09.03.2017
Autor/in: Karla Götz
Mitteilung Nr.: 50

Universität Bremen kommt mit 12 Fächern in die Ranking-Liste der weltweiten Elite-Universitäten

„QS World University Ranking by Subject” bewertet Qualität der Fachwissenschaften / Meereswissenschaften, Soziologie und Geographie an der Universität Bremen sehr gut positioniert / Meereswissenschaften deutschlandweit sogar auf Platz 1

Nr. 050 / 09. März 2017 KG

Die Meereswissenschaften der Universität Bremen sind exzellent aufgestellt. Sie erreichten in einem weltweiten Ranking, das heute veröffentlicht wurde, Platz 50. Vergleicht man ausschließlich deutsche Universitäten, so liegen sie sogar auf Rang 1. Wichtige Qualitätsmerkmale der Meereswissenschaften an der Universität Bremen sind die Forschungsleistungen, die im Zentrum für Marine Umweltwissenschaften (marum), gebündelt werden. Aktuell ist das „marum“ an einem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft finanzierten Sonderforschungsbereich beteiligt.

Das „QS World University Ranking by Subject 2017“ bewertet global die Qualität von 46 Fächern aus fünf Fachgebieten. 4.438 Universitäten wurden betrachtet, 3.098 ausgewählt und schließlich 1.117 Institutionen in die Liste der weltweit besten Universitäten aufgenommen. Die Universität Bremen bietet 33 der 46 untersuchten Fächer an und schaffte es, in 12  gelistet zu werden. Das zweitbeste Ergebnis erreichte die Soziologie mit Rang 101. Im Vergleich deutscher Universitäten liegt sie damit auf Platz 8. Auch der Geographie wird mit Platz 151 (deutschlandweit Platz 12) sehr gute Qualität attestiert.

Was ist das QS World University Ranking by Subject?

Das QS World University Ranking ist ein weltweites Hochschulranking, das die Firma QS Quacquarelli Symonds aus London seit dem Jahr 2004 durchführt. Es  zeigt Forschungsleistungen und Reputation von Universitäten. Ziel der Ranking Liste „by Subject“ ist es außerdem laut Autoren, dass Studierende herausfinden können, wo es für ihr Fach die besten Angebote gibt. Neben einem allgemeinen Ranking der Universitäten führt QS jeweils auf der Datenbasis des Vorjahres weitere Sonderauswertungen durch, darunter die aktuelle Liste der Fächer.

Zur Methodik der Bewertung:

In die Bewertung des QS World Ranking by Subject fließen vier Indikatoren ein. So wurden 76.798 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf der ganzen Welt gefragt, welche Studienfächer an welcher Universität sie als exzellent einschätzen. Genannt werden durften zehn landeseigene Hochschulen und 30 internationale, nicht jedoch die eigene. Der zweite Indikator sind Arbeitgeber. 44.426 gaben an, wo die besten Absolventinnen und Absolventen herkommen. Schließlich werden die Zitationen gemessen und verglichen. Das ist die Anzahl von Zitaten in wissenschaftlichen Publikationen. Der vierte Indikator ist der sogenannte h-Index. Benannt nach dem Physiker Jorge E. Hirsch wird damit das weltweite Ansehen von Wissenschaftlern eingestuft. Es geht um ihre Produktivität, die an der Zahl der Publikationen und der Zitationen festgemacht wird.

Die Ergebnisse: https://www.topuniversities.com/university-rankings/university-subject-rankings/2017/earth-marine-sciences

Weitere Informationen:

Universität Bremen
Konrektor für Forschung
Prof. Dr. Andreas Breiter
Tel.: 0421-218-60020
E-Mail: kon1noSpam@uni-bremen.de