Lehrveranstaltungen SoSe 2017

Spanisch Fachwissenschaften/Fachdidaktik, M.Ed.

Veranstaltungen anzeigen: alle | in englischer Sprache | für ältere Erwachsene

Nach der Prüfungsordung 2013

C4 - Professionalisierungsmodul Sprachpraxis

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10-E78-2-C4-1 Unidad temática: literatura

Übung
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Di 16:15 - 17:45 GW2 A4330 (2 SWS)
Jose Maria Diaz de Leon de Luna
10-E78-2-C4-2 Unidad temática: lingüística

Übung
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Mo 12:15 - 13:45 GW2 B1405 NUR Mo. + Di. GW2 A4020 (2 SWS)

Einzeltermine:
Mo 03.07.17 11:00 - 12:00 GW2 B1632
Jose Maria Diaz de Leon de Luna

FP - Fachdidaktisches Praxismodul: Analyse und Planung von Spanischunterricht

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10-E78-2-FP-1 Begleitveranstaltung Spanisch zum Praxissemester
MEd. Spanisch

Seminar

Termine:
zweiwöchentlich (Startwoche: 1) Mo 16:15 - 17:45 GW2 B3230 (1 SWS)

Einzeltermine:
Mi 01.03.17 15:00 - 16:00 GW2 B3230
Mo 20.03.17 16:15 - 17:45 GW2 B3850
Mo 24.04.17 16:00 - 18:00 GW2 B3230
Mo 08.05.17 16:00 - 18:00 GW2 B3230
Barbara Roviro Llimiana
10-E78-2-FP-2 Begleitveranstaltung Spanisch zum Praxissemester
MEd. Spanisch- Raum: Landesinstitut für Schule, Am Weidedamm 20, Raum T. 23

Seminar

Termine:
zweiwöchentlich (Startwoche: 2) Mo 16:15 - 17:45 Externer Ort: LIS (Landesinstitut für Schule), Am Weidedamm 20, Raum T. 23 (1 SWS)

Einzeltermine:
Mi 01.03.17 16:15 - 17:45
Mo 13.03.17 16:15 - 17:45 GW2 B3770
Mo 27.03.17 16:15 - 17:45
Marita Luening ((LB))

FD4 - Profilmodul Fachdidaktik. Diagnose und Bewertung im Spanischunterricht

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10-E77-4-FD4-1 Diagnose und Bewertung im Fremdsprachenunterricht

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 15:30 SFG 2010 (2 SWS)

In der Veranstaltung wird zunächst eine theoretische Basis zu Fragen der Funktionen, Arten und Konzeption der kompetenzorientierten Leistungsmessung vor dem Hintergrund der Integration von Lernen, Lehren und Beurteilen erarbeitet. Im praktischen Teil werden die Studierenden angeleitet, Vor- und Nachteile verschiedener Testformate und –aufgaben zu erkennen, eine eigene Test- oder Diagnoseaufgabe zu erstellen sowie Beurteilungskriterien für mündliche und schriftliche Lernerleistungen zu entwickeln. Im Rahmen der Veranstaltung gewinnen die Studierenden einen Einblick in das Arbeits- und Forschungsgebiet Language Testing and Assessment und können begründete Handlungsempfehlungen für die eigene Unterrichtspraxis ableiten.
Literaturempfehlungen:
Dlaska, A./Krekeler, C. (2009): Sprachtests. Leistungsbeurteilungen im Fremdsprachenunterricht evaluieren und verbessern. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengrehen GmbH
Porsch, R./Tesch, B./Köller, O. (2010): Standardbasierte Testentwicklung und Leistungsmessung Französisch in der Sekundarstufe I. Münster: Waxmann

Sibylle Seyferth

FD 5 - Modul Masterarbeit Fachdidaktik Spanisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10-E78-4-FD5-1 Forschungswerkstatt zur Begleitung der Masterarbeit im Fach Spanisch
MEd

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 16:15 - 17:45 MZH 1460 (2 SWS)

Diese Veranstaltung widmet sich intensiv der Betreuung der Masterarbeit im Fach Spanisch Fachdidaktik. Sie müssen diese Veranstaltung besuchen, wenn Sie in der Spanischdidaktik Ihre Masterarbeit anfertigen wollen. Im Seminar werden Sie bei der Themensuche, der Formulierung der Forschungsfragen und des Erkenntnisinteresses begleitet. Außerdem finden Workshops zu unterschiedlichen Erhebungsinstrumenten wie Leitfadeninterview, Fragebogen oder Videographie statt.
Literatur und Seminarverlauf werden in der ersten Sitzung besprochen.

Prof. Dr. Andreas Grünewald

Vor der Prüfungsordnung 2013

Für Module im Bereich der Fachdidaktik Spanisch kontaktieren Sie bitte die zuständige Dozentin, Frau Bàrbara Roviró (roviro@uni-bremen.de), um ein passendes Angebot zu erhalten.

Modul B1.1a - Aufbaumodul Linguistik "Kontrastive Linguistik"- Seminar - Pflichtmodul - H, N, HGy, NGy, SEK - ECTS (Credit Points): 4 CP

Modulbeauftragte: Prof. Dr. Carolin Patzelt
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10-78-4-B1a-1 Kontrastive Sprachpolitik
BA; MEd

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 12:15 - 13:45 SFG 2070 (2 SWS)

Zentraler Gegenstand des Seminars ist die spanische Sprachpolitik, die zum einen im Wandel der Zeit, sprich diachron betrachtet werden soll, zum anderen im Vergleich zur Sprachpolitik anderer romanischsprachiger Länder, wie bspw. Frankreich. Mit Hilfe der kontrastiven Perspektive soll versucht werden die heutige spanische Sprachpolitik im europäischen Kontext einzuordnen und sie vor diesem Hintergrund zu bewerten.

