Lehrveranstaltungen WiSe 2016/2017

Musikwissenschaft, M.A.

Veranstaltungen anzeigen: alle | in englischer Sprache | für ältere Erwachsene

Master Musikwissenschaft Musik - Erleben und Erkennen

Modul 1 - Disziplinäre Grundfragen (12 CP)

1. Semester
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
09-N53-1-MM1-1 Diziplinäre Grundfragen: Historische Musikwissenschaft

Seminar

Termine:
wöchentlich Mo 14:00 - 16:00 GW2 A4460 (Musik) (2 SWS)
Prof. Dr. Ulrich Tadday
09-N53-1-MM1-2 Disziplinäre Grundfragen: Systematische Musikwissenschaft

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 18:00 GW2 A4440 (Musik) (1 SWS)

Das Seminar richtet sich spezifisch an Studierende im Master Musikwissenschaft und dient der gemeinsamen Erarbeitung und diskursiven Reflexion grundlegender Fragestellungen der Systematischen Musikwissenschaft. Hierfür werden wir anhand relevanter Publikationen aus Geschichte und Gegenwart auch nachvollziehen, wie verschiedene Schwerpunktsetzungen zu unterschiedlichen wissenschaftstheoretischen Konzeptionen Systematischer Musikwissenschaft geführt haben.

Prof. Dr. Veronika Busch
09-N53-1-MM1-3 Geschichte der Musiktheorie

Seminar

Termine:
wöchentlich Mi 16:00 - 18:00 Extern HfK (HS für Künste, Dechanatstr. 13-15) (2 SWS)

HfK, Raum 101

Peter Sabbagh

Modul 2 - Diziplinäre Vertiefung I: Musik (15 CP)

1. Semester
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
09-N53-1-MM2-1 Disziplinäre Vertiefung I: Musikphilosophie

Seminar

Termine:
wöchentlich Mo 16:00 - 18:00 GW2 A4460 (Musik) (2 SWS)

Im Rahmen des Masters Musikwissenschaft zielt das Seminar aus Perspektive der musikpsychologischen Forschung auf eine kritische Betrachtung der grundsätzlichen Frage „Was ist Musik?“. Bei diesem Vorhaben werden wir uns mit Ursprungstheorien von Musik auseinandersetzen und psychoakustische, wahrnehmungspsychologische, kognitive sowie emotionale Grundlagen musikalischen Erlebens erarbeiten und in ihrem Bezug zum musikalischen Erkennen diskutieren.

Prof. Dr. Ulrich Tadday
09-N53-1-MM2-2 Disziplinäre Vertiefung I: Musikpsychologie

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 16:00 GW2 A4440 (Musik) (2 SWS)

Im Rahmen des Masters Musikwissenschaft zielt das Seminar aus Perspektive der musikpsychologischen Forschung auf eine kritische Betrachtung der grundsätzlichen Frage „Was ist Musik?“. Bei diesem Vorhaben werden wir uns mit Ursprungstheorien von Musik auseinandersetzen und psychoakustische, wahrnehmungspsychologische, kognitive sowie emotionale Grundlagen musikalischen Erlebens erarbeiten und in ihrem Bezug zum musikalischen Erkennen diskutieren.

Prof. Dr. Veronika Busch
09-N53-1-MM2-3 Musikalische Hermeneutik

Seminar

Termine:
wöchentlich Fr 12:00 - 14:00 GW2 A4440 (Musik) (2 SWS)

Die Frage danach, was musikalische Hermeneutik und deren Aufgabe sei, hat die Musikwissenschaft seit Hermann Kretzschmars anregenden Publikationen aus den Jahren 1902 und 1905 oder Arnold Scherings Beethovendeutungen („Beethoven und die Dichtung“, „Beethoven in neuer Deutung“) zu immer wieder neuer Auseinandersetzung und Beantwortung gereizt. Meilensteine stellten 1973 die Frankfurter Tagung sowie zu Beginn der 1990er Jahre die Salzburger Ringvorlesung dar („Beiträge zur musikalischen Hermeneutik“, hg. von Carl Dahlhaus, Regensburg 1975; „Musikalische Hermeneutik im Entwurf. Thesen und Diskussionen“, hg. von Gernot Gruber und Siegfried Mauser, Laaber 1994), wo führende Vertreter des Faches ihre Thesen entwickelten. Im Seminar werden die unterschiedlichen Varianten des Hermeneutikbegriffs erarbeitet. Schwerpunkte liegen vor allem auf den Problemen der semantischen Dechiffrierbarkeit von Musik und ihrem Sprachcharakter.

