Feierlichkeiten zum Geburtstag

Ein großes Unifest für alle

Ihren 40. Geburtstag hat die Universität Bremen im Jahr 2011 ausgiebig gefeiert.

Die Aktivitäten und Veranstaltungen anlässlich des 40. Geburtstags auf einen Blick:  

•    31. Oktober 2011, 11 Uhr:
Senatsempfang im Bremer Rathaus anlässlich „40 Jahre Universität Bremen" (BildergalerieRede Rektor Müller [PDF] (79 KB))

•    14. November 2011 bis 27. Januar 2012:
Gemeinsame Ausstellung mit der Sparkasse Bremen zum Thema: „Globale
Fragen - Bremer Antworten“ (Am Brill 1-3, 28195 Bremen). Programm [PDF] (266 KB)

•    20. November 2011, 11 Uhr:
„Von Marx zu Darwin – Universität Bremen – eine Zeitreise“: Uraufführung des neuen Dokumentarkinofilms über die Geschichte der Uni Bremen in der Schauburg (Produktionsfirma „fact+film“). mehr

•    24. November 2011, 14 Uhr:
Vier Jahrzehnte Rechtswissenschaft: Anlässlich seines 40-jährigen Bestehens veranstaltet der Fachbereich 6 eine Tagung. Programm

•    25. November 2011, 19 Uhr:
Unifest in der Mensa der Universität Bremen. Impressionen

•    12. Januar bis 25. Februar 2012:
Fotoausstellung im Haus der Wissenschaft zu „40 Jahre Universität Bremen“. Programm [PDF] (440 KB)

•    1. Februar bis 27. März 2012:
Fotoausstellung UNISPITZEN / Professorinnen im Porträt: Frauen, die forschen und führen.  Weitere Infos

Bücher und Film zur Uni-Geschichte

Anlässlich des 40. Geburtstags ist im Oktober das Buch "40 Jahre Universität Bremen – 40 Jahre Bewegung" im Temmen-Verlag erschienen. Darin schaut der Journalist und Bremer Uni-Absolvent, Peter Meier-Hüsing, auf die vergangenen vier Jahrzehnte Unigeschichte zurück und spart dabei nicht an Kritik, Witz und Sympathie. (ISBN 978-3-8378-1015-8, 24.90 Euro)

Ein weiteres Buch über die Bremer Universität ist im Donat-Verlag erschienen. Dr. Birte Gräfing beschreibt in dem Band „Tradition Reform“ die stark umkämpften Anfänge. 

„Von Marx zu Darwin – Universität Bremen – eine Zeitreise“ heißt der neue Dokumentarfilm über die Unigeschichte, den der Alumni Michael Wolff mit seiner Bremer Medienproduktionsfirma „fact+film“ gedreht hat. Die Uraufführung des spannenden Flms war am 20. November 2011 um 11 Uhr in der Bremer Schauburg zu sehen. Einen Trailer und weitere Infos gibt es hier
 

© Birgit Wingrat Gestaltung

Fotoausstellung UNISPITZEN / Professorinnen im Porträt: Frauen, die forschen und führen

Fotografien von Julia Baier

In ihrem 40. Jahr hat die Universität Bremen ihren führenden Professorinnen eine großformatige Fotoausstellung gewidmet: Von mehr als 65 Professorinnen, die hier in Forschung und Lehre aktiv sind, haben 20 auch eine Führungsrolle übernommen – als Konrektorin, Dekanin oder Sprecherin eines Forschungsverbundes.

Diesen Spitzenfrauen hat sich die Berliner Fotogrfin Julia Baier im Porträt genähert: Auf ihre ganz eigene Weise würdigte sie deren vorbildhafte Leistung und ließ sie unter dem Ausstellungstitel UNISPITZEN in der Universität Bremen präsent werden.

Eröffnet wurde die Ausstellung am 12. Dezember 2011 im Foyer des Mehrzweckhochhauses (MZH), wo sie bis Montag, 30. Januar 2012 zu erleben war. Vom 1. Februar bis zum 27. März 2012 ist sie im Foyer der Staats- und Universitätsbibliothek (SuUB) zu sehen.

Die Fotoschau ist als Wanderausstellung konzipiert und wird bis September 2012 auf dem Campus präsentiert. Den jeweils aktuellen Standort der Ausstellung gibt es unter: www.unispitzen.de. Zur Ausstellung erscheint zudem ein Katalog, der in Bild und Text mehr über die Motivation der porträtierten Frauen verrät.

Party: 40 Jahre Uni Bremen

„Ein Fest für alle – über alle Generationen und über alle Gruppen der Uni hinweg“. Das war die Uni-Party am 25. November 2011. Die 1.500 limitierten Eintrittskarten waren restlos ausverkauft. Impressionen

© Universität Istanbul

Wanderausstellung „HAYMATLOZ – Exil in der Türkei 1933 – 1945“

Von Ende Juli bis Ende August 2011 war als Teil des Rahmenprogramms zum 40. Geburtstag der Universität Bremen die Wanderausstellung „HAYMATLOZ – Exil in der Türkei 1933 – 1945“ im Haus der Wissenschaft zu sehen. Durch Fotos und Dokumente veranschaulichte sie die Lebenswege deutschsprachiger Exilanten in der Türkei. mehr »