Ein-Jahres-Kurs

In Kooperation mit der Akademie für Weiterbildung der Universität Bremen und der Bildungsvereinigung Arbeit und Leben (DGB/VHS) e.V. Bremen führt das Zentrum für Arbeit und Politik der Universität Bremen in diesem Jahr den sechszehnten Ein-Jahres-Kurs für Betriebs- und Personalratsmitglieder sowie für Mitarbeitervertreter_innen durch.

Mitglieder von betrieblichen Interessenvertretungen benötigen heute nicht nur rechtliche, ökonomischeund politische Kompetenzen, sondern zunehmend auch die Fähigkeit, vielfältige Beziehungen einzugehen und diese entlang den eigenen Zielsetzungen zu gestalten: Beziehungen zu einzelnen Kolleg_innen, zu unterschiedlichen Gruppen im Betrieb, zu Geschäftsleitung und Personalabteilung, zur Gewerkschaft, zu Kolleg_innen aus übergreifenden Vertretungsgremien, wie dem GBR/GPR, KBR, etc. Dies setzt kommunikative und reflexiv-strategische Fähigkeiten voraus, so die Fähigkeit, die eigene Person und die eigene Rolle einzuschätzen, die eigenen Erfahrungen im Betrieb und auch im Gremium zu verstehen und die wechselnden Situationen, in denen man sich befindet, zu analysieren, zu besprechen und nicht zuletzt: zu gestalten. Unser Ein-Jahres-Kurs bietet vielfältige Gelegenheiten für solche Lernprozesse. Und zwar nicht nur, weil er gemeinsam von einem Arbeitsrechtler und einem Psychologen geleitet wird, sondern auch, weil sich im Laufe des Jahres die Kolleg_innen des Kurses gegenseitig stützen und beraten.

Inhalte

Der Ein-Jahres-Kurs gibt Zeit und Raum um

  • Erfahrungen mit der Interessenvertretungstätigkeit auszutauschen und voneinander zu lernen,

  • betriebliche, aber auch gesellschaftliche Zusammenhänge und Bedingungen der Interessenvertretung zu analysieren und auf ihre Veränderbarkeit zu überprüfen,

  • zu lernen, sich in die verschiedenen Perspektiven hineinzuversetzen und darüber die eigenen Ziele zu schärfen und Optionen auszuloten,

  • das eigene Selbstverständnis, Verhalten und Handeln in der betrieblichen Interessenvertretung zu betrachten, zu reflektieren und weiterzuentwickeln.

Im ständigen Rückbezug auf die jeweilige betriebliche Praxis wird der Ein-Jahres-Kurs durch folgende Themenschwerpunkte geprägt:

  • Betriebspolitik und Recht,

  • Arbeitsorganisation,

  • Teambildung, Kommunikation und Konflikt,

  • Arbeitsgestaltung und Gesundheitsschutz,

  • Öffentlichkeitsarbeit des Betriebsrats,

  • Durchführung eines betrieblichen Projektes.

Kursbegleitend werden in einer Art "kollegialen Beratung" Fragen, die die Teilnehmer_innen in ihrer Interessenvertretungsarbeit beschäftigen, besprochen. Zudem besteht die Möglichkeit, mit seinem gesamten Betriebs- oder Personalrat bzw. MAV-Gremium an einem Teambildungs-Workshop teilzunehmen.

Der Ein-Jahres-Kurs findet in Abendveranstaltungen und gelegentlichen Tagesveranstaltungen unter Nutzung der Freistellungsmöglichkeiten für Betriebs- und Personalratsmitglieder sowie für Mitarbeitervertreter_innen statt. Zum Zeitplan siehe die Broschüre zum Kurs in der Rubrik Downloads (rechte Spalte).


Termine

Der nächste Kurs beginnt mit einem dreitägigen Eingangsworkshop vom 23. August bis 25. August 2017!

Eine ausführliche Broschüre zum Kurs finden Sie in der Rubrik Downloads (rechte Spalte). Auf Wunsch schicken wir Ihnen die Broschüre gerne in gedruckter Form zu. Bitte mailen Sie uns hierzu an: etietel(at)uni-bremen.de