PD Dr. Axel Schröter
09-N53-1-MM2-4 Methoden empirischer Musikforschung

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00 (2 SWS)

GW2, Raum A4480

In dem Seminar soll ein vertiefendes Verständnis verschiedener Forschungsmethoden im Bereich der empirischen Musikforschung erlangt werden. Dabei werden sowohl quantitative, qualitative als auch triangulative Methoden thematisiert. Als Arbeitsformen sind das Lesen und Verstehen von Studien und Forschungsberichten sowie das möglichst praxisnahe Kennenlernen von Forschungsmethoden und Auswertungsverfahren geplant. Beides dient der Vorbereitung Ihrer empirischen Masterarbeit.

Dr. Anne-Katrin Jordan

Modul 6 - Disziplinäre Vertiefung III: Gesellschaft (15 CP)

3. Semester
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
09-N53-3-MM6-1 Disziplinäre Vertiefung III: Musikphilosophie

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 18:00 GW2 A4460 (Musik) (2 SWS)
Prof. Dr. Ulrich Tadday
09-N53-3-MM6-2 Disziplinäre Vertiefung III: Musikpsychologie

Seminar

Termine:
wöchentlich Mi 16:00 - 18:00 GW2 A4460 (Musik) (2 SWS)

Kommentar:

Prof. Dr. Kai Lothwesen

Modul 7 - Vertiefung Interdisziplinäre Perspektiven (15 CP)

3. Semester
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
09-30-50-A Adornos Musikphilosophie
Adorno’s Philosophy of Music

Seminar

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 GW2 A4440 (Musik) (2 SWS)

Adorno ist nicht nur der Autor grundlegender Werke der Kritischen Theorie der Frankfurter Schule, er war auch Komponist und philosophischer Musik-Interpret. In einigen der betreffenden Texte verbindet Adorno Musikinterpretation mit Gesellschaftskritik. Musikphilosophie wird zu einem heuristischen Medium der sozialphilosophischen Diagnose: „Gesellschaft im Werk“ lautet treffend der Titel eines kürzlich erschienenen Buches zu Adornos Musikphilosophie (Hg. R. Klein, Alber 2015).

Aus dem umfangreichen musikphilosophischen Schrifttum Adornos werden im Seminar behandelt:

1) Monographien zu Beethoven, Mahler und zur Neuen Musik (Schönberg, Strawinsky),
2) Aufsätze über Popularmusik und Jazz,
3) musiksoziologische Texte zum Hörverhalten,
4) das Kapitel zur Kritik der Kulturindustrie aus Dialektik der Aufklärung.

Die meisten Texte stehen im Stud.IP zum Herunterladen zur Verfügung. Anzuschaffen ist das folgende Buch:

Beethoven. Philosophie der Musik. Fragmente und Texte, Frankfurt/M.: Suhrkamp (stw) ISBN: 978-3518293270

Vor Semesterbeginn muss jede/r Teilnehmer/in zur Vorbereitung des Seminars lesen:

Beethoven. Philosophie der Musik. Fragmente und Texte, Frankfurt/M.: Suhrkamp, 1993, insbes. S. 21-125.
On Popular Music (1941). In: Zeitschrift für Sozialforschung 9, 1941, S. 17-48.
  • Essays on Music. Ed. Richard Leppert. Berkeley and Los Angeles: University of California Press, 2002, pp. 437-69.
Über den Fetischcharakter in der Musik und die Regression des Hörens.
  • Gesammelte Schriften, Bd. 14, S. 14-50.

Prof. Dr. Georg Mohr
09-N53-3-MM7-2 Musikvermittlung

Seminar

Termine:
wöchentlich Fr 14:00 - 16:00 GW2 A4440 (Musik) (2 SWS)

Das Seminar beleuchtet das interdisziplinäre Feld der Musikvermittlung aus musikwissenschaftlicher, konzertpädagogischer und schulischer Perspektive. Eine aktive Teilnahme an einem Musikvermittlungsprojekt des Konzerthauses „Glocke“ in Bremen sowie ein anschließendes Reflexionsgespräch mit den dortigen Musikvermittlerinnen ist ebenso Gegenstand des Seminars wie die wissenschaftliche Begleitung des Bremer Projektes „Bremer Freiheit“. Da Forschendes Lehren und Lernen vorrangiges Ziel ist, soll das Seminar durch eine Publikation abgerundet werden.

Prof. Dr. Eva Verena Schmid

Ansprechpartner für die Inhalte des Veranstaltungsverzeichnisses

Alte Vorlesungsverzeichnisse (bis Sommersemester 2012)