Lehrveranstaltungen WiSe 2016/2017

General Studies - FB 01 Physik/Elektrotechnik

Veranstaltungen anzeigen: alle | in englischer Sprache | für ältere Erwachsene

1. GS PP - Praktika & Projekte im Fach

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
Praktika & Projekte im Fach
weitere Anrechnungsmöglichkeiten in diesem Themenfeld

Lernfeld

Durchführung selbstständig initiierter Projekte/Laborpraktika mit Studienbezug außerhalb des regulären Angebots (auch in Gruppen, Fachliche Projektbetreuung notwendig)
Achtung: Anrechnung nur nach vorheriger Absprache mit dem FB1 Prüfungsamt

N. N.
01-09-PE-3 Praktikum zu Physik für E-Techniker
Laboratory Course for Physics for Electrical Engineers
Physikalisches Praktikum + einmalig 2 Vorlesungen als Voraussetzung

Praktikum
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Mo 12:00 - 15:00 (3 SWS)
wöchentlich Mo 15:00 - 18:00 (3 SWS)
Prof. Dr. Hans-Ilja Rückmann

2. GS BP - Berufsorientierung und Praxiserfahrung

Besuch von Veranstaltungen zur Berufsorientierung, Berufsfelderkundung oder Karriereplanung. Durchführung von studienfachbezogenen Praktika in Forschung, Industrie, Behörden etc.
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
Berufsorientierung und Praxiserfahrungen
weitere Anrechnungsmöglichkeiten in diesem Themenfeld

Lernfeld
ECTS: nach Veranstalter

1. Besuch weiterer berufsvorbereitender Veranstaltungen (bspw. Angebote des Career Center o.ä.)
2. Ableistung weiterer berufsorientierender Praktika
Nur nach vorheriger Absprache mit Modulverantwortlichen des ET-Projekts / Berufspraktikums, Praktikumsbericht anzufertigen
Achtung: Anrechnung nur nach vorheriger Absprache mit dem FB1 Prüfungsamt

N. N.

3. GS WA - Methoden des natur-/ingenieurwissenschaftlichen Arbeitens

Besuch von Veranstaltungen zu grundlegenden fachtypischen Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens (experimentelles Arbeiten, ingenier-/naturwissenschaftliches Schreiben etc.)
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
Methoden des natur-/ingenieurwissenschaftlichen Arbeitens
weitere Anrechnungsmöglichkeiten in diesem Themenfeld

Lernfeld
ECTS: nach Veranstalter

Besuch weiterer Veranstaltungen zu grundlegenden Methoden des natur/-ingenieurwissenschaftlichen Arbeitens in den Bereichen
  • Fachergänzende Studien
  • Fachbereichübergreifende Studienangebote
  • General Studies / Schlüsselqualifikationen für das Berufsziel Lehramt
sowie
  • grundlegende Methodenkurse anderer natur/-ingenieurwissenschaftlicher Studienfächer (nach Zustimmung des Veranstalters)
  • grundlegende Methodenkurse zum natur/-ingenieurwissenschaftlichen Arbeiten im außeruniversitären Bereich

Achtung: Anrechnung nur nach vorheriger Absprache mit dem FB1 Prüfungsamt

N. N.
01-01-CS-01 Computer und Software 1
Computer & Software 1

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 (2 SWS)
wöchentlich Di 14:00 - 16:00 (2 SWS)
Dr. Christof Köhler
01-01-EM-10 Einführungsveranstaltungen B.Sc. Physik inkl. Lehramt (Einführungsmodul)
Introductory Courses for Studying Physics, B.Sc. (Einführungsmodul)
Kurse zur Studienvorbereitung für alle Erstsemesterstudierenden Physik inkl. Lehramt

Kurs
ECTS: wählbar, max. 3

Einzeltermine:
Di 04.10.16 09:00 - 10:00 Veranstaltungstermine und -r?ume unter https://fb1.uni-bremen.de/emodul/

Veranstaltungskalender unter: http://www.fb1.uni-bremen.de/emodul/

Ose Leendertz
01-01-WA-01 Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens
Principles of Scientific Research

