Presse-Service

Hier finden Sie unsere Presseinformationen sowie eine Auswahl an Pressestimmen und Feedbacks

Presseinformationen

Professorinnen im Porträt: Frauen, die forschen und führen

Universität Bremen zeigt Hochschullehrerinnen in Führungspositionen fotografiert von Julia Baier

Bremen, 6. Dezember 2011 – In ihrem 40. Jahr widmet die Universität Bremen ihren führenden Professorinnen eine großformatige Fotoausstellung: Von mehr als 65 Hochschullehrerinnen, die hier in Forschung und Lehre aktiv sind, haben 19 auch eine Führungsrolle übernommen – als Konrektorin, Dekanin oder Sprecherin eines Forschungsverbundes. Diesen Spitzenfrauen nähert sich die Berliner Fotografin Julia Baier jetzt im Porträt: Auf ihre ganz eigene Weise würdigt sie die vorbildhaften Leistungen der Professorinnen und lässt sie unter dem Ausstellungstitel „Unispitzen“ in der Bremer Uni präsent werden. Kuratiert und gestaltet wird die Ausstellung von Birgit Wingrat. Initiatoren sind das Rektorat und die Arbeitsstelle Chancengleichheit der Universität Bremen... mehr »

Pressestimmen

Immer noch zu wenig weibliche Profs

FRAUEN Anlässlich der Ausstellung „Unispitzen“ stellen sich Professorinnen in Führungspositionen der Frage „Wie geht es bitte nach oben, Frau Professor?“ Gestern war die Auftaktveranstaltung

Der Anteil von Professorinnen in Deutschland ist von 11 auf durchschnittlich 19 Prozent innerhalb der letzten neun Jahre gestiegen. An der Uni Bremen liegt er bei 25 Prozent. Mit der Ausstellung „Unispitzen“ würdigt die „Arbeitsstelle Chancengleichheit“ Bremer Professorinnen in Führungspositionen. Drei von ihnen sind die Konrektorinnen Heidi Schelhowe und Yasemin Karakaşoğlu sowie die ehemalige Konrektorin Angelika Bunse-Gerstner. Sie berichteten im Rahmen der Aftaktveranstaltung zu insgesamt drei ausstellungsbegleitenden Gesprächsrunden unter der Fragestellung „Wie geht es bitte nach oben, Frau Professor?“ von ihren Werdegängen... mehr »

Feedbacks

„Beim Betrachten der Bilder entsteht sofort ein Spiel: Passen die eigenen Assoziationen zu den Informationen im Katalog?“ (Studentin im MZH)

„Dass auf den Bildern keine weiteren Informationen zu den Frauen stehen, verwunderte mich zunächst. Aber so wird vermieden, dass sofort in Stereotypen gedacht wird. Als Betrachterin bin ich dadurch nicht sofort voreingenommen und gucke genauer hin.“ (Studentin im MZH) mehr »

Bildrechte

Die Fotografien auf dieser Internetseite sind urheberrechtlich geschützt und nur zur Verwendung in Zusammenhang mit der Berichterstattung über die UNISPITZEN unter der Quellenangabe „Universität Bremen“ freigegeben. Die Weitergabe an Dritte und das Downloaden der Fotografien sind nicht freigegeben und dürfen erst nach einer Honorarleistung an die jeweiligen Fotografen erfolgen... mehr »