Good Music

Frederick Voss' First Regiment Band
© Bernd Höser

"Good Music" - Zwei deutsche Musiker in Amerika

Vortrag von Dr. Diethelm Knauf

Historiker und Kurator der Sonderausstellung im Deutschen Auswandererhaus Bremerhaven

Einwanderer bringen ihr kulturelles Gepäck mit in ihre neue Heimat. Kirchen, Kneipen, Vereine, Feste und Paraden werden zu Kristallisationspunkten ihrer Identität in einer zunächst als feindlich empfundenen Umwelt. Sie pflegen ihre Sprache und ihr Brauchtum. Und sie spielen häufig die Musik ihrer alten Heimat, manchmal bis in die dritte, vierte Generation: Marschmusik, Polka, Walzer, populäre Opernarien. Das taten auch Louis und Fritz Schütz, die aus dem Hochtaunus nach Newark in New Jersey auswanderten und dort in der Frederick Voss' First Regiment Band spielten.

Musikanten nehmen aber auch das auf, was sie in der neuen Kultur vorfinden. Migranten kreierten neue Musikstile und bereicherten die Kulturen verschiedener Länder durch Amalgame vorgefundener und adaptierter Musikrichtungen. So sind Blues und Jazz ohne Migration nicht zu verstehen.

Begleitend zu der Sonderausstellung "Good Music - Zwei deutsche Musiker in Amerika" im Deutschen Auswandererhaus Bremerhaven beleuchtet Dr. Diethelm Knauf in seinem Vortrag den Zusammenhang von Migration und Musik am Beispiel der Brüder Schütz.

Termin:

21. November 2017, 18 Uhr

Veranstaltungsort:

Universität Bremen
Gebäude SFG / Raum 1040
Enrique-Schmidt-Straße 7
28359 Bremen

Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mehr Informationen zu der Ausstellung:

www.dah-bremerhaven.de/good-music

 

Zurück zum Seniorenstudium