Dr. Eva Anslinger

Kontakt

stellvertretende Direktorin
Zentrum für Arbeit und Politik der Universität Bremen (zap)
Forschungsverfügungsgebäude (FVG)
Wiener Straße 9, 1. Etage, Raum M.1170
28359 Bremen

Telefon (Büro): +49 (0) 421 - 218 56 712
E-Mail: eva.anslinger(at)uni-bremen.de

Beruflicher Werdegang

  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Arbeit und Politik der Universität Bremen
    (seit 2008)
  • Lehrbeauftragte der Universitäten Bremen und Gießen
    (2005-2010)
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt MOSAIK - Kompetenzentwicklung für (junge) Mütter. Kooperation von Beratung, (Aus-)Bildung und Beruf - an den Universitäten Lüneburg, Bremen und Gießen
    (2003-2007)
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Lüneburg, Fachbereich Erziehungswissenschaften, Lehramt an Berufsbildenden Schulen, Lehrgebiet Berufs- und Wirtschaftspädagogik
    (2002-2003)

Studium

  • Promotion zum Dr. phil. an der Justus-Liebig-Universität Gießen, Fachbereich 03: Sozial- und Kulturwissenschaften, Institut für Erziehungswissenschaft (Thema: "Junge Mütter im dualen System der Berufsbildung – Potenziale und Hindernisse")
    (2005-2008)
  • Studium der Erziehungswissenschaften, Universität Lüneburg
    (1996-2002)

Forschung

Forschungsschwerpunkte

  • Theorie und Praxis der beruflichen Aus- und Weiterbildung
  • Kompetenzentwicklung in der beruflichen Bildung und im Lebenslauf
  • Gestaltung von Übergängen in der Bildungsbiografie
  • Initiierung von Nachlernprozessen im Jugend- und Erwachsenenalter
  • Lebenslanges Lernen

laufende Projekte

abgeschlossene Projekte

  • Arbeitswelt und politische Teilhabe ("ArT") - Themengruppe im Rahmen des Zukunftskonzepts der Universität Bremen und aus Mitteln der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder
    Laufzeit: 1. September 2015 bis 1. September 2016
    Prof. Dr. Andreas Klee (Ansprechpartner), Prof. Dr. Marc Thielen, Prof. Dr. Erhard Tietel, Dr. Eva Anslinger, Marc Partetzke, PD Dr. Irene Dingeldey, Dr. Simone R. Haasler, Jessica Heibült, Selin Arusoglu, Grete Schläger, Hendrik Schröder, Vivien Barlen
  • MOSAIK Transfer
    Laufzeit: 1. Januar 2006 bis 31. Dezember 2007
    Eva Anslinger, Ilka Benner, Marianne Friese (Projektleitung)

