migration - zur Demografie unseres Planeten

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke
VA-2017/18-15 World in Transition: A Social Contract for Sustainability

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke
VA-2017/18-16 Energiewende (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2017/18-17 Tourismusmanagement im Spannungsfeld von Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke

Fremdsprachen

Arabisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0910 Arabisch (A1.1)
Arabic (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Fr 08:30 - 12:00 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (4 SWS)


Dr. Jamshid Ibrahim, M.A.
FZHB 0911 Arabisch (A1.2)
Arabic (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Fr 13:00 - 16:00 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (4 SWS)


Dr. Jamshid Ibrahim, M.A.
FZHB 0912 Arabisch als Erstsprache: Präsentation und Fachkommunikation (B2-C1)
Arabic as First Language: Presentation and Specialised Communication (B2-C1)

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 10:15 - 11:45 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Dr. Jamshid Ibrahim, M.A.
FZHB 0913 Arabisch als Erstsprache: Wissenschaftliches Schreiben
Arabic as First Language: Presentation and Specialised Communication (B2-C1)
Eingangsniveau: B2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 12:15 - 13:45 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Dr. Jamshid Ibrahim, M.A.

Chinesisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0930 Chinesisch (A1.1)
Chinese (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 12:15 - 13:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Jin Zhang
FZHB 0931 Chinesisch (A1.2)
Chinese (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 14:15 - 15:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Jin Zhang
FZHB 0932 Chinesisch (A2.1)
Chinese (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 16:15 - 17:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Jin Zhang
FZHB 0933 Chinesisch (A2.2)
Chinese (A2.2)
Eingangsniveau: A2.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 14:15 - 15:45 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


N. N.
FZHB 0934 Chinesisch (B1.1)
Chinese (B1.1)
Eingangsniveau: A2.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 12:15 - 13:45 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


N. N.

Deutsch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 6000 Intensive German Course for New Exchange Students (Complete Beginners) (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger (Complete Beginners)

Blockveranstaltung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 25.09.17 - Fr 29.09.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW2 A4290 (FZHB )
Mo 02.10.17 14:00 - 18:15 GW2 A4290 (FZHB )
Mi 04.10.17 - Fr 06.10.17 (Mi, Do, Fr) 14:00 - 18:15 GW2 A4290 (FZHB )
Mo 09.10.17 - Fr 13.10.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW2 A4290 (FZHB )


N. N.
FZHB 6001 Intensive German Course for New Exchange Students (Complete Beginners) (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger (Complete Beginners)

Blockveranstaltung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 25.09.17 - Fr 29.09.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW 2 A 4320
Mo 02.10.17 14:00 - 18:15 GW 2 A 4320
Mi 04.10.17 - Fr 06.10.17 (Mi, Do, Fr) 14:00 - 18:15 GW 2 A 4320
Mo 09.10.17 - Fr 13.10.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW 2 A 4320


N. N.
FZHB 6002 Intensive German Course for New Exchange Students (A2.1)
Eingangsniveau: A1

Blockveranstaltung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 25.09.17 - Fr 29.09.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW2 A4190 (FZHB)
Mo 02.10.17 14:00 - 18:15 GW2 A4190 (FZHB)
Mi 04.10.17 - Fr 06.10.17 (Mi, Do, Fr) 14:00 - 18:15 GW2 A4190 (FZHB)
Mo 09.10.17 - Fr 13.10.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW2 A4190 (FZHB)


N. N.
FZHB 6003 Intensive German Course for New Exchange Students (A2.2)
Eingangsniveau: A2.1

Blockveranstaltung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 25.09.17 - Fr 29.09.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB)
Mo 02.10.17 14:00 - 18:15 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB)
Mi 04.10.17 - Fr 06.10.17 (Mi, Do, Fr) 14:00 - 18:15 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB)
Mo 09.10.17 - Fr 13.10.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB)


N. N.
FZHB 6004 Intensive German Course for New Exchange Students (B1.1)
Eingangsniveau: A2.2

Blockveranstaltung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 25.09.17 - Fr 29.09.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB)
Mo 02.10.17 14:00 - 18:15 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB)
Mi 04.10.17 - Fr 06.10.17 (Mi, Do, Fr) 14:00 - 18:15 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB)
Mo 09.10.17 - Fr 13.10.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB)


N. N.
FZHB 6005 Intensive German Course for New Exchange Students (B1.2)
Eingangsniveau: B1.1

Blockveranstaltung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 25.09.17 - Fr 29.09.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW 2 A4350
Mo 02.10.17 14:00 - 18:15 GW 2 A4350
Mi 04.10.17 - Fr 06.10.17 (Mi, Do, Fr) 14:00 - 18:15 GW 2 A4350
Mo 09.10.17 - Fr 13.10.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW 2 A4350


N. N.
FZHB 6006 Intensive German Course for New Exchange Students (B2.1)
Eingangsniveau: B1.2

Blockveranstaltung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 25.09.17 - Fr 29.09.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW2 A4240 (FZHB)
Mo 02.10.17 14:00 - 18:15 GW2 A4240 (FZHB)
Mi 04.10.17 - Fr 06.10.17 (Mi, Do, Fr) 14:00 - 18:15 GW2 A4240 (FZHB)
Mo 09.10.17 - Fr 13.10.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW2 A4240 (FZHB)


N. N.
FZHB 6008 German - Complete Beginners (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 16:00 - 17:45 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)
wöchentlich Mi 16:00 - 17:45 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


N. N.
FZHB 6009 German - Complete Beginners (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 18:15 - 20:00 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)
wöchentlich Mi 18:15 - 20:00 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


N. N.
FZHB 6010 Deutsch (A1.2)
German (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 16:00 - 17:45 (2 SWS)
wöchentlich Mi 16:00 - 17:45 (2 SWS)


N. N.
FZHB 6011 Deutsch (A1.2)
German (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 18:15 - 20:00 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Mi 18:15 - 20:00 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)


N. N.
FZHB 6012 Deutsch (A2.1)
German (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 17:45 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)
wöchentlich Do 16:00 - 17:45 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


N. N.
FZHB 6013 Deutsch (A2.1)
German (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 16:00 - 17:45 (2 SWS)
wöchentlich Mi 16:00 - 17:45 (2 SWS)


N. N.
FZHB 6014 Deutsch (A2.2)
German (A2.2)
Eingangsniveau: A2.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 17:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Do 16:00 - 17:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


N. N.
FZHB 6015 Deutsch (A2.2)
German (A2.2)
Eingangsniveau: A2.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 18:15 - 20:00 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Mi 18:15 - 20:00 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


N. N.
FZHB 6016 Deutsch (B1.1)
German (B1.1)
Eingangsniveau: A2.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 18:00 (4 SWS)


N. N.
FZHB 6017 Deutsch (B1.1)
German (B1.1)
Eingangsniveau: A2.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 15:45 (2 SWS)
wöchentlich Fr 14:00 - 15:45 (2 SWS)


N. N.
FZHB 6018 Deutsch (B1.2)
German (B1.2)
Eingangsniveau: B1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 16:00 - 17:45 (2 SWS)
wöchentlich Mi 16:00 - 17:45 (2 SWS)


N. N.
FZHB 6019 Deutsch (B1.2)
German (B1.2)
Eingangsniveau: B1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 18:15 - 20:00 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)
wöchentlich Do 18:15 - 20:00 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


N. N.
FZHB 6020 Deutsch - Sprechen und Strukturen (B1.2)
German - Talking and Structures (B1.2)
Eingangsniveau: B1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 16:00 - 17:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


N. N.
FZHB 6021 Deutsch - Sprechen und Strukturen (B1.2)
German - Talking and Structures (B1.2)
Eingangsniveau: B1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 14:00 - 15:45 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)


N. N.
FZHB 6022 Deutsch - Gespräch und Diskussion (B2)
German - Conversation and Discussion (B2)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 16:00 - 17:45 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)


N. N.
FZHB 6023 Deutsch - Gespräch und Diskussion (B2)
German - Conversation and Discussion (B2)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 3


N. N.
FZHB 6024 Deutsch - Schreiben und Textgrammatik (B2)
German - Writing and Grammar (B2)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 15:45 (2 SWS)


N. N.
FZHB 6025 Deutsch - Hören und Schreiben (B2)
German - Listening and Writing (B2)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 15:45 (2 SWS)


N. N.
FZHB 6026 Deutsch - Texte, Strukturen und Schreibtraining (C1)
German - Texts, Structures and Writing Practice (C1)
Eingangsniveau: B2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 18:00 - 19:45 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


N. N.
FZHB 6027 Deutsch - Vortrag und Präsentation (C1)
German - Lecture and Presentation (C1)
Eingangsniveau: B2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 18:00 - 19:45 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)


N. N.
FZHB 6028 Deutsch - Gesprächstraining (C1)
German - Talk Training (C1)
Eingangsniveau: B2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 16:15 - 18:00 (2 SWS)


N. N.
FZHB 6500 Deutsch als Zweitsprache - Präsentation und Fachkommunikation (B2 - C1)
German as Second Language - Presentation and Specialised Communication (B2-C1)
Eingangsniveau: B2

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 10.11.17 15:00 - 19:00 GW 2, A 3060
Sa 11.11.17 09:00 - 16:30 GW 2, A 3220


Ina Düking
FZHB 6501 Deutsch als Zweitsprache - Wissenschaftliches Schreiben (C1)
German as a Second Language - Academic Writing (C1)
Eingangsniveau: B2.2+

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 01.12.17 15:00 - 19:00
Sa 02.12.17 09:00 - 16:30


Ina Düking

Deutsche Gebärdensprache

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0200 Deutsche Gebärdensprache 1
German Sign Language 1
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 08:15 - 09:45 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)

Einzeltermine:
Sa 11.11.17 09:00 - 11:15 GW2 A4290 (FZHB )
Sa 09.12.17 09:00 - 11:15 GW2 A4290 (FZHB )
Fr 12.01.18 08:15 - 11:30 GW2 A4290 (FZHB )
Fr 19.01.18 08:15 - 11:30 GW2 A4290 (FZHB )
Fr 09.02.18 08:15 - 09:45 GW2 A4290 (FZHB )


Doris Geist
FZHB 0201 Deutsche Gebärdensprache 2
German Sign Language 2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 10:15 - 11:45 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)

Einzeltermine:
Sa 11.11.17 11:30 - 13:45 GW2 A4290 (FZHB )
Sa 09.12.17 11:30 - 13:45 GW2 A4290 (FZHB )
Fr 12.01.18 11:45 - 14:30 GW2 A4290 (FZHB )
Fr 19.01.18 11:45 - 14:30 GW2 A4290 (FZHB )
Fr 09.02.18 10:15 - 11:45 GW2 A4290 (FZHB )


Doris Geist

Englisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0600 Legal English, ab dem 3. Fachsemester (B2.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.1

Kurs


N. N.
FZHB 0601 Legal English, ab dem 3. Fachsemester (B2.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.1

Kurs


N. N.
FZHB 0602 Legal English, ab dem 3. Fachsemester (B2.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.1

Kurs


N. N.
FZHB 0604 English I (A2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 14:15 - 15:45 AIB 0070 (2 SWS)


Fatemeh Shiva Darkifard
FZHB 0605 Advanced Academic English for Students of Political Sciences (UNIcert III course; part 1 of 3) (C1.1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 10:15 - 11:45 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)


Christof Dieterle
FZHB 0606 English II (B1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: A2.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 14:15 - 15:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


N. N.
FZHB 0607 English III (B1+) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 08:15 - 09:45 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