Ramona Jakobs ((LB))
10-78-4-B1a-2 Sprachkontakt in der Diaspora: Der Fall des Judenspanischen
BA; MEd

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 10:15 - 11:45 GW2 A4020 (2 SWS)

Die Sepharden, die 1492 bzw. 1497 von der Iberischen Halbinsel vertrieben wurden, fanden überwiegend im Osmanischen Reich eine neue Heimat. Einerseits ist das spanische Erbe tief in ihnen verwurzelt, andererseits strömten unterschiedlichste kulturelle und sprachliche Einflüsse auf sie ein, die die sephardischen Gemeinden auf dem Balkan, in der Türkei, in Frankreich und in Israel bis heute prägen.
Im Seminar zum Judenspanischen wird auf die Geschichte der Sepharden, auf sprachliche Charakteristika des Judenspanischen (vor allem im Vergleich zum Alt- und Neuspanischen), auf diatopische Variation und den Einfluss verschiedener Kontaktsprachen (u.a. Französisch, Türkisch, Portugiesisch, Hebräisch) eingegangen. Zudem sollen verschiedene Aspekte der judenspanischen Literatur, Musik und Presse behandelt werden. Ebenso soll die Frage nach dem bevorstehenden Sprachtod diskutiert sowie ein Überblick über den aktuellen Sprachzustand des Judenspanischen gegeben werden.
Die Prüfungsleistung setzt sich aus aktiver Teilnahme im Seminar, aus einem Referat und einer Hausarbeit zusammen. Die Referate können auf Deutsch oder Spanisch gehalten werden; die Hausarbeit kann ebenfalls in deutscher oder spanischer Sprache verfasst werden. Das Seminar findet nach Absprache mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf Spanisch statt.

Im Sommersemester 2018 ist eine Exkursion nach Sofia (Bulgarien) in die dort ansässige sephardisch-jüdische Gemeinde, in der wir heute noch Sprecher*innen des Judenpanischen finden können. Die Teilnahme am Seminar zum Judenspanischen im Sommersemester 2017 oder 2018 ist Voraussetzung für die Teilnahme an der Exkursion. Die Teilnahme an der Exkursion ist freiwillig und ist stellt keinen Teil der Prüfungsleistung dar.

Auswahlbibliographie:

Bossong, Georg (2008): Die Sepharden. Geschichte und Kultur der spanischen Juden. München: Verlag C.H. Beck.

Díaz-Mas, Paloma (42006): Los sefardíes. Historia, lengua y cultura. Barcelona: Riopiedras Ediciones.

Carolina Francisca Isabel Spiegel

Modul B1.1b - Aufbaumodul Linguistik "Kontrastive Linguistik"- Selbststudieneinheit - Pflichtmodul - H, N, HGy, NGy, SEK - ECTS (Credit Points): 5 CP

Modulbeauftragte: Prof. Dr. Carolin Patzelt
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10-78-4-B1b-1 Betreute Selbststudieneinheit Linguistik Spanisch
BA; MEd

Lektürekurs

Einzeltermine:
Di 27.06.17 10:00 - 12:00 GW2 B1216

In der Selbststudieneinheit soll als Prüfungsleistung eine Klausur auf der Grundlage der vergleichenden Lektüre von Auszügen aus Werken zur spanischen Linguistik geschrieben werden.

Prof. Dr. Carolin Patzelt

Modul B2a- Aufbaumodul Literaturwissenschaft-Seminar - Pflichtmodul - H, N, HGy, NGy, SEK - ECTS (Credit Points): 4 CP

Modulbeauftragte: Prof. Dr. Sabine Schlickers, sabine.schlickers@gmx.de
Das Modul B2 besteht aus einem Seminar (2 SWS, 4 CP), das im Winter- und im Sommersemester und (je nach Kapazitaet auch im Wintersemester) angeboten wird, und einer Selbststudieneinheit (5 CP). Beides wird geprueft.
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10-78-4-B2a-2 Aufklärungsszenarien zwischen Spanien und der Neuen Welt
BA; MEd

Seminar

Termine:
wöchentlich Fr 08:30 - 10:00 GW2 B3010 (Kleiner Studierraum) (2 SWS)

Das Spanien des 18. Jahrhunderts war durch den ideologisch-literarischen Wettstreit zwischen der Rezeption der französischen Aufklärungsideale und dem Widerstand gegen sie geprägt. Doch nicht nur im Mutterland Spanien, auch in den spanischen Kolonien in Amerika fanden die Ideen der französischen Aufklärer Gehör. In den Kolonien allerdings steht die Aufklärung auch im Zeichen der sich bereits abzeichnenden Unabhängigkeitsbewegungen.
Das Seminar möchte ein Panorama der Literatur erarbeiten, die sich in der wechselseitigen Rezeption der Literaturen Spaniens und der Kolonien im 18. Jahrhundert entwickelte. Nach der Sichtung des spanischen und lateinamerikanischen Aufklärungskontextes, wobei ein Blick auf Frankreich nicht fehlen darf, soll dem literarischen Schaffen in den Kolonien besondere Priorität eingeräumt werden. Dabei sollen exemplarische Werke, u.a. von Francisco Javier Clavijero, Fray Servando Teresa de Mier, Pablo de Olavide u.a. (teils in Auszügen) gelesen werden.
Das genaue Programm wird kurz vor Beginn des Seminars auf StudIP zur Verfügung gestellt. Bitte beachten Sie, dass in der Kategorie „Dateien“ unter dem Datum der ersten Sitzung einige Texte eingestellt werden, die die Grundlage für einen kurzen inhaltlichen Test zu Beginn des Seminars sind. Diesen Test muss jeder Teilnehmer absolvieren. Die Sprache des Seminars ist Deutsch; dennoch können Referate/Hausarbeiten auch auf Spanisch gehalten/geschrieben werden.

Regina Samson
10-78-4-B2a-3 El cuento centroamericano contemporáneo
BA; MEd

Seminar

Einzeltermine:
Do 06.04.17 16:00 - 17:30 SFG 2010
Fr 05.05.17 14:00 - 18:30 GW2 B1700
Sa 06.05.17 10:00 - 16:30 GW2 B3770
Fr 12.05.17 14:00 - 18:30 SFG 0150
Sa 13.05.17 10:00 - 16:30 GW2 B3770