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Mo 16:00 - 18:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (2 SWS)
wöchentlich Do 12:00 - 14:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (2 SWS)
Prof. Dr. Hans-Ilja Rückmann
01-B-EMM-01 Einführungsveranstaltungen B.Sc. Elektro- und Informationstechnik & Wirtschaftsingenieurwesen (Einführungsmodul)
Kurse zur Studienvorbereitung für alle Erstsemesterstudierenden der Elektro- und Informationstechnik & Wirtschaftsingenieurwesen

Kurs
ECTS: wählbar, max. 3

Einzeltermine:
Do 01.01.70 01:00 - 01:00
Do 01.01.70 01:00 - 01:00
Di 04.10.16 09:00 - 10:00 NW1 H2
Di 04.10.16 10:00 - 12:00 NW1 S1360
Di 04.10.16 13:00 - 16:00 NW1 H 1 - H0020
Mi 05.10.16 08:00 - 10:00 NW1 S1360
Mi 05.10.16 13:00 - 16:00 NW1 H 1 - H0020
Do 06.10.16 09:00 - 12:00 NW1 S1360
Do 06.10.16 10:00 - 12:00 NW1 S1260
Do 06.10.16 13:00 - 16:00 NW1 H 1 - H0020
Fr 07.10.16 09:00 - 12:00 NW1 S1360
Fr 07.10.16 10:00 - 12:00 H3
Fr 07.10.16 10:00 - 12:00 NW1 S1260
Fr 07.10.16 13:00 - 16:00 NW1 H 1 - H0020
Mo 10.10.16 10:00 - 12:00 NW1 S1360
Mo 10.10.16 10:00 - 12:00 NW1 S1260
Mo 10.10.16 10:00 - 12:00 NW1 S1270
Mo 10.10.16 13:00 - 16:00 NW1 S1270
Mo 10.10.16 13:00 - 16:00 NW1 S1260
Mo 10.10.16 13:00 - 16:00 NW1 S1360
Di 11.10.16 10:00 - 12:00 NW1 S1270
Di 11.10.16 10:00 - 12:00 NW1 S1260
Di 11.10.16 10:00 - 12:00 NW1 S1360
Di 11.10.16 13:00 - 16:00 NW1 S1260
Di 11.10.16 13:00 - 16:00 NW1 S1270
Di 11.10.16 13:00 - 16:00 NW1 S1360
Mi 12.10.16 10:00 - 12:00 NW1 H2
Mi 12.10.16 13:00 - 16:00 NW1 S1270
Mi 12.10.16 13:00 - 16:00 NW1 S1360
Mi 12.10.16 13:00 - 16:00 NW1 S1260
Do 13.10.16 10:00 - 12:00 NW1 H2
Do 13.10.16 13:00 - 16:00 NW1 S1360
Do 13.10.16 13:00 - 16:00 NW1 S1260
Do 13.10.16 13:00 - 16:00 NW1 S1270
Do 13.10.16 14:00 - 20:00 NW1 Studierhaus
Fr 14.10.16 10:00 - 12:00 NW1 H2
Fr 14.10.16 13:00 - 16:00 NW1 S1270
Fr 14.10.16 13:00 - 16:00 NW1 S1360
Fr 14.10.16 13:00 - 16:00 NW1 S1260
Fr 28.10.16 14:00 - 16:00 NW1 H 1 - H0020

Diese Veranstaltung beinhaltet alle Veranstaltungen des Einführungsmoduls inklusive des Mentorenprogramms für Studierende der Fächer Elektro- und Informationstechnik (Bachelor) und Wirtschaftsingenieurwesen: Elektro- und Informationstechnik (Bachelor).

Das Einführungsmodul beginnt am Dienstag, 04.10.16 um 09:00 Uhr im Raum H2 (NW1 Gebäude) mit einer Begrüßung, bei der alle wichtigen Informationen gegeben werden.