Praxisprojekte

Vorträge und Workshops

  • Berufserfahrung – Weiterbildung – Studium: Berufliche (Neu-)Orientierung im Lebenslauf von beruflich qualifizierten Studierenden am 29.09. 2016, Tübingen, Sektionstagung Erziehungswissenschaften Jahrestagung der Sektion Erwachsenenbildung/Weiterbildung der DGfE.
  • “Work experience, learning and self-efficacy – why it matters for individual careers” am 5.-7.07.2016, University of Leicester im Rahmen der Standing Conference on the University Teaching and Research in the Education of Adults (SCUTREA) 2016 on ‘Adult Education in Austere Times’.
  • Biographizität in der Grundbildung: Motivationale Aspekte und didaktische Ansätze am 25.05.2016 im Rahmen des Berufungsverfahrens für die W2 Professur für Erwachsenenbildung/Weiterbildung mit dem Schwerpunkt sprachliche Grundbildung und Alphabetisierung, Universität zu Köln.
  • Wenn Kinder arm machen. Armutsprävention von Alleinerziehenden durch Teilzeitberufsausbildung? Am 03.05.2016 im Rahmen des Berufungsverfahrens für die W2-Professur Pädagogik mit dem Schwerpunkt Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Hochschule der BA, Campus Schwerin. (Probelehrveranstaltung)
  • „Berufsorientierung im Kontext des Lebenslangen Lernens am Beispiel Beruflich Qualifizierter auf dem dritten Bildungsweg“ im Rahmen der 18. Hochschultage Berufliche Bildung 2015 vom 19.-20.03.2015 an der Technischen Universität Dresden.
  • „Der Stellenwert von Netzwerkarbeit bei der Entwicklung einer inklusiv gestalteten Berufspädagogik“ am 11.03.2015 im Rahmen des Workshops Professionalisierung des pädagogischen Personals für eine inklusive Berufsbildung aus berufsbildungswissenschaftlicher Sicht im Bundesinstitut für Berufsbildung, Bonn.
  • 4. Österreichische Konferenz für Berufsbildungsforschung der ÖFEB-Sektion Berufs- und Erwachsenenbildung im Museum Arbeitswelt in Steyr: „Gefilterte Fahrstuhleffekte. Wissenschaftliche Berufs(aus)bildung  – ein berufspädagogisches Handlungsfeld?!“ (03./04.07.2014, zusammen mit Jessica Heibült und Moritz Müller)
  • Abschlusswerkstatt BIWAQ, Bremen. Ergebnisberichte aus den Arbeitsgruppen und Diskussion mit der Bundesebene und der Wissenschaft. Podiumsdiskussion mit Nicole Graf (BMVBS), Tina Jansen (BMFSFJ) und Eva Anslinger (06.09.2012)
  • Kompetenzen feststellen, Kompetenzen fördern. lea-Dialog, Arbeitnehmerkammer Bremen: Integrative Förderpädagogik in Fördersituationen des Übergangssystems (28.01.2010, Eva Anslinger, Eva Quante-Brandt, Theda Grabow und Moritz Müller)
  • Sektionstagung der Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Justus-Liebig-Universität Giessen: Blockierte Zukunft? Ergebnisse einer qualitativen Studie im Übergangssystem der beruflichen Bildung (23.-25.09.2009, Eva Anslinger, Eva Quante-Brandt und Theda Grabow)
  • Sektionstagung der Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Justus-Liebig-Universität Giessen: Philanthropie in der Berufsausbildung als Konzept zur Integration benachteiligter Zielgruppen in das duale Ausbildungssystem? (23.-25.09.2009)
  • Blockierte Zukunft? lea-Dialog, Universität Bremen - Akademie für Arbeit und Politik: Blockierte Zukunft? Ergebnisse einer qualitativen Studie im Übergangssystem der beruflichen Bildung (22.09.2009, Eva Anslinger, Eva Quante-Brandt, Theda Grabow)
  • Fachgruppe 3 - Anforderungen an die Schriftsprachlichkeit. Alphabund des UNESCO Institute for Lifelong Learning (UIL), Grundbildungszentrum der Volkshochschule Hamburg-Billstedt. Literalitätsentwicklung am Übergang Schule-Beruf (13.03.2009, Eva Anslinger, Eva Quante-Brandt)
  • 3. Bayerische Alphakonferenz des Bayrischen Volkshochschulverbands, München: Literalitätsentwicklung am Übergang Schule-Beruf (29./30.01.2009)
  • Dortmunder Fachgespräche „Berufsbezogene Kommunikationsförderung (DOKOTRAIN)“, Technische Universität Dortmund: Förderdiagnostik am Übergang Schule-Beruf (25.11.2008)

Veröffentlichungen

Monographien

  • Anslinger, Eva/Quante-Brandt, Eva (2012): Blockierte Zukunft? Qualitative Studie zur Selbsteinschätzung von Literalitätskompetenzen und Motivationslagen junger Erwachsener am Übergang Schule-Beruf, Münster: Waxmann-Verlag.
  • Anslinger, Eva (2009): Junge Mütter im dualen System der Berufsbildung. Potenziale und Hindernisse, Bielefeld: wbv.
  • Anslinger, Eva/Friese, Marianne (2008): Kompetenzentwicklung für junge Mütter. Förderansätze der beruflichen Bildung, Bielefeld: wbv.

Sammelbände

  • Anslinger, Eva/Masche, Sanne (2012): Qualifizierung mit Facharbeiterbrief für junge Erwachsene nach § 45 Berufsbildungsgesetz. Ein Handlungsleitfaden am Beispiel eines Bremer BIWAQ-Projektes.

