Lichtenberg-Professuren

© privat

2017

Der Informatiker Johannes Schöning ist mit einer Lichtenberg-Professur ausgezeichnet worden. Die VolkswagenStiftung wird seine wissenschaftliche Arbeit in den kommenden fünf Jahren mit mehr als 1,4 Millionen Euro unterstützen.  An der Universität Bremen beschäftigt sich der exzellente Wissenschaftler im Fachbereich Mathematik/Informatik mit der Mensch-Technik-Interaktion. Mit seinem Team arbeitet er an der Gestaltung, Qualitätsprüfung und dem Einsatz neuer Navigationstechniken.

© Universität Bremen

2012

Zum ersten Mal geht eine Lichtenberg-Professur an die Universität Bremen. Moritz Renner übernimmt am Fachbereich Rechtswissenschaft eine Professur für transnationales Wirtschaftsrecht und erhält dafür von der VolkswagenStiftung in den kommenden fünf Jahren eine Förderung von mehr als einer Million Euro. Mit einem Team aus Juristen, Ökonomen und Soziologen analysiert Dr. Moritz Renner, welche Veränderungen das Recht durch die Globalisierung der Wirtschaft erfährt. Ziel ist es, die Grundlagen eines transnationalen Wirtschaftsrechts, eines Wirtschaftsrechts jenseits des Nationalstaats, zu entwickeln. Beispielhaft sollen das transnationale Konzernrecht und das Recht grenzüberschreitender Kreditverträge untersucht werden.