Stifter werden

Ihre Zustifung

Zustiftungen in den Vermögensstock der Stiftung der Universität Bremen

Zustiftungen in den Vermögensstock der Stiftung der Universität Bremen gehen als nicht zweckgebundene Zuwendungen in das allgemeine Stiftungsvermögen ein. In diesem Fall fließen die Erträge Ihrer Zustiftung jährlich in unterschiedliche Universitätsprojekte ein, die Forschung und Lehre im Sinne der Gesellschaft voranbringen.  Welche Projekte für eine Förderung ausgewählt werden, entscheidet das Kuratorium der Stiftung. Dieses Kuratorium repräsentiert neben herausragenden Professorinnen und Professoren der Universität Bremen auch engagierte Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Gesellschaft.

Zustiftungen in den Stiftungsfonds

Darüber hinaus können Sie Ihren Beitrag auch mit einem ganz bestimmten Zweck verbinden, in dem Sie eine Zustiftung in den Stiftungsfonds leisten. Auf diese Weise haben Sie die Möglichkeit, selbst festzulegen, welchem besonderen Zweck die Erträgnisse Ihrer Zustiftung zukommen sollen. Zweckgebundene Zustiftungen sind insbesondere dann anzuraten, wenn es um Summen in größerer Höhe geht. In diesen Fällen könnten die Erträgnisse z.B. einem Forschungsgebiet Ihrer Wahl oder einem Studierenden und Doktoranden in Form eines Stipendiums zugute kommen. Gerne überlegen wir in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen, wie sich Ihre Wünsche und Vorstellungen am besten umsetzen lassen.

Ihre eigene Stiftung

Treuhandstiftung

Mit einer Treuhandstiftung werden kluge Köpfe unter Ihrem Namen gefördert – dauerhaft und sicher. Damit Aufwand und Ertrag in einem vernünftigen Verhältnis stehen, ist diese Form der eigenen Stiftung aus unserer Sicht sinnvoll ab einem Stiftungskapital von 100.000 Euro. Warum eine Treuhandstiftung unter dem Dach unserer Stiftung? Gründung und Verwaltung einer selbstständigen rechtsfähigen Stiftung sind sehr aufwändig. Bei einer (rechtlich unselbstständigen) Treuhandstiftung ist das unkompliziert, sie braucht keine staatliche Genehmigung. Errichtet wird sie durch einen Vertrag zwischen Stifter und Treuhänder. Eine Satzung legt Organisationsstrukturen fest, benennt den konkreten Zweck und regelt alle Nachfolgefragen. Das Stiftungsvermögen wird von der Stiftung der Universität Bremen als Sondervermögen verwaltet. Die Dach-Stiftung übernimmt die Verwaltung Ihrer Stiftung und minimiert so die Verwaltungskosten, damit die Erträgnisse dem Stiftungszweck zugute kommen. Sie oder ein von Ihnen bestimmtes Kuratorium entscheiden über die Verwendung der Mittel.

Stiften durch Testament

Auch mit einem Testament können Sie Ihr Engagement als Stifterin oder Stifter beginnen lassen. In Ihrem Testament sehen Sie dann eine Zustiftung in den Vermögensstock der Stiftung vor, gründen Ihre eigene Treuhandstiftung oder bestimmen, dass die Erträgnisse Ihres Nachlasses zweckgebunden, z.B. für ein Stipendium verwendet werden sollen. Sie können die Stiftung der Universität Bremen als Vermächtnisnehmerin oder (Mit-)Erbin einsetzen. So wird Ihrer Persönlichkeit in Zukunft gedacht und Sie wissen Ihr Lebenswerk auch über die kommenden Generationen in guten Händen.