Anhand ausgewählter Erzählungen der Antologien Tiempo de narrar. Cuentos centroamericanos des Guatemalteken Francisco Alejandro Méndez und Pequeñas resistencias 2: antologia del cuento centroamericano und des Kurzromans Managua Salsa City (¡Devórame otra vez!) von Franz Galich (2000) werden literarische Positionen Zentralamerikas Ende des 20. und zu Beginn des 21. Jahrhunderts in den Blick genommen. Seit den 1980er und 1990er Jahren, die Zeit die gemeinhin als posguerra bezeichnet wird, ist ein kultureller und ästhetischer Paradigmenwechsel in den zentralamerikanischen Literaturen zu verzeichnen. Nach dem Ende kollektiver Utopien und Gesellschaftsentwürfe wie z.B. der sandinistischen Revolution in Nicaragua steht das Individuum wieder im Vordergrund. Verschiedene Ebenen von Gewalt und ihre politisch-soziale Verflechtung spielen in vielen Erzählungen eine zentrale Rolle.
Ziel des Seminars ist es, die ausgewählten Texte in verschiedenen literaturtheoretischen Perspektiven analytisch zu beleuchten (im Vordergrund werden text- und kontextzentrierte Ansätze stehen, sowie postkoloniale Literaturtheorie).
Die Texte sowie das ausführliche Programm werden zu Beginn des Semesters auf StudiIP zugänglich sein. Bitte berücksichtigen Sie, dass zu Beginn des Kurses ein kurzer Test zum Inhalt der Erzählungen absolviert werden muss. Weitere Prüfungsleistungen umfassen ein Kurzreferat und das Verfassen einer Hausarbeit die jeweils auf Deutsch oder Spanisch gehalten bzw. eingereicht werden können. Die Unterrichtssprachen werden ebenfalls Spanisch und Deutsch sein.

Pauline Medea Bachmann ((LB))

Modul B2b- Aufbaumodul Literaturwissenschaft - Selbststudieneinheit - Pflichtmodul - H, N, HGy, NGy, SEK - ECTS (Credit Points): 5 CP

Modulbeauftragte: Prof. Dr. Sabine Schlickers, sabine.schlickers@gmx.de
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10-78-4-B2b-1 Betreuung und Prüfung der Selbststudieneinheit Literaturwissenschaft
BA; MEd

Lektürekurs

Die Liste der Selbststudieneinheit wird in jedem Wintersemester ausgewechselt, klausurrelevant ist die jeweils gültige Liste des Klausurdatums (nicht des Anmeldedatums in StudIP)

Prof. Dr. Sabine Schlickers

Modul C1a - Profilmodul Linguistik I - Wahlmodul - MEd NGy - ECTS (Credit Points): 6 CP

Modulbeauftragte: Prof. Dr. Carolin Patzelt
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10-78-6-C1a-1 Migración y contacto de lenguas: el español en el mundo
BA

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 16:15 - 17:45 GW2 B1632 (2 SWS)
Dr. Tabea Salzmann

Modul C1b - Profilmodul Linguistik II - Wahlmodul - MEd NGy - ECTS (Credit Points): 6 CP

Modulbeauftragte: Prof. Dr. Carolin Patzelt
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10-78-6-C1b-1 Sociolinguística en la Península Ibérica
BA

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 14:15 - 15:45 GW2 B1632 (2 SWS)

Es de gran importancia conocer las lenguas de España en su contexto histórico-social para poder entender la situación sociolingüística actual. En el presente seminario se abordará el plurilingüismo del estado español, centrándonos en la lengua castellana en contacto con las demás lenguas del espacio ibérico en el marco de los estudios glotopolíticos.
Se analizará la evolución, la situación actual y las dinámicas sociolingüísticas referentes las lenguas presentes en la península. Prestaremos especial atención a las condiciones sociales y aspectos sociolingüísticos claves para el desarrollo lingüístico como son las actitudes, políticas e ideologías lingüísticas. Además aprovecharemos este curso para tratar fenómenos recientes como son la aparición de nuevos hablantes o los debates acerca de las lenguas de instrucción escolar.

Bibliografía

Castillo Lluch, Mónica/Kabatek, Johannes (ed.) (2007): Las lenguas de España: política lingüística, sociología del lenguaje e ideología desde la Transición hasta la actualidad, Madrid: Iberoamericana

Doppelbauer, Max /Cichon, Peter (Hg.) (2008) La España multilingüe. Lenguas y políticas lingüísticas de España, Brosch.
http://homepage.univie.ac.at/max.doppelbauer/wp-content/uploads/2014/09/La-Espana-multilingue.pdf

Martínez de Luna, I., Zalbide, M., Darquennes, J. & Suberbiola, P. (2014): “The use of Basque in model D schools in the Basque Autonomous Community”, in: European Journal of Applied Linguistics 2-2, p. 254–286.

Monteagudo, Henrique (ed.) (2012) Linguas, sociedade e política. Santiago de Compostela: Consello da Cultura Galega http://consellodacultura.gal/mediateca/documento.php?id=1839

Del Valle, José (ed.) (2013) A political history of Spanish: the making of a language. Cambridge: Cambridge University Press.

Facundo Reyna Muniain

Modul C2 a- Profilmodul Literaturwissenschaft-"Spanischsprachige Literaturen von der Renaissance bis zur Gegenwart" - Wahlmodul - MEd NGy - ECTS (Credit Points): 6 CP

Modulbeauftragte: Prof. Dr. Sabine Schlickers, sabine.schlickers@gmx.de
Die Module C2a und C2b dienen zur Bildung eines Schwerpunkts in der Literaturwissenschaft. Die Dauer jedes Moduls betraegt 1 Semester.
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10-78-6-C2a-1 La narración corta en el Siglo de oro (novelas amorosas de María de Zayas, novelas ejemplares de Miguel de Cervantes y Las Harpías en Madrid de Alonso de Castillo Solórzano)
BA

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 10:30 - 12:00 GW2 B3010 (Kleiner Studierraum) (2 SWS)

La novela corta comienza a difundirse en España a partir de las traducciones de la novelística italiana , especialmente del Decamerone de Bocaccio. El primero en lograr estructurar el género de la novela corta fue Cervantes, por eso vamos a leer varias de sus Novelas ejemplares (1613). Otro novelista muy prolífero fue Alonso Castillo Solórzano, del que leeremos la primera estafa de su novela picaresca-feminista Las Harpías en Madrid (1631), actualmente llevada a las tablas en Madrid. María de Zayas adoptó la fórmula del marco narrativo de Bocaccio: en sus "novelas amorosas", los personajes se reúnen alrededor de una mujer enferma y cuentan a lo largo de varias noches dos novelas de temática amorosa. Juan Goytisolo destacó el gusto de la autora por el "mal gusto", refiriéndose a brutalidades, crueldades, juegos sexuales y violentos de todo tipo.