Fatemeh Shiva Darkifard
FZHB 0608 English III (B1+) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 10:15 - 11:45 AIB 0080 (2 SWS)


N. N.
FZHB 0609 English for Academic Purposes I/Part 1 of UNIcert II (B2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 10:15 - 11:45 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


Fatemeh Shiva Darkifard
FZHB 0610 English for Academic Purposes I/ Part 1 of UNIcert II (B2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 14:15 - 15:45 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


Fatemeh Shiva Darkifard
FZHB 0611 Advanced Academic Presentation/Discussion Skills for Natural Sciences & Engineering/ Part 2 of UNIcert III (C1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: C1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 14:15 - 15:45 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Mahaesvary Kayser
FZHB 0612 English for Academic Purposes II/ Part 2 of UNIcert II (B2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 10:15 - 11:45 AIB 0070 (2 SWS)


Paola Kucera
FZHB 0613 English for Academic Purposes II/ Part 2 of UNIcert II (B2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 12:00 - 14:00 AIB 0070 (2 SWS)


Paola Kucera
FZHB 0614 English for Academic Purposes III/Part 3 of UNIcert II (B2+) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 10:15 - 11:45 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)


N. N.
FZHB 0614 English for Academic Purposes (Zertifikatskurs für Universität FB 4) (B2+) (in englischer Sprache)

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 14:15 - 15:45 (2 SWS)

Niveau des Kurses:
Eingangsniveau: B2.2
Zielniveau: B2+

Preise und Anmeldung:
Universität Bremen, Produktionstechnik – Maschinenbau und Verfahrenstechnik: 0.00 €
Universität Bremen, Wirtschaftsingenieurwesen Produktionstechnik, B.Sc.: 0.00 €

http://www.fremdsprachenzentrum-bremen.de/

Mahaesvary Kayser
FZHB 0615 Advanced Technical English/ Part 1 of UNIcert III (C1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2+

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 14:15 - 15:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Valerie Scholes
FZHB 0616 Technical English I/Part 1 of UNIcert II (B2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 16:15 - 17:45 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Valerie Scholes
FZHB 0617 Technical English II/ Part 2 of UNIcert II (B2+) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 16:15 - 17:45 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Valerie Scholes
FZHB 0618 Advanced Academic English for the Life Sciences and Chemistry/Part 1 of UNIcert III (C1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.3

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 14:15 - 15:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Valerie Scholes
FZHB 0619 Advanced English for Academic Purposes/ Part 1 of UNIcert III (C1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.3

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 14:15 - 15:45 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Anna Makarova, EdD
FZHB 0620 Academic Wring Skills/ Part 1 of UNIcert III (C1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.3

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 14:15 - 15:45 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Mahaesvary Kayser
FZHB 0621 Advanced Academic Presentation/Discussion Skills for Social and Political Sciences/ Part 2 of UNIcert III (C1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: C1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 14:15 - 15:45 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Anna Makarova, EdD
FZHB 0622 Für Studierende des Fachbereiches 9: Englisch für die Qualifizierung im Studium (UNIcert III-Kurs, part 1) (C1.1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 10:15 - 11:45 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Mahaesvary Kayser
FZHB 0623 Advanced Academic Writing Skills for Natural Sciences and Engineering/ Part 3 of UNIcert III (C1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: C1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 10:15 - 11:45 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Mahaesvary Kayser
FZHB 0624 Advanced Academic Writing Skills for Social and Political Sciences/ Part 3 of UNIcert III (UNIcert III course) (C1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: C1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 14:15 - 15:45 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Anna Makarova, EdD
FZHB 0625 English for Students of Physics (B2.2) (in englischer Sprache)

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 10:15 - 11:45 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Mo 10:30 - 12:00 Externer Ort: NW1 N3310 NW1 N3310


Valerie Scholes
Prof. Dr. Hans-Günther Döbereiner
FZHB 0626 Fachenglisch für PsychologInnen/Part 1 of UNIcert II (B2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 10:15 - 11:45 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Mahaesvary Kayser
FZHB 0627 Fachenglisch für GesundheitswissenschaftlerInnen/Part 1 of UNIcert II (B2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 14:15 - 15:45 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Mahaesvary Kayser
FZHB 0628 English for Academic Purposes (für Lehramtstudierende Universität Bremen/FB 12) (B2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau B2.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 10:30 - 12:00 Externer Ort: GW2 A4240 (2 SWS)


Anna Makarova, EdD
FZHB 0630 Advanced Academic Presentation and Discussion Skills for Master Students of Public Health (C1.1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau B2.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 14:15 - 15:45 Externer Ort: GW2 A3060 (2 SWS)


Mahaesvary Kayser
FZHB 1912 English for Lecturers (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2

Kurs

Einzeltermine:
Mo 26.02.18 - Di 27.02.18 (Mo, Di) 09:00 - 17:00 GW2 B3770


Christof Dieterle

Finnisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0998 Finnisch niveauübergreifend (Anfänger - C1.1)
Finnish (A1.1 - C1.1)
Eingangsniveau: Anfänger und alle Niveaus

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 16:15 - 17:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Inga Marjatta Jantunen-Rodeck

Französisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 3000 Französisch (A1.1)
French (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 09:00 - 12:15 Extern Institut Francais (4 SWS)


Béatrice Praetorius
FZHB 3001 Französisch (A1.1)
French (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 14:30 - 17:45 Extern Institut Francais (4 SWS)


Johana Leroy-Seidel
FZHB 3002 Französisch (A1.2)
French (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 09:00 - 12:15 Extern Institut Francais (4 SWS)


Emmanuelle Serveau
FZHB 3003 Französisch (A2.1)
French (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 09:00 - 12:15 Extern Institut Francais (4 SWS)


Béatrice Praetorius
FZHB 3004 Französisch (A2.2)
French (A2.2)
Eingangsniveau: A2.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Do 14:30 - 17:45 Extern Institut Francais (4 SWS)


Béatrice Praetorius
FZHB 3005 Französisch (B1.1)
French (B1.1)
Eingangsniveau: A2.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Do 09:00 - 12:15 Extern Institut Francais (4 SWS)


Johana Leroy-Seidel
FZHB 3006 Französisch (B1.2)
French (B1.2)
Eingangsniveau: B1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 09:00 - 12:15 Extern Institut Francais (4 SWS)


Guilhem Arnould
FZHB 3007 Französisch (B2.1)
French (B2.1)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 09:00 - 12:15 Extern Institut Francais (4 SWS)


N. N.
FZHB 3008 Französisch (B2.2)
French (B2.2)
Eingangsniveau: B2.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Do 09:00 - 12:15 Extern Institut Francais (4 SWS)


Emmanuelle Serveau
FZHB 3009 Französisch (C1)
French (C1)
Eingangsniveau: B2.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 09:00 - 12:15 Extern Institut Francais (4 SWS)


Béatrice Praetorius
FZHB 3040 A4 - Communication orale (Groupe A)

Übung
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Fr 12:15 - 13:45 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)

Bitte melden Sie sich für diese Veranstaltung auch beim Fremdsprachenzentrum an: http://www.fremdsprachenzentrum-bremen.de/253.0.html?&no_cache=1&user_kursdb_pi1[showUid]=10897

Johana Leroy-Seidel
FZHB 3041 A4 - Communication orale (Groupe B)

Übung
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Fr 08:15 - 09:45 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)

Bitte melden Sie sich für diese Veranstaltung auch beim Fremdsprachenzentrum an: http://www.fremdsprachenzentrum-bremen.de/253.0.html?&no_cache=1&user_kursdb_pi1[showUid]=10898

Johana Leroy-Seidel
FZHB 3042 A4 - Communication orale (Groupe C)

Übung
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Fr 10:15 - 11:45 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)

Bitte melden Sie sich für diese Veranstaltung auch beim Fremdsprachenzentrum an: http://www.fremdsprachenzentrum-bremen.de/253.0.html?&no_cache=1&user_kursdb_pi1[showUid]=10899

Johana Leroy-Seidel
FZHB 3043 B3 - Unité thématique: Langue et civilisation I

Übung
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Mo 10:15 - 11:45 (2 SWS)

Bitte melden Sie sich für diese Veranstaltung auch beim Fremdsprachenzentrum an: http://www.fremdsprachenzentrum-bremen.de/253.0.html?&no_cache=1&user_kursdb_pi1[showUid]=10900

Hubert Kerdellant
FZHB 3044 B3b - Ecriture universitaire

Übung

Bitte melden Sie sich für diese Veranstaltung auch beim Fremdsprachenzentrum an: http://www.fremdsprachenzentrum-bremen.de/253.0.html?&no_cache=1&user_kursdb_pi1[showUid]=10901

N. N.
FZHB 3045 C4 - Unité thématique: Langue et civilisation II

Übung

Termine:
wöchentlich Mo 10:15 - 11:45 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)

Bitte melden Sie sich für diese Veranstaltung auch beim Fremdsprachenzentrum an: http://www.fremdsprachenzentrum-bremen.de/253.0.html?&no_cache=1&user_kursdb_pi1[showUid]=10902

Hubert Kerdellant
FZHB 3046 Propädeutikum Französisch B1 (für Studierende der Frankoromanistik)

Blockveranstaltung

Blockseminar in der veranstaltungsfreien Zeit
Bitte melden Sie sich für diese Veranstaltung auch beim Fremdsprachenzentrum an: http://www.fremdsprachenzentrum-bremen.de/253.0.html?&no_cache=1&user_kursdb_pi1[showUid]=10903

Béatrice Praetorius
FZHB 3047 Grundmodul 1 - Französisch für Hispanisten (Teil I)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs


Flora Riechel

Griechisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0210 Neugriechisch (A1.1)
Modern Greek (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 18:15 - 19:45 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Afroditi Tsourounaki

Italienisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0400 Italienisch (Vertiefungsmodul GM 1 - Teil 1) (A1)
Italian (A1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 16:15 - 17:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Di 10:15 - 11:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Antonella Lavagno
FZHB 0401 Italienisch (A1.2)
Italian (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 16:15 - 17:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Elisa Pontini
FZHB 0402 Italienisch (A2.1)
Italian (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 16:15 - 17:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Luca D'Acunti
FZHB 0403 Italienisch (B1.1)
Italian (B1.1)
Eingangsniveau: A2.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 12:15 - 13:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Antonella Lavagno
FZHB 0404 Italienisch (B1.2)
Italian (B1.2)
Eingangsniveau: B1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 16:15 - 17:45 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Elisa Pontini
FZHB 0405 Italienisch (B2.1)
Italian (B2.1)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 16:15 - 17:45 AIB 0070 (2 SWS)


Antonella Lavagno
FZHB 0406 Italienisch (B2.2)
Italian (B2.2)
Eingangsniveau: B2.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 08:15 - 09:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Antonella Lavagno
FZHB 0407 Intensivkurs Italienisch (Bildungsurlaub) (A1.1)
Intensive Course Italian (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 19.02.18 - Fr 23.02.18 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 14:00 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB)


N. N.
FZHB 0408 Intensivkurs Italienisch (Bildungsurlaub) (A1.2)
Intensive Course Italian (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 05.03.18 - Fr 09.03.18 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 14:00 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB)


N. N.
FZHB 0409 Intensivkurs Italienisch (Bildungsurlaub) (A2.1)
Intensive Course Italian (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 26.02.18 - Fr 02.03.18 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 14:00 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB)


N. N.
FZHB 0410 Intensivkurs Italienisch (Bildungsurlaub) (A2.2)
Intensive Course Italian (A2.2)
Eingangsniveau: A2.1

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 12.03.18 - Fr 16.03.18 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 14:00 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB)