Beiträge in Sammelbänden

  • Anslinger, Eva/Haasler, Simone (2016):  Work experience, learning and self-efficacy – why it matters for individual careers. In: James, Nalita (ed.): Adult Education in Austere Times. Conference Proceedings 2016 Vaughan Centre for Lifelong Learning University of Leicester. S. 26-33.
  • Anslinger, Eva; Heibült, Jessica (2016): Lernbiographien Beruflich Qualifizierter am Übergang zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung. In: Wilbers, Karl; Hemkes, Barbara (Hrsg.):  Durchlässigkeit in der beruflichen Bildung. Bielefeld: wbv. Im Erscheinen.
  • Anslinger, Eva (2016): Teilzeitberufsausbildung als Instrument zur inklusiven Gestaltung des Berufsbildungssystems?, in: Bylinski, Ursula/Rützel, Josef (Hrsg.): Inklusion als Chance und Gewinn für eine differenzierte Berufsbildung, Bielefeld: wbv, 155-168.
  • Anslinger, Eva/Heibült, Jessica (2015): Reflexive Beruflichkeit und berufliche Neuorientierung im Kontext des lebenslangen Lernens am Beispiel Studierender auf dem dritten Bildungsweg, in: Elsholz, Uwe (Hrsg.): Beruflich Qualifizierte im Studium. Analysen und Konzepte zum Dritten Bildungsweg, Bielefeld: wbv, 119-133.
  • Anslinger, Eva (2015): Teilzeitberufsausbildung, in: Pahl, Jörg-Peter (Hrsg.): Lexikon der Berufsbildung. Ein Nachschlagwerk für die nicht-akademischen und akademischen Bereiche, Bielefeld: wbv, 743-744.
  • Anslinger, Eva (2015): Übergangscoaching. In: Pahl, Jörg-Peter (Hrsg.): Lexikon der Berufsbildung. Ein Nachschlagwerk für die nicht-akademischen und akademischen Bereiche, Bielefeld: wbv, 759-760.
  • Anslinger, Eva/Jäger, Anjuscha (2012): Chancen und Grenzen beruflicher Integration an der Schnittstelle zum dualen System, in: Anslinger, Eva/Masche, Sanne: Qualifizierung mit Facharbeiterbrief für junge Erwachsene nach § 45 Berufsbildungsgesetz.Ein Handlungsleitfaden am Beispiel eines Bremer BIWAQ-Projektes.
  • Anslinger, Eva (2011): Handlungsorientierte Lese- und Schreibförderung, in: Projektträger im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR): Grundbildung für den Arbeitsplatz, 76-79.
  • Jäger, Anjuscha/Müller, Moritz/Quante-Brandt, Eva/Anslinger, Eva (2011): Die Philosophie des Förderns: methodisch-didaktische Prinzipien zur Förderung schriftsprachlicher Kompetenzen junger Erwachsener und deren Umsetzung, in: Grotlüschen, Anke/Kretschmann, Rudolf/Quante-Brandt, Eva/ Wolf, Karsten D.: Literalitätsentwicklung von Arbeitskräften, Münster: Waxmann-Verlag, 194-211.
  • Anslinger, Eva/Quante-Brandt, Eva (2010): Die Lust am Lernen: Motivationale Ausgangslagen junger Erwachsener in Nachlernprozessen, in: Grotlüschen, Anke/Kretschmann, Rudolf/Quante-Brandt, Eva/Wolf, Karsten D.: Literalitätsentwicklung von Arbeitskräften, Münster: Waxmann-Verlag, 172-193.
  • Anslinger, Eva/Quante-Brandt, Eva (2010): Kompetenzerfassung bei jungen Erwachsenen im Kontext von Arbeits- und Bildungsprozessen, in: Grotlüschen, Anke/Kretschmann, Rudolf/Quante-Brandt, Eva/Wolf, Karsten D.: Literalitätsentwicklung von Arbeitskräften, Münster: Waxmann-Verlag, 154-171.
  • Anslinger, Eva/Quante-Brandt, Eva/Grabow, Theda (2009): Kompetenzfeststellungsverfahren in der Benachteiligtenförderung und der Stellenwert der Literalitätsdiagnostik, in: Piasecki, Peter: Berufsbezogene Kommunikationsförderung, Dortmunder Fachgespräch 2008, Bochum: Winkler, 59-81.
  • Anslinger, Eva (2007): Teilzeitberufsausbildung - ein Ausbildungskonzept auf dem Prüfstand aus der Sicht von Betrieben und Kammern, in: Kaune, Peter/Rützel, Josef/Spöttl, Georg: Hochschultage 2006: Berufliche Bildung, Innovation, Soziale Integration, Bielefeld: Bertelsmann, 278-287.
  • Anslinger, Eva/Friese, Marianne (2007): Die Bremer Förderkette Junge Mütter. Aufbau, Entwicklung und Transfer, in: Albert, Verena/Schmidt, Niklas/Specht, Gerd: Teilzeitberufsausbildung für junge Eltern ohne Berufsschulabschluss, Hohengehren: Schneider Verlag, 56-64.
  • Anslinger, Eva/Bayer, Manfred/Fesenko, Tatjana/Jung, Ulrike/Paul-Kohlhoff, Angela/Kumrum, Sinan/Petersen, Ralf/Schulze-Hertlein, Georg/Stühler-Lehnhard, Gerold/Schwardt-Christen, Günter (2006): "3.1.1 Arbeitsgruppe: "Bildung regionaler/lokaler Netzwerke", in: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF): Verbesserung der beruflichen Integrationschancen von benachteiligten Jugendlichen und jungen Erwachsenen durch Netzwerkbildung. Ergebnisse der Entwicklungsplattform 4 Netzwerkbildung, Bonn/Berlin: BMBF, Referat Öffentlichkeitsarbeit, 60-97, Red. Ursula Boos-Nünning.
  • Anslinger, Eva/Friese, Marianne (2006): Netzwerkbildung für und mit jungen Frauen, in: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF): Verbesserung der beruflichen Integrationschancen von benachteiligten Jugendlichen und jungen Erwachsenen durch Netzwerkbildung. Ergebnisse der Entwicklungsplattform 4 Netzwerkbildung, Bonn/Berlin: BMBF, Referat Öffentlichkeitsarbeit, 211-216, Red. Ursula Boos-Nünning.