El módulo requiere una constante participación activa, una ponencia oral y un trabajo escrito. Para obtener los créditos, los estudiantes del BA + MEd + Vertiefungsmodul TnL tienen que presentar una ponencia en clase y elaborarla después por escrito en español: 25.000 caracteres, 6 CP. La fecha límite de entrega del trabajo escrito es el 31.08.2017.
El programa detallado se colocará previamente en Stud IP y se presentará, discutirá y modificará en la primera sesión; inscríbanse por favor previamente en Stud IP.
Para poder asistir al seminario hay que aprobar en la primera sesión una prueba de acceso sobre la "Novela de la fuerza de la sangre" (Cervantes: Novelas ejemplares) y "La esclava de su amante" (Zayas: Desengaños amorosos).

Lectura preparatoria obligatoria:
Cervantes, Miguel de: Novelas ejemplares, 3 tomos, ed. de Juan Bautista Avalle-Arce, Madrid: Clásicos Castalia, 1982-1987
Castillo Solórzano, Alonso de: Las harpías en Madrid, Madrid: Clásicos Castalia, 1985
Zayas, María de: Tres Novelas amorosas y tres Desengaños amorosos, Madrid: Castalia, 1989

Recomiendo comprarse los textos en las ediciones indicadas; no habrá copias en StudIP, solo encontrarán alternativamente las ediciones impresas en el Semesterapparat.

Prof. Dr. Sabine Schlickers

Modul C2 b- Profilmodul Literaturwissenschaft -"Literatur- und Filmtheorie" - MEd NGy - ECTS (Credit Points): 6 CP

Modulbeauftragte: Prof. Dr. Sabine Schlickers, sabine.schlickers@gmx.de
Die Module C2a und C2b dienen zur Bildung eines Schwerpunkts in der Literaturwissenschaft. Die Dauer jedes Moduls betraegt 1 Semester.
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10-78-6-C2a-1 La narración corta en el Siglo de oro (novelas amorosas de María de Zayas, novelas ejemplares de Miguel de Cervantes y Las Harpías en Madrid de Alonso de Castillo Solórzano)
BA

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 10:30 - 12:00 GW2 B3010 (Kleiner Studierraum) (2 SWS)

La novela corta comienza a difundirse en España a partir de las traducciones de la novelística italiana , especialmente del Decamerone de Bocaccio. El primero en lograr estructurar el género de la novela corta fue Cervantes, por eso vamos a leer varias de sus Novelas ejemplares (1613). Otro novelista muy prolífero fue Alonso Castillo Solórzano, del que leeremos la primera estafa de su novela picaresca-feminista Las Harpías en Madrid (1631), actualmente llevada a las tablas en Madrid. María de Zayas adoptó la fórmula del marco narrativo de Bocaccio: en sus "novelas amorosas", los personajes se reúnen alrededor de una mujer enferma y cuentan a lo largo de varias noches dos novelas de temática amorosa. Juan Goytisolo destacó el gusto de la autora por el "mal gusto", refiriéndose a brutalidades, crueldades, juegos sexuales y violentos de todo tipo.

El módulo requiere una constante participación activa, una ponencia oral y un trabajo escrito. Para obtener los créditos, los estudiantes del BA + MEd + Vertiefungsmodul TnL tienen que presentar una ponencia en clase y elaborarla después por escrito en español: 25.000 caracteres, 6 CP. La fecha límite de entrega del trabajo escrito es el 31.08.2017.
El programa detallado se colocará previamente en Stud IP y se presentará, discutirá y modificará en la primera sesión; inscríbanse por favor previamente en Stud IP.
Para poder asistir al seminario hay que aprobar en la primera sesión una prueba de acceso sobre la "Novela de la fuerza de la sangre" (Cervantes: Novelas ejemplares) y "La esclava de su amante" (Zayas: Desengaños amorosos).

Lectura preparatoria obligatoria:
Cervantes, Miguel de: Novelas ejemplares, 3 tomos, ed. de Juan Bautista Avalle-Arce, Madrid: Clásicos Castalia, 1982-1987
Castillo Solórzano, Alonso de: Las harpías en Madrid, Madrid: Clásicos Castalia, 1985
Zayas, María de: Tres Novelas amorosas y tres Desengaños amorosos, Madrid: Castalia, 1989

Recomiendo comprarse los textos en las ediciones indicadas; no habrá copias en StudIP, solo encontrarán alternativamente las ediciones impresas en el Semesterapparat.

Prof. Dr. Sabine Schlickers
10-78-6-C2b-1 Adaptaciones cinematográficas: clásicos españoles de la posguerra La familia de Pascual Duarte (Camilo José Cela/Ricardo Franco), La colmena (Camilo José Cela/Mario Camus) + Los santos inocentes (Miguel Delibes/Mario Camus)
BA; MEd; TnL

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 15:30 SFG 2060 (2 SWS)

Adaptaciones cinematográficas: clásicos españoles de la posguerra
(La familia de) Pascual Duarte (Camilo José Cela/Ricardo Franco), La colmena (Camilo José Cela/Mario Camus) + Los santos inocentes (Miguel Delibes/Mario Camus)

En el seminario analizaremos y compararemos tres novelas españolas famosas de la posguerra y sus adaptaciones cinematográficas: La familia de Pascual Duarte (1942) de Camilo José Cela presenta un juego sutil con los paratextos y la autobiografía fingida de un asesino múltiple que éste redacta desde su celda de muerte. En La colmena (1951), del mismo autor, el cuál recibió en 1989 el premio Nobel de Literatura, en cambio, se suman episodios al modo de vidas cruzadas; la acción se sitúa en los años cuarenta en Madrid. La trama de Los santos inocentes (1981) de Miguel Delibes se ubica en los años sesenta y trata de la explotación de peones. El modelo genérico subyacente de la novela social se deconstruye a nivel del contenido por la venganza de un retrasado mental y a nivel discursivo a través de técnicas de subjetivación y por la oralidad fingida.
El módulo requiere una constante participación activa, una ponencia oral y un trabajo escrito. Para obtener los créditos, los estudiantes del BA + MEd + Vertiefungsmodul TnL tienen que presentar una ponencia en clase y elaborarla después por escrito en español: 25.000 caracteres, 6 CP. La fecha límite de entrega del trabajo escrito es el 31.08.2017.
El programa detallado se colocará previamente en Stud IP y se presentará, discutirá y modificará en la primera sesión; inscríbanse por favor previamente en Stud IP.
Para poder asistir al seminario hay que aprobar en la primera sesión una prueba de acceso sobre la novela La colmena de Cela.