N. N.

Japanisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0940 Japanisch (A1.1)
Japanese (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Sa 10:00 - 11:45 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)

Einzeltermine:
Sa 03.02.18 10:00 - 11:45 GW2 A4190 (FZHB)
Sa 10.02.18 10:00 - 11:30


Kuniko Numazaki
FZHB 0941 Japanisch (A1.2)
Japanese (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 12:15 - 13:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


Yumiko Alexander
FZHB 0942 Japanisch (A2.1)
Japanese (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 14:15 - 15:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


Yumiko Alexander
FZHB 0943 Japanisch niveauübergreifend (A2.2 - B1.1)
Japanese (A2.2 - B1.1)
Eingangsniveau: A2.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Sa 12:00 - 13:45 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)

Einzeltermine:
Sa 03.02.18 12:00 - 13:45 GW2 A4190 (FZHB)
Sa 10.02.18 12:00 - 13:30


Kuniko Numazaki

Koreanisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0220 Koreanisch (A1.1)
Korean (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 16:15 - 17:45 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Mi-Ok Ha
FZHB 0221 Koreanisch (A1.2)
Korean (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 18:15 - 19:45 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Mi-Ok Ha
FZHB 0222 Koreanisch (A2.1)
Korean (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 16:15 - 17:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


Mi-Ok Ha

Kurdisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0970 Kurdisch als Erstsprache: Wiss. Präsentation und Schreiben / Kurdish as First Language: Academic Presentation and Writing
Kurdish as First Language - Oral Presentation and Specialised Communication (B2-C1)
Eingangsniveau: B2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 14:15 - 15:45 AIB 0080 (2 SWS)


Münevver Azizoglu Bazan

Latein

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0900 Latein 1 + 2
Latin 1 + 2
Eingangsniveau: Anfänger, niveauübergreifender Kurs

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 12:15 - 13:45 AIB 0060 (2 SWS)
wöchentlich Fr 12:15 - 13:45 AIB 0060 (2 SWS)


Hans-Wolfgang Reimers

Niederländisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0001 Niederländisch (A1)
Dutch (A1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 14:15 - 16:00 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


Brigitte Lütkemöller-Klei
FZHB 0002 Niederländisch (A2)
Dutch (A2)
Eingangsniveau: A1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 16:15 - 18:00 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


Brigitte Lütkemöller-Klei

Norwegisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0956 Norwegisch (Bokmål) (A1.1)
Norwegian (Bokmål) (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 14:15 - 15:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


Christian Behrens
FZHB 0957 Norwegisch (Bokmål) (A1.2)
Norwegian (Bokmål) (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 12:15 - 13:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


Christian Behrens

Polnisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0800 Polnisch (A1.1)
Polish (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 9

Termine:
wöchentlich Mo 12:15 - 13:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Do 08:15 - 09:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


Violetta Kozik-Rafii
FZHB 0801 Polnisch (A2.1)
Polish (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 9

Termine:
wöchentlich Mo 10:15 - 11:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Do 12:15 - 13:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


Violetta Kozik-Rafii
FZHB 0802 Polnisch niveauübergreifend / Polish (C1.2 - C2.1)
Polish (C1.2-C2.1)
Eingangsniveau: C1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 08:15 - 09:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Do 10:15 - 11:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


Violetta Kozik-Rafii
FZHB 0803 Polnisch als Erstsprache - Mündliche Präsentation und Fachkommunikation (B2-C1)
Polish as First Language - Oral Presentation and Specialised Communication (B2-C1)
Eingangsniveau: B1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 10:15 - 11:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


Violetta Kozik-Rafii
FZHB 0804 Polnisch als Erstsprache - Wissenschaftliches Schreiben (B2-C1)
Polish as First Language - Academic Writing (B2-C1)
Eingangsniveau: B1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 08:15 - 09:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


Violetta Kozik-Rafii
FZHB 0805 Intensivkurs Einführung in die polnische Sprache / Bildungsurlaub (A1.1.1)
Intensive Course Introduction into Polish (A1.1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 19.02.18 - Fr 23.02.18 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 14:00 GW2 A4240 (FZHB)


Violetta Kozik-Rafii
FZHB 0806 Intensivkurs Polnisch (Fortsetzung des Intensivkurses 0805) / Bildungsurlaub (A1.1)
Intensive Course Polish (A1.1)
Eingangsniveau: A1.1.1

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 05.03.18 - Fr 09.03.18 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 14:00 GW2 A4240 (FZHB)


Violetta Kozik-Rafii

Portugiesisch / Brasilianisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 2900 Portugiesisch (Vertiefungsmodul GM 1 - Teil 1) (A1)
Portuguese (A1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 14:15 - 17:30 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (4 SWS)


Fabio Henrique Nogueira da Silva, M.A.
FZHB 2901 Portugiesisch (A2.1)
Portuguese (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 10:15 - 11:45 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Fabio Henrique Nogueira da Silva, M.A.
FZHB 2902 Portugiesisch (B1.1)
Portuguese (B1.1)
Eingangsniveau: A2.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 14:15 - 15:45 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Fabio Henrique Nogueira da Silva, M.A.
FZHB 2903 Portugiesisch (Modul V Por M) (B2.1)
Portuguese (B2.1)
Eingangsniveau: B1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 12:15 - 13:45 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Fabio Henrique Nogueira da Silva, M.A.
FZHB 2904 Portugiesisch (C1.1)
Portuguese (C1)
Eingangsniveau: B2.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 16:15 - 17:45 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Fabio Henrique Nogueira da Silva, M.A.

Russisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0700 Russisch (A1.1) - Gruppe 1
Russian (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 9

Termine:
wöchentlich Mo 12:00 - 14:00 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Do 12:00 - 14:00 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)


Larissa Ockert, M.A.
FZHB 0701 Russisch (A1.1) - Gruppe 2
Russian (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 9

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Do 14:00 - 16:00 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)


Larissa Ockert, M.A.
FZHB 0702 Russisch (A1.1) - Gruppe 3
Russian (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 9

Termine:
wöchentlich Mo 16:00 - 18:00 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Do 16:00 - 18:00 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)


Larissa Ockert, M.A.
FZHB 0703 Russisch (A1.2)
Russian (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 16:15 - 17:45 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)
wöchentlich Do 16:15 - 17:45 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Katerina Ivanova
FZHB 0704 Russisch (A2.1) - Gr. 1
Russian (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 9

Termine:
wöchentlich Mo 14:00 - 16:00 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Mi 14:00 - 16:00 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)


Larissa Ockert, M.A.
FZHB 0705 Russisch (A2.1) - Gr. 2
Russian (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 9

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 18:00 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Mi 16:00 - 18:00 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)


Larissa Ockert, M.A.
FZHB 0706 Russisch (B1.1)
Russian (B1.1)
Eingangsniveau: A2.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 16:15 - 17:45 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)
wöchentlich Mi 16:15 - 17:45 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Katerina Ivanova
FZHB 0707 Russisch als Erstsprache: Präsentation und Fachkommunikation (B2-C1)
Russian as First Language: Presentation and Specialised Communication (B2-C1)
Eingangsniveau: B1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 14:15 - 15:45 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Katerina Ivanova
FZHB 0708 Russisch als Erstsprache: Wissenschaftliches Schreiben
Russian as First Language: Academic Writing
Eingangsniveau: A2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 16:00 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)


Larissa Ockert, M.A.

Schwedisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0980 Schwedisch (A1.1)
Swedish (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 12:15 - 13:45 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Paola Kucera
FZHB 0981 Schwedisch (A1.2)
Swedish (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 10:15 - 11:45 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Paola Kucera
FZHB 0982 Schwedisch (A2.1)
Swedish (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 12:15 - 13:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Paola Kucera
FZHB 0983 Schwedisch (B1.2)
Swedish (B1.2)
Eingangsniveau: B1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 10:15 - 11:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Paola Kucera

Spanisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 4000 Spanisch (A1)
Spanish (A1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 15:00 - 18:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4001 Spanisch (A1)
Spanish (A1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4002 Spanisch (A1)
Spanish (A1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4003 Spanisch (A1)
Spanish (A1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Do 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4004 Spanisch (A1)
Spanish (A1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Do 15:00 - 18:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4005 Spanisch (A2)
Spanish (A2)
Eingangsniveau: A1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 15:00 - 18:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4006 Spanisch (A2)
Spanish (A2)
Eingangsniveau: A1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 15:00 - 18:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4007 Spanisch (A2)
Spanish (A2)
Eingangsniveau: A1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4008 Spanisch (A2)
Spanish (A2)
Eingangsniveau: A1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 15:00 - 18:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4009 Spanisch (A2)
Spanish (A2)
Eingangsniveau: A1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Do 15:00 - 18:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4010 Spanisch (B1.1)
Spanish (B1.1)
Eingangsniveau: A2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4011 Spanisch (B1.1)
Spanish (B1.1)
Eingangsniveau: A2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4012 Spanisch (B1.1)
Spanish (B1.1)
Eingangsniveau: A2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 15:00 - 18:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4013 Spanisch (B1.1)
Spanish (B1.1)
Eingangsniveau: A2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 15:00 - 18:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4014 Spanisch (B1.1)
Spanish (B1.1)
Eingangsniveau: A2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Do 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4015 Spanisch (B1.2)
Spanish (B1.2)
Eingangsniveau: B1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 15:00 - 18:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4016 Spanisch (B1.2)
Spanish (B1.2)
Eingangsniveau: B1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 15:00 - 18:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4017 Spanisch (B1.2)
Spanish (B1.2)
Eingangsniveau: B1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Do 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4018 Spanisch (B2.1)
Spanish (B2.1)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4019 Spanisch (B2.1)
Spanish (B2.1)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Do 15:00 - 18:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4020 Spanisch (B2.2)
Spanish (B2.2)
Eingangsniveau: B2.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4021 Spanisch (C1.1)
Spanish (C1.1)
Eingangsniveau: B2.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 15:00 - 18:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4022 Spanisch (C1.2)
Spanish (C1.2)
Eingangsniveau: C1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4023 Vorbereitungskurs zum DELE / DELE Preparation (A1)
DELE Preparation (A1)
Eingangsniveau: A1

Kurs

Einzeltermine:
Fr 20.10.17 09:00 - 15:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)
Fr 27.10.17 09:00 - 15:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)
Fr 03.11.17 09:00 - 15:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)
Fr 10.11.17 09:00 - 15:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)
Fr 17.11.17 09:00 - 15:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)


N. N.
FZHB 4024 Vorbereitungskurs zum DELE / DELE Preparation (A2)
DELE Preparation (A2)
Eingangsniveau: A2

Kurs

Einzeltermine:
Fr 20.10.17 09:00 - 15:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)
Fr 27.10.17 09:00 - 15:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)
Fr 03.11.17 09:00 - 15:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)
Fr 10.11.17 09:00 - 15:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)
Fr 17.11.17 09:00 - 15:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)


N. N.
FZHB 4025 Spanisch zur Vorbereitung auf Studium und Praktikum im Ausland
Spanish for Studying and Working Abroad
Eingangsniveau: B1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 09:00 - 10:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (2 SWS)


N. N.
FZHB 4026 Spanisch AVE Online-Kurs (A1.1)
Spanish AVE-Online Course (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 11:00 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (2 SWS)


N. N.
FZHB 4027 Spanisch AVE Online-Kurs (A1.2)
Spanish AVE-Online Course (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 12:30 - 14:00 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (2 SWS)


