04.01.2017
Autor/in: Angelika Rockel
Mitteilung Nr.: 2

Kinder im Vorschulalter für Intelligenztest gesucht

Ergebnisse können den Eltern mitgeteilt werden

Nr. 002 / 4. Januar 2017 RO

Bei vielen psychologischen und pädagogischen Fragestellungen ist es notwendig, sich einen Überblick über die kognitiven Fähigkeiten, also die Intelligenz eines Kindes zu verschaffen. Um zu gewährleisten, dass Intelligenz- und Entwicklungstests zuverlässig und aussagekräftig sind, müssen sie regelmäßig überarbeitet werden. Solche Verfahren erfassen neben den kognitiven Fähigkeiten unter anderem auch die motorischen und sozial-emotionalen Fähigkeiten des Kindes. Deshalb suchen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Zentrum für Klinische Psychologie und Rehabilitation (ZKPR) der Universität Bremen Kinder zwischen zweieinhalb und sieben Jahren, die an der Erhebung von Vergleichswerten von einem neuen Intelligenztest teilnehmen möchten. Darüber hinaus können Kinder in der Altersgruppe von zwei bis sechs Jahren an einer zusätzlichen Entwicklungsdiagnostik teilnehmen.

Die Aufgaben werden einzeln durchgeführt. Ihre Bearbeitung dauert je nach Alter des Kindes 30 bis 90 Minuten. Die Eltern werden zudem gebeten, einen kurzen Fragebogen auszufüllen. Die Tests werden in Bremen in den Räumen des ZKPR, Grazer Straße 6 durchgeführt. Die Testergebnisse können den Eltern auf Anfrage nach Abschluss der Datenerhebung (2017) mitgeteilt werden. Falls ein Kind jedoch an einem weiteren Test teilnehmen möchte, würden hier die Ergebnisse zeitnah mitgeteilt. Termine können ab sofort vergeben werden. Bei Interesse an der Teilnahme melden Sie sich bitte an: Dr. Franziska Korsch, Tel: 0421-218-68611.

Weitere Informationen:

Universität Bremen
Fachbereich Human-und Gesundheitswissenschaften
Zentrum für Klinische Psychologie und Rehabilitation (ZKPR)
Dr. Franziska Korsch
Tel.: 0421/218-68611
E-Mail: fkorschnoSpam@uni-bremen.de