Lectura preparatoria:
Cela, Camilo José: La colmena, ed. de Jorge Urrutia, Madrid: Cátedra (LH 300)
Cela, Camilo José: La familia de Pascual Duarte
Delibes, Miguel: Los santos inocentes
Recomiendo comprarse estas novelas.
A lo largo del curso deben juntarse para mirar las tres adaptaciones; en la Mediathek encontrarán los DVDs.

Prof. Dr. Sabine Schlickers

Modul C3 - Profilmodul Sprachpraxis - Pflichtmodul - MEd NGy - ECTS (Credit Points): 4 CP insgesamt für das dritte Sudienjahr

Modulbeauftragter: José Maria Díaz de León de Luna, diazl@uni-bremen.de
Voraussetzung zur Teilnahme ist die erfolgreiche Teilnahme an den B3-Modulen. Das C3-Modul besteht aus zwei Lehrveranstaltungen. Zur Auswahl stehen: Thematische Einheit III (Landeswissenschaft), Thematische Einheit IV (Literaturwissenschaft), Traducción alemán-español, Traducción español-alemán (4 SWS; 4 CP). Ausserdem muss folgende Veranstaltung belegt werden: Modul C4 - Techniken des muendlichen Vortrags plus Portfolio (5 CP).
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10-78-6-C3-1 Thematische Einheit III (Linguistik)

Seminar
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Fr 12:15 - 13:45 GW2 A4330 (2 SWS)
Jose Maria Diaz de Leon de Luna
10-78-6-C3-2 Thematische Einheit IV (Literatur)

Seminar
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Do 14:15 - 15:45 GW2 A4020 (2 SWS)
Jose Maria Diaz de Leon de Luna
10-78-6-C3-3 Traducción II - Gruppe A

Seminar
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Mi 16:15 - 17:45 GW2 A4330 (2 SWS)
Jose Maria Diaz de Leon de Luna
10-78-6-C3-4 Traducción II - Gruppe B

Seminar
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Fr 10:15 - 11:45 GW2 A4020 (2 SWS)
Jose Maria Diaz de Leon de Luna

Zusätzliche Veranstaltungen

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10-78-6-Z-2 Erstellung von digitalen Unterrichtsmaterialien
BA; MEd; GS (Zusätzlicher Blocktermin wird mit den Teilnehmern abgesprochen)

Seminar

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 GW2 A3390 (CIP-Labor FB 10) (3 SWS)

Im Seminar „Erstellung von digitalen Unterrichtsmaterialien“ erhalten Sie einen umfassenden Einblick in die Nutzung unterschiedlicher digitaler Ressourcen für die Unterrichtsvorbereitung in den fremdsprachlichen Fächern. Neben einer ausführlichen Auseinandersetzung mit Word und Power Point als hilfreiche Tools zur Erstellung von Unterrichtsmaterialien beschäftigen wir uns auch mit Online-Ressourcen wie Blogs, Youtube-Videos, Comic-Maker usw. und deren Einsatzmöglichkeiten im Unterricht.

Sandra Bermejo Munoz
10-E78-4-Z-3 Forschungskolloquium Fremdsprachendidaktik für Promovierende und fortgeschrittene Studierende
MEd

Colloquium

Termine:
wöchentlich Do 16:15 - 17:45 MZH 1460 (2 SWS)

Diese Veranstaltung richtet sich an alle Promovierenden und Studierenden, die Forschungsfragen in der Fremdsprachendidaktik bearbeiten. Eine Anmeldung über StudIP ist nicht unbedingt erforderlich. Bitte erscheinen Sie allerdings unbedingt zum ersten Termin der Veranstaltung.

Prof. Dr. Andreas Grünewald

Prüfungsordnung M.Ed. Gymnasium Spanisch (KOOP OL) 2015

FP - OL - Fachdidaktisches Praxismodul: Analyse und Planung von Spanischunterricht - 9 CP

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10-E78-2-FP-1 Begleitveranstaltung Spanisch zum Praxissemester
MEd. Spanisch

Seminar

Termine:
zweiwöchentlich (Startwoche: 1) Mo 16:15 - 17:45 GW2 B3230 (1 SWS)

Einzeltermine:
Mi 01.03.17 15:00 - 16:00 GW2 B3230
Mo 20.03.17 16:15 - 17:45 GW2 B3850
Mo 24.04.17 16:00 - 18:00 GW2 B3230
Mo 08.05.17 16:00 - 18:00 GW2 B3230
Barbara Roviro Llimiana
10-E78-2-FP-2 Begleitveranstaltung Spanisch zum Praxissemester
MEd. Spanisch- Raum: Landesinstitut für Schule, Am Weidedamm 20, Raum T. 23

Seminar

Termine:
zweiwöchentlich (Startwoche: 2) Mo 16:15 - 17:45 Externer Ort: LIS (Landesinstitut für Schule), Am Weidedamm 20, Raum T. 23 (1 SWS)

Einzeltermine:
Mi 01.03.17 16:15 - 17:45
Mo 13.03.17 16:15 - 17:45 GW2 B3770
Mo 27.03.17 16:15 - 17:45
Marita Luening ((LB))

C4 Professionalisierungsmodul - 6 CP

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10-E78-2-C4-1 Unidad temática: literatura

Übung
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Di 16:15 - 17:45 GW2 A4330 (2 SWS)
Jose Maria Diaz de Leon de Luna
10-E78-2-C4-2 Unidad temática: lingüística

Übung
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Mo 12:15 - 13:45 GW2 B1405 NUR Mo. + Di. GW2 A4020 (2 SWS)

Einzeltermine:
Mo 03.07.17 11:00 - 12:00 GW2 B1632
Jose Maria Diaz de Leon de Luna

FD5 - Modul Masterarbeit Fachdidaktik Spanisch - 21 CP

In dem FD5 Modul Masterarbeit sind neben der Masterarbeit und dem Kolloquium zwei Begleitveranstaltungen semesterbegleitend (die erste im 3. Semester und die zweite im 4. Semester) zu belegen.