N. N.
FZHB 4040 A4 - Gramática en contexto I - grupo A

Übung
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Mo 08:30 - 10:00 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


Nuria Estevan
FZHB 4041 A4 - Gramática en contexto I - grupo B

Übung
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Do 08:30 - 10:00 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Nuria Estevan
FZHB 4042 A4 - Gramática en contexto I - grupo C

Übung
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Mo 13:00 - 14:30 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


Nuria Estevan
FZHB 4043 A4 - Comunicación oral - grupo A

Übung
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Mo 10:15 - 11:45 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


Nuria Estevan
FZHB 4044 A4 - Comunicación oral - grupo B

Übung
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Do 10:15 - 11:45 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Nuria Estevan
FZHB 4045 A4 - Comunicación oral - grupo C

Übung
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Do 12:00 - 13:30 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Nuria Estevan
FZHB 4046 A4 - Técnicas del aprendizaje autónomo - grupo A

Übung
ECTS: 1

Termine:
wöchentlich Mo 12:00 - 12:45 GW2 A4290 (FZHB ) (1 SWS)


Nuria Estevan
FZHB 4047 A4 - Técnicas del aprendizaje autónomo - grupo B

Übung
ECTS: 1

Termine:
wöchentlich Di 10:15 - 11:00 GW2 A4290 (FZHB ) (1 SWS)


Nuria Estevan
FZHB 4048 Grundmodul 1 - Spanisch für Frankoromanisten Teil I

Blockveranstaltung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 12.02.18 - Fr 16.02.18 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 13:30 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum)
Mo 19.02.18 - Fr 23.02.18 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 13:30 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum)


Nuria Estevan
FZHB 4049 Modul M - Spanisch für Frankoromanisten

Übung
ECTS: 3


N. N.
FZHB 4050 Propädeutikum Spanisch B1

Kurs

Termine:
wöchentlich Di 11:15 - 14:30 GW2 A4290 (FZHB ) (4 SWS)


Nuria Estevan

Türkisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0990 Türkisch (A1.1)
Turkish (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 16:15 - 17:45 AIB 0070 (2 SWS)
wöchentlich Do 16:15 - 17:45 AIB 0070 (2 SWS)


Nurten Kurnaz
FZHB 0991 Türkisch (B1.1)
Turkish (B1.2)
Eingangsniveau: B1.1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 18:15 - 19:45 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Ahmet Arslan
FZHB 0992 Türkisch als Erstsprache: Mündliche Präsentation und Fachkommunikation (B2-C1)
Turkish as First Language: Presentation and Specialised Communication (B2-C1)

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Dr. Mehmet Latif Durlanik
FZHB 0993 Türkisch als Erstsprache: Wissenschaftliches Schreiben
Turkish as First Language: Academic Writing
Eingangsniveau: A2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 12:00 - 14:00 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Dr. Mehmet Latif Durlanik
FZHB 0994 Türkisch als Erstsprache: Wirtschaftstürkisch (B2-C1)
Turkish as First Language: Business Turkish (B2-C1)

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 16:15 - 17:45 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Simge Kelleci Belluzzi
FZHB 0995 Türkisch als Erstsprache: Juristisches Türkisch (B2-C1)
Turkish as First Language: Legal Turkish (B2-C1)

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 14:15 - 15:45 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Simge Kelleci Belluzzi
FZHB 0996 Türkisch als Erstsprache: Sprachstrukturen (B2-C1)
Turkish as First Language: Language Structures (B2-C1)

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 14:15 - 15:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Simge Kelleci Belluzzi

Studium und Beruf

Gespräche mit Praktiker_innen

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 17/18 bis SoSe 18)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2017/18 bis Sommersemester 2018 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 CP erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2017:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 27. Oktober 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 28. Oktober 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt und Angela Goebel
VAK: META-17/18-C01

Step 2:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 17. November 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 18. November 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17/18-C02

Step 3:
MEINE STÄRKEN – MEINE RESSOURCEN
SELBSTBEWUSSTSEIN UND SELBSTWIRKSAMKEIT FÜR STUDIUM UND BERUF
Freitag, 01. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 02. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C03

Step 4:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 15. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 16. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-17/18-C04

Step 5:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 12. Januar 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 13. Januar 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C05

Step 6:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 06. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 07. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-18-C06

Step 7:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 20. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 21. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Cornelia Gschmack
VAK: META-18-C07

Step 8:
CONFERENCES, SMALL TALK & APPLICATION FOR AN EMPLOYMENT – TEST YOUR SKILLS!
Freitag, 04. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 05. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Hazel Robertshaw
VAK: META-18-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 25. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: N. N.
VAK: META-18-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 08. Juni 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 09. Juni 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-18-C10

INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt

Praxisprojekte in den Fachbereichen

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
11-GS-2017-Diversity Diversity-Workshop
Dozentin: Kim Annakathrin Ronacher

Seminar

Einzeltermine:
Sa 02.12.17 14:00 - 18:00 GRA2 0130
So 03.12.17 10:00 - 18:00 GRA2 0130

Diversity und Diversity-Kompetenz sind derzeit Modewörter, auch an Hochschulen. Diversity bedeutet u. a. Vielfalt, Unterschiedlichkeit, Heterogenität. Diversity-Kompetenz steht für einen bewussten, selbstreflexiven Umgang damit. Doch was ist konkret damit gemeint? Inwiefern hängen Diversity und (Anti-)Diskriminierung zusammen? An welchen Punkten spielt Diversity im (Studiums-)Alltag eine Rolle?

Der Workshop ist als Einstieg in das Thema gedacht. Anhand von Inputs sowie interaktiven Methoden findet eine selbstreflexive Auseinandersetzung mit Diversity, Diskriminierung und Zugehörigkeiten statt.

Konkret werden wir an den beiden Tagen
  • uns mit den Begriffen und Konzepten von Diversity, Diskriminierung und Diversity-Kompetenz beschäftigen
  • Methoden zur Selbstreflexion und Sensibilisierung für Diversity und Diskriminierung durchführen
  • erarbeiten, inwiefern und an welchen Punkten Diversity im eigenen Studium und Alltag eine Rolle spielt

Studierende, die an beiden Tagen teilgenommen haben, bekommen ein Zertifikat.

Informationen zur Anmeldung:
Es wird eine festgelegte Anzahl von Plätzen für den Workshop verteilt.
Eine Anmeldung ist möglich von 21.08.2017, 14:00 bis 15.09.2017, 22:00.
Die Plätze in den betreffenden Veranstaltungen werden am 17.09.2017 um 23:59 verteilt.
Eine Warteliste ist aktiviert.

Kim Annakathrin Ronacher

Bewerbung und Selbstpräsentation

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 17/18 bis SoSe 18)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2017/18 bis Sommersemester 2018 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 CP erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2017:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 27. Oktober 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 28. Oktober 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt und Angela Goebel
VAK: META-17/18-C01

Step 2:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 17. November 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 18. November 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17/18-C02

Step 3:
MEINE STÄRKEN – MEINE RESSOURCEN
SELBSTBEWUSSTSEIN UND SELBSTWIRKSAMKEIT FÜR STUDIUM UND BERUF
Freitag, 01. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 02. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C03

Step 4:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 15. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 16. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-17/18-C04

Step 5:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 12. Januar 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 13. Januar 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C05

Step 6:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 06. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 07. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-18-C06

Step 7:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 20. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 21. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Cornelia Gschmack
VAK: META-18-C07

Step 8:
CONFERENCES, SMALL TALK & APPLICATION FOR AN EMPLOYMENT – TEST YOUR SKILLS!
Freitag, 04. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 05. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Hazel Robertshaw
VAK: META-18-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 25. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: N. N.
VAK: META-18-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 08. Juni 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 09. Juni 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-18-C10

INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
CC-08-WiSe17-18 Netzwerken mit Erfolg
Networking successfully

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Sa 09.12.17 10:00 - 18:00 MZH 1470

In diesem Seminar lernen Sie Netzwerkstrategien kennen, um Ihnen die Suche und Ansprache von möglichen Netzwerkpartner*innen zu erleichtern. Sie werden die eigenen Netzwerkstrategien in Übungen analysieren und entwickeln. Darüber hinaus gibt es Tipps zum Aufbau und der Pflege des eigenen Netzwerks.

Das Seminar ist neben der theoretischen Stoffvermittlung von vielen Übungen zum Thema geprägt.

Anmeldungen für Dezember laufen vom 15. September bis Donnerstag, 16. November über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Bewerbung und Selbstpräsentation).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Angela Schuette
CC-09-WiSe17-18 Bewerbungstraining 1: Berufsorientierung - Berufsfindung durch Zielfindung
Job application training 1: Occupational orientation – find a career by defining objectives

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Do 04.01.18 10:00 - 18:00 MZH 1470

Ihre Fächerkombination im Studium haben Sie frei nach Ihren Neigungen und Wünschen gewählt und konnten sich umfassendes theoretisches Wissen aneignen. Vielleicht konnten Sie in dem einen oder anderen Praktikum auch schon in die Arbeitswelt hinein schnuppern. Trotzdem sind Sie sich noch gar nicht sicher, wo und wie Sie ihr Wissen nach dem Studium in die Praxis einbringen möchten.

In diesem Seminar werden Ihnen Wege aufgezeigt, Ihre Kompetenzen zu erkennen und damit Ziele zu definieren. Ziel des Seminars ist es Ihnen Bausteine an die Hand zu geben, um über Kompetenzen und Zieldefinitionen den Weg in den Beruf zu finden.


Anmeldungen für Januar laufen vom 01. Oktober bis Montag, 04. Dezember über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Bewerbung und Selbstpräsentation).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Angela Schuette
CC-10-WiSe17-18 Bewerbungstraining 2: Wir erstellen eine Initiativbewerbung
Job application training 2: Apply successfully -how to put together an unsolicited application

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Fr 05.01.18 10:00 - 18:00 MZH 1470

Bewerben Sie sich auf Stelleangebote ist die Konkurrenz groß. Da ist eine Organisation schnell mit bis zu 50 Bewerbungen konfrontiert und sortiert schnell und gnadenlos aus. Der Frust bei einer Flut von Absagen stellt sich schnell ein.

Warum also nicht einmal andere Wege gehen und sich initiativ bewerben? Wieso nicht von sich aus den Bedarf bei den Organisationen wecken und als einzige*r Kandidat*in um eine Stelle werben? Doch wie schaffe ich es, dass meine Initiativbewerbung nicht im Papierkorb landet?

In diesem Seminar wird neben der theoretischen Wissensvermittlung eine Initiativbewerbung erstellt. Bitte bringen Sie möglichst Lebensläufe (oder Ansätze dazu) mit. Am besten auch einen Laptop, um die Unterlagen besser aufbereiten zu können.


Anmeldungen für Januar laufen vom 01. Oktober bis Montag, 04. Dezember über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Bewerbung und Selbstpräsentation).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Angela Schuette
CC-11-WiSe17-18 Bewerbungstraining 3: Erfolgreich im Vorstellungsgespräch
Job application training 3: how to succeed in job interviews

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Sa 13.01.18 10:00 - 18:00 MZH 1470

Endlich liegt eine Einladung zum Vorstellungsgespräch vor. Doch was nun? Was erwartet mich? Worauf kommt es an? Wie bereite ich mich vor? Wie gehe ich mit Stressfragen um?

Dieses Seminar gibt Antworten auf diese und viele andere Fragen rund um das Vorstellungsgespräch.

Karriereberaterin Angela Resch (www.career-vision.eu) erklärt, worauf es ankommt und versucht mit Übungen den Teilnehmer*innen die nötige Sicherheit zu geben.