Zeitschriftenbeiträge

  • Anslinger, Eva; Partetzke, Marc (2016): Das Containerschiff als Sinnbild für Lebenslanges Lernen. Förderung von Berufsorientierung durch forschendes Lernen in der gymnasialen Oberstufe In: berufsbildung Berufsorientierung. Heft 160. S. 32-34.
  • Anslinger, Eva (2015): Teilzeitberufsausbildung: Von der Ausnahme zur Regel?, in: Die berufsbildende Schule. Frühe Elternschaft und was sie für die berufliche Bildung bedeutet, Heft 06/2015, 218-221. (weiterführende Informationen)
  • Anslinger, Eva/Heibült, Jessica/Müller, Moritz (2015): Berufsorientierung, Lebenslanges Lernen und dritter Bildungsweg. Zur Entwicklung beruflicher Orientierung im Lebenslauf anhand zweier Fallstudien, in: Berufs- und Wirtschaftspädagogik – online 2015: 27, 1-19.
  • Heibült, Jessica/Anslinger, Eva (2012): Den dritten Bildungsweg neu denken - zur Bedeutung individueller Lernbiographien für die Studienentscheidung und die erfolgreiche Bewältigung des Übergangs Beruf-Hochschule, in: Berufs- und Wirtschaftspädagogik – online: 23, 1-19.
  • Anslinger, Eva/Quante-Brandt, Eva (2010): Biografische Effekte am Übergang Schule-Beruf und die Bedeutung der individuellen Kompetenzentwicklung, in: Berufs- und Wirtschaftspädagogik – online: 18.
  • Anslinger, Eva/Quante-Brandt, Eva (2010): Grundbildung am Übergang Schule-Beruf und die Bedeutung der inividuellen Kompetenzentwicklung, in: Berufs- und Wirtschaftspädagogik – online: 18, 1-19.
  • Anslinger, Eva/Kretschmann, Rudolf/Quante-Brandt, Eva (2009): Förderdiagnostik von Literalität im Dschungel von Referenzsystemen und Schulleistungsstudien - was tun mit den Pisa-Verlierer/innen?, in: berufsbildung. Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule 63: 115 - Berufliche Integration und Rehabilitation. Kooperative Ansätze der Benachteiligtenförderung, 33-38.
  • Anslinger, Eva/Quante-Brandt, Eva (2008): Übergangscoaching, in: berufsbildung. Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule: 112 - Neue Formate in der Berufsbildung.
  • Anslinger, Eva/Quante-Brandt, Eva/Grabow, Theda (2008): "Diagnostik und Förderung von Literalität junger Erwachsener am Übergang Schule-Beruf. Die Projektkonzeption "lea-Teilprojekt 4" im Überblick", in: berufsbildung. Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule: 112 - Neue Formate in der Berufsbildung, 26-28.
  • Anslinger, Eva/Quante-Brandt, Eva/Grabow, Theda (2008): Erweiterung beruflicher Handlungskompetenzen durch förderdiagnostische Bestimmung von Lese- und Schreibkompetenzen benachteiligter Jugendlicher und junger Erwachsener, in: Berufs- und Wirtschaftspädagogik – online 2008: 14.
  • Anslinger, Eva/Friese, Marianne/Benner, Ilka (2007): Vernetzung von Unterstützungsangeboten für junge Mütter 2007: Newsletter 13, 19-22.
  • Anslinger, Eva/Piening, Dorothea/Thiessen, Barbara (2005): "Und ich will einfach nur meinem Sohn etwas bieten können..." Alltag und Perspektiven junger Mütter in Bremen", in:SpielRäume 12: 31/32, 9-12.
  • Anslinger, Eva/Thiessen, Barbara (2004): "Also für mich hat sich einiges geändert ... eigentlich mein ganzes Leben": Alltag und Perspektiven junger Mütter", in: Forum Sexualaufklärung und Familienplanung: 4, 22-26.