Kooperationsstudierende, die an der Universität Bremen in der Fachdidaktik ihre Masterarbeit schreiben wollen, müssen zusätzlich zum Abschlussmodul ein weiteres fachdidaktisches Angebot belegen, um die erforderlichen 27 CP zu erreichen. Wird die Masterarbeit in Fachwissenschaften geschrieben, muss ein wei-teres fachwissenschaftliches Modul im Wahlpflichtbereich im Umfang von 6 CP absolviert werden. Diese Studierenden sollten sich frühzeitig im Fach beraten lassen. Die zusätzlich erbrachten Leistungen werden im Fach schriftlich bestätigt.
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10-E78-4-FD5-1 Forschungswerkstatt zur Begleitung der Masterarbeit im Fach Spanisch
MEd

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 16:15 - 17:45 MZH 1460 (2 SWS)

Diese Veranstaltung widmet sich intensiv der Betreuung der Masterarbeit im Fach Spanisch Fachdidaktik. Sie müssen diese Veranstaltung besuchen, wenn Sie in der Spanischdidaktik Ihre Masterarbeit anfertigen wollen. Im Seminar werden Sie bei der Themensuche, der Formulierung der Forschungsfragen und des Erkenntnisinteresses begleitet. Außerdem finden Workshops zu unterschiedlichen Erhebungsinstrumenten wie Leitfadeninterview, Fragebogen oder Videographie statt.
Literatur und Seminarverlauf werden in der ersten Sitzung besprochen.

Prof. Dr. Andreas Grünewald
10-E78-4-Z-3 Forschungskolloquium Fremdsprachendidaktik für Promovierende und fortgeschrittene Studierende
MEd

Colloquium

Termine:
wöchentlich Do 16:15 - 17:45 MZH 1460 (2 SWS)

Diese Veranstaltung richtet sich an alle Promovierenden und Studierenden, die Forschungsfragen in der Fremdsprachendidaktik bearbeiten. Eine Anmeldung über StudIP ist nicht unbedingt erforderlich. Bitte erscheinen Sie allerdings unbedingt zum ersten Termin der Veranstaltung.

Prof. Dr. Andreas Grünewald

D1 - OL Abschlussmodul Sprachwissenschaft - 21 CP

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10-78-6-D1-P-1 Begleitseminars zum Abschlussmodul Sprachwissenschaft
BA

Colloquium

Termine:
wöchentlich Mo 14:15 - 15:45 (2 SWS)
Prof. Dr. Carolin Patzelt

D2 - OL Abschlussmodul Literaturwissenschaft - 21 CP

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10-78-6-D2-P-1 Begleitseminar zum Abschlussmodul Literaturwissenschaft
BA

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 17:30 Externer Ort: GW2 B3500 (2 SWS)
Prof. Dr. Sabine Schlickers

Prüfungsordnung M.Ed. Wirtschaftspädagogik Spanisch (KOOP OL) 2015

A1 - Basismodul Linguistik - 6 CP

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10-78-2-A1b-1 Einführung in die Sprachwissenschaft
BA

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Di 08:30 - 10:00 GW2 B2880 (2 SWS)

Einzeltermine:
Mo 16.10.17 10:15 - 11:45 SFG 2040

Ziel der Veranstaltung ist ein Überblick über den Gegenstand, die wichtigsten Grundbegriffe, Probleme der Linguistik, insbesondere der hispanistischen Linguistik. Ferner soll ein Einblick in die Forschungsmethoden gegeben werden um Ergebnisse der Linguistik kritisch einzuschätzen.

Der systematische Teil ist unabdingbar für die Erkenntnis, wie Sprache (hier: das Spanische, z.T. in Kontrast zum Deutschen) strukturell gebaut ist. Verbreitung, Variation, Wandel sollen konkret die Einsicht untermauern und begründbar machen, dass Sprache Ergebnis einer spezifischen kognitiven Leistung ist, kommunikativ und sozial begründet, kulturell, sozial und individuell variiert, die Situation in den verschiedenen Ländern Ergebnis (sprach-) politischer und historischer Prozesse ist. Dafür sollen Beispiele aus dem hispanistischen Raum verfügbar sein. Das beinhaltet auch die Fähigkeit abzuschätzen, welche Konsequenzen diese Einsicht theoretisch und praktisch (z.B. in der Sprachlehre) hat.

Ziel ist neben den oben geschilderten Kenntnissen die Fähigkeit sprachliche Gegebenheiten fachlich kompetent einzuschätzen und zu wissen, welche Strategien für eine Vertiefung und für eigene Problemlösungen geeignet sind.

Prof. Dr. Carolin Patzelt

A2 Basismodul Literaturwissenschaft - 6 CP

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10-78-2-A2b-1 Einführung in die Literaturwissenschaft - Textanalyse
BA

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 14:00 - 15:30 GW2 B3010 (Kleiner Studierraum) (2 SWS)

Einzeltermine:
Do 13.07.17 14:00 - 15:30 GW2 B3009 (Großer Studierraum)

Dieses Modul baut auf dem Modul A2a auf, ist aber hispanistisch ausgerichtet. Ziel ist es, das methodische und theoretische Wissen mit Bezug auf die spanischsprachige Literatur durch Methoden der Textanalyse einzuüben und einen literaturgeschichtlichen Überblick zu vermitteln. Es wird mit einer Anthologie gearbeitet, in der zu jeder der drei großen Textsorten exemplarische Passagen kanonischer Texte der wichtigsten Epochen und Autoren aus Spanien und Hispanoamerika zusammengestellt sind. Anhand dieses Korpus werden die textsortenspezifischen Analyseverfahren eingeübt und literarhistorisch kontextualisiert, so dass die Teilnehmer auch die Literaturgeschichte der spanischen und hispanoamerikanischen Literatur in groben Zügen kennenlernen.

Prüfungsvorleistungen:

Mündliche Kurzpräsentation zu einer literarischen Strömung oder einem literarischen Text (max. 10 Minuten) und Handout (max. 2 Seiten mit sehr reduzierten biographischen Angaben)

Modulprüfung:
Klausur am Ende des Seminars

Alle Texte werden in StudIP eingestellt; bitte melden Sie sich dort vor Beginn der Veranstaltung verbindlich für die Teilnahme an und bringen Sie zur ersten Sitzung das Seminarprogramm mit.