Anmeldungen für Januar laufen vom 01. Oktober bis Montag, 04. Dezember über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Bewerbung und Selbstpräsentation).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Angela Schuette
CC-13-WiSe17-18 Assessment Center leicht gemacht - Vorbereitung und Training
Assessment Centers made easy - preparation and training

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Mi 07.02.18 - Do 08.02.18 (Mi, Do) 10:00 - 18:00 MZH 1470

Endlich ist der Umschlag mit der Einladung zum Vorstellungsgespräch angekommen. Doch statt einem netten Gespräch unter vier Augen erwartet Sie ein Assessment Center (AC). Ein bis zwei Tage unter Beobachtung sollen Sie sich in unterschiedlichen Übungen und Tests bewähren. Eine gute Vorbereitung ist wichtig, um zu bestehen.

In diesem Seminar erfahren Sie worauf es ankommt und wie Sie sich vorbereiten können. Sie lernen die wichtigsten Übungen kennen und werden diese im lockeren Umfeld im Team erarbeiten.


Anmeldungen für Februar laufen vom 15. November bis Donnerstag, 11. Januar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Bewerbung und Selbstpräsentation).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Angela Schuette
CC-15-WiSe17-18 Bewerbungszyklus in vier Schritten
The four steps of the job application process

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Mo 19.02.18 11:00 - 17:00 MZH 1470
Di 20.02.18 09:00 - 16:00 MZH 1470

Schritt 1: Profilklärung
  • Analyse der individuellen Kompetenzen und Wünsche
  • Kenntnis und Sicherheit über das eigene Profil gewinnen
  • Individuelle Gewichtung fachlicher und überfachlicher Fähigkeiten
  • Anregungen zur Erstellung von Bausteinen für den Bewerbungsprozess

Schritt 2: Recherchestrategien
  • Was suche ich eigentlich?
  • Wo kann ich das finden?
  • Strategien jenseits der üblichen Wege entwickeln und die vorhandenen Möglichkeiten optimal nutzen
  • Kritische Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Medien für die Stellensuche

Schritt 3: Stellenanalyse, Anschreiben und Lebenslauf
  • Stellenanzeigen richtig lesen und interpretieren
  • Diesen Prozess optimal nutzen
  • Anschreiben und Lebenslauf passend zum Stellenprofil gestalten
  • Die Ergebnisse aus Schritt 1 und 2 beim Erstellen der Bewerbungsunterlagen nutzen

Schritt 4: Vorstellungsgespräche und Vorstellungssituationen
  • Vorbereitung – was muss ich tun?
  • Kommunikationsstrategie
  • Inhalte, Settings und Abläufe von Vorstellungssituationen
  • Wie helfen mir die Ergebnisse der Schritte 1 bis 3 bei der Vorbereitung und der Durchführung?

Alle vier Schritte des Konzepts enthalten einen großen Anteil an praxisrelevanten Übungen. Die Gewichtung der einzelnen Schritte kann im Workshop individuell an die Wünsche der Teilnehmer*innen angepasst werden.

Ziel des Workshops:
Die Studierenden lernen den gesamten Bewerbungsprozess kennen und erwerben Praxiskompetenz und Transfersicherheit durch individuelle Übungen.

Anmeldungen für Februar laufen vom 15. November bis Donnerstag, 12. Januar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Bewerbung und Selbstpräsentation).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Bianca Sievert
CC-27-WiSe17-18 Karrieremanagement – Persönliche und betriebliche Karriereplanung
Career Management – Individual and employer-focussed career planning

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Fr 08.12.17 16:00 - 20:00 GW1 A0160
Sa 09.12.17 - So 10.12.17 (So, Sa) 09:00 - 19:00 GW1 A0160

Aus betrieblicher Sicht bedeutet Karriere: „Jede betriebliche Stellenfolge einer Person im betrieblichen Stellengefüge“. Dabei finden Karrieren häufig über die Grenzen von Organisationen hinaus statt und sollten den wirtschaftlichen und sozialen Aufstieg miteinbeziehen. Aus dieser Sicht betrachtet wäre jegliche Aufstiegs- oder Abstiegsbewegung im sozialen Raum als Karriere zubewerten. Beschreiben wir Karriere also nicht nur aus der betrieblichen Perspektive, sondern im Kontext gesellschaftlicher, wirtschaftlicher und politischer Zusammenhänge, ergibt sich ein multioptionaler Gestaltungsraum für die persönlichen Karrierebestrebungen.

Für die Teilnehmer*innen soll die Möglichkeit geschaffen werden, wichtige Erfolgstreiber zu identifizieren und ihre Karriere selbstbewusst nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten.

Anmeldungen für Dezember laufen vom 15. September bis Donnerstag, 16. November über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center / Bewerbung und Selbstpräsentation und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Bewerbung und Selbstpräsentation.

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-38-WiSe17-18 Der Weg zum ersten Job – so helfen Ihnen Xing, LinkedIn & Co
The road to your first job – Xing, LinkedIn & Co can help

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Sa 27.01.18 09:00 - 17:00 MZH 1470

50% aller Jobs werden inzwischen über Netzwerke vergeben – doch wie knüpfen Sie als frischgebackene Absolvent*innen tragfähige Beziehungen?

Soziale Netzwerke können dabei helfen! In diesem Workshop lernen Sie sowohl anhand von erfolgreichen Beispielen als auch durch eigenes Ausprobieren, wie Sie Xing, LinkedIn & Co für Ihre Jobsuche und das Knüpfen von beruflichen Kontakten nutzen können.

• Darstellung erfolgreicher Beispiele des Jobeinstiegs über das Social-Media-Netzwerken
• Analyse der gängigen Social-Media-Plattformen (Xing, LinkedIn, Fa-cebook, twitter, etc.)
• Dos and Don’ts beim beruflichen Netzwerken via Social Media
• Definition der Ziele der Teilnehmer*innen
• Auswahl potentieller Wunscharbeitgeber*innen der Teilnehmer*innen
• Planung der jeweiligen Strategien für die Kontaktaufnahme
• Erfahrungsaustausch der ausprobierten Methoden
• Analyse von Erfolgen und noch nicht erreichten Zielen
• Planung von weiteren Netzwerk-Strategien

Bitte bringen Sie Ihren Laptop (inkl. Internetzugang) mit.

Anmeldungen für Januar laufen vom 01. Oktober bis Montag, 04. Dezember über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Bewerbung und Selbstpräsentation).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Britta Enders
CC-42-WiSe17-18 Erfolgreich bewerben - wie geht das?
How to apply for jobs successfully

Seminar

Einzeltermine:
Di 14.11.17 14:30 - 16:00 Berufsinformationszentrum (BIZ), Doventorsteinweg 44, 28195 Bremen
Di 20.02.18 14:30 - 16:00 GW2 B2860 VIP (VIP-Raum)

Vortragsveranstaltung mit Informationen zu Bewerbungsarten und -formen.
Keine Anmeldung erforderlich.

Brigitte Gauder
CC-43-WiSe17-18 Check der Bewerbungsunterlagen für Studierende und Hochschulabsolventen (Einzeltermine)
Critique and individual discussion of written job applications, for students and graduates
- Tipps zur Gestaltung / Formulierungshilfen

Seminar

Einzeltermine:
Di 24.10.17 14:00 - 16:00 GW2 B2860 VIP (VIP-Raum)
Di 12.12.17 14:00 - 16:00 GW2 B2860 VIP (VIP-Raum)
Di 16.01.18 14:00 - 16:00 GW2 B2860 VIP (VIP-Raum)
Di 20.03.18 14:00 - 16:00 GW2 B2860 VIP (VIP-Raum)

Anmeldung per Mail mit Angabe der Tel. Nr. erforderlich bei: Brigitte.Gauder@arbeitsagentur.de

Auch in Zeiten der Online-Bewerbung hat die „klassische“ Bewerbung in Papierform ihren Stellenwert. Der erste Eindruck ist entscheidend: Neugier und Interesse auf die sich bewerbende Person soll mit der Bewerbungsmappe erreicht werden und schließlich die Einladung zum Vorstellungsgespräch oder Assessment-Center.

In individuellen Beratungsterminen werden insbesondere folgende Punkte angesprochen:

•formaler Aufbau
•Tipps zur Gestaltung
•Formulierungshilfen

Unterlagen bitte in Papierform mitbringen!

Der Veranstaltungsort wird nach erfolgter Anmeldung mitgeteilt.

Brigitte Gauder
CC-44-WiSe17-18 Check der Bewerbungsunterlagen für Studierende und Hochschulabsolventen (Einzeltermine)
Critique and individual discussion of written job applications, for students and graduates
- formaler Aufbau / Tipps zur Gestaltung / Formulierungshilfen

Seminar

Einzeltermine:
Do 25.01.18 14:00 - 16:00
Do 22.02.18 14:00 - 16:00
Do 15.03.18 14:00 - 16:00

Anmeldung per Mail mit Angabe der Tel. Nr. erforderlich bei: Ines.Bergmann@arbeitsagentur.de

Auch in Zeiten der Online-Bewerbung hat die „klassische“ Bewerbung in Papierform ihren Stellenwert. Der erste Eindruck ist entscheidend: Neugier und Interesse auf die sich bewerbende Person soll mit der Bewerbungsmappe erreicht werden und schließlich die Einladung zum Vorstellungsgespräch oder Assessment-Center.

In individuellen Beratungsterminen werden insbesondere folgende Punkte angesprochen:

•formaler Aufbau
•Tipps zur Gestaltung
•Formulierungshilfen

Unterlagen bitte in Papierform mitbringen!

Der Veranstaltungsort wird nach erfolgter Anmeldung mitgeteilt.
Anmeldung per Mail mit Angabe der Tel. Nr. erforderlich bei: Ines.Bergmann@arbeitsagentur.de

Ines Bergmann
eGS-2017/18-03 Interkulturelle Kompetenzen

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
eGS-2017/18-04 Projektmanagement

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
eGS-2017/18-06 Schlüsselkompetenzen - Ein Reflexionsangebot

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau

Arbeitsmärkte

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 17/18 bis SoSe 18)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2017/18 bis Sommersemester 2018 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 CP erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2017:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 27. Oktober 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 28. Oktober 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt und Angela Goebel
VAK: META-17/18-C01

Step 2:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 17. November 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 18. November 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17/18-C02

Step 3:
MEINE STÄRKEN – MEINE RESSOURCEN
SELBSTBEWUSSTSEIN UND SELBSTWIRKSAMKEIT FÜR STUDIUM UND BERUF
Freitag, 01. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 02. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C03

Step 4:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 15. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 16. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-17/18-C04

Step 5:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 12. Januar 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 13. Januar 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C05

Step 6:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 06. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 07. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-18-C06

Step 7:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 20. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 21. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Cornelia Gschmack
VAK: META-18-C07

Step 8:
CONFERENCES, SMALL TALK & APPLICATION FOR AN EMPLOYMENT – TEST YOUR SKILLS!
Freitag, 04. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 05. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Hazel Robertshaw
VAK: META-18-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 25. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: N. N.
VAK: META-18-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 08. Juni 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 09. Juni 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-18-C10

INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
CC-16-WiSe17-18 Berufsfeld "Öffentlicher Sektor"
Professional fields in public services and administration

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Mi 21.02.18 09:00 - 16:00 MZH 1470

Der öffentliche Sektor umfasst mehr als nur den Bereich des öffentlichen Dienstes – auch alle Einrichtungen, die gemeinnützige Zwecke verfolgen oder sog. öffentliche Betriebe (Stadtwerke, Sparkassen, ÖPNV usw.) fallen darunter. Im Rahmen von Public Social Private Partnerships zählen auch noch Partnerschaftsprojekte zwischen privaten und staatlichen Organisationen dazu. Somit stellt dieser Bereich in Deutschland die meisten Arbeitsplätze – ist in sich jedoch durchaus heterogen strukturiert.

