05.09.2017
Autor/in: Angelika Rockel
Mitteilung Nr.: 168

Weltweit vernetzt forschen

Das neue PhD Programm der BIGSSS verbindet exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs und renommierte sozialwissenschaftliche Forschungseinrichtungen weltweit

Nr. 168 / 5. September 2017 RO
 
Gemeinsame Pressemitteilung der Universität Bremen und der Jacobs University Bremen

Seit Februar 2017 bietet die BIGSSS - die Bremen International Graduate School of Social Sciences – für Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftler in den Sozialwissenschaften das neue englischsprachige PhD Programm ´Doctoral Education in Partnerships’, kurz BIGSSS-departs an. Es wird mit 1,8 Millionen Euro von der EU kofinanziert. Ziel des Projekts ist es, eine möglichst umfassende Vorbereitung auf den akademischen und nichtakademischen Arbeitsmarkt mit umfassender Forschungsfreiheit, höchster Qualität im Ausbildungsangebot und hoher Internationalität zu verbinden. Die Laufzeit des Projektes beträgt fünf Jahre.

Betreut werden zwei Gruppen mit jeweils zehn Nachwuchskräften, die zum 1. Februar und zum 1. September 2017 ihre Promotion an der BIGSSS aufgenommen haben. Die BIGSSS wird von der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder gefördert und wird von der Universität Bremen und der Jacobs University gemeinschaftlich getragen.

Forschungsaufenthalte bei renommierten Partnern

BIGSSS-departs ist ein PhD-Programm in Vollzeit, das von seiner internationalen Ausrichtung gekennzeichnet ist: Die Doktorandinnen und Doktoranden aus 15 verschiedenen Ländern erleben ein Promotionsprogramm, in dem eine engmaschige Betreuung, eine bedarfsorientierte Ausbildung und die Integration in die sozialwissenschaftliche Forschungslandschaften der Universität Bremen und der Jacobs University groß geschrieben werden.

Neu sind die Verlängerung der geförderten Promotionszeit auf 42 (gegenüber bisher 36) Monaten sowie ein Forschungsaufenthalt von bis zu sechs Monaten an einer der renommierten Partnereinrichtungen wie beispielsweise Duke University, University of Edinburgh, Manipal University, Moscow Higher School of Economics oder Università degli studi di Milano. Mit der Bertelsmann Stiftung und Edna Pasher PhD & Associates sind erstmals auch nichtakademische Partner ins Netzwerk der BIGSSS aufgenommen worden.

Forschungs-Netzwerke an den Bremer Universitäten

Das Programm bietet Doktorandinnen und Doktoranden dieser Partnereinrichtungen die Möglichkeit, einen Forschungsaufenthalt in Bremen zu absolvieren. Der wechselseitige Austausch leistet einen wertvollen Beitrag zur internationalen Mobilität der Nachwuchswissenschaftler sowie zur Etablierung von nachhaltigen Forschungs-Netzwerken an den Bremer Universitäten.

Über die BIGSSS:
An der Graduiertenschule für Sozialwissenschaften werden derzeit rund 110 Promovierende aus der ganzen Welt in den Kerndisziplinen Politikwissenschaft, Soziologie und Psychologie ausgebildet.

Über die Universität Bremen:
Rund 23.000 Menschen lernen, lehren, forschen und arbeiten an der Universität Bremen. Sie ist bundesweit eine von elf Universitäten, die sich Exzellenzuniversität nennen darf und bekannt für ihre Stärken in den Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie Sozial- und Geisteswissenschaften. Die Arbeiten ihrer zum Teil weltweit renommierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind wichtige Impulsgeber, um gesamtgesellschaftliche Probleme zu lösen und innovative Ideen zu entwickeln. Gäste aus aller Welt bereichern das Campusleben der Universität Bremen, die als weltoffener Studien- und Forschungsstandort bekannt ist. Reformbereit und kreativ sucht sie seit über vier Jahrzehnten den Austausch mit der Öffentlichkeit und zahlreichen gesellschaftlichen Gruppen.

Über die Jacobs University:
Die Jacobs University ist eine private, unabhängige, englischsprachige Universität in Bremen. Hier studieren junge Menschen aus der ganzen Welt in Vorbereitungs-, Bachelor-, Master- und PhD-Programmen. Internationalität und Transdisziplinarität sind die besonderen Kennzeichen der Jacobs University: Forschung und Lehre folgen nicht einem einzigen Lösungsweg, sie gehen Fragestellungen aus der Perspektive verschiedener Disziplinen an. Dieses Prinzip macht Jacobs Absolventen zu begehrten Nachwuchskräften, die erfolgreich internationale Karrierewege einschlagen.

Weitere Informationen:

Bremen International Graduate School of Social Sciences
Dr. Christian Peters
Tel.: 0421 218 66400
E-Mail: cpetersnoSpam@bigsss-bremen.de
www.bigsss-bremen.de