Veranstaltungskalender mit Zeit- & Raumangaben sowie allgemeine Informationen zum E-Modul unter:
http://www.fb1.uni-bremen.de/emodul

Ose Leendertz
M. Sc Theodor Hillebrand

4. GS FF - Fremdsprachen / Fachenglisch

Besuch von Sprachkursen und vergleichbaren Veranstaltungen zum Erwerb von allgemeinen, fachbezogenen oder speziellen Fremdsprachenkenntnissen in Wort und Schrift.
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
Fremdsprachen / Fachenglisch
weitere Anrechnungsmöglichkeiten in diesem Themenfeld

Lernfeld
ECTS: nach Veranstalter

1. Sprachkurse vom Fremdsprachenzentrum der Hochschulen im Land Bremen (FZHB)
2. Weiterführende Sprach-/Aufbaukurse (bspw. technisches Vokabular u.ä.)
auch außeruniversitäre Veranstaltungen mit entsprechendem Nachweis
Achtung: Anrechnung nur nach vorheriger Absprache mit dem FB1 Prüfungsamt

N. N.

5. GS IG - Interdisziplinäre Grundlagen und Anwendungsfelder des Fachs

Besuch von grundlegenden Veranstaltungen der Bezugs- und Anwendungsdisziplinen des eigenen Studienfachs sowie zu dessen wissenschaftstheoretischer, -historischer, -psychologischer, -ethischer ... Reflexion
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
Interdisziplinäre Grundlagen und Anwendungsfelder des Fachs
weitere Anrechnungsmöglichkeiten in diesem Themenfeld

Lernfeld
ECTS: nach Veranstalter

Besuch von grundlegenden Veranstaltungen
1. in den Bezugsdisziplinen des eigenen Studienfachs
2. zur metawissenschaftlichen Reflexion des eigenen Studienfachs
3. zu Anwendungsfeldern des eigenen Studienfachs
4. anderer Studienfächer (Einführungs- und Überblicksveranstaltungen)
Achtung: Anrechnung nur nach vorheriger in Absprache mit dem FB1 Prüfungsamt
keine Vertiefungs- oder Fortgeschrittenenkurse, Zustimmung der betrefenden Dozent/-innen einholen

N. N.
01-M-Pat Lectures on Intellectual Property (IP): Patents and further protective rights (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 4

Termine:
zweiwöchentlich (Startwoche: 1) Di 16:15 - 18:15 NW1 H 3 - W0040/W0050 (3 SWS) Vorlesung und Übung

Einzeltermine:
Di 06.12.16 16:15 - 18:15

Patent Law, Design Law, Trademarks + vivid examples of the daily work of a patent attorney

Dr. Matthias Hoener, Dipl.-Phys.
IA-DECISION-2 Universelle Eigenschaften des Entscheidens
Universal Characteristics of Decision Making
Ringveranstaltung

Seminar
ECTS: 3

Termine:
zweiwöchentlich (Startwoche: 3) Mi 16:00 - 18:00 CART Rotunde - 0.67 (2 SWS)

Einzeltermine:
Mi 18.01.17 16:00 - 18:00 CART Rotunde - 0.67

www.decisions.uni-bremen.de

Rotunde im Cartesium
Enrique-Schmidt-Str. 5

Alle Lebensformen auf der Erde müssen Entscheidungen in der einen oder anderen Weise treffen, um zu überleben, Nachkommen zu sichern, oder ihre spezifische Nische im Ökosystem unserer Erde auszugestalten und einzunehmen. Im täglichen Leben fällen Menschen ununterbrochen Entscheidungen, allein oder zusammen mit anderen. Wir sind uns selbst gewahr. Wir glauben, dass wir bewusste und wissensbasierte Entscheidungen treffen. Im Gegensatz dazu stehen einfache Lebensformen z.B Hydren oder Schleimpilze, die kein Gehirn oder nicht einmal ein Nervensystem haben. Nichtsdestoweniger zeigen sie ein komplexes Verhalten, um optimale Entscheidungen zu treffen, die ihr Überleben sichern. Fasst man allgemein Entscheidungsprozesse als die Suche nach einer optimalen Lösung auf, lassen sich auch unbelebte Prozesse als Entscheidungsprozesse verstehen, wie sie z.B. in der Logistik, Telekommunikation oder der Robotik auftreten. An den Bremer Universitäten und Instituten findet sich die Entscheidungsforschung sowohl in den Geistes- und Sozialwissenschaften als auch in den Ingenieur- und Naturwissenschaften. Ein vielfältiges Fächerspektrum an der Universität Bremen und der Jacobs University trägt aktiv zu diesem spannenden Forschungsfeld bei. In den kommenden drei Semestern (SS 2016, WS 2016/2017, SS 2017), werden Bremer Wissenschaftler im 2-wöchigen Rhythmus ihre verschiedenen Disziplinen und Sichtweisen darstellen. Welche Mechanismen von Entscheidungsprozessen gibt es? Existieren, unabhängig von einer speziellen Lebensform oder einem speziellen Prozess, gemeinsame universelle Eigenschaften des Entscheidungsverhaltens?