Inhalte und Themen:
  • Der Workshop informiert über verschiedene Tätigkeitsfelder im öffentlichen Sektor und gibt Tipps zur individuellen Erschließung einzelner Tätigkeitsfelder
  • Weiterhin informiert der Workshop über Aufbaustudiengänge und Weiterbildungsmöglichkeiten für verschiedene Tätigkeitsfelder
  • Um den Bezug zur Berufspraxis herzustellen, werden kurze Übungen zu Tätigkeiten und Kernkompetenzen, die in den meisten Stellenbeschreibungen für Hochschulabsolvent*innen aus dem öffentlichen Sektor genannt sind, durchgeführt. So können die Teilnehmer*innen für sich ausprobieren, ob solche Aufgaben ihren Vorstellungen entsprechen.
  • Die Teilnehmer*innen haben darüber hinaus die Möglichkeit, auf Basis eines Tools aus der Personalentwicklung ihre Eignung für eine Karriereorientierung im öffentlichen Sektor zu überprüfen.
  • Der Workshop schließt mit Informationen zu den üblichen Bewerbungswegen in diesem Bereich.

Ziel des Workshops:
Die Studierenden erhalten eine Einblick in das große Berufsfeld ‚öffentlicher Sektor‘ und erlernen Methoden, um sich dieses Feld selbständig zu erschließen.

Anmeldungen für Februar laufen vom 15. November bis Donnerstag, 11. Januar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Arbeitsmärkte).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Bianca Sievert
CC-32-WiSe17-18 Berufs- und Karrierestrategien 4.0 – Neue Tätigkeitsfelder für Wirtschafts-, Geistes- und Sozialwissenschaftler*innen
Professional and career strategies in digitalised environments – New working areas for people with business, humanities, and social sciences backgrounds

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Do 08.03.18 - Sa 10.03.18 (Do, Fr, Sa) 10:00 - 18:00 GW1 A0150

Im Zuge des digitalen Wandels werden ganze Geschäftsmodelle in Frage gestellt oder neu ausgerichtet. Innovation und Disruption verändern auch den Arbeitsmarkt. Um zukünftig erfolgreich zu sein sind unternehmerisches Denken, technisches Know-how und kreative Lösungen gefragt.

Schnelle Entscheidungen, flexible Marktanpassungen, intelligente Supply Chains und die Entwicklung umfassender Social-Media-Strategien sind nur einige der Fragestellungen. Unter anderem sind die Prozesse in den Bereichen Unternehmensführung, Kommunikation, Marketing, Logistik, Vertrieb und Kundenservice neu auszurichten. Viele neue Berufsprofile entstehen. Beim digitalen Wandel handelt es sich um eine ganzheitliche Disziplin.

In dieser Veranstaltung werden die Beschäftigungs- und Karrieremöglichkeiten in bereits neu entstandenen und in zukünftigen Berufsfeldern besprochen.


Anmeldungen für März laufen vom 15. Dezember bis Donnerstag, 15. Februar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Arbeitsmärkte).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-35-WiSe17-18 Digitale Revolution im Supply Chain Management – Neue Beschäftigungsmöglichkeiten und Trends entlang der Versorgungskette
The Digital Revolution in Supply Chain Management –new employment opportunities and trends in supply chain contexts

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Do 22.03.18 - Fr 23.03.18 (Do, Fr) 10:00 - 18:00 GW1 A0150

Das Supply Chain Management optimiert die Finanz-, Material- und Informationsströme entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Im Zuge der Digitalisierung werden „die Dinge“ smart. Supply-Chain-Visibility optimiert die Kommunikation zwischen den Unternehmen, Big Data verwandelt Rohdaten in verwertbare Erkenntnisse und Cloud-Dienste gewährleisten einen universellen Datenzugriff. Ergänzend unterstützen Simulationstools die Logistik. In der digitalisierten Produktion können Menschen, Maschinen und Werkstücke miteinander kommunizieren. Damit wird ein unternehmensübergreifendes Informationsmanagement sichergestellt, welches bis zum Enderzeugnis reicht. Dieses kann damit individuell auf den Kunden zugeschnitten werden. Es geht also um die Steuerung des Systems aus Zulieferung, Produktion, Logistik und Absatz bis zu der kleinsten Systemeinheit.

In diesem Seminar betrachten wir die Chancen für Unternehmen und die zukunftsorientierten Beschäftigungsmöglichkeiten für alle Fachbereiche, auch hinsichtlich des Effizienz-, Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagements.


Anmeldungen für März laufen vom 15. Dezember bis Donnerstag, 15. Februar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Arbeitsmärkte).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-40-WiSe17-18 Arbeit und Arbeitsbeziehungen in Deutschland – Kompetenzen für die Arbeitswelt
Competencies for the professional world
Eine Veranstaltung des Institut Arbeit und Wirtschaft (IAW)

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 10:00 - 12:00 FVG W0060

Das Seminar soll einen Bezug zur zukünftigen arbeitsweltlichen Praxis der Studierenden herstellen und sie in das System der Arbeitsbeziehungen einführen, welches der Arbeitswelt soziale Normen und Regeln gibt. Es soll ihnen helfen, ihre eigene künftige Rolle in den Arbeitsbeziehungen zu reflektieren.

Das Seminar behandelt:
1. Akteure und Institutionen, die an der Regulierung von Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen beteiligt sind (Staat, Arbeitgeberverbände, Gewerkschaften, Tarifvertragssystem, Betriebsräte und Mitbestimmung);
2. Grundzüge des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts;
3. Zentrale arbeitspolitische Entwicklungstrends (Ökonomisierung, Zunahme von Wissensarbeit, Prekarisierung etc.)


Anmeldungen bis Montag, 16. Oktober 2017 über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Arbeitsmärkte)

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Andre Holtrup
CC-41-WiSe17-18 Absolventen, Absolventinnen und "Das Amt"
Public support and resources for graduates: What? Where? From Whom? And Why?
Soziale Absicherung zwischen Studium und Beruf

Seminar

Einzeltermine:
Mo 15.01.18 16:30 - 18:00 GW2 B2860 VIP (VIP-Raum)

In dieser Veranstaltung werden Fragen zur sozialen Absicherung zwischen Studium und Beruf beantwortet. Außerdem werden Formen der Unterstützung beim Einstieg in die Berufswelt vorgestellt.

Eine Anmelddung ist nicht erforderlich

Bernd Lienstaedt

Betriebswirtschaftliche Kompetenzen

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 17/18 bis SoSe 18)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2017/18 bis Sommersemester 2018 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 CP erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2017:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 27. Oktober 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 28. Oktober 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt und Angela Goebel
VAK: META-17/18-C01

Step 2:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 17. November 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 18. November 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17/18-C02

Step 3:
MEINE STÄRKEN – MEINE RESSOURCEN
SELBSTBEWUSSTSEIN UND SELBSTWIRKSAMKEIT FÜR STUDIUM UND BERUF
Freitag, 01. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 02. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C03

Step 4:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 15. Dezember 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 16. Dezember 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-17/18-C04

Step 5:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 12. Januar 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 13. Januar 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Dr. Angela Daalmann und Anja Henke
VAK: META-17/18-C05

Step 6:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 06. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 07. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-18-C06

Step 7:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 20. April 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 21. April 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Cornelia Gschmack
VAK: META-18-C07

Step 8:
CONFERENCES, SMALL TALK & APPLICATION FOR AN EMPLOYMENT – TEST YOUR SKILLS!
Freitag, 04. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 05. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Hazel Robertshaw
VAK: META-18-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 25. Mai 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. Mai 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: N. N.
VAK: META-18-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 08. Juni 2018, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 09. Juni 2018, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-18-C10

INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
CC-19-WiSe17-18 Einführung in die Betriebswirtschaftslehre für Geistes- und Sozialwissenschaftler
Essentials of business studies for non-business students

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 2

Einzeltermine:
Mi 04.10.17 10:00 - 18:00 GW1 A0150
Do 05.10.17 10:00 - 18:00 GW1 B0100
Fr 06.10.17 - Sa 07.10.17 (Fr, Sa) 10:00 - 18:00 GW1 A0150

Da sich fast alle Aufgaben in Organisationen auf betriebswirtschaftliche Fragestellungen begründen, stellen betriebswirtschaftliche Kenntnisse auch die Grundlage für eine gezielte Einführung geisteswissenschaftlicher Ansätze in Organisationen und Unternehmen dar. Dabei kommt es nicht unbedingt auf wirtschaftliches Detailwissen an.

Es reicht bereits aus, die Entscheidungsprozesse in Organisationen zu verstehen und einordnen zu können. Verständlich ist daher auch die Forderung von Unternehmensleitungen an ihre künftigen Mitarbeiter*innen, sich bereits mit ökonomischen Grundsätzen auseinandergesetzt zu haben. In diesem Seminar wollen wir diesem Anspruch kompakt und verständlich gerecht werden.


Anmeldungen für Oktober laufen vom 01. Juli bis Mittwoch, 30. August über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-20-WiSe17-18 Betriebswirtschaftslehre für Ingenieurs- und Naturwissenschaftler*innen
Introduction to business management for non-business students

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 2

Einzeltermine:
Mo 09.10.17 - Di 10.10.17 (Mo, Di) 10:00 - 18:00 MZH 1450
Mi 11.10.17 - Do 12.10.17 (Mi, Do) 10:00 - 18:00 GW1 A0150

Mitarbeiter*innen mit technischem oder naturwissenschaftlichem Hintergrund werden im beruflichen Kontext immer auch mit betriebswirtschaftlichen Fragen konfrontiert.

In diesem Seminar lernen Sie die wichtigsten Teilgebiete der Betriebswirtschaft, sowie die dazugehörigen Zusammenhänge kennen, um diese in Ihrem beruflichen Umfeld anzuwenden. Neben den Grundzügen der BWL umfasst das Seminar u.a. die Bereiche Innovations- und Qualitätsmanagement, Supply-Chain-Management, F+E (Forschung und Entwicklung), Produktions- und Fertigungsplanung, technische Infrastruktur und IT.

Anmeldungen für Oktober laufen vom 01. Juli bis Mittwoch, 30. August über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-21-WiSe17-18 Organisation und Unternehmensführung 4.0
Organisation and company management in digitalised environments

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Sa 14.10.17 - So 15.10.17 (So, Sa) 10:00 - 18:00 GW1 A0150

Die Art und Weise wie Unternehmen organisiert und geführt werden befindet sich in einem radikalen Wandel. Im Zuge der Digitalisierung ergeben sich ganz neue Möglichkeiten ein Unternehmen zu strukturieren. Da die Konsequenzen von Entscheidungen in Echtzeit simuliert werden können, kann auch die Kontrolle von Arbeitsvorgängen zunehmend als Selbstorganisation stattfinden. Das erlaubt die Implementierung von mitarbeiter*innenzentrierten Management-Systemen und agilen Führungsstrukturen. Damit steuern sich Unternehmen in weiten Teilen selbst. Ganze Hierarchieebenen werden dadurch überflüssig. Zu erwarten ist zudem eine zunehmende Öffnung gegenüber Lieferanten, Kunden und Wettbewerber*innen. Durch die Vernetzung der Branchenwertschöpfung werden eine hohe Kooperationsbereitschaft und Kooperationsfähigkeit notwendig, welche nach einer andere Firmen- und Vertrauenskultur verlangen.

