14.02.2017
Autor/in: Kristina Logemann
Mitteilung Nr.: 35

Herausragende Abschlussarbeiten an der Uni Bremen: „unifreunde“ verleihen Bremer Studienpreis 2016

Festveranstaltung am 20. Februar 2017 im Bremer Rathaus mit der Wissenschaftssenatorin Eva Quante-Brandt / Fototermin um 17:45 Uhr

Nr. 35 / 14. Februar 2017 KL

Sechs Absolventinnen und Absolventen der Universität Bremen werden am Montag, dem 20. Februar 2017, ab 18 Uhr in der Oberen Rathaushalle des Bremer Rathauses für ihre hervorragenden Dissertationen, Diplom- und Masterarbeiten ausgezeichnet. Viermal vergeben die „unifreunde“ den Bremer Studienpreis 2016. Bereits seit 1983 würdigt die Gesellschaft der Freunde der Universität Bremen und der Jacobs University Bremen „unifreunde“ mit diesem Preis außergewöhnliche Abschlussleistungen. Zugleich werden zwei Sonderpreise für natur- und ingenieurwissenschaftliche Dissertationen vergeben. Die Stifter sind die Firma Bruker Daltonik GmbH und der Rotary Club Bremen-Roland.

Die Preisverleihung übernimmt Professor Bengt Beutler, Vorsitzender der „unifreunde“. Grußworte sprechen die Bremer Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz, Professorin Eva Quante-Brandt, und Professor Andreas Breiter, Konrektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs der Universität Bremen. Die Laudationes übernehmen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, bei denen die Absolventinnen und Absolventen ihre Arbeiten geschrieben haben. Für den musikalischen Rahmen sorgt die Violinistin Ilona Raasch.

Achtung Redaktionen: Ein Fototermin mit den Preisträgerinnen und Preisträgern sowie Senatorin Eva Quante-Brandt, dem Vorsitzenden der „unifreunde“ Bengt Beutler und Konrektor Andreas Breiter findet um 17:45 Uhr im Rathaus statt.

Die Preisträgerinnen und Preisträger des Bremer Studienpreises 2016 und der Sonderpreise:

•    Dissertation im Bereich Natur- und Ingenieurwissenschaften: Dr.-Ing. André Wilkening
Fachbereich 1 – Elektrotechnik und Informationstechnik
Thema: Assistive Control Concepts for Pneumatic Soft Robotic Rehabilitation Devices

•    Diplomarbeit im Bereich Natur- und Ingenieurwissenschaften: Martina Hübner
Fachbereich 1 – Elektrotechnik und Informationstechnik
Thema: Charakterisierung einer Klebefuge mit eingebetteten kapazitiven Sensoren

•    Dissertation im Bereich Sozial- und Geisteswissenschaften: Dr. Friederike Gesing
Fachbereich 8 – Sozialwissenschaften
Thema: Working with Nature: An Ethnography of Soft Coastal Protection Practices in Aotearoa / New Zealand

•    Masterarbeit im Bereich Sozial- und Geisteswissenschaften: Anda Nicolae Vladu
Fachbereich 8 – Sozialwissenschaften
Thema: Sie verlangen dieselbe Behandlung, wie sie auch einem jeden deutschen Arbeiter zuteil wird. Widerständige Praxen migrantischer Arbeiter_innen innerhalb der Norddeutschen Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei

•    Sonderpreis der Bruker Daltonik GmbH für natur- und ingenieurwissenschaftliche Dissertationen: Dr. Patrick Schneider
Fachbereich 4 – Produktionstechnik
Thema: On the mathematical justification of the consistent-approximation approach and the derivation of a shear-correction-factor free refined beam theory

•    Sonderpreis des Rotary Clubs Bremen-Roland für natur- und ingenieurwissenschaftliche Dissertationen: Dr. Hoang Minh Le
Fachbereich 3 – Informatik
Thema: Automated Techniques for Functional Verification at the Electronic System Level

Stellvertretend für alle Preisträgerinnen und Preisträger präsentiert Martina Hübner an diesem Abend die Kernthesen ihrer Diplomarbeit zum Thema „Charakterisierung einer Klebefuge mit eingebetteten kapazitiven Sensoren“.

Weitere Informationen:
Universität Bremen
Referat Rektoratsangelegenheiten
Julia Pundt
Telefon: 0421 218-60116
E-Mail: julia.pundtnoSpam@vw.uni-bremen.de