Prof. Dr. Dagmar Hella Borchers
Stefan Bornholdt
Prof. Dr. Hans-Günther Döbereiner

6. GS FQ - Fachübergreifende Methoden und Qualifikationen

Besuch von Veranstaltungen, die explizit auf fachübergreifende Kompetenzen zielen, bsw. zu Kommunikation und sozialem Umgang, zu Informationsgestaltung und -vermittlung, zur Nutzung von Informationstechnologien oder zu Lernstrategien und Studiertechniken
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
Fachübergreifende Methoden und Qualifikationen
weitere Anrechnungsmöglichkeiten in diesem Themenfeld

Lernfeld
ECTS: nach Veranstalter

1. Besuch weiterer Kurse zur überfachlichen Qualifikation (bspw. zu Lernstrategien, Schreibtechniken, Gruppenführung, EDV ...)*
2. Coach-Ausbildung der Studierwerkstatt
* auch außeruniversitäre Veranstaltungen mit entsprechendem Nachweis
Achtung: Anrechnung nur nach vorheriger Absprache mit dem FB1 Prüfungsamt

N. N.
01-01-MEN-02 Mentorenschulung (FB 1)
Schulung für studentische Mentor(inn)en im FB 1

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 26.09.16 10:00 - 18:00 N3380
Di 27.09.16 09:00 - 17:00 N3380
Andreas Henke
Hauke Bartels
01-01-PD5-5 Physik erklären
Explaining Physics

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 10:15 - 11:45 Externer Ort: NW1, N3380 (2 SWS)
Dirk Thode
CC-18-WiSe16-17 Soft Skills im Profil – nur für natur- und ingenieurswissenschaftliche Studiengänge
Soft Skills and your professional profile – for natural sciences and engineering students/graduates only

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Do 23.02.17 09:00 - 16:00 MZH 1460

Studierende in MINT-Fächern sind sich oft unsicher, über welche überfachlichen Kompetenzen sie verfügen und wie sie diese im Lebenslauf oder in Vorstellungssituationen glaubhaft darstellen können.

Im Workshop lernen die Teilnehmer*innen durch den Einsatz von Tools aus dem Bereich der Persönlichkeitsentwicklung ihr überfachliches Profil kennen und erfahren, wie sie es überzeugend darstellen und vermitteln können.

Inhalte und Themen:
• Begriffserklärung und kritische Auseinandersetzung: welche Soft Skills gibt es und warum sind Schlüsselkompetenzen im Beruf so wichtig?
• Exemplarische Analyse von Berufsfeldern (anhand der Interessensgebiete der Teilnehmer*innen): welche Skills (jenseits der fachlichen) sind explizit gefordert
• Arbeit am eigenen Profil: welche Soft Skills werden im Fach trainiert und welche Bedeutung hat die überfachliche Biografie?
• Soft Skills aktiv kommunizieren und konkrete Beispiele entwickeln
• Anwendung auf verschiedene Schritte im Bewerbungsprozess

Aktiv an der Identifikation von Soft Skills zu arbeiten heißt, sich selbst einzuschätzen und eine Fremdeinschätzung einzuholen. Deshalb ist im Workshop viel Raum für Übungen, zum Ausprobieren und für Feedback. Teilnahmevoraussetzung ist deshalb die Bereitschaft, sich in diese Prozesse aktiv einzubringen.