In diesem Seminar bekommen Sie das notwendige Rüstzeug um die Chancen der Digitalisierung zu nutzen und damit persönliche Chancen und für Betriebe unternehmerische Wettbewerbsvorteil zu generieren.



Anmeldungen für Oktober laufen vom 01. Juli bis Mittwoch, 31. August über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-22-WiSe17-18 Strategisches Management - Die wichtigsten Management-Tools
Core Tools for Strategic Management

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Fr 20.10.17 16:00 - 20:00 GW1 A0160
Sa 21.10.17 - So 22.10.17 (So, Sa) 09:00 - 19:00 GW1 A0160

Die wichtigsten Managementtechniken für eine erfolgreiche Ausrichtung von Unternehmen am Markt: Entscheidungstechniken, Zielplanung, Geschäftsfeld- und Wettbewerbsstrategien.

Eine praxisorientierte Übersicht über die wichtigsten betriebswirtschaftlichen Instrumente und Modelle, die alle kennen sollten, die in einem Betrieb tätig sind oder tätig sein werden. Inhaltliche Darstellung, Bedeutung, Funktionsweise und Anwendungsgebiete der Instrumente, im Kontext einer übergeordneten Unternehmensstrategie. Mit vielen Beispielen aus der Praxis.

Wir greifen die zentralen Fragen der Betriebswirtschaftslehre auf und beschreiben die Vorteile eines strategisch geführten Unternehmens. Dabei werden die wichtigsten Instrumente und Konzepte des strategischen Managements erklärt und die dazu passenden Management-Tools praxisorientiert vorgestellt. Das strategische Management sichert den langfristigen Erfolg des Unternehmens und geht dabei weit über die Planung von Zielen, die Auswahl von Geschäftseinheiten und die Entwicklung neuer Wettbewerbsstrategien hinaus. Es ist vielmehr ein kontinuierlicher Prozess, mit dem Ziel die Kernkompetenzen zu nutzen, neue Erfolgspotentiale aufzubauen und entscheidende Wettbewerbsvorteile für die Organisation zu schaffen.

Anmeldungen für Oktober laufen vom 01. Juli bis Mittwoch, 30. August über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-23-WiSe17-18 Auf dem Weg zur Industrie 4.0
The way to digitalised industry (4.0)

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Fr 27.10.17 16:00 - 20:00 GW1 A0160
Sa 28.10.17 - So 29.10.17 (So, Sa) 09:00 - 19:00 GW1 A0150

In dieser Veranstaltung soll eine Technologie-Roadmap für die Industrie 4.0 besprochen werden, wie sie in den Disziplinen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik kontrovers diskutiert wird. Thematisch sind wir alle betroffen und können uns in die Entwicklung einer humanzentrierten Gestaltung der Mensch–Technik-Interaktion einbringen. Nach der ersten Generation smarter Systeme durch Automations-, Steuerungs- und Regelungstechnologien beobachten wir eine rasante Entwicklung hin zur zweiten Generation, welche mit deutlich erweiterten Funktionen des maschinellen Lernens aufwartet. Die dritte Generation smarter Systeme wird sich durch Wahrnehmungs-, Denk- und Handlungsleistungen, deutlich der menschlichen Leistungsfähigkeit annähern.

Dieser interdisziplinäre Workshop bearbeitet die wichtigsten Fragen zur Industrie 4.0:
  • Brauchen Unternehmen eine neue Organisationsphilosophie?
  • Zentrale versus dezentrale Organisation. Wie wichtig sind Hierarchien?
  • Sollen Informationen über den Menschen oder für die Menschen erzeugt werden?
  • Sollen menschliche Fähigkeiten ersetzt oder unterstützt werden?
  • Überwachung oder Ermächtigung des Menschen?
  • Menschliche Kompetenz als zentrale Ressource?
  • Qualitative oder quantitative Qualifikationsentwicklung?
  • Wie gelingt die Optimierung von Produktionsprozessen?
  • Wie verstärken wir die vorhandene Kompetenz der Nutzer*innen?
  • Wie schaffen wir ein Umfeld des kontinuierlichen Weiterlernens?


Anmeldungen für Oktober laufen vom 01. Juli bis Mittwoch, 30. August über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-24-WiSe17-18 Change-Management – Den betrieblichen Wandel gestalten und begleiten
Change Management - organizing and accompanying processes of change in companies

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Fr 03.11.17 16:00 - 20:00 GW1 A0160
Sa 04.11.17 - So 05.11.17 (So, Sa) 09:00 - 19:00 GW1 A0150

Die Veränderungen im unternehmerischen Umfeld vollziehen sich nicht nur mit zunehmender Geschwindigkeit, sondern neue, zumeist digitale Geschäftsmodelle ersetzen über Jahre gewachsene Marktstrukturen. Die traditionellen Ansätze der Unternehmensführung sowie die klassische Denkweise des Managements erlauben es den Unternehmen nicht mehr angemessen auf diese Veränderungen zu reagieren. Gerade aus diesem Grund lohnt es der Frage nachzugehen, in wieweit die traditionellen Modelle des Veränderungsmanagements in ihrer Anwendung Antworten auf die Fragen der Zukunft liefern können.

In diesem Workshop sollen die vielfältigen Ansätze zu einem ganzheitlichen Konzept von Mensch, Organisation und Prozess zusammengeführt werden. Am Beispiel eines fiktiven Unternehmens sollen die Teilnehmer*innen ein wettbewerbsfähiges Unternehmen der Zukunft entwickeln.

Auslöser von Veränderungen und mögliche Wiederstände:
  • Klassische Change Management Modelle
  • Bausteine für die erfolgreiche Bewältigung von Veränderungsprozessen
  • Anwendbarkeit traditioneller Modelle auf die Fragen der Zukunft
  • Erfolgsfaktoren für Veränderungsvorhaben, Strategien und Werkzeuge
  • sozialwissenschaftlichen Untersuchungen über neue Arbeitsanforderungen
  • Mensch-Maschine Interaktion und die Bedeutung von Erfahrungswissen
  • Transformation von unternehmensübergreifenden Wertschöpfungsketten
  • Vorausdenken, Routinen durchbrechen, vereinfachen und vernetzen
  • Ausarbeitung eines Change-Management-Konzepts auf der Basis eines fiktiven Unternehmens


Anmeldungen für November laufen vom 15. August bis Donnerstag, 12. Oktober über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-25-WiSe17-18 Projektmanagement und Teamarbeit
Essentials of project management and team work, for students and graduates

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Fr 24.11.17 16:00 - 20:00 GW1 A0160
Sa 25.11.17 - So 26.11.17 (So, Sa) 09:00 - 19:00 GW1 A0150

Projektarbeit, abteilungsübergreifende Kommunikation und Teamarbeit sind die prägenden Begriffe der modernen Organisation. Tatsächlich können durch eine realistisch geplante und strategisch gesteuerte Projektarbeit, sowie durch eine effektive Teamarbeit in vielen Arbeitsbereichen bessere Arbeitsergebnisse erzielt werden.

Im Rahmen der Veranstaltung lernen Sie sich selbst und andere als Teammitglieder richtig einzuschätzen. Sie erhalten Methodenwissen zur erfolgreichen Projektabwicklung, zum konstruktiven Umgang mit Ziel- und Ressourcenkonflikten und zum Einsatz von Projektmanagement-Software.

Im Rahmen der Veranstaltung lernen Sie sich selbst und andere als Teammitglied einzuschätzen. Mit Praxisbeispielen erhalten Sie Einblicke in das Projektmanagement, lernen den konstruktive Umgang mit Ziel- und Ressourcenkonflikten und den Einsatz von Projektmanagement-Software kennen.

Anmeldungen für November laufen vom 15. August bis Donnerstag, 12. Oktober über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-26-WiSe17-18 Agiles Projektmanagement 4.0
Agile project management

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Sa 02.12.17 - So 03.12.17 (So, Sa) 10:00 - 18:00 GW1 A0150

In Zeiten volatiler Märkte und digitaler Geschäftsmodelle reichen die bekannten Vorgehensmodelle im Projektmanagement nicht mehr aus. Sie bedingen einen grundlegenden Wandel der Arbeitskultur. Agiles Projektmanagement gibt dem Projektteam eine hohe Toleranz bezüglich Qualität, Umfang, Zeit und Kosten und ermöglicht eine hohe Mitwirkung des Auftraggebers. Die dynamische Steuerung von Prozessen führt schneller zu validierbaren Ergebnissen, erlaubt eine hohe Innovationsgeschwindigkeit und das Arbeiten in kurzen Iterationszyklen.

In diesem Seminar lernen Sie die aktuellen Methoden und Werkzeuge kennen, um in der agilen ⇐ leichtgewichtigen) Projektarbeit erfolgreich agieren zu können.

Das „Agile Manifest 2001“ als Referenz für agiles Projektmanagement:
  • Hybrides Projektmanagement
  • Wie führe ich agile Methoden ein
  • Anforderungen an agile Teams und Leadership
  • Innovative Lösungsansätze mit Design Thinking und Time Boxing
  • Wirtschaftlichkeitsprüfung mit Business Model Innovation
  • Potenzialeinschätzung mit dem Business Model Canvas
  • Entwicklung von Produkten und Services mit Lean Startup und Scrum
  • Agiles Arbeiten mit z.B. HERMES 5 und PRINCE2
  • Vergleich und Bewertung agiler Methoden in der Praxis



Anmeldungen für Dezember laufen vom 15. September bis Donnerstag, 16. November über https://elearning.uni-bremen.de/ (unter Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-28-WiSe17-18 Einführung in das Non Profit Management
The Management of Non-Profit Organisations

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Fr 05.01.18 - So 07.01.18 (So, Fr, Sa) 10:00 - 18:00 GW1 A0150

Non Profit Organisationen unterscheiden sich durch ihre Strukturbesonderheiten von Wirtschaftsunternehmen. Die Leitungs- und Managementtechniken aus der allgemeinen Betriebswirtschaftslehre können nicht unmittelbar auf den gemeinnützigen Bereich übertragen werden. Ob eine Organisation finanzielle Krisen übersteht, eine nachhaltige Präsenz in den lokalen Medien besitzt und attraktiv für ehrenamtliche Mitarbeiter*innen bleibt, hängt im Wesentlichen von den Führungsqualitäten der Leitungsebene ab.

Die Teilnehmer*innen erhalten einen vertiefenden Einblick in die Methoden und Techniken des Non Profit Managements und in die Steuerungskriterien gemeinnütziger Organisationen zur erfolgreichen Umsetzung eigener Ideen und Projekte. Neben der Zusammenarbeit von Vorstand und Geschäftsführung, werden Strategien zur Führung von Mitarbeiter*innen und das Management der wesentlichen Einflussgrößen in gemeinnützigen Organisationen beschrieben.

Die Teilnehmer*innen lernen gängige Analyse- und Steuerungsinstrumente kennen und erhalten Methodenkenntnisse über Interventionsmöglichkeiten in typischen Umbruchsituationen und Krisen. Das Non Profit Marketing beschreibt Strategien, die erfolgreich im Wettbewerb um öffentliche Unterstützung, Mitglieder und Sponsor*innen eingesetzt werden können. Dazu gehören vor allem Methoden der PR und Öffentlichkeitsarbeit.