  • Anslinger, Eva (2003): Personalserviceagenturen (PSA); Jobcenter; Profiling, in: berufsbildung. Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule: 83.

Sonstige Publikationen

  • Heibült, Jessica (unter Mitarbeit von Eva Anslinger und Moritz Müller) (2016): Lernerfahrungen auf dem dritten Bildungsweg. Eine Charakterisierung beruflich qualifizierter Studierender (Reihe: Study 312), Düsseldorf: Hans-Böckler-Stiftung (Abrufbar unter: www.boeckler.de/pdf_fof/S-2012-615-5-9.pdf).
  • Anslinger, Eva/Friese, Marianne/Benner, Ilka (2008): "Schlussbericht Kompetenzentwicklung für (junge) Mütter. Kooperation von Beratung, (Aus-)Bildung und Beruf (MOSAIK/MOSAIK Transfer) im Förderprogramm: "Kompetenzen fördern - Berufliche Qualifizierung für Zielgruppen mit besonderem Förderbedarf" (BQF)".
  • Anslinger, Eva/Friese, Marianne (2007): Berufliche Benachteiligtenförderung: Teilzeitberufsausbildung für (junge) Mütter und Vernetzungsstrukturen. ExpertInnenworkshop am 10.08.2007 an der Justus-Liebig-Universität Gießen, Gießen.
  • Anslinger, Eva/Friese, Marianne (2007): MOSAIK-Transfer. Kompetenzentwicklung für junge Mütter. Regionale Ergebnisse aus Bremen und bundesweiter Transfer, Gießen.
  • Anslinger, Eva/Friese, Marianne/Benner, Ilka (2007): Dokumentation der Multiplikatoren/-innenschulung: Ausbildung in Teilzeit für junge Mütter. Bundesweiter Transfer und Berliner Perspektiven, Bonn/Berlin/Gießen.
  • Anslinger, Eva (2006): Eckpunkte für zeitmodifizierte Berufsausbildung und Berufsvorbereitung.
  • Aslinger, Eva/Friese, Marianne (2005): Regionales Netzwerk Junge Mütter im Bremer Westen, Bremen.
  • Anslinger, Eva/Friese, Marianne (2005): Teilzeitmodelle in der Berufsorientierung und Ausbildung von jungen Müttern im Fokus der (über)regionalen Netzwerkarbeit, Bremen.
  • Anslinger, Eva/Friese, Marianne (2004): "Dokumentation der Fachtagung "Kompetenzentwicklung für junge Mütter", Bremen.
  • Anslinger, Eva/Friese, Marianne (2004): "Klärung von Zielgruppenbedarfen und regionalen Förderperspektiven. Dokumentation des 1. Trägerforums "Bremer Förderkette" am 07.11.2003", Bremen.
  • Anslinger, Eva/Friese, Marianne (2004): Angebote für junge Mütter in Bremen, Bremen.
  • Anslinger, Eva/Friese, Marianne (2004): Erster, zweiter und dritter Zwischenbericht des Projekts MOSAIK. Kompetenzentwicklung für junge Mütter. Kooperation von Beratung, (Aus)Bildung und Beruf, Universität Bremen, Bremen.
  • Anslinger, Eva (2003): Rezension von Kuhlmann, E./Betzelt, S. (Hrsg.): Geschlechterverhältnisse im Dienstleistungssektor. Dynamiken, Differenzierungen und neue Horizonte, Baden-Baden 2003, in: berufsbildung. Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule: 83, 49-50.
  • Anslinger, Eva/Friese, Marianne/Piening, Dorothea/Stremme, Katja/Kägi, Sylvia (2003): "Abschlussbericht zur wissenschaftlichen Begleitung im Modellversuch Dienstleistung im Lernortverbund (DILL) im BLK-Programm "Kooperation der Lernorte in der Berufsbildung", Bremen.

