06.09.2017
Autor/in: Angelika Rockel
Mitteilung Nr.: 171

Ausgezeichnet familienfreundlich: Zehn Jahre audit familiengerechte hochschule an der Universität Bremen

Nr. 171 / 6. September 2017 RO

Die Notwendigkeit einer besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie zeigt sich im Hochschulbereich auf besondere Weise. Hier gilt es nicht nur familiengerechte Arbeitsbedingungen für die Hochschulangestellten zu schaffen, sondern auch familiengerechte Studienbedingungen für die Studierenden zu gewährleisten. Seit genau zehn Jahren engagiert sich die Universität Bremen für mehr Familiengerechtigkeit. Ein Grund zum Feiern und so lädt Dr. Martin Mehrtens, Kanzler der Universität Bremen, am Montag, 18. September 2017, von 14.00 bis 17.00 Uhr zu einer festlichen Jubiläumsveranstaltung ein. Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen.

Bislang hat die Universität einiges erreicht – sie hat beispielsweise die studentische AG Familienfreundliches Studium und ein Familienservicebüro für Studierende etabliert. Hier werden Studierende mit Familie zu allen Themen rund um das Studium - sei es bei Problemen mit der Studienorganisation oder dem Alltag auf dem Campus - beraten. Auch wurden verbindliche Kooperationen mit dem Pflegestützpunkt Bremen vereinbart. Bei einem monatlichen Stammtisch für pflegende Angehörige können sich hier Betroffene austauschen und informieren. Darüber hinaus wurden jährliche Kinderfeste und Kinderferienprogramme eingerichtet. Im Herbst 2017 startet ein zweijähriges Personalentwicklungsprogramm für junge Mitarbeiterinnen mit Kindern zur Kompetenzerweiterung und Gesundheitsvorsorge.

Zum Programm

Zur Festveranstaltung erwartet die Universität Bremen zahlreiche Gäste. Dazu gehören unter anderem Gerd-Rüdiger Kück, Staatsrat bei der Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz und ehemaliger Kanzler der Universität Bremen und Martina Arnold, Auditorin der berufundfamilie GmbH. Arnold wird einen Blick von den Anfängen des audit-Verfahrens an der Universität Bremen bis in die Gegenwart vorstellen. Den Festvortrag hält Professorin Irene Gerlach vom Forschungszentrum Familienbewußte Personalpolitik. Sie stellt ihre Studien zu betriebswirtschaftlichen Effekten familienfreundlicher Maßnahmen an Hochschulen vor. Im Anschluss daran diskutiert sie mit Gerd-Rüdiger Kück, Dr. Martin Mehrtens, Professor Thomas Hoffmeister, Konrektor für Lehre und Studium an der Universität Bremen, Helena Hamacher, Studentin der AG Familienfreundliches Studium und Rena Fehre, Leiterin des Vereins Impulsgeber Zukunft e. V. über „Herausforderungen und Chancen für mehr Familiengerechtigkeit in der Universität Bremen“.

Achtung Redaktionen: Medienvertreter sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen. Sie findet von 14 bis 17 Uhr im Gebäude GW 2, Raum B 3009 in der Universität Bremen statt.

Weitere Informationen:

Universität Bremen
Referat Chancengleichheit/Antidiskriminierung (04)
Arbeitsstelle Chancengleichheit
Bettina Schweizer
Telefon: 0421 218-60182
E-Mail: chancen3noSpam@uni-bremen.de