Anmeldungen für Januar laufen vom 01. Oktober bis Montag, 04. Dezember über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-29-WiSe17-18 Eventmarketing und Veranstaltungsmanagement
Eventmarketing & Conference Management

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Fr 12.01.18 16:00 - 20:00 GW1 A0160
Sa 13.01.18 - So 14.01.18 (So, Sa) 09:00 - 19:00 GW1 A0150

Lernen Sie die Grundlagen des Marketings im Rahmen des Veranstaltungsmanagements kennen. Begleiten Sie anhand eines Beispiels die konzeptionelle Entwicklung eines Events von der Vision bis zur Veranstaltung. Sie erhalten Methodenwissen zur sicheren Planung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen. Einen Schwerpunkt bildet das Eventmarketing im Hinblick auf die Zielgruppen Mitarbeiter*innen, Öffentlichkeit und Presse.

Anmeldungen für Januar laufen vom 01. Oktober bis Montag, 04. Dezember über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-31-WiSe17-18 Personalmanagement – HRM in Zeiten der digitalen Transformation
HR Management in times of digitalisation

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Mo 05.03.18 - Di 06.03.18 (Mo, Di) 10:00 - 18:00 GW1 A0150

Digitale Technologien verändern Unternehmen grundlegend. Vor allem das Human Resource Management (HRM) steht vor großen Herausforderungen. Die Frage nach dem Unternehmenserfolg ist zunehmend eine Frage der Unternehmenskultur und der Arbeitsorganisation. Big Data spielt in HR eine immer größere Rolle. Das Recruiting und die Leistungsbeurteilung von Mitarbeiter*innen verändern sich grundlegend und die Zusammenarbeit der Mitarbeiter*innen muss jederzeit und an jedem Ort auch über Ländergrenzen hinweg mit unterschiedlichen Endgeräten sichergestellt werden. Skill Management und eLearning binden Mitarbeiter*innen an das Unternehmen und Diversity Management sowie flexible Arbeitszeitmodelle erhalten einen höheren Stellenwert.

In dieser Veranstaltung werden die Veränderungen und ihre Bedeutung für feste und freie Mitarbeiter*innen genau betrachtet und entsprechende Chancen für Unternehmen und ihre Beschäftigten herausgearbeitet.

  • Digital Information Management
  • Total Workforce Management
  • Workforce Analytics
  • Recruiting und Retention
  • Bewerbung 4.0
  • Performance Management
  • Skill Management und eLearning
  • Future Workplace und Collaboration
  • Mitarbeiter 4.0 und Diversity Management
  • HR Software, Datenschutz und Datensicherheit



Anmeldungen für März laufen vom 15. Dezember bis Donnerstag, 15. Februar über https://elearning.uni-bremen.de/ (unter Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-36-WiSe17-18 Einführung in die Bilanzbuchhaltung für Nicht-BWLer*innen
Introduction to accounting and balance sheet accounting for non-business students

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Mo 26.03.18 - Mi 28.03.18 (Mo, Di, Mi) 10:00 - 18:00 GW1 A0150

Gerade für BWL-fremde Fachrichtungen ist es nützlich wichtige Kennzahlen und ihre unternehmerische Bedeutung zu kennen. Eine zentrale Aufgabe der Unternehmensführung ist es den Unternehmenswert dauerhaft zu steigern. Dazu ist es notwendig dauerhaft Renditen zu erzielen, um das Interesse von Kapitalgebern zu wecken, Innovationen voranzutreiben oder z.B. neue Arbeitsplätze zu schaffen. Entscheidend für den Erfolg sind u.a. der Einsatz der richtigen Controllinginstrumente, das Treffen sicherer Finanzierungs- und Investitionsentscheidungen und eine effektive Kapitalmarktkommunikation. Im Jahresabschluss stellt ein Unternehmen seine Erfolge nach außen dar. Die Bilanz und/oder die Gewinn- und Verlustrechnung sind dabei die wichtigsten Instrumente.

In diesem Seminar soll ein grundsätzliches Verständnis für diese Zusammenhänge geschaffen werden und ein unternehmerisches und kostenbewusstes Denken und Handeln erlernt werden.
Inhalte:
  • Wertorientierte Unternehmensführung
  • Unternehmenssteuerung durch Controlling
  • Finanzmanagement und Finanzierungsarten
  • Investitionsmanagement und Investitionsrechnung
  • Finanzbuchhaltung und Kostenrechnung
  • Aufbau, Inhalte und Kennzahlen einer Bilanz
  • Gewinn- und Verlustrechnung (GuV)
  • Auswirkung verschiedener Geschäftsvorfälle
  • Deckungsbeitragsrechnung

Anmeldungen für März laufen vom 15. Dezember bis Donnerstag, 15. Februar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
eGS-2017/18-02 Grundlagen des Management - Instrumente und Strategien

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip- oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
eGS-2017/18-04 Projektmanagement

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
VA-2017/18-08 Nachhaltiges Management

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2017/18-09 Nachhaltigkeit und BWL

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2017/18-10 Sustainability Marketing - A Global Perspective (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dr. Christiane Bottke
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
VA-2017/18-11 Technik, Energie und Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dr. Christiane Bottke
Oliver Ahel, M. Sc
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
VA-2017/18-14 Weltfinanzsystem und Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke

Going International

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
CC-01-WiSe17-18 How to apply in English for internships and jobs with Thomas Obieglo (in englischer Sprache)

Seminar

Einzeltermine:
Do 26.10.17 15:00 - 18:00 Career Center; ZB-B, B 0560
Mo 27.11.17 15:00 - 18:00 Career Center; ZB-B, B 0560
Mi 17.01.18 15:00 - 18:00 Career Center; ZB-B, B 0560

Every four weeks in term time, in individual sessions we will check and discuss with you the application papers that you have prepared. Grammar, style, vocabulary, and contents will be looked at and commented on for you to get an idea about possible improvements.

REGISTER EARLY with Thomas.Obieglo@uni-bremen.de

Ort: Career Center Universität Bremen, ZB-B (Zentralbereich), B 0560 (Über den Mensa-Eingang beim Theatersaal können Sie uns finden.)

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Jürgen-Thomas Obieglo
CC-02-WiSe17-18 Jour Fixe 1: Praktika & Jobs im angloamerikanischen Raum
Regular Intro 1: Internships and jobs in the Anglo-American world

Seminar

Einzeltermine:
Mi 18.10.17 18:00 - 19:30 GW2 B2860 VIP (VIP-Raum)
Do 23.11.17 18:00 - 19:30 GW2 B1170
Di 23.01.18 18:00 - 19:30 GW2 B2860 VIP (VIP-Raum)

Kompakte Basis-Informationen zu:
  • Planungsschritten,
  • Jobrecherche,
  • Arbeitserlaubnisfragen,
  • Finanzierung für angloamerikanische Länder (GB, IRL, USA, CAN, NZ, AUS) und
  • englischsprachig geprägte Arbeitgeberkulturen (Konzerne, Internationale Organisationen, NGOs) als Einstiegshilfe.

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Jürgen-Thomas Obieglo
CC-03-WiSe17-18 Jour Fixe 2: (Schriftlich) Bewerben auf Englisch
Regular Intro 2: (Written) Job applications in English

Seminar

Einzeltermine:
Mi 25.10.17 18:00 - 19:30 GW2 B1170
Di 28.11.17 18:00 - 19:30 GW2 B2860 VIP (VIP-Raum)
Di 30.01.18 18:00 - 19:30 GW2 B2860 VIP (VIP-Raum)

Kompakte Basis-Informationen:
  • zu Resume/CV;
  • Letter of Motivation;
  • Cover Letter;
  • Adressaten- und Sachbezügen;
  • (Fremd-)Sprachliches als Einstiegshilfe in die Erstellung englischsprachiger Bewerbungspapiere.

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Jürgen-Thomas Obieglo
CC-04-WiSe17-18 Jour Fixe 2 Folgeveranstaltung: Mappencheck (in englischer Sprache)
Discussion and critique of individually prepared job applications in English

Seminar

Einzeltermine:
Di 14.11.17 15:00 - 18:00 Career Center, ZB-B, B0560
Di 05.12.17 15:00 - 18:00 Career Center, ZB-B, B0560
Di 09.01.18 15:00 - 18:00 Career Center, ZB-B, B0560
Di 06.02.18 15:00 - 18:00 Career Center, ZB-B, B0560

Voraussetzung für die Anmeldung zu diesem individuellen Mappen-Check ist die Teilnahme am Jour Fixe 2: (Schriftlich) Bewerben auf Englisch.

Anmeldungen per E-Mail an: Thomas.Obieglo@uni-bremen.de


Ort: Career Center Universität Bremen, ZB-B (Zentralbereich), B 0560 (Über den Mensa-Eingang beim Theatersaal können Sie uns finden.)

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Jürgen-Thomas Obieglo
CC-05-WiSe17-18 Mock Interviews - Live-Übung zum Vorstellungsgespräch auf Englisch (individuelle Simulation) (in englischer Sprache)

Seminar

In einer nachgestellten „Interview“-Situation von ca. 20 Minuten Dauer werden typische wie auch Bewerber*innen-spezifische Fragen und Antworten, wie sie in englischsprachig geführten Vorstellungsgesprächen vorkommen, durchgespielt. Nach einer kurzen Pause schließt sich eine Auswertung und Besprechung dieser Übungssituation (ggf. unter Zuhilfenahme einer Aufzeichnung) an; insgesamt sollte ca. eine Stunde Zeit eingeplant werden.

Termine für ein Mock Interview werden individuell vereinbart; dafür wenden Sie sich möglichst frühzeitig per E-Mail an den Trainer (s.u.) –, denn wegen des erheblichen Aufwands können nur eine begrenzte Anzahl von Mock Interviews durchgeführt werden.

Voraussetzung für eine Terminvergabe ist ein Vorgespräch, der Besuch der Veranstaltung „Jour Fixe 2“ (oder eines Äquivalents, nach Absprache) sowie die Erstellung eines englischsprachigen Resume/CV (gerne mit Unterstützung und "Mappencheck"). Resume/CV müssen einige Tage vor dem Mock Interview vorliegen.

All dies organisieren wir im Einzelnen individuell, so dass der Zeitplan und der Mock Interview-Termin bestmöglich in Ihre Zeitplanung passen

Bitte wenden Sie sich frühzeitig an: Thomas.Obieglo@uni-bremen.de

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Jürgen-Thomas Obieglo
CC-06-WiSe17-18 Kombination aus Jour Fixe 1 & 2
Regular Intro 1 & 2: Internships and jobs in the Anglo-American world and : (Written) Job applications in English

Seminar

Einzeltermine:
Di 12.12.17 18:00 - 20:00 GW2 B2860 VIP (VIP-Raum)

Jour Fixe 1: Kompakte Basis-Informationen zu:
  • Planungsschritten,
  • Jobrecherche,
  • Arbeitserlaubnisfragen,
  • Finanzierung für angloamerikanische Länder (GB, IRL, USA, CAN, NZ, AUS) und
  • englischsprachig geprägte Arbeitgeberkulturen (Konzerne, Internationale Organisationen, NGOs) als Einstiegshilfe.

Jour Fixe 2: Kompakte Basis-Informationen zu:
  • zu Resume/CV;
  • Letter of Motivation;
  • Cover Letter;
  • Adressaten- und Sachbezügen;
  • (Fremd-)Sprachliches als Einstiegshilfe in die Erstellung englischsprachiger Bewerbungspapiere.

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Jürgen-Thomas Obieglo

Ansprechpartner für die Inhalte des Veranstaltungsverzeichnisses

Alte Vorlesungsverzeichnisse (bis Sommersemester 2012)