Wissenschaftliche Mitgliedschaften

  • DGFE / Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaften; Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik
  • GEW / Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft

Lehre

Sommersemester 2017

  • Berufliche Orientierung im "globalen Dorf" - interkulturelle Kompetenz am Übergang Schule-Beruf: Theoretische Einführung, Curriculumentwicklung und praktische Übungen (General Studies)

Wintersemester 2016/17

  • Sozialwissenschaftliche Grundbildung. Weiterbildendes Studium für Nicht-Traditionelle Studierende
  • Bremer Leben. Aus Biographien lernen – Arbeitsleben erforschen (FB 8, geöffnet für FB 12, EW; Arbeitsorientierte Bildung)

Sommersemester 2016

  • Ansätze zur Implementierung von Grundbildung und politischer Bildung in die berufliche Förderpädagogik. (FB 8, geöffnet für FB 12, EW; Arbeitsorientierte Bildung)

Wintersemester 2015/16

  • Bremer Leben. Aus Biographien lernen – Arbeitsleben erforschen (FB 8, geöffnet für FB 12, EW; Arbeitsorientierte Bildung)

Sommersemester 2015

  • Theorien und Konzepte zum Paradigma Schulabsentismus an der Statuspassage Schule/ Qualifizierung/ Ausbildung (FB 8, geöffnet für FB 12, EW; Arbeitsorientierte Bildung)

Wintersemester 2012/13

  • Didaktische Gestaltung von Curricula unter Berücksichtigung von Lerntheorien
    Literalität und Sprachenentwicklung in allgemeinen und beruflichen Schulen
    Theoretische Konzeptionen der Curriculumentwicklung

Wintersemester 2010/11

  • Didaktische Gestaltung von Curricula unter Berücksichtigung von Lerntheorien
  • Literalität und Sprachenentwicklung in allgemeinen und beruflichen Schulen
  • Theoretische Konzeptionen der Curriculumentwicklung

Sommersemester 2010

  • Ehrenamt der Professionskiller?

Sommersemester 2009

  • Bürgerschaftliches Engagement in personenbezogenen Dienstleistungsberufen - Herausforderung für neue Professionen
  • Situiertes Lernen

Wintersemester 2007/08

  • Ehrenamt der Professionskiller?

Wintersemester 2006/07

  • Ehrenamt der Professionskiller?
  • Qualitäts- und Organisationsentwicklung in Dienstleistungsberufen

Wintersemester 2005/06

  • Qualitäts- und Organisationsentwicklung in Dienstleistungsberufen
  • Methoden der qualitativen Sozialforschung. Einführung und Fallstudien