Anmeldungen für Februar laufen vom 15. November bis Donnerstag, 12. Januar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Facher-gänzende Studien / Schlüsselkompetenzen / Personale Kompetenzen / Selbstorganisation).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Bianca Sievert
CC-41-WiSe16-17 Arbeit und Arbeitsbeziehungen in Deutschland – Kompetenzen für die Arbeitswelt
Competencies for the professional world
Ein Veranstaltung des Institut Arbeit und Wirtschaft (IAW)

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00 Externer Ort: FVG W 0060 FVG W 0060

Das Seminar soll einen Bezug zur zukünftigen arbeitsweltlichen Praxis der Studierenden herstellen und sie in das System der Arbeitsbeziehungen einführen, welches der Arbeitswelt soziale Normen und Regeln gibt. Es soll ihnen helfen, ihre eigene künftige Rolle in den Arbeitsbeziehungen zu reflektieren.

Das Seminar behandelt:
1. Zentrale arbeitspolitische Entwicklungstrends (Ökonomisierung, Zunahme von Wissensarbeit, Prekarisierung, etc.);
2. Akteure und Institutionen, die an der Regulierung von Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen beteiligt sind (Staat, Arbeitgeberverbände, Gewerkschaften, Tarifvertragssystem, Betriebsräte und Mitbestimmung);
3. Grundzüge des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts


Anmeldungen bis Sonntag, 16. Oktober 2016 über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und neu unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Arbeitsmärkte)

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Andre Holtrup
Dieter Reinken (Mitglied der Bremischen Bürgerschaft)
Stwk 16/17 13.01 Effektive Selbstorganisation - Zeitmanagement im Studium für Studierende des FB 01
Self-organisation and time management

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Sa 19.11.16 10:00 - 17:00

Für das Studium steht meist ein begrenzter Zeitrahmen zur Verfügung. Um diese Zeit bewusst, strukturiert und gezielt zu füllen, ist es wichtig, Ziele zu bestimmen, Prioritäten zu setzen und die vorhandenen Zeitfenster zu ermitteln. So können Sie einen gut funktionierenden und unterstützenden Zeitplan erstellen - und haben genug Zeit für sowohl studienrelevante Aufgaben als auch persönliche Belange.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth

7. GS IN - Internationales / Auslandserfahrungen

Sammeln von Auslandserfahrungen an auswärtigen Hochschulen oder in internationalen Projekten sowie zur Teilnahme an Veranstaltungen und zu deren Vor-/Nachbereitung und zur Schulung interkultureller Kompetenzen
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
Internationales / Auslandserfahrungen
weitere Anrechnungsmöglichkeiten in diesem Themenfeld

Lernfeld
ECTS: nach Veranstalter

1. Besuch von Veranstaltungen des International Office (interkult. Zertifikat, Vorbereitungskurse f. Auslandsaufenthalte, Study-Buddy etc.)
2. Erbringen ausgewiesener Studienleistungen an ausländischen Universitäten jenseits des eigenen Pflichtcurriculums
3. Studienrelevante Auslandsaufenthalte
*
Anrechnung nur nach vorheriger Absprache mit Prüfungsamt des FB1
vorher zusätzlich Absprache mit Erasmus-Beauftragtem des FB1, Bescheinigung der jew. Universität notwendig
* vorher zusätzlich Absprache mit Erasmus-Beauftragtem des FB1, min. 4 Wochen Aufenthaltsdauer, entsprechender Bescheinigung und Anfertigung eines Erfahrungsberichts notwendig

N. N.

8. GS PE - Profil- und Persönlichkeitsbildung / Reflexion

Besuch von Veranstaltungen, die das eigene Interesseprofil klären oder vertiefen sowie von Veranstaltunge, die zur Reflexion des bisherigen Lernens, Studierens und der eigenen persönlichen Entwicklung dienen.
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
Profil- und Persönlichkeitsbildung / Reflexion
weitere Anrechnungsmöglichkeiten in diesem Themenfeld

Lernfeld
ECTS: nach Veranstalter

Besuch weiterer profil- bzw. persönlichkeitsbildender Veranstaltungen in den Bereichen:
  • Fachergänzende Studien
  • Fachbereichübergreifende Studienangebote
  • General Studies / Schlüsselqualifikationen für das Berufsziel Lehramt
  • oder im außeruniversitären Bereich
Achtung: Anrechnung nur nach vorheriger Absprache mit dem FB1 Prüfungsamt

N. N.

Ansprechpartner für die Inhalte des Veranstaltungsverzeichnisses

Alte Vorlesungsverzeichnisse (bis Sommersemester 2012)