Offene Stellen an der Universität Bremen

Wissenschaftliche_r Mitarbeiter_in

Im Fachbereich 3 (Mathematik und Informatik) der Universität Bremen ist in der Arbeitsgruppe Kognitive Neuroinformatik zum nächst möglichen Zeitpunkt bis zum 31.03.2020


eine 0,5 Stelle einer/eines
Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Wissenschaftlichen Mitarbeiters  
EG 13 TV-L im Rahmen des BMBF-Projektes SMILE zu besetzen.


Das Projekt SMILE „Smart Environments als Kontext motivierender Lernangebote für Mädchen für einen wachsenden Anteil von Informatikerinnen durch Einbezug von Lehrkräften und Eltern“ verfolgt das Ziel der Erhöhung eines bislang sehr niedrigen Anteiles von Studentinnen im Fach Informatik, welches auch einen niedrigen Anteil von Absolventinnen und damit der in der Informatik berufstätigen Frauen nach sich zieht.

Das Projekt SMILE begründet eine überregional, norddeutsche Kooperation zwischen Instituten, die angewandte Forschung in den Spitzentechnologiefeldern des Smart Environment und des Smart Home betreiben, und Instituten, die bereits langjährig im Bereich der Lehre und Genderforschung tätig sind.

Mit der Stelle sind die folgenden Aufgaben verbunden:

  • Entwicklung von Workshop-Konzepten im Rahmen von Smart Homes
  • Koordination und Organisation von Workshops für Schülerinnen
  • Entwicklung von Projekten/Kursen mit didaktischem Aufbau für den außerschulischen wie innerschulischen Bereich
  • Mitwirkung an den Forschungsthemen der Arbeitsgruppe auf den oben genannten Gebieten


Die Möglichkeit einer Promotion ist gegeben.

Folgende Voraussetzungen und Kenntnisse sind erforderlich:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Uni-Diplom, Master, Magister) Informatik/System Engineering oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Sehr gute Kenntnisse in dem Bereich von Smart Homes und verwandten intelligenten Systemen
  • Gutes Verständnis über didaktische Konzepte, Aufbau von Netzwerken für Schülerinnen
  • Kenntnisse über bisherige Konzepte zur Förderung von MINT Aktivitäten
  • Sehr gute Programmierkenntnisse in Java und Erfahrungen in Android SDK
  • Sehr gute Kommunikations- und Teamfähigkeit, speziell auch im Umgang mit Schülerinnen
  • Interesse an wissenschaftlicher Forschung und interdisziplinärer Arbeit


Wir bieten Ihnen die Einbindung in ein interessantes Forschungsumfeld in der angewandten und praxisorientierten Forschung. Unser interdisziplinäres Team bietet kreativen Gestaltungsspielraum.

Die Universität fördert die Einstellung von Frauen. Es wird begrüßt, wenn sich der Anteil der Frauen erhöht. Aus diesem Grund fordern wir Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei gleicher Eignung der Vorrang gegeben. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen.

Senden Sie Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer A167/17 bis zum 26.09.2017 an

Universität Bremen
Fachbereich 3
Prof. Dr. Kerstin Schill
Arbeitsgruppe Kognitive Neuroinformatik
Postfach 33 04 40
28334 Bremen

oder elektronisch an kschillnoSpam@informatik.uni-bremen.de

Bei Bewerbungen in Papierform reichen Sie bitte nur Kopien (keine Mappen) ein, da wir sie nicht zurücksenden können; sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.


    

Erstellt am 01.08.17 von Rebekka Rosner