Evaluation: Ausbildung – "Bleib dran!"

Laufzeit: 1. Januar 2017 bis 31. Dezember 2018

Das Projekt "Ausbildung – Bleib dran!" bietet sämtlichen Ausbildungsbeteiligten (Betrieben, Lehrkräften und Auszubildenden) eine niedrigschwellige Beratung und ggf. Vermittlung/Mediation bei Konflikten in der dualen Berufsausbildung. Das Angebot ist neutral, vertraulich und kostenlos. Ziel ist die Vermeidung von unreflektierten Ausbildungsabbrüchen und somit die Erhöhung der Qualität von dualer Berufsausbildung in Bremen und Bremerhaven. Als Einrichtung der Universität Bremen entwickelt und begleitet das Zentrum für Arbeit und Politik (ehem. Akademie für Arbeit und Politik) seit über 17 Jahren die Tätigkeit von "Ausbildung – Bleib dran!" dran. Sowohl die Sensibilisierung aller Beteiligten im Berufsbildungsprozess für Konfliktfelder und der lösungsorientierten Umgang mit Konflikten als auch eine aktive Bearbeitung des Ausbildungskonfliktes mit dem Ziel, das bestehende Ausbildungsverhältnis zu stabilisieren, sind zentrale Bausteine eines Konzepts von Prävention und Intervention. Bei Bedarf vermittelt das Projekt problemzentriert in seinem etablierten Hilfenetzwerk weiter und erfüllt somit eine entscheidende Schnittstellenfunktion. Seinem Arbeitsauftrag der Vernetzung von Akteuren aus dem Bereich der beruflichen Bildung wird "Ausbildung – Bleib dran!" als Veranstalter des Arbeitsausschusses Ausbildungsabbrecher_innen (in Bremen) gerecht.

 

Kontakt

Dr. Frank Meng
Telefon (Büro): +49 (0) 421 - 218 56 708
E-Mail: frank.meng(at)uni-bremen.de

Dipl.-Sozialarbeiter Ulf Kuhlemann
Telefon (Büro): +49 (0) 421 - 218 56 717
Telefon (Mobil): +49 (0) 152 - 2814 07 88
E-Mail: u.kuhlemann(at)uni-bremen.de

Dipl.-Päd. Birgit Allen
Telefon (Mobil): +49 (0) 176 - 27 11 47 40
E-Mail: allen(at)uni-bremen.de

 

 

Finanzierung

  • Europäischer Sozialfond
  • Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen
  • Arbeitnehmerkammer Bremen