Offene Stellen an der Universität Bremen

3 x 0,5 Wissenschaftliche_r Mitarbeiter_in

Am Institut für Public Health und Pflegeforschung (IPP), Abteilung 3: Interdisziplinäre Alterns- und Pflegeforschung des Fachbereichs 11 der Universität Bremen sind -unter dem Vorbehalt der Stellenfreigabe- drei Stellen als


Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
EG 13 TV-L (50% der vollen Arbeitszeit)


für den Zeitraum 01.11.2017 bis 30.10.2019 befristet zu besetzen.


Aufgaben:

Mitarbeit in dem vom GKV-Spitzenverband geförderten Projekt „Stabilität und Variation des Care-Mix in Pflegeheimen unter Berücksichtigung von Case-Mix, Outcome und Organisationscharakteristika (StaVaCare 2.0)“ im Rahmen des Modellprogramms zur „Weiterentwicklung der Pflegeversicherung nach § 8 Abs. 3 SGB XI“ mit folgenden Aufgaben

  • Projektvorbereitung und -durchführung
  • Systematische Literaturrecherchen
  • Erstellung von Erhebungsinstrumenten
  • Schulung von DatenerheberInnen
  • Erhebung und Auswertung von Daten
  • Begleitung der beteiligten Einrichtungen
  • Mitarbeit bei der Erstellung des Abschlussberichtes und der Ergebnispräsentation

Voraussetzungen:

  • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise in Pflege-, Gesundheits- oder Sozialwissenschaft
  • Nach Möglichkeit Kenntnisse der Arbeitssituation des Settings „Stationäre Langzeitpflege“, Berufsausbildung in der Gesundheits- und (Kinder-)Kranken- oder Altenpflege sind von Vorteil
  • Erfahrungen mit wissenschaftlichen Forschungsprojekten
  • Vertiefte Kenntnisse im Umgang mit Methoden, systematischer Literaturrecherche und dem Verfassen von Projektberichten


Die Stelle ermöglicht flexible Arbeitszeiten. Sie arbeiten selbstständig und sind Mitglied eines sehr dynamischen und motivierten Teams. In der Abteilung werden der fachliche und persönliche Austausch sehr wertgeschätzt.

Als Preisträgerin des Total-E-Quality Science Award strebt die Universität Bremen insbesondere die Erhöhung des Anteils von Frauen im Wissenschaftsbereich an und fordert deshalb Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.
Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.
Bewerbungen von Menschen mit einem Migrationshintergrund sind willkommen.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer A234/17 bis zum 25. September 2017 zu richten an die

Universität Bremen
Fachbereich 11
Prof. Dr. Stefan Görres
Postfach 330 440
D – 28334 Bremen
sgoerres@uni-bremen.de


Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien (keine Mappen) einzureichen, da wir sie nicht zurücksenden können; sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Erstellt am 07.09.17 von Rebekka Rosner