Prof. Dr. Sabine Schlickers
10-78-2-A2b-2 Einführung in die Literaturwissenschaft - Textanalyse
BA

Seminar

Termine:
wöchentlich Fr 10:30 - 12:00 GW2 B3010 (Kleiner Studierraum) (2 SWS)
Regina Samson
10-78-2-A2b-3 Übung zur Einführung in die Literaturwissenschaft - Textanalyse
BA

Übung

Termine:
wöchentlich Do 16:15 - 17:45 GW2 B3010 (Kleiner Studierraum) (2 SWS)
Regina Samson

B1a - Aufbaumodul Sprachwissenschaft: "Kontrastive Linguistik - Spanisch - Deutsch" - 3 CP

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10-78-4-B1a-1 Kontrastive Sprachpolitik
BA; MEd

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 12:15 - 13:45 SFG 2070 (2 SWS)

Zentraler Gegenstand des Seminars ist die spanische Sprachpolitik, die zum einen im Wandel der Zeit, sprich diachron betrachtet werden soll, zum anderen im Vergleich zur Sprachpolitik anderer romanischsprachiger Länder, wie bspw. Frankreich. Mit Hilfe der kontrastiven Perspektive soll versucht werden die heutige spanische Sprachpolitik im europäischen Kontext einzuordnen und sie vor diesem Hintergrund zu bewerten.

Ramona Jakobs ((LB))
10-78-4-B1a-2 Sprachkontakt in der Diaspora: Der Fall des Judenspanischen
BA; MEd

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 10:15 - 11:45 GW2 A4020 (2 SWS)

Die Sepharden, die 1492 bzw. 1497 von der Iberischen Halbinsel vertrieben wurden, fanden überwiegend im Osmanischen Reich eine neue Heimat. Einerseits ist das spanische Erbe tief in ihnen verwurzelt, andererseits strömten unterschiedlichste kulturelle und sprachliche Einflüsse auf sie ein, die die sephardischen Gemeinden auf dem Balkan, in der Türkei, in Frankreich und in Israel bis heute prägen.
Im Seminar zum Judenspanischen wird auf die Geschichte der Sepharden, auf sprachliche Charakteristika des Judenspanischen (vor allem im Vergleich zum Alt- und Neuspanischen), auf diatopische Variation und den Einfluss verschiedener Kontaktsprachen (u.a. Französisch, Türkisch, Portugiesisch, Hebräisch) eingegangen. Zudem sollen verschiedene Aspekte der judenspanischen Literatur, Musik und Presse behandelt werden. Ebenso soll die Frage nach dem bevorstehenden Sprachtod diskutiert sowie ein Überblick über den aktuellen Sprachzustand des Judenspanischen gegeben werden.
Die Prüfungsleistung setzt sich aus aktiver Teilnahme im Seminar, aus einem Referat und einer Hausarbeit zusammen. Die Referate können auf Deutsch oder Spanisch gehalten werden; die Hausarbeit kann ebenfalls in deutscher oder spanischer Sprache verfasst werden. Das Seminar findet nach Absprache mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf Spanisch statt.

Im Sommersemester 2018 ist eine Exkursion nach Sofia (Bulgarien) in die dort ansässige sephardisch-jüdische Gemeinde, in der wir heute noch Sprecher*innen des Judenpanischen finden können. Die Teilnahme am Seminar zum Judenspanischen im Sommersemester 2017 oder 2018 ist Voraussetzung für die Teilnahme an der Exkursion. Die Teilnahme an der Exkursion ist freiwillig und ist stellt keinen Teil der Prüfungsleistung dar.

Auswahlbibliographie:

Bossong, Georg (2008): Die Sepharden. Geschichte und Kultur der spanischen Juden. München: Verlag C.H. Beck.

Díaz-Mas, Paloma (42006): Los sefardíes. Historia, lengua y cultura. Barcelona: Riopiedras Ediciones.

Carolina Francisca Isabel Spiegel

B1b - Aufbaumodul Sprachwissenschaft b: Selbststudieneinheit - 3 CP

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10-78-4-B1b-1 Betreute Selbststudieneinheit Linguistik Spanisch
BA; MEd

Lektürekurs

Einzeltermine:
Di 27.06.17 10:00 - 12:00 GW2 B1216

In der Selbststudieneinheit soll als Prüfungsleistung eine Klausur auf der Grundlage der vergleichenden Lektüre von Auszügen aus Werken zur spanischen Linguistik geschrieben werden.

Prof. Dr. Carolin Patzelt

B2a - Aufbaumodul Literaturwissenschaft - 3 CP

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10-78-4-B2a-2 Aufklärungsszenarien zwischen Spanien und der Neuen Welt
BA; MEd

Seminar

Termine:
wöchentlich Fr 08:30 - 10:00 GW2 B3010 (Kleiner Studierraum) (2 SWS)

Das Spanien des 18. Jahrhunderts war durch den ideologisch-literarischen Wettstreit zwischen der Rezeption der französischen Aufklärungsideale und dem Widerstand gegen sie geprägt. Doch nicht nur im Mutterland Spanien, auch in den spanischen Kolonien in Amerika fanden die Ideen der französischen Aufklärer Gehör. In den Kolonien allerdings steht die Aufklärung auch im Zeichen der sich bereits abzeichnenden Unabhängigkeitsbewegungen.
Das Seminar möchte ein Panorama der Literatur erarbeiten, die sich in der wechselseitigen Rezeption der Literaturen Spaniens und der Kolonien im 18. Jahrhundert entwickelte. Nach der Sichtung des spanischen und lateinamerikanischen Aufklärungskontextes, wobei ein Blick auf Frankreich nicht fehlen darf, soll dem literarischen Schaffen in den Kolonien besondere Priorität eingeräumt werden. Dabei sollen exemplarische Werke, u.a. von Francisco Javier Clavijero, Fray Servando Teresa de Mier, Pablo de Olavide u.a. (teils in Auszügen) gelesen werden.
Das genaue Programm wird kurz vor Beginn des Seminars auf StudIP zur Verfügung gestellt. Bitte beachten Sie, dass in der Kategorie „Dateien“ unter dem Datum der ersten Sitzung einige Texte eingestellt werden, die die Grundlage für einen kurzen inhaltlichen Test zu Beginn des Seminars sind. Diesen Test muss jeder Teilnehmer absolvieren. Die Sprache des Seminars ist Deutsch; dennoch können Referate/Hausarbeiten auch auf Spanisch gehalten/geschrieben werden.

