Schnupperstudium

Schnuppern erwünscht! So laden viele Hochschulen Studieninteressierte ein. Unten finden Sie Hinweise für ein selbst-organisiertes Schnupperstudium an der Universität Bremen. Aber auch online kann man sich viele Lehrveranstaltungen anschauen und sich ein Bild über den Studiengang machen. Ein hochschulübergreifendes Online-Angebot kann Ihnen helfen, sich über Studienrichtungen klar zu werden.

Schnuppern an der Universität Bremen

Entscheiden müssen Sie sich nicht sofort. Schnuppern Sie doch erst einmal rein.

Wie ist das Schnupperstudium organisiert?

Sie können ohne vorherige Anmeldung die Lehrveranstaltungen an der Universität Bremen besuchen. So können Sie sich ein Bild von den Studienbedingungen machen sowie mit Studierenden und Lehrenden des Studiengangs ins Gespräch zu kommen. Erwarten Sie nicht, dass Sie gleich alles verstehen! Bei einem Schnupperstudium geht es nicht um die Studieninhalte, sondern viel mehr um die Studienbedingungen

Wann ist der beste Zeitpunkt zum Schnuppern?

Am besten eignen sich dazu die Monate Mai und Juni bzw. November bis Januar, da die regulären Vorlesungen dann sicher unter allen angegebenen Regeln stattfinden. Diese finden dann immer wöchentlich zur gleichen Zeit im gleichen Raum statt.

Wo sind die Veranstaltungen und wie finde ich den Raum?

Wo Sie welche Gebäude und dazugehörigen Räume auf dem Campus finden, können Sie dem Lageplan der Universität entnehmen. Dieser ist interaktiv und ermöglicht auch eine Raumsuche in den jeweiligen Gebäuden. Die Orientierung auf den Campus erfolgt durch Gebäudenamen bzw. -abkürzungen, danach orientiert sich auch die Legende des Lageplans: z.B. GW1 und GW 2 für Geisteswissenschaften 1 und 2, SFG (Seminar- und Forschungsverfügungsgebäude) oder SuUB (Staats- und Universitätsbibliothek Bremen).

Eine typische Raumangabe lautet GW2 B 3200 und setzt sich so zusammen:
GW2: Gebäude Geisteswissenschaften 2
B: Gebäudeteil B
3: in der 3. Etage
200: Raumnummer 200

Die erste Ziffer der Raumangabe gibt also immer das Stockwerk an.

Zwei Hinweise zu kleinen Ausnahmen von diesen Angaben. Bei den Studiengängen im FB 11 (Psychologie, Public Health, Pflegewissenschaft) finden sich häufig Angaben wie GRA2A H 0100 o.ä. In diesem Fall handelt es sich nicht um die Gebäudeabkürzung, sondern um den Straßennamen mit Angabe der Hausnummer. In unserem Beispiel befindet sich die Veranstaltung in der Grazer Straße 2A im Raum H (wie Hörsaal) in der 0. Etage, also im Erdgeschoss. Im Lageplan findet man die Grazer Straße unter der Bezeichnung GRAZ. Eine weitere Ausnahme von der Systematik 1. Ziffer der Raumangabe = Stockwerk gibt es bei Veranstaltungen, die im UNICOM-Gebäude stattfinden. Dort gibt die erste Ziffer die Hausnummer, die zweite Nummer das Stockwerk an. Beispiel: Eine Raumangabe wie "UNICOM 7.4680" bedeutet, dass der Raum über die Hausnummer 7 der Mary-Somerville-Straße, die an das Unicom-Gebäude grenzt, erreicht wird. Hat man den entsprechend der Hausnummer richtigen Eingang des UNICOM-Gebäudes gefunden, fährt man mit dem Aufzug in den 4. Stock und ist dem angegebenen Raum schon recht nahe!

Welche Arten von Veranstaltung eignen sich zum Schnuppern besonders gut?

Am besten geeignet zum Schnuppern sind Vorlesungen, die im Vorlesungsverzeichnis mit "V" gekennzeichnet sind, sowie auch Seminare, die ein "S" tragen. Kleinere und häufig anwendungsbezogene Veranstaltungen wie etwa Übungen (Ü), Tutorien (T), Kolloquien (K), (Labor-)Praktika (P) sind zum Reinschauen eher ungeeignet, da nur auf den vorherigen Unterricht eingegangen wird.

Und wie finde ich die Lehrveranstaltungen meines Wunschfachs?

Das Online-Vorlesungsverzeichnis ist nach Fachbereichen gegliedert. Jeder Fachbereich bietet mehrere inhaltlich verwandte Studiengänge an. Die Fachbereiche 1 - 5 sind naturwissenschaftlich-technisch ausgerichtet, die Fachbereiche 6 - 12 sind geistes- und sozialwissenschaftlich ausgerichtet. Zum Reinschauen eignen sich am besten Bachelor-Studiengänge (Abkürzung B.A. oder B.Sc. nach dem Fachnamen) sowie das juristische Staatsexamen.

Sind die anderen Abkürzungen bei den Veranstaltungen wichtig?

Wenn sich kein ausdrücklicher Hinweis bei der Zeitangabe (wie die Abkürzung "s.t." etwa) findet, können Sie davon ausgehen, dass eine Veranstaltung von 15:00 - 17:00 Uhr tatsächlich von 15.15 - 16.45 Uhr stattfindet, da eine Lehrveranstaltungsstunde 45 min dauert und die Veranstaltungen normalerweise eine Viertelstunde später als angegeben beginnen.

Alle weiteren Abkürzungen in Online-Vorlesungsverzeichnis sind für Sie vorläufig ohne Bedeutung und werden Studienanfänger*innen in der Orientierungswoche erklärt.

Und nach dem Schnuppern?

kommen Sie am besten in die Zentrale Studienberatung. Wir können dann in einem Gespräch Ihre Eindrücke gemeinsam auswerten.

Online Schnuppern an der Uni Bremen

Auf dem offen zugänglichen Internetportal Mobile Lecture stellt die Universität Bremen qualitativ hochwertige digitale Vorlesungsmitschnitte für Studierende und Interessierte zur Verfügung. Vorlesungen und Veranstaltungen unterschiedlicher Fachbereiche werden als Video mit Folienpräsentationen und digitalisierten Begleitmaterialien (Präsentationen, Skripte, Tests und Simulationen) bereitgestellt.

Aber auch wenn vieles online geht, kommen Sie vorbei und besuchen uns auch. So können Sie sich am besten Ihr eigenes Bild über die Universität machen! Erste Anlaufstation ist die Zentrale Studienberatung.

Direkt zum Internetprotal Mobile Lecture

Hochschulübergreifendes Online-Portal zum Schnuppern

Ein hochschulübergreifendes Online-Schnupperstudium erlaubt das Portal www.unischnuppern.de. Bedenken Sie aber, dass dieses Portal den Besuch vor Ort nicht ersetzen sollte und Eindrücke und Berichte von Studierenden und Lehrenden zu ihrem Studiengang nicht einfach auf beliebige andere Hochschulen übertragen werden können. Auch innerhalb der gleichen Studienrichtung gibt es deutliche Unterschiede der Studienschwerpunkte, Betreuungssituation und Prüfungsbedingungen je nach gewählter Hochschule.

Auch wenn vieles online geht, kommen Sie am besten vorbei und besuchen uns. So können Sie sich am besten Ihr eigenes Bild über die Universität machen!