Regina Samson
10-78-4-B2a-3 El cuento centroamericano contemporáneo
BA; MEd

Seminar

Einzeltermine:
Do 06.04.17 16:00 - 17:30 SFG 2010
Fr 05.05.17 14:00 - 18:30 GW2 B1700
Sa 06.05.17 10:00 - 16:30 GW2 B3770
Fr 12.05.17 14:00 - 18:30 SFG 0150
Sa 13.05.17 10:00 - 16:30 GW2 B3770

Anhand ausgewählter Erzählungen der Antologien Tiempo de narrar. Cuentos centroamericanos des Guatemalteken Francisco Alejandro Méndez und Pequeñas resistencias 2: antologia del cuento centroamericano und des Kurzromans Managua Salsa City (¡Devórame otra vez!) von Franz Galich (2000) werden literarische Positionen Zentralamerikas Ende des 20. und zu Beginn des 21. Jahrhunderts in den Blick genommen. Seit den 1980er und 1990er Jahren, die Zeit die gemeinhin als posguerra bezeichnet wird, ist ein kultureller und ästhetischer Paradigmenwechsel in den zentralamerikanischen Literaturen zu verzeichnen. Nach dem Ende kollektiver Utopien und Gesellschaftsentwürfe wie z.B. der sandinistischen Revolution in Nicaragua steht das Individuum wieder im Vordergrund. Verschiedene Ebenen von Gewalt und ihre politisch-soziale Verflechtung spielen in vielen Erzählungen eine zentrale Rolle.
Ziel des Seminars ist es, die ausgewählten Texte in verschiedenen literaturtheoretischen Perspektiven analytisch zu beleuchten (im Vordergrund werden text- und kontextzentrierte Ansätze stehen, sowie postkoloniale Literaturtheorie).
Die Texte sowie das ausführliche Programm werden zu Beginn des Semesters auf StudiIP zugänglich sein. Bitte berücksichtigen Sie, dass zu Beginn des Kurses ein kurzer Test zum Inhalt der Erzählungen absolviert werden muss. Weitere Prüfungsleistungen umfassen ein Kurzreferat und das Verfassen einer Hausarbeit die jeweils auf Deutsch oder Spanisch gehalten bzw. eingereicht werden können. Die Unterrichtssprachen werden ebenfalls Spanisch und Deutsch sein.

Pauline Medea Bachmann ((LB))

C4 Professionalisierungsmodul - 6 CP

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10-E78-2-C4-1 Unidad temática: literatura

Übung
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Di 16:15 - 17:45 GW2 A4330 (2 SWS)
Jose Maria Diaz de Leon de Luna
10-E78-2-C4-2 Unidad temática: lingüística

Übung
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Mo 12:15 - 13:45 GW2 B1405 NUR Mo. + Di. GW2 A4020 (2 SWS)

Einzeltermine:
Mo 03.07.17 11:00 - 12:00 GW2 B1632
Jose Maria Diaz de Leon de Luna

FD5 - Modul Masterarbeit Fachdidaktik Spanisch - 21 CP

In dem FD5 Modul Masterarbeit sind neben der Masterarbeit und dem Kolloquium zwei Begleitveranstaltungen semesterbegleitend (die erste im 3. Semester und die zweite im 4. Semester) zu belegen.

Kooperationsstudierende, die an der Universität Bremen in der Fachdidaktik ihre Masterarbeit schreiben wollen, müssen zusätzlich zum Abschlussmodul ein weiteres fachdidaktisches Angebot belegen, um die erforderlichen 27 CP zu erreichen. Wird die Masterarbeit in Fachwissenschaften geschrieben, muss ein wei-teres fachwissenschaftliches Modul im Wahlpflichtbereich im Umfang von 6 CP absolviert werden. Diese Studierenden sollten sich frühzeitig im Fach beraten lassen. Die zusätzlich erbrachten Leistungen werden im Fach schriftlich bestätigt.
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10-E78-4-FD5-1 Forschungswerkstatt zur Begleitung der Masterarbeit im Fach Spanisch
MEd

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 16:15 - 17:45 MZH 1460 (2 SWS)

Diese Veranstaltung widmet sich intensiv der Betreuung der Masterarbeit im Fach Spanisch Fachdidaktik. Sie müssen diese Veranstaltung besuchen, wenn Sie in der Spanischdidaktik Ihre Masterarbeit anfertigen wollen. Im Seminar werden Sie bei der Themensuche, der Formulierung der Forschungsfragen und des Erkenntnisinteresses begleitet. Außerdem finden Workshops zu unterschiedlichen Erhebungsinstrumenten wie Leitfadeninterview, Fragebogen oder Videographie statt.
Literatur und Seminarverlauf werden in der ersten Sitzung besprochen.

Prof. Dr. Andreas Grünewald
10-E78-4-Z-3 Forschungskolloquium Fremdsprachendidaktik für Promovierende und fortgeschrittene Studierende
MEd

Colloquium

Termine:
wöchentlich Do 16:15 - 17:45 MZH 1460 (2 SWS)

Diese Veranstaltung richtet sich an alle Promovierenden und Studierenden, die Forschungsfragen in der Fremdsprachendidaktik bearbeiten. Eine Anmeldung über StudIP ist nicht unbedingt erforderlich. Bitte erscheinen Sie allerdings unbedingt zum ersten Termin der Veranstaltung.

Prof. Dr. Andreas Grünewald

D1 - OL Abschlussmodul Sprachwissenschaft - 21 CP

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10-78-6-D1-P-1 Begleitseminars zum Abschlussmodul Sprachwissenschaft
BA

Colloquium

Termine:
wöchentlich Mo 14:15 - 15:45 (2 SWS)
Prof. Dr. Carolin Patzelt

D2 - OL Abschlussmodul Literaturwissenschaft - 21 CP

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10-78-6-D2-P-1 Begleitseminar zum Abschlussmodul Literaturwissenschaft
BA

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 17:30 Externer Ort: GW2 B3500 (2 SWS)
Prof. Dr. Sabine Schlickers

Ansprechpartner für die Inhalte des Veranstaltungsverzeichnisses

Alte Vorlesungsverzeichnisse (bis